Jump to content
Hundeforum Der Hund
Femke

Joys ist dominant

Empfohlene Beiträge

Hallo Femke,

wir hatten hier im Forum mal einen Thread zu Problemhunden, da wurde das Thema Bett, zu erst aus der Tür gehen etc. auch genannt.

Für mich macht das im Bett liegen noch keinen sogenannten dominanten Hund. Aber das nicht im Bett schlafen lassen, kann die eigene Position festigen, wenn man ein Problem hat.

Mich würde von den Fachleuten hier im Forum aber mal interessieren, ob sie das Verhalten Deines Hundes überhaupt für "Dominan" halten.

Ich persönlich bin der Meinung, daß Dominanz relativ ist.

Mein Hund zeigt sich anderen Hunden gegenüber recht selbstbewußt - da kommt dann auch gerne der Kommentar: dominanter Rüde. Zuhause haben wir aber keinerlei Probleme, die so landläufig als "der Hund zeigt das, weil er dominant ist" interpretiert werden.

Seine Versuche jetzt im Rüpelalter in der Rudelhierarchie einwenig nach oben zu steigen, zeigen sich oft in sehr kleinen Signalen.

Ich bin mit dem Etikett "dominant" sehr vorsichtig.

Sicher solltest Du aber darauf achten, daß Dein Hund nicht anfängt Ressourcen zu verteidigen, die ihm nicht zustehen bzw. nur dann zustehen, wenn Du sie ihm gewährst. Und dieses gewähren oder verweigern sollte souverän von Dir erfolgen.

Ups - da sehe ich gerade, daß während ich hier schreibe AngelaE schon was verfasst hat. Dann beende ich hier mal meinen Sermon :D

Gruß,

Claudia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
...für mich macht das im Bett liegen noch keinen sogenannten dominanten Hund. Aber das nicht im Bett schlafen lassen, kann die eigene Position festigen, wenn man ein Problem hat...

Ja, ich denke auch so.

Mein Hund will nicht als erster aus dem Haus heraus, um mich zu "dominieren", sondern weil er einfach schnell raus möchte. Er liegt auch nicht auf dem Sofa oder auf dem Bett, um mir zu zeigen, dass er eine erhöhte Position mir gegenüber hat, sondern weil dieser Platz einfach ein sehr gemütlicher ist!

Solange man mit seinem Hund keine größeren, ernsthaften Probleme hat, kann man sich auch ihm gegenüber souverän zeigen und ihm diese Dinge erlauben.

Wenn Probleme da sind, muss man sicherlich auf viele Kleinigkeiten achten, man muss für sich selbst lernen, konsequent und diszipliniert zu sein - dann können einem die Einhaltungen solcher Regeln sicher helfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hi Joys was ich nie gedacht hätte wird Dominant mir gegen über.

Das merke ich so das sie meint sie könnte sich zur zeit allles erlauben. wenn ich mit ihr Ziehspiele mache werde ausgeknurrt und das Spielzeug ja nie her geben. In der Wohnung knurrt sie miach auch an wenn sie was her geben soll.

Hast du deinem Hund vorher beigebracht, dass er Spielzeug abgibt? Wahrscheinlich habt ihr bisher keine Probleme damit gehabt, weil sie noch klein war und aufgrund dessen Respekt zeigte? Jetzt wird sie langsam erwachsen. Übe erst das Abgeben in jeder Situation, bevor du Zerrspiele machst oder besser : Lasse sie ganz sein. Du weckst hier den Beutetrieb deines Hundes, ihr verhalten ist also normal. Beute wieder abgeben ist aber ein erlerntes Verhalten, was du ihr also erst mal beibringen mußt. Für mich hat das nichts mit Dominanz zu tun.

Ich glaube auch eher, dass eure Erziehung noch nicht gefestigt ist. Dein Hund verändert sich, wird erwachsen, testet aus - du mußt noch lange "am Ball" bleiben!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tizona gibt ihren Ball (nur zum Beispiel, alles andre übrigens auch) auch nur ab, wenn ihr danach ist. ich machs inzwischen so, dass ich ihn ihr dann abnehme, vorher wurde er ein paar mal geworfen, und noch mal richtig interessant mache und dann einstecke und ein paar minuten pause mache. ich fahr damit ganz gut, zu anfang hat sie, sobald sie irgendwas hatte, gar nix hergegeben, langsam wirds besser...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Charly hat früher auch im Bett gelegen, jetzt nicht mehr (mir ist es dann zu eng). Sie geht auch zu erst aus der Tür. Dominant ist sie aber nicht.

