Jump to content
Hundeforum Der Hund
Tieftraurig

Keine Halteerlaubnis, muss Tierarzt ihn einschläfern?

Empfohlene Beiträge

Hallo,

nach einer Beißerei wurde ich beim Ordnungsamt angezeigt. Mein Hund wurde als gefährlich eingestuft. Die weitere Haltung habe ich beantragt, wurde aber nicht genehmigt. Daraufhin erhielt ich eine Frist zur Abgabe meines Hundes. Ich habe leider kein geeignetes Zuhause gefunden und die Frist ist bald vorbei. 

 

Muss ein Tierarzt ihn einschläfern, wenn ich das Schreiben des Ordnungsamtes vorlege? Leider sehe ich keine andere Möglichkeit mehr. Wenn ich ihn bis zum Ende der Frist nicht abgegeben habe wird er vom Ordnungsamt sichergestellt und dauerhaft im Tierheim untergebracht. Das werde ich ihm nicht antun.

 

Bin selber tieftraurig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Im Tierheim hat er aber eine reelle Chance ein gutes, passendes Zuhause zu bekommen, bzw. das Training zu erhalten, das ihn zu einem vermittelbaren Hund macht.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das sehe ich nicht so. In unserem Tierheim sitzen so viele kranke und als gefährlich eingestufte Hund die dort schon seit Jahren sitzen, manchmal auch dort sterben. Das tue ich ihm nicht an. Die Vermittlungsschwierigkeiten sehe ich auch eher im gesundheitlichen Bereich. Da hilft kein Training.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

In welchem Bundesland wohnst du und warum wurde die weitere Haltung nicht genehmigt, obwohl er in ein anderes Zuhause dürfte? Ich kannte es in Hessen so, dass man den Hundeführerschein machen konnte und der Hund dann noch zum Wesenstest musste. 

 

Gibt es die Möglichkeit, noch umzuziehen, oder ist das rechtlich nicht möglich?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich wohne in Niedersachsen. Die weitere Haltung wurde mir nicht genehmigt, weil ich innerhalb der letzten 5 Jahre zu einer Geldstrafe von mehr als 60 Tagessätzen verurteilt wurde. Hier in Niedersachsen gibt es halt diese Regelung mit den 60 Tagessätzen.

 

Ich kann nicht einfach in ein anderes Bundesland umziehen. Ich habe hier meine Arbeit, meine Freunde, meine Familie und meine Eigentumswohnung. Das kann ich nicht mal so eben innerhalb von ein paar Wochen aufgeben und woanders neu aufbauen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ohje, das tut mir leid. Ist es vielleicht möglich, Widerspruch einzulegen, wenn deine Geldstrafe nichts mit dem momentanen Sachverhalt zu tun hat? Oder ist es so geregelt, dass jede solche Geldstrafe dich sofort "disqualifizieren" muss?

 

Wenn du niemanden hast, der den Hund für dich nehmen kann, weiß ich sonst leider auch keinen Rat, außer vielleicht dir einen Anwalt zu nehmen. ☹️

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja bei jeder Geldstrafe ab 60 Tagessätzen gilt man als ungeeignet einen als gefährlich eingestuften Hund zu halten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bitte anmelden um Kommentare abgeben zu können

Nachdem du dich angemeldet hast kannst du Kommentare hinterlassen



Anmelden


×
×
  • Neu erstellen...