Jump to content
Hundeforum Der Hund
Denise21

Kiefer Mund Probleme

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen....Lissy, ein Airedale Mädchen, 10 Monate...hat seit 10 Tagen  Probleme mit dem Mund öffnen.Wir waren notfallmässig am vorletzten Sonntag beim Tierarzt. Der hat Sie abgetastet, Fieber gemessen und abgehorcht. Wir konnten Ihr das Mund ein wenig aufsperren und er hat am Rachen ein wenig rot gesehen, mehr nicht. Lissy frisst und sauft. Sie geht mit uns auf lange Spaziergänge und sie verhaltet sich ziehmlich normal. Die ersten zwei Tage gaben wir Ihr enzündungshemmende Schmerzmittel, ich hatte das Gefühl dass es keine Besserung brachte.Aufjedenfall nicht was mit dem öffnen des Mundes etwas zu tun hatte.Am Dienstag ging ich wieder zum Tierarzt.Nochmals das gleiche Spiel...jetzt hat sie Cortison. Vielleicht bin ich etwas ungeduldig, aber bis jetzt auch unverändert. Sie spielt nicht mehr weil sie ja auch nichts ins Mund nehmen kann. Die Schnauze öffnet sie nur ca 4 cm. Kleine Lammohre frisst sie auch, etwas vorsichtiger als sonst. Der Tierarzt meinte wenn es bis Freitag keine Besserung gibt sollten wir in die Tierklinik um das Blut zu untersuchen und ein Röngenbild zu machen.

Hattet Ihr schon mal was ähnliches mit Euren Hunden und jehrelanger Erfahrung ??

 

Mir ist nicht bewusst dass Sie sich verletzt haben könnte. Habt Ihr mir einen Ratschlag oder denkt Ihr  auch das wir das richtige machen ? Bin froh um jeden Ratschlag....liebe Grüsse und herzlichen Dank für eine Rückmeldung Denise

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich glaube, ich wäre da auch nicht geduldig genug und würde schon in dieser Woche in eine Tierklinik gehen. Insbesondere wenn dann wieder ein Wochenende ansteht, wo es wieder schwieriger (und auch teurer!) wird. - Hat denn dein Arzt keine Blutuntersuchung gemacht? Auch das "ein wenig rot" sollte doch mal näher untersucht werden.

 

Es muss ja nichts Schlimmes sein, aber der Zustand ist für deine Hündin und euch ja nicht sehr schön. Außerdem wird sie jetzt mit Mitteln behandelt, ohne die Ursache zu kennen.

 

Ich wünsche euch viel Erfolg und gute Besserung! - Sag mal Bescheid, wenn es was Neues gibt.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde auch schleunigst eine TK aufsuchen, schon bei der Terminvereinbarung erklären, was los ist. Vllt. gibt es dort ja einen FachTA.

Einfach mal so drauf los zu behandeln ohne eine Diagnose würde ich nicht.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...