Jump to content
Hundeforum Der Hund
gara_123

Hundeerziehung

Empfohlene Beiträge

Hallo meine 7 Monate alte Mischlings Hündin hört momentan gar nicht auf uns sie kommt nicht wenn man sie ruft so bald man die Haustüre öffnet läuft sie raus. Draußen beißt sie an der Leine. Sie verteidigt ihre Sachen sehr und wenn man im Bett liegt kommt sie und schnappt dann zu hat vielleicht jemand einen Tipp für mich mfg 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Suche dir eine gute gewaltfrei und positiv arbeitende Hundeschule, z.B. https://trainieren-statt-dominieren.de/

Viel Erfolg!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@gara_123 seit ihr Neu Hundehalter? was gelesen vorher und oder Sachkundig gemacht.

 

habt ihr sie von klein auf? oder jetzt neu?

 

Es scheint da viel im argen zu sein, auch Respekt euch gegenüber, da alles irgendwie zusammen gehört, also Vertrauen aufbauen, Regeln setzen, Eindeutigkeit, zeigen all dieser Dinge, ein Welpe kann ja nunmal erst gar nichts, muss man es auf jedenfall sehen und euch auch kennen lernen.

 

Aus welche Region kommt ihr, evtl. kann euch auch von hier jemand helfen oder euch Tipps geben.

 

paar Infos mehr wären gut

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Haben sie seit Februar von Bosnien von einer Tankstelle gerettet anfangs war sie eher sehr ruhig . Sie kann Sitz,Platz und Pfote geben . Leider wissen wir halt nicht wie sie aufgewachsen ist und was sie alles erlebt hat man sagte uns nur dass sie 2 Monate alt sei. Informiert haben wir uns auch vorher genau besuche auch mit ihr die Hundeschule machen lange Spaziergänge aber dennoch hat sie sehr viel Energie in der Nacht kaut sie an Möbel und Kratzt am Boden rum 

E4ABE06A-98C6-4168-9A87-95A1A1118B12.jpeg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Für ein Verhalten, was ein heranwachsender Hund jetzt zeigt, muss man nicht mehr etwas suchen in einer Vergangenheit, die lange zurückliegt.

Man muss das händeln, was jetzt ist.

 

Wenn der Hund nachts nicht zur Ruhe kommt und alles zerbeisst, hat sie Stress. Auch, dass sie viel Energie hat könnte ein Trugschluss sein - sie dreht auf, weil sie Stress hat und nicht runterkommt vom Erregungslevel.

Ein ausgeglichener, in sich ruhender Hund schläft nachts. Zerbeissen ist Stressabbau.

Wie kann sie Stress haben?

Evtl. ist ihr einiges zuviel, braucht sie länger, sich an euer Leben zu gewöhnen, als ihr so denkt. (Vielleicht ist sie ohne Außenreize die ersten 2 Monate groß geworden, da könnte in diesem Falle doch ihre Herkunft eine Rolle spielen).

Das bedeutet, an eurer Stelle würde ich alles runterfahren, was irgendwie puscht, neu ist, aufregend ist.

Also: nur wenige Spaziergänge, nicht zu lange, immer die selben Wege, den Hund machen lassen, was er will. Keine Erziehung, kein Training. Zuhause Ruhe und chillen. Beim Runterkommen helfen. Hundeschule nur, wenn es da ruhig zugeht und es sie auch nicht zu sehr stresst.

 

Kann sie alleine bleiben?

Muss sie alleine bleiben, obwohl sie es nicht kann?

 

 

Wenn sie nicht folgt - bedenkt, sie ist in der Pubertät, da klappt meist nicht sehr viel auch bei ansonsten gut erzogenen Hunden - ist normal, muss man durch.

Hat sie Stress, ist ihr Hirn dadurch blockiert.

 

So Sachen wie die mit dem Sofa - nicht versuchen, sich durchzusetzen. Ablenken, Leckerlies auf den Boden werfen, sich selbst hinsetzen, Raum einnehmen. Evtl. dann den Hund einladen, aufs Sofa zu kommen. Fängt sie an, zu verteidigen, wieder runter vom Sofa, am besten mit Leckerlies. Nur wieder rauf aufs Sofa, wenn sie sich benimmt. Viel über positive Erziehung machen.

 

Die Ressourcenverteidigung bekämpft man am besten so, dass man zu einer Sache, die der Hund verteidigt, z.B. Essen, noch etwas Besseres dazugibt, indem man sich vorsichtig nähert. Am Besten auch ein besonderes Wort verwenden, dass sie lernt - okay, ich muss nichts verteidigen, es gibt hier mehr und Gutes.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

😀Danke für die Tipps Gatil werde es ausprobieren sie bleibt höchstens 2 -3 Stunden alleine ansonsten ist meine Mutter immer zuhause. Wenn ich aber jetzt sie  nicht erziehe wird sie mir dann nicht noch mehr auf der Nase rumtanzen wenn sie älter wird und lernt sie darf alles machen ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das mit der Erziehung ist so eine Sache - ich habe hier drei Hunde, die nichts können und doch unproblematisch sind. Sitz, Platz, Pfote - braucht hier keiner. Manchmal versteht ein Hund auch nicht, was man will. Oder man verlangt etwas in einer ungünstigen Situation, das macht wieder Stress.

