Jump to content
Hundeforum Der Hund
BastisWunderland

Von Barf zu Hills oder doch nicht ?

Empfohlene Beiträge

Mit großem Mitgefühl habe ich den Leidensweg deines Hundes gelesen Basti.

 

Als mein Hund noch sehr jung war, hat er auf alles Mögliche und Unmögliche mit Durchfall reagiert, zu der Zeit hatte ich ihn gebarft. Auf Anraten der TÄ habe ich ihm Hills gegeben. Als es schlimmer wurde dann ein spezielles Diätfutter ebenfalls von Hills. Es wurde noch schlimmer.

 

Dann habe ich selbst nach Trofu gesucht, was er verträgt. ans Barfen hatte ich mich nicht mehr rangetraut. Nach mehreren Versuchen bin ich schließlich bei Wolfsblut gelandet, absolut getreidefrei. Das hat er sofort vertragen ohne die geringsten Probleme. Als er sich stabilisiert hatte und monatelang keinen Durchfall mehr hatte, bin ich zu ABAM übergegangen ... d.h. er bekommt von meinem Essen, was absolut verträglich ist, z.B. Kartoffeln und Gemüse (zusätzlich, nicht als Hauptmahlzeit).

 

Vll. nicht unbedingt der Weg für deinen Hund. Aber bevor du Hills probierst, versuche lieber Wolfsblut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke. 
 

Wolfsblut habe ich vor der BARF Zeit schon einmal gefüttert & fand es auch gut . 
 

Wäre sonst auch durchaus denkbar & ich würde mich besser dabei fühlen als bei Hills etc. & den Inhaltsstoffen ! 
 

Durchfall ist hier Gott sei Dank kein Thema - hoffentlich bleibt das so. 
 

Toll dass ihr so einen Weg gefunden habt … 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

https://www.naturavetal.de/shop/de/canis-plus-hund/trockenfutter-hunde/canis-plus-insectvetal
 

 

https://www.green-petfood.de/shop/insectdog-hypoallergen.html

 

https://www.petsdeli.de/products/trockenfutter-green-extra-protein-mit-amaranth-pastinake-und-cranberry-auf-insekten-basis-fur-hunde?variant=30574577418274&utm_source=google&utm_medium=shopping&utm_campaign=DE_SHOP_STANDARD_DOG_HUFU_HIGH&campaignid=10635644606&adgroupid=104492797625&gclid=CjwKCAjw092IBhAwEiwAxR1lRvZa7gZ_7f6r00y4LTR_fZbW6w2XuU5rq9bsX0ssDs_HsGIbeR_hyRoCDWAQAvD_BwE


https://www.wolfsblut.com/wolfsblut-adult-dark-forest-wild-und-susskartoffel-trockenfutter-15-kg.html

 

 

 

Das sind so ein paar Beispiele mit denen ich ganz gut leben könnte von den Inhaltsstoffen falls es denn Fertigfutter sein muss . Das müsste doch mindestens genau so gut geeignet sein wie das hydrolisierte Tierarztkram mit 50+ Inhaltsstoffen oder ? Was meint ihr ? Was ist denn eigentlich so toll an denen vom Tierarzt ? Die Inhaltsstoffe können es ja nicht sein. Die Zubereitung? Oder der Verdienst? Wolfsblut scheint auch so eine Vetline zu haben… 
Ich weiß am Ende ist es alles ein Ausprobieren… 

 

Gerade überlege ich aber auch vielleicht nochmal eine BARF Auschlussdiät zu machen ( z.B Wild oder Kanninchen hatten wir noch nicht). 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich wundere mich allerdings über die Trofu-Empfehlung bei Futtermilben-Problematik.

War bei unserem Kater folgende Empfehlung: kein trofu mehr! Wenn wir nix anderes in ihn reinkriegen, dann 48h einfieren. Das klappt hier gut.

