Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
gast

Einführungskurs Apportier- bzw. Dummy-Training

Empfohlene Beiträge

Einführungskurs Apportier- bzw. Dummy-Training

– nicht nur für Retriever!

2-Tages-Workshop mit Veronika Buckel

01. — 02. Oktober 2005

Aufgrund des Erfolges des Einführungs-Workshops im Juli diesen Jahres haben wir uns kurzfristig entschlossen einen weiteren Einführungs-Workshop anzubieten!

Hunde brauchen sowohl körperliche als auch geistige Auslastung. Dies kann mit einem gut aufgebauten Dummy-Training erreicht werden, das nicht nur Spaß macht, sondern auch die Konzentration und Geschicklichkeit fördert. Es werden natürliche Verhaltenweisen in gewünschte Bahnen gelenkt, indem der Hund jagen und Beute machen darf – aber nur mit dem Dummy! Er setzt hierbei seine Nase ein, kann seinem Bewegungsdrang nachkommen und ist trotzdem unter Signalkontrolle sicher geführt.

Veronika Buckel absolvierte erfolgreich die Trainerausbildung bei animal learn und Turid Rugaas. Seit 1996 beschäftigt sie sich intensiv mit der Ausbildung von Retrievern und führt selbst vier Golden Retriever. Sie besuchte zahlreiche Workshops und Seminare beim Deutschen Retrieverclub und nahm erfolgreich an Working Tests teil.

Die Themen:

Theorie

Die Grundlagen des Apportierens bzw. des Dummy-Trainings (je nach Ausbildungsstand der teilnehmenden Hunde)

Die Auslastung rassespezifischer Verhaltensweisen über das Dummy-Training

Voraussetzungen im Grundgehorsam für die Arbeit

Markieren, Einweisen, Frei-Verloren-Suche

Praxis

die ersten Apporte

zuverlässiges Bringen

Steadiness-Übungen

„bei Fuß” mit Dummy (je nach Ausbildungsstand der teilnehmenden Hunde)

Training zur Markierung, zum Einweisen und zur Frei-Verloren-Suche

Vorrausetzung für die Dummy-Arbeit ist, dass der Hund mit Freude Gegenstände aufnimmt. Zeigen die teilnehmenden Hunde in diesem Bereich noch nicht die für das Dummytraining notwendige Apportierbereitschaft und -freude, so wird zunächst das Apportieren aufgebaut. Die Kommandos zum Absitzen, Herankommen und das Laufen an der Seite seines Menschen sollten die Hunde bereits beherrschen. Grundsätzlich sind alle Hunde willkommen, nicht nur Retriever!

Die Teilnehmerzahl ist auf 8 Hunde beschränkt. Die Teilnahme ist aber auch ohne Hund möglich.

Einführungskurs Apportier- bzw. Dummy-Training

– nicht nur für Retriever!

01. — 02. Oktober 2005

Referentin: Veronika Buckel

Veranstaltungsort: Hundeschule DOG-InForm

Teilnahmegebühr: € 180,- / Person mit Hund; € 90,- / Person ohne Hund

http://www.dog-inform.de/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Halten beim Dummytraining/Apportierspiel

      Vielleicht bekomme ich hier ein paar Tipps. Meine Hündin apportiert ihr Spielzeug super zuverlässig. Ich werfe, sie bringt es. Soweit so gut. Legt sie es zu weit von meinen Füßen entfernt ab, sagte ich bisher, "gib mir das mal richtig" Darauf left sie mir ihren Ball direkt an meinen Füßen ab.   Nun möchte ich, dass sie das Spielzeug/den Ball nicht einfach "ausspuckt", sondern hält, bis ich ihn mit dem Kommando "aus" aus ihrem Maul nehmen kann.   Habt ihr Tipps für mich? 