 

Indirekt erziehen ist da der Schlüssel. Wie bei der Sache mit dem Sofa: was soll man da versuchen, sich durchzusetzen, wenn ein Hund meint, er muss seinen Platz verteidigen - er droht und irgendwann beisst er, denn seine Drohung hat ja nichts genutzt. Also, wie oben kurz beschrieben, die Sache anders angehen. Mit Leckerlies runterlocken, selber den Raum einnehmen. Da braucht man nicht mit Worten viel befehlen, das läuft automatisch. Man sagt damit: mein Sofa. Du darfst auch. Du darfst nicht, wenn du dich nicht benimmst. Ohne Worte.

 

Auch beim Gassi. Ihr ruft, sie kommt nicht. Was wollt ihr machen?

10 x rufen und ihr eins drüberziehen, wenn ihr sie fangen könnt?

So funktioniert es garantiert nicht.

10 x rufen, sie kommt irgendwann? Da habt ihr ihr ja immer Signal gegeben, dass ihr noch da seid. Warum soll sie kommen? Es muss sich für sie lohnen.

 

Man ruft höchstens 2x, dann geht man (in sicheren Gegenden). Meistens kommen sie dann doch mit. Und/ oder man macht sich interessant, wenn der Hund dann kommt, dann gibts z.B. Tubenleberwurst. Wenn man unentwegt ruft, lernt er nur, dass nichts passiert, wenn er nicht kommt. Auf die andere Methode lernt er, dass es sich lohnt, zu kommen, trotz Pubertät.

 

Lasst ihr Freiraum, auch mal Zeit, zu tun, was sie will. Langsam rantasten an Sachen, bei denen sie keinen Stress hat.

 

 

Wie ist sie denn so unterwegs? Mag sie andere Hunde?

Wenn sie alleine bleiben muss, hat sie Stress und zerstört oder kann sie da ruhen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Alleine ist sie eher ruhig haben auch mal ne Kamera aufgestellt sie war ruhig und schlief .wenn man sie nur kurz rausgeht liegt sie vor der Haustür und wartet bis sie wieder rauskann erst wenn man wirklich eine sehr große Runde geht kommt sie nach Hause schläft ein dass mit dem 10 mal rufen und dann eine drüberziehen würden wir niemals tun also ich möchte sie ohne Gewalt erziehen. Anderen Hunden gegenüber ist sie eher ängstlich und zurückhaltend. Habe es auch mit Kaffeeholz Probiert hat sie nur 1 Tag Interessiert danach stand es nur noch rum . Da wir vermuten dass sie ein Jack Russel Mischling ist habe ich auch gedacht dass sie unterfordert ist wenn wir sie lassen  würden machen was sie will würde sie die ganze Wohnung auf den kopf stellen trotz dass wir unsere Schuhe versäumen und vermeiden dass sie etwas findet zum zerstören öffnet sie die Schubladen und nimmt die Sachen raus . Auf jeden Fall möchten wir die kleine behalten und werden uns bemühen dass in den Griff zu bekommen lg 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Lese auch viel im Internet und in Büchern anfangs schnappte sie sehr oft so dass der Arzt dachte als mein Mutter  mit meinem Bruder zum Arzt ging dass er sich ritze da sie ihn oft kratzt und schnappte . 

C0CB9AC1-5C09-48F8-A27C-416B1FB7F0A6.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie kommt es zu diesen Bissen und Kratzern?

Ist es wildes Spiel?

Oder will der Hund etwas nicht, droht und beisst dann?

Wenn dein Bruder so oft gekratzt und gebissen wird, dann überschreitet er für den Hund unentwegt eine Grenze.

Das sollte man dann, wenn es so ist, tunlichst lassen. Der Hund will es nicht, teilt es mit und niemand registriert das. Da wird er immer mehr beissen.

Wie alt ist dein Bruder?

Warum geht er so weit?

 

Kannst du einmal beschreiben, wie es dazu kommt, denn natürlich bekommt man bei einem jungen Hund im wilden Spiel Kratzer ab. Oft auch mal ein paar mehr.

 

Aber solche Bisswunden - Löcher? Das sieht nach übergriffigem Verhalten deines Bruders aus. Ich hatte mal solche Löcher durch den Hund meines Bruders, als ich seinen Kopf aus dem Mülleimer ziehen wollte. Das wollte er nicht dulden und ich habe seine Warnung ignoriert. Zack. Tue ich nicht wieder und schaue besser hin.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...