Jump to content
Hundeforum Der Hund
Tina+Sammy

Giftköder in Nachrodt- Wiblingwerde / NRW / MK

Empfohlene Beiträge

Hallo Forie´s,

mein ganzer Körper zittert noch immer:

Vor ca. 2 Stunden klingelte eine Nachbarin, die 2 Hunde hat.

Der einen ging es von jetzt auf gleich ganz fürchterlich schlecht.

Ich sollte doch mal gucken kommen.

Ich also hingerannt, und ein Bild des Grauens bot sich mir:

Holly, Airdale-Dame lag zitternd am Boden, krampfte dabei und winselte leise vor sich hin. :heul:

Ich hab sofort gefragt, ob sie auf der morgendlichen Runde irgendwas gefressen hat!

Antwort: Ja, ich glaube schon- aber ganz sicher bin ich nicht...

Ich hab mein Auto vor die Tür gefahren, der Mann und ich haben die Hündin ins Auto getragen.

Meine Nachbarn sind ein älteres Ehepaar, die beide an Krebs erkrankt sind.

Für den Mann war es schon eine deutliche Anstrengung, den Hund zum Auto zu tragen, also fuhr ich allein zum TA.

Zum Glück hatte ich mein Handy dabei, so dass ich auf dem Wege schon beim Tierarzt anrufen konnte, damit Holly SOFORT behandelt werden kann.

Dort angekommen wurde ihr sofort Blut entnommen, Holly lag nur noch apathisch da :(

Sie hat irgendwelche Spritzen bekommen und hängt nun immer noch dort am Tropf!

Die TÄ meinte, jetzt hilft nur noch Hoffen und Beten...

Ich hoffe und bete...

Holly´s Chancen stehen sehr schlecht.

Wahrscheinlich hat sie einen Köder gefressen, der Rattengift enthält.

Dieses fürchterlich fiese Zeug, was innere Blutungen verursacht- komm grad nicht auf den Namen...

Grade wieder zu Hause angekommen, klingelt die nächste Nachbarin- die auch 2 Hunde hat.

Tränenüberströmt steht sie vor mir und ich dachte nur : Nicht Aris und Nelly auch noch!!!

Aber den beiden geht es gut- ganz im Gegensatz zu einer Hündin, die eine Strasse tiefer wohnte.

Sie hat vorgestern einen Rattengiftköder gefressen und ist elendig zugrunde gegangen!

Beide Hunde waren im gleichen Gebiet spazieren.

Hinter´m Sportplatz im Wäldchen, wo täglich Dutzende HH ihre Hunde ausführen.

Mir ist schlecht...

Und ich werde SEHR genau aufpassen, wo Sammy in nächster Zeit schnüffelt!

Betroffene und erschütterte Grüsse,

Tina mit Sammy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Tina

Das ist ja schrecklich ,habt ihr schon die Polizei benachrichtigt?

Am besten den Beamten sagen das es sich um ein Gebiet handelt in dem auch viele Familien mit Kindern spazieren gehen und auch von allein spielenden Kindern genutzt wird.

Dann werden die nämlich ein wenig aktiver.

Für die Maus deiner Nachbarin drücke wir alles was wor an Daumen und Pfoten haben ,denn bedauerlicherweise stehen bei einer Wafarin oder Thallium Vergiftung die Chancen eher schlecht.

L.G.

Wotan

Ps. Pass auf deinen Wuffel auf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei uns ist das leider auch vor ca. 2 Monaten passiert.... :(

Die Gerüchte gingen um wie wild und viele Leute sprachen oder riefen mich an, weil "angeblich" ein Schäferhund vergiftet wurde. Die Köder waren ausgelegt rund um einen Spielplatz dirket gegenüber unseres Hauses.

Es wurden hier die wildesten Geschichten erzählt, aber niemand konnte mir bis zu dem Zeitpunkt auch nur den Namen eines getöteten Hundes (von mittlerweile vieren) sagen....

Dann bin ich zum Ortnungsamt und dort lag keine Meldung vor, auch nicht bei der Polizei... :(

Vor ca. 2 Wochen stehe ich im Supermarkt und ein Frau die ich vom Gassi gehen kenne, fragt mich, ob Nelly noch lebt ... :o:o:o und erzählt mir ..... ihr Hund Leila war der erste vergiftete Hund.... :heul::heul:

Leider haben sie es erst nach 3 Wochen gemeldet .... :( ......

Ich drücke der Hündin alle Daumen und dat Nelly ihre Pfoten..... :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh wie grausam!

Uns blieben GsD bisher solche Erfahrungen erspart!

Ich drück ganz fest die Daumen, dass die Hündin es schafft und nicht noch mehr Hunde die vergifteten Köder fressen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh mein Gott:heul: :heul: :heul: :heul: :heul: :heul: :heul: :heul: :heul: wie grausam:heul: :heul: :heul: :heul: :heul: :heul:

Vor einigen Wochen habe ich in einer Zeitung gelesen, das man Fleischköder mit zerbrochenen Rasierklingen und Glasscherben gefunden hat. Leider fällt mir der Ort / Stadt nicht ein. Einige Zeit später fand man genau die Gleichen auf Spielplätzen, allerdings als Bonbons verpackt.

Wir drücken Daumen und Pfoten, das die Hündin die Vergiftung überlebt.

Werde gerade ganz traurig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Holly kämpft noch...

Eine Anzeige wurde heute nachmittag gemacht.

Ich war mit der Tochter meiner Nachbarn bei der Polizei, die allerdings nicht sooo ein grosses Interesse zeigte :[

Ausserdem war ich noch bei dem anderen Nachbarn, dessen Hündin Kira vorgestern an den Folgen des Giftköders elendig zugrunde gegangen ist und habe ihn gebeten, auch eine Azeige zu machen.

Er hat "die Sache" bisher lediglich beim OA gemeldet.

Hoffentlich erwischen sie diesen *zensiert*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das kann man wirklich nur hoffen!

Ich finde es immer wieder traurig, wenn entsprechende Behörden sich nicht für derartige Ereignisse interessieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich weiß nicht, aber heißt es nicht, das Serientäter immer erst mit Tierquälerei anfangen ehe sie sich an Menschen vergreifen?????

Das sollte doch die Polizei hellhörig machen!!!!

LG Caessy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Holly kämpft noch immmer. Der Tierarzt meinte, wenn sie diese Nacht übersteht, ist sie über den Berg.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hanni und ich drücken alle Pfoten und Daumen für Holly.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...