Jump to content
Hundeforum Der Hund
Alicia-Luna

Hund bellt den ganzen Tag, wenn er alleine ist

Empfohlene Beiträge

Guten Tag,

Ich könnte etwas Hilfe gebrauchen.

Mein Hund ist mittlerweile 5 Jahre alt und hat schon immer starke verlusst Ängste gehabt. Damals habe ich noch mit Ihr bei meinen Eltern gewohnt, wenn sie dort alleine war hat sie warscheinlich auch schon gebellt.

Jetzt bin ich mit meinem Freund vor ca. 1 Jahr zusammen gezogen und den Hund haben wir mitgenommen. Alles schön und gut. 

Nur jetzt haben sich schon ein paar Nachbarn höflich bei mir beschwert. 

Ich weiß nur nicht was ich machen kann, wenn wir beide mal gleichzeitig Arbeiten sind (kommt nicht allzu oft vor) ist sie halt alleine und bellt wohl sehr viel. Im schnitt ist sie meist 2-3 Stunden am Tag alleine.

Selbst wenn ich Zuhause bin und mein Partner ist nicht da wird zwischendurch gewufft, da sie auf Ihn wartet.

Irgendwelche Tipps?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Alleinebleiben nochmal kleinschrittig neu aufbauen, wie bei einem Welpen.

Manche Hunde können es aber schlicht und ergreifend nicht gut oder nie.

 

Hundesitter?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde es auch mit einem Hundesitter probieren. Sofern euer Hund sich schnell an neue Personen gewöhnen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Je nach Hund kann es auch an Wachen liegen, also dass sie aufpassen will, solange ihr nicht da seid. Da würde dann nur eine Betreuung helfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hundesitter!

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde auch versuchen, dass alleine  Bleiben noch mal neu auf zu bauen. Ggf ein  ox zur Hilfe nehmen, die dem Hund als Rückzugsraum dient.

Wenn das alles nicht die erhoffte Wirkung zeigt, hilft vermutlich wirklich nur ein Dogsitter für die Zeit, wenn Ihr beide nicht zu Hause seit.

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 22 Stunden schrieb roem68:

Ich würde auch versuchen, dass alleine  Bleiben noch mal neu auf zu bauen. Ggf ein  ox zur Hilfe nehmen, die dem Hund als Rückzugsraum dient.

Wenn das alles nicht die erhoffte Wirkung zeigt, hilft vermutlich wirklich nur ein Dogsitter für die Zeit, wenn Ihr beide nicht zu Hause seit.

LG

 

NEIN!

Eine Box "zur Hilfe" zu nehmen verstößt gegen das Tierschutzgesetz. Auch wenn es nur temporär ist.

 

Es ist nicht zulässig einen Hund außer zu Transportzwecken in einer TRANSPORTbox unterzubringen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 13 Stunden schrieb Wilde Meute:

Eine Box "zur Hilfe" zu nehmen verstößt gegen das Tierschutzgesetz.


Naja, „eine Box zur Hilfe nehmen, die dem Hund als Rückzugsraum dient.“ würde ich eigentlich so interpretieren, dass die Tür offen bleibt. „Rückzug“ ist etwas, das der Hund selbständig tut uns das geht nur bei offener Tür.

Viele Hunde mögen ja so eine Art Höhle.

 

Ich bezweifle allerdings, dass das in diesem Fall etwas bringt, da Geborgenheit ja eher wenig gegen Verlustängste ausrichtet. Aber einen Versuch wäre es wert.

 

Was allerdings mal sicher ist: eine geschlossene Box wäre nicht nur inakzeptabel, sondern würde garantiert auch nicht gegen das Bellen helfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...