Jump to content
Hundeforum Der Hund
Antje5975

Starkes Sodbrennen/Magenprobleme durch PhenPred

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen, 

 

ich bin mittlerweile ratlos und deshalb wollte ich mich hier gerne austauschen. Somit zu unserer Geschichte:

Mein Sam-Golden Retriever- ist Ende Juli 12 Jahre alt geworden. Schon vor 2 Jahren hat die Tierärztin bei ihm Athrose diagnostiziert und ihm Metacam als Dauermedikation empfohlen. Ich habe mich darauf verlassen und es hat ihm auch super geholfen, bis er im letzten Jahr auf einmal blutigen und schleimigen Durchfall bekam. Dieser wurde mit Antibiotikum behandelt und es ging ihm nach ein paar Tagen wieder gut, so das er weiter Metacam bekam. Dies wiederholte sich nun im April mit zusätzlichem Erbrechen von Blut. Erst wurde nur mit Gastrosel behandelt, aber da keine Besserung eintrat hat er dann doch wieder Antibiotikum bekommen. Wir haben das Metacam weggelassen, was somit starke Gelenkschmerzen verursacht hat und er immer schlechter laufen konnte. Sein Allgemeinzustand verbesserte sich aber nicht und bei der Tierärztin wollte man ihm nicht wirklich helfen(das ist ein anderes Dilemma), dass ich gewechselt habe. Die neue Praxis war total entsetzt, wie schlecht es ihm ging mit Bauch- und Rückenschmerzen. Dort wurde auch das Blut kontrolliert, leichte Entzündungswerte, wurde schmerztechnisch umgestellt und auch anders für den Magen-/Darmtrakt behandelt. Die Magen-/Darm-Probleme wurden besser, aber seine Gelenkschmerzen nicht. Zudem wurde er auch geröntgt, wobei  sich eine schwere Spondylose und Spondylarthrose diagnostiziert wurde. Wir waren alle paar Tage zur Kontrolle und nach 1,5 Wochen hat der Tierarzt festgestellt, dass die Schleimhäute sehr blass waren. Die Blutuntersuchung ergab einen massiven Blutverlust und sehr hohe Entzündungswerte. Gott sei Dank wurde er dann auf Reisekrankheiten untersucht und es stellte sich heraus, dass er an Anaplasmose erkrankt war. Es folgten 4 Wochen starke Antibiotikumgabe, wodurch sich sein Blut komplett regeneriert hat. Er bekommt nun für die Gelenkschmerzen seitdem PhenPred und Pregabalin, anfangs kombiniert mit Omeprazol, und auch Sukrabest.

 

Und jetzt zu meinem Problem: 

Sam‘s Magen scheint extrem angeschlagen zu sein, das Omeprazol wirkt nicht, er ist ständig am Schmatzen, will nur fressen und ist sehr unruhig. Vor allem das Schmatzen und die Fresssucht treiben mich mittlerweile in den Wahnsinn. Seit 2 Wochen riecht er auch extrem aus dem Maul. Wir haben schon versucht das PhenPred auszuschleichen, aber dann fangen die Gelenkprobleme wieder an und er kann schlecht aufstehen/laufen. Jegliches Futter verträgt er nicht mehr, so dass ich nur noch selbst koche mit Zugabe von Mineralien etc. aus dem Barf-Shop. Meines Erachtens hat er starkes Sodbrennen und versucht mit dem ständigen Essen dieses zu lindern. Hat jemand gleiche Erfahrungen gemacht mit PhenPred? Und welches andere Schmerzmittel könnte bei seinen Gelenkproblemen helfen? Ich bin echt ratlos und will ihm unbedingt helfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei Arthrose fällt mir Librela ein, da würde ich den Tierarzt mal drauf ansprechen.  

Wir haben auch sehr gute Erfahrungen mit Traumel und Zeel gemacht.

Unsere Hündin hat auf alle Schmerzmittel davor, allergisch oder mit Durchfall reagiert. 

Sie hat das Cauda Equina Syndrom. 

Seit sie täglich Traumel und Zeel bekommt, (als Injektion oder übers Futter), ist sie Schmerzfrei. 

Zu PhenPred kann ich nichts sagen.

Ich drücke die Daumen,  das ihr eine Lösung findet. 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei Arthrose kann Librela (Antikörper, der lokal Reizleitung blockiert) und auch Gelenkinjektion wirksam (Hyaluron, bzw noch wirksamer Arthramid) helfen. Beides sollte wesentlich verträglicher sein als die aktuelle Medikation. Zusätzlich ist Physiotherapie und Muskelaufbau wichtig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Fresssucht bei phenpred ist bekannt. Das bekommst du nicht in den Griff. Die Mageschmerzen bekommst du nur in den Griff, wenn du das Phenpred weg lässt und statt dessen Novalgin verwendest.

Vielleicht kannst du auch Tralieve verwenden? Mein Hund bekommt Tralieve und Phenpred in Kombination und Tralieve nimmt den Hunger und zusammen hält es sich im Rahmen.

Damit hast du aber nicht das Magenproblem gelöst.

Da kannst du noch mal SabSimplex, Buscopan oder Vomex probieren

Man muss irgendwann auch akzeptieren, dass auch die Schmerztherapie mal ein Ende hat und vielleicht langsam mal über ein Ende nachdenken.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gegen Sodbrennen kann auch Heilerde vielleicht helfen (nicht für dauerhafte Gabe geeignet) oder Naturmoor im Futter. Naturmoor (zb Sanofor, kann man auch dauerhaft geben) war bei meiner Maus der Durchbruch bei Sodbrennen und viel nächtlichem Schmatzen. 

Von Slippery Elm Bark (Ulmenrinde glaub ich...?) hab ich auch schon viel gutes gehört, um den Magen-Darm-Bereich zu beruhigen. Vielleicht mal ne Idee zum drüberlesen! 

 

Vomisan unterstützt bei uns auch gut! 

 

Gute Besserung dem armen Tropf 😕

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ulmenrindenpaste bekommt meiner auch

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...