Jump to content
Hundeforum Der Hund
Kristin2209

Hund bellt Mensch beim Betreten eines Raumes an

Empfohlene Beiträge

Hallo,
aufgrund nicht schöner Umstände wohnen mein Hund und ich vorübergehend bei meinen Eltern. Benny wird von allen gemocht und akzeptiert. Jedoch wird es schwierig, wenn er
meinen Vater anbellt. Dies passiert meistens, wenn wir von einem Spaziergang wiederkommen und mein Vater den Raum betritt. Aber auch, wenn wir bereits zuhause sind und mein Vater das Haus betritt. Es passiert quasi bei räumlichen Veränderungen, bei denen mein Vater involviert ist, sowie mein Hund. Ich bin da glaube ich nicht so bedeutsam, da er auch bellt, wenn
ich in einem anderen Raum als er ist und mein Vater zu Benny geht. 
Dazu muss ich auch sagen, dass mein Vater Benny früher öfter beim wieder Eintreffen sofort zum Spielen animiert hat oder sein Bellen durch hundeähnliche Laute bestätigt hat. *kopfschüttel* Leider ist mein Vater ab und an eher unbeherrscht und wird mit der Stimme laut, wenn Benny wieder mal bellt. Das ist natürlich nicht zum Vorteil.
Ich bemühe mich schon mit Benny auszuweichen. Das ist aber Hektik und Stress pur, was mich stresst und Benny dann sicherlich auch.
Benny ist schon viel entspannter bei Vielem geworden, braucht dafür aber Struktur und "gefasste" Personen. Er ist jetzt übrigens 6, Rüde, unkastriert. Mit einem Jahr zu uns gekommen, ursprünglich aus Ungarn und hat bereits einige Stationen (verschiedene Wohnorte) durchlaufen. Zudem ist er leicht reizbar, bzw. steigert sich selbst sehr leicht immer stärker in z.B. Aufegung hinein. Wir üben gerade mit dem Clicker, da er darauf gut reagiert. Er ist ein Dackel-Terrier-Mix.

 

Was meint ihr zu der Situation?

 

Liebe Grüße und hoffe, ihr seid gesund!

 

Kristin mit Benny

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Definiere mal, wie denn das Bellen ist.

Eher normal meldend oder aggressiv?

 

Ist das wirklich so schlimm, dass er bellt bei deinem Vater?

 

Ansonsten:

nicht verbieten, Zeigen und Benennen (kann man googlen oder hier suchen), mit sehr guten Leckerlies verknüpfen, selber ruhiger werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es ist essentiell, dass alle so ruhig wie nur irgend möglich werden. Vor allem du, da du ihm ja sonst vormachst, dass es Grund zur Aufregung gibt. Akzeptier jetzt vorerst mal, dass es so ist. Kurz mal ändern lässt sich das vmtl. sowieso nicht. Bei der Rassenmischung muss man nun mal mit Bellfreude rechnen. Du kannst ihn nur nach und nach davon überzeugen, dass es keinen Grund zur Aufregung gibt. Deinem Vater würde ich raten den Hund vorerst komplett zu ignorieren. Fängt er an sich einzukläffen und zu nerven (kurzes melden würde ich ihm erlauben), verlässt dein Vater oder du+Hund ohne grosse Worte den Raum. Ich würde ihn auch nur soweit beachten, dass er mit mir rauskommt und ihm erst wieder intensiver Aufmerksamkeit durch füttern/spielen/streicheln zukommen lassen, wenn er anfängt sich abzuregen u. aufhört zu bellen. Dabei erzähle ich ihm natürlich, was für ein großartiger Hund er ist !

Wird dein Vater laut, das verunsichert jeden Hund und ist absolut kontraproduktiv, sucht das Weite .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das Thema scheint hier wohl häufiger behandelt zu werden. Dieser Artikel hat mir mit meiner Fellnase auf jedem Fall geholfen: Werbung entfernt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...