Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Schokomuffin

Wie lange Gassi gehen?

Empfohlene Beiträge

Hey Ihr,

meine Schäfi Mix Hündin ist ca.8 Monate alt. Wie lange sollte ich maximal mit ihr "Gassi gehen" (gesungheitliche schäden usw...) Man hat mir gesagt dass man das Alter mal 5 Minuten nehmen soll, also in dem Fall 40 Minuten, wie ich es auch mache...Was meint ihr dazu?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also mit 8 Monaten bin ich mit joys schon 3std. marsche gegangen wenn wir mit mehren Hunden unterwegs waren.

Meine ist jetzt 11 Monate und geht 2std. manchmal am stück zur zeit nicht so lang.

Ich glaube mit 10 wochen 10 Minuten und dann immer pro woche 5 oder 10 Minuten drauf bin mir baer nicht sicher.

Femke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mit 8 Monaten hab ich unsere Shelly, die wir ja von Welpe an hatten, mit auf "grosse" Runde genommen, da sind wir mittags dann so 1 1/2 - 2 Stunden unterwegs.

Sie hat das prima geschafft, wir haben zwischendurch immer mal Pausen gemacht, uns irgendwo hingesetzt.

Was ist noch ausser Schäferhund mit drin?

Ich denke mal, grössere Rassen verkraften längere Spaziergänge eher als so kleine.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke auch, dass ein 8 Monate alter Hund schon längere Spaziergänge machen kann. Ich bin der Meinung man sagt, bis zum 6.Monat soll man vorsichtig sein (vor allem auch mit Treppen usw).

Ich würde es einfach testen und die Länge der Spaziergänge langsam steiegern. Damit kannst du nicht viel falsch machen. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Ihr lieben

Meine Kleine wird am Weihnachtstag 4 Monate alt .Ich laufe mit ihr Mittags eine grosse runde ca 1 Std. und da ist sie noch nicht mal geschafft. Will es aber nicht übertreiben deshalb mag ich noch nicht länger gehn (auch wenn sie es könnte).

Komme eben vom Hundeplatz normal ist eine stunde Training so auch Heute. Hatten aber dann noch ein Gemütliches beisammensein und haben die Hunde Springen lassen .......

Meine Maus nach 2 Std. noch nicht kaputt Nach 3 Std dann aber nun Fix und alle .Nun liegt sie im Bett und schläft tief und fest ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Junge Hunde vor allem größerer Rassen sollten bis zu einem halben Jahr keine Treppen oder ähnliches Steigen und nicht vor 12 Monaten springen oder am Fahrrad laufen. Das könnte Schäden der Knochen verursachen, wie z. B. HD!

Außerdem sollte man mit Welpen langsam anfangen zu laufen und nicht warten bis die sich zum Beispiel während des Spazierganges hinsetzen und nicht mehr weiter wollen. Dann sind die nämlich schon restlos überfordert. Der Welpe versucht nämlich immer in der nähe seiner Familie/Rudel zu bleiben. Genau das macht man sich ja auch in der Erziehung zu nutze.

Mit 8 Monaten kann man das ganze schon steigern. Am Stück bin ich aber nie länger als eine Stunde gegangen. Ansonsten haben wir auch Pausen gemacht. Fahrrad fahren und springen machen wir aber erst seit dem er ein Jahr ist und haben auch hier nur langsam gesteigert.

Ich denke einfach je vorsichtiger ich am Anfang bin desto gesünder kann mein Hund die anderen Jahre mit mir verbringen - obwohl auch das natürlich keine Garantie ist.

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

meine Tizona hab ich ja erst mit 2 Jahren bekommen, also weiss ich nicht, wie das früher mit ihr gehandhabt worden ist...naja doch schon, aber darüber will ich garnicht nachdenken, sonst krieg ich das kalte kotzen.

Wir haben aber auch erst kleine Runden gedreht, weil sie durch die Jahre im Tierheimzwinger gar nicht gewöhnt war, längere Strecken zu laufen, bzw auf unterschiedlichem Boden (Wiese, Feld, Wasser!!, Asphalt,Steine...) Am Anfang hat sie schon nach einer viertel Stunde gehumpelt, sie hat sich ständig Scherben, Steinchen, etc eingetreten, aber mit der Zeit wurde es besser. Jetzt, nach sechs Monaten, kann ich gar nicht lang genug mit ihr raus gehen...Wenn ich einigermaßen gesund bin, fahren wir auch wieder Fahrrad, das liebt sie.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Mein Welpe hält sehr lange ein