 

Wie siehts mit Fresco aus? Das finde ich auch sehr interessant. Sollte dir als Barf-Freund auch entgegen kommen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde es ehrlich gesagt glaub lieber nochmal probieren mit Ausschluss, wenn der Hund in einem Zustand ist, in dem er es machen kann. 

 

Wir hatten letztes Jahr hier mit ständigem Durchfall und zu weichem Kot zu tun. Meine kleine hatte Babesien als sie zu mir kam, es wurde vermutet, Durchfall kommt daher. Das wurde Chemoartig behandelt, immer wieder Durchfälle, laaaange Zeit Schonkost (Pute), immer wieder versucht umzustellen, letztendlich bei nem Nassfutter mit Pute gelandet - immer weiter zu weicher Kot einmal am Tag. Sodbrennen, Unwohlsein...

Immer wieder Kotproben abgegeben, war nix drin. Außer durch die ständigen Durchfälle auch keine guten Darm Bakterien mehr. Das wurde aufgebaut - und TA meinte, ich solle auch so ein Magen Darm Trofu von Hills geben. 

Hab den Sack auch mitgenommen, aber kein gutes Gefühl gehabt. Wie du. 

Zum anderen aber auch, weil Pute drin war und sich zu dem Moment in meinem Kopf schon eine Vermutung für Unverträglichkeit gegen Pute eingestellt hat (DAS Schonkost Futter schlechthin 🙄 komm da mal als Anfänger drauf...). Mit einem Hühnchen Futter hat alles angefangen und auf Rinderkopfhaut bekam sie ganz akut Durchfall. Also hab ich auch da gar nix mehr erst probiert. 

Letztes mal also umstellung, auf Wild - siehe da, alles Bombe! Darm Aufbau durchgezogen (mit ganz speziellen Darmbakterien vom TA), und meiner Püppi geht's prächtig. 

 

Long story short: bei einem so langem Leidensweg muss man vielleicht auch wieder mehr auf sein Bauchgefühl hören. Und das sagt dir, das Hills is nix (zumal ich Trofu bei Allergie auch gewagt finde, wie Lyris sagte). 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja das mit dem Futtermilben & TroFu-Empfehlung wundert mich auch. 
 

Wir sollen halt auch mit Einfrieren arbeiten & laut TÄ geht das dann eigentlich mit den medizinischen TroFu bzgl. Futtermilben… 

 

Sehe ich aber auch kritisch …. 
 

Gerade weil er ja durch das BARF auch keine Verdauungsprobleme hat, verstehe ich den Sinn dahinter nicht so ganz. 
 

Danke für eure Hilfe - ihr bestärkt mich auf jeden Fall in meiner Meinung zum Hills etc. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhn, Pute etc. meide ich auch sowieso schon immer da ich mal gehört habe gerade dort wäre die Futtermilbenbelastung oft höher … 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke schon dass ich nochmal Ausschluss machen kann . Gewicht ist wieder gut , Kot ist gut & Blutwerte sind gut. Ich wüsste nicht was dagegen spricht ! 
 

Vielleicht noch einen Versuch & sonst eins von den TroFu Sorten die ich hochgeladen habe oder Fresco - sieht auch gut aus - oder so ;) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das Hydrolisierte Futter hat halt einen ganz anderen Ansatz, durch das hydrolisieren kann das Eiweiß vom Körper nicht als Allergen erkannt werden.

Deshalb sind die Inhaltsstoffe relativ egal. Einfrieren aber wegen der Milben wichtig. 

Ich finde das Futter auch nicht prickelnd,  aber die Jahrelange Durchfallproblematik war sofort erledigt.  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 14.8.2021 um 22:26 schrieb BastisWunderland:

Wild wäre auch noch eine Idee !

… Ich mag Barf … 

Bei Wild wäre ich mir BARFen allerdings vorsichtig. Das würde ich nur machen, wenn der Lieferant garantieren kann, dass   an denselben Arbeitsplätzen nicht auch Wildschwein verarbeitet wird und auch die Jäger auf entsprechende Hygiene achten.

Ansonsten lieber kochen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...