Sie lässt sich auch ihre Spielsachen vonmir weg nehmen ohne weiteres.

Aktuelles Beispiel:

Gestern haben wir Charly ein neues Halsband gekauft, was leuchten kann. Da es auch ein wenig Gummie an sich hat, meint Charly sie müsse damit spielen. Ich habe es ihr weg genommen und weg gelegt. Sie hat keinen Ton von sich gegeben.

Später hat mir meine Mutter erzählt, dass Charly sich das Halsband wieder genommen hat. Als meine Mutter es ihr weg nehmen wollte, hat Charly sie angeknurrt.

Ich weiß zwar nicht ob das hier gerade hinpasst. Aber ich dachte es würde dazu passen. Ohr habt ja auch schon so etwas ähnliches geschrieben. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • (Ersthund) größter Hund aus dem Wurf = dominant?

      Hallo liebes Polar Chat Forum, ich freue mich schon sehr im Juli meinen ersten Havaneser Welpen, Rüden, abholen zu dürfen. Die Züchterin sagte mir, dass ich mir an Hand der Fotos auf der Website schon meinen präferierten Hund aussuchen soll. Ende diesen Monats kann er dann erstmalig besichtigt werden. Ich habe mich für einen schönen gecheckten Rüden entschieden -die anderen sind auch schon versprochen- wie mir mitgeteilt wurde. Jetzt hat die Züchterin mir nebenbei mitgeteilt, dass der Rü

      in Der erste Hund

    • Hund zu dominant bis aggressiv gegenüber anderen Hunden

      Hallo, Seit fast 4 Jahren wohnt meine Lotti, ein Mops - Yorkshire Terrier mix bei uns. Sie ist jetzt seit November auch 4 jahre alt. Sie ist normalerweise absolut liebenswert und freundlich, liebt Menschen und würde niemals jemanden auch nur anknurren. Sie ist zu dem sehr verspielt und verschmust.  Eigentlich ein absoluter Traum von Hund.   Bei ihrem Züchter hatte sie 3 Schwestern und lebte allgemein mit vielen anderen Hunden zusammen. Nun komme ich zu unserem Probl

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Zweithund ist sehr dominant

      Hallo ich habe zwei Hunde, der zweite kam vor kurzem hinzu. Jetzt wird unser Ersthund immer demütiger und unterwürfiger und Zweithund immer rotziger. ER geht regelmässig den Ersthund grob an, zieht ihm ihm Fell zwickt in in die Beine und Pfoten , bis unser Ersthund auffiepst, trotzdem hört der Zweithund einfach nicht auf. Unser Ersthund sieht zur Zeit richtig fertig und entkräftet aus und will eigentlich seine Ruhe und möchte auch nicht mit dem Zweithund spielen innerhalb der Wohnung. Draussen

      in Hunderudel

    • Ist mein Hund dominant, noch verspielt, aufdringlich oder neugierig?

      Hallo!! Also mein Balu ist mittlerweile 14 Monate alt und am WE hatten wir einige Hundebegegnungen! Meine Verwandten waren mit ihrem 10Jahre alten Hund zu besuch und ich hab Balu das Kommando "schnupper" gerlernt ... woraufhin er zu anderen Hunden darf! So Balu ist hingelaufen und der andere Hund hat den Schwanz eingeklemmt und versucht sich zu verstecken(ev. wichtig zu wissen, dass der andere Hund seit er 12 Wochen alt ist nie mehr einen Hund gesehen hat)!!! Dann hab ich mich vor den ander

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Hilfe, mein Welpe scheint jetzt schon "dominant" zu sein

      Hallo, brauche bitte einige Tipps von erfahrenen Hundehaltern. Habe seit 10 Tagen meinen ersten Hund, einen 12 Wochen alten Boarder Collie-Labrador Mix. Er heisst Gismo und ist eigentlich ein total netter Kerl, aber seit zwei Tagen tun sich einige Probleme auf und ich weiß nicht so recht wie ich damit umgehen soll. Kurze Beschreibung wie er bei uns wohnt: Wir haben einen Bauernhof und er wohnt "draußen", d.h. er hat ein Strohnest im Holzschopf, läuft tagsüber aber frei am Hof rum und darf dan

      in Der erste Hund

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.