      Hallo!  Ich habe seit einer Woche meinen 12 Wochen alten Sheltiewelpen. Er ist wunderbar!  Ich bringe ihm die Stubenreinheit bei indem ich ihn zum spielen, kuscheln, lernen und gassi gehen raushole und sehr gut beobachte.  In den Ruhephasen kommt er in seine Box in der er auch ohne Widerworte einfach pennen geht.  Ich bin die ersten Tage und Nächte alle paar Stunden mit ihm raus. Mittlerweile meldet er sich von alleine falls er rausmuss. Das aber sehr selten.  Denn wenn ich mit ihm einfach so rausgehe würden wir stundenland nur dastehen. Er macht nur, wenn es sehr dringend ist. Wenn ich mit Ihm mit dem Bus fahre und zu meiner Arbeit (ruhiger eigener Laden in dem er Im hinteren Raum einfach pennt solange ich arbeite, es wird jede Stunde nach ihm gesehen, ist er ganz entspannt und macht alles mit. Allerdings muss er höchstens einmal morgens um 7 raus, sein großes Geschäft erledigt er nur ein bis zweimal am Tag. Manchmal pinkelt er bis zu 10 Stunden am Stück garnicht.  Also alles sehr extreme Zeitspannen. Ich mache mir Sorgen dass er das Wetter gerade zu ungemütlich findet, da er schnell wieder rein will, und drinnen darf er ja nicht pinkeln (leider beim Züchter haben die das auf den Fliesenboden im wohnzimmer überall hinmachen dürfen).  Ist das ungesund für den Kleinen so wie er es jetzt handhabt? Er hatte auch extreme Probleme wenn zuviel los war, zu machen. Aber bei uns gibt es kaum ruhige Ecken, es laeuft immer mal Jemand vorbei oder ein Auto fährt vorbei. Das hatte ihn immer gestört dabei. aber wir dachten er muss es lernen auch bei sowas machen zu können. Haben wir ihm damit zuviel Stress zugemutet indem wir verharrt sind und solange gewartet haben bis er gemacht hat?    lg

      in Hundewelpen

    • Freilauf + Gassi (beim Junghund)

      Hallo,    Ich habe eine jetzt schon sechs Monate alte Pinscher-Bulldoggen Dame. Als sie zu mir kam, war ich erst einmal überrascht wie aufmerksam die Kleine war.    Sie war so aufmerksam, dass ich sie mit 13 Wochen schon von der Leine lassen konnte. Sie war auch immer, mit einem Enthusiasmus beim ersten Hier da, dass ich der Zukunft sehr entspannt entgegen blickte.    Jetzt ist sie ein halbes Jahr alt, ich kann sie momentan nur mit der Schleppleine frei laufen lassen. Als Belohnung, nimmt sie nur Spielzeug oder Stöckchen. WENN sie aber an der Leine ist, dann ist sie absolut unaufmerksam. Zieht auch wieder an der Leine und ignoriert mich komplett.    Wenn sie an der Schleppleine ist, ist erstaunlicherweise die Aufmerksamkeit in 99% der Fälle da.    Habt ihr eine Idee, wie Gassi gehen an der Leine für uns wieder entspannter ablaufen kann? Mich macht das fertig, ständig motzen zu müssen, weil es wieder so schlimm ist. Der Unterschied zu früher ist jetzt nur, dass die Kleine mein Schimpfen total ignoriert. Zwar macht sie dann meistens das was ich sage, aber sie schaut mich dabei weder an, noch ist die aktuelle Lustlosigkeit nicht zu übertreffen.    Ich hatte eigentlich das Gefühl, dass wir eine sehr gute Bindung haben. Aber momentan lässt mich das wirklich daran zweifeln :(. 

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Wie lange Hunde alleine lassen?

      Hi, wie lange sollte ein Hund eurer Meinung nach regelmäßig maximal alleine sein und wie regelt ihr das im Alltag?   Ich frage, weil ich selber schon lange nicht mehr arbeite oder nur von zuhause aus und jetzt überlege wieder eine Beschäftigung von 20 Stunden pro Woche anzunehmen.   Es gibt gewisse Aktivitäten, die ich dann den Hunden zuliebe aufgeben würde wie Sportverein, Gitarrengruppe oder Ehrenamt. Aber ich treffe mich für gewöhnlich auch rund 20 Stunden die Woche mit Freunden auswärts, was ich natürlich nicht einschränken möchte. Hinzu kommen ja noch so Dinge wie Einkaufen, Tierarzt, Geburtstage, etc. was ja auch nur bedingt mit Hunden möglich ist.   Daher würde mich mal interessieren wie ihr das seht bzw. wie das bei euch so abläuft. Ist es für den Hund was anderes, wenn es 3x täglich für 3 Stunden alleine bleibt als 1x täglich für 9 Stunden? Also jetzt mal abgesehen davon, dass man 3 Stunden ohne pinkeln besser aushält als 9 Stunden. Fühlt sich ein Hund bei 3x 3 Stunden großartig alleine?   MfG

      in Plauderecke

    • Ruckdämpfer Frage zu Länge und ein paar andere Sachen

      Mein Ruckdämpfer ist endlich angekommen. Nun sollen die Teile ja nicht auf dem Boden hängen, sieht die Länge so okay aus:      Der Ruckdämpfer ist das dickere Teil in der Mitte. Als unwissender Ersthundehalter würd ich sagen, ist in Ordnung so, oder? Die andere Frage wäre, das Teil ist relativ straff, Madame bekommt es schon gedehnt, muß dafür aber schon ordentlich ziehen, kann ich davon ausgehen, daß es auf Dauer durch Benutzung noch ein wenig lockerer wird? Madame wird ja auch noch ein paar Kilo zunehmen.

      in Hundezubehör

    • Gassi gehen mit Welpen

      Hallo!   Da wir sehr gerne wandern gehen, und bald einen kleinen Mischlings-Welpen bekommen hätte ich eine Frage: unsere Wanderungen dauern doch immer mal so 2 Stunden (oder auch mehr) und dies ist natürlich für ein kleines Hunde-Baby zu lange, um selbst zu laufen. Ich habe mir jetzt mal so eine Tragtasche (ähnlich den Tragetüchern für Menschen - Babys) besorgt und würde gerne wissen, ob sie da diese Stunden (mit natürlich ab und zu mal selber laufen) aushält und vorallem ob dies gut für sie ist.   Dankeschön und LG Babsi    

      in Der erste Hund


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.