      in Spiele für Hunde & Hundesport

    • Dummytraining Schritt für Schritt-Apportieren leicht gemacht

      Verkaufe auf diesem Wege das Buch "Dummytraining Schritt für Schritt-Apportieren leicht gemacht" , da mein Hund leider kein Interesse dafür zeigt. Das Buch wurde nur sorgfältig im Regal gelagert und ist in einem tadellosen Zustand, da es nie wirklich gebraucht wurde. Neu kostet das Buch knapp 17 €, ich hätte aufgrund des neuwertigen Zustands gerne noch 11,00 € dafür, die Versandkosten übernehme ich. Ein PayPal-Konto wäre auch vorhanden. [http://www.fotos-hochladen.net]

      in Suche / Biete

    • Fragen zu unserem Dummytraining

      Huhu, ja schon wieder ich Ich habe ein paar Fragen an euch bezüglich Dummytraining. Wir machen es unprofessionell und hobbymäßig, also nicht im Verein. Eine normale Übung sieht bei uns so aus: Odin wird mit Bleib! abgelegt und ich marschiere davon und geh den Dummy verstecken oder werfe ihn ins Gebüsch. Danach kehre ich wieder um (allerdings im Bogen) und schicke Odin los. Er holt den Dummy und kommt sofort zu mir zurück. So weit so gut. Ich übe eigentlich immer allein, Helfer stehen mir also nicht wirklich zur Hand. Und da kommt auch schon das "Problem". Ich weiß nicht wie ich das mit der Freiverlorensuche machen soll. Ich lege Odin ab und kann dann locker mehrere 100m weglaufen und den Dummy wirklich an Orten verstecken, die Odin nicht sieht. Trotzdem findet er den Dummy jedesmal zielsicher und das in kurzer Zeit. Das Einweisen hab ich noch nie geübt, weil ich nie dazu gekommen bin, da er den Dummy immer ohne meine Einweisung findet. Ich habe die Befürchtung, dass ich mit meinem Körpergeruch eine Fährte lege, die Odin den Weg zeigt. Allerdings findet er ihn auch, wenn ich große Bögen laufe. Ich freue mich darüber, dass er so gut ist. Aber langsam gehen mir die Ideen aus um die Schwierigkeit zu erhöhen Wie macht ihr das mit der Freiverlorensuche? Habt ihr Helfer? Dann habe ich noch eine Frage, denn das Vorsitzen klappt überhaupt nicht bei Odin. Er setzt sich grundsätzlich schräg vor mich und nie gerade. Dann dreht er den Kopf immer so, dass ich nicht direkt an den Dummy komme. Wie bringe ich ihm einen geraden Vorsitz bei? Und zu letzt: habt ihr Anregungen oder Ideen für schwierigere Übungen? Mit 2 Dummys klappt es übrigens auch. Ich sag ja, langsam gehen die Ideen aus.

      in Spiele für Hunde & Hundesport

    • Dummytraining oder DogDance?

      Da Amélie nun 13 Wo alt ist, endet unsere Welpenschule bald.. anschließen geht es in die Junior oder JuniorPlus stunde, das will ich morgen mal besprechen aber auch da ist dann irgendwann Ende. Ich habe hier rumgefragt wg. Therapiehunde-Ausbildung. Grundsätzlich hätten wir die Möglichkeit in der Nähe aber ich bin ehrlich, die Ausbildungskosten sind im Moment einfach zuviel.. 6 Monate 1950,- plus 320,- JE Prüfung - da von gibt noch mal ein paar.. will heissen ich wäre pro Monat ca. 500-700 Euro los. Das ist mir ein wenig zuviel. Natürlich wäre ein Retrieverarbeit auch eine Option unsere Hundeschule bietet Dummytraining an, incl. Prüfung über externe BHV-Prüfer und sie bietet DogDancing an. "Ich" persönlich würde ja auf DogDance gehen aber ich glaube das Amélie als Retriever lieber Dummy bevorzugen würde, wenn sie eine Wahl hat.. ich bin mir auch nicht sicher ob sie für DogDance nicht doch von der Statur nicht passt.. was würdet ihr bevorzugen, wahrscheinlich Dummy oder?

      in Spiele für Hunde & Hundesport

    • Dummytraining, Workingtests und mehr

      Hallo zusammen ... Leider gibt es hier keine eigene Rubrik für Dummytraining, Workingtests und was dazugehört. Gibt's hier Gleichgesinnte, die Lust auf gemeinsames Training hätten? Oder Tipps, wo man solche Leute finden kann?

      in Spiele für Hunde & Hundesport


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.