Jump to content
Hundeforum Der Hund
Renate

Nachwirkungen von Silvester !

Empfohlene Beiträge

Silvester ist ja Gott sei Dank vorbei, aber wir haben immer noch arge Probleme! :(

Sobald Shelly merkt, es geht nach draussen, beschwichtigt sie wie blöd, fängt an zu zittern wie Espenlaub. :(

Mittags geht es so einigermassen, sie beruhigt sich nach ein paar Minuten.

Aber abends ist die Katastrophe:

Sie kommt nicht aus ihrer Kudde raus, entweder muss ich sie mit Futter locken, oder mein Mann und ich machen, als wenn wir zusammen gehen würden.

Ist sie dann aufgestanden, muss ich sie ratz fatz quasi *rausschubsen*, beim Anlegen vom Halsband geht die Zitterei wieder los, mach ich die Haustür auf, geht sie erstmal wieder rückwärts! :(

Ich mach kein Theater, gehe flotten Schrittes wie immer und beachte ihr Beschwichtigen nicht.

Auf der Abendrunde schafft sie es gerade mal, EINMAL Pipi zu machen, grosses Geschäft Fehlanzeige! :(

Leider Gottes treiben sich hier im Ort die Jugendlichen abends noch rum und lassen gröhlend noch Böller los! :(

Nach einiger Zeit wird sie etwas ruhiger, aber wehe, sie merkt, es geht nach Hause: Da hab ich nen ziehenden Stier in der Leine, wobei sie zu Anfang der Runde mir fast am Hosenbein klebt! :(

Seit gestern abend geht sie wenigstens abends noch einmal in den Garten, das aber auch nur mit eingekniffenem Schwanz! :(

Ich habe nicht gedacht, dass Silvester sooo lange Nachwirkungen bei uns hat! :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Leider Gottes treiben sich hier im Ort die Jugendlichen abends noch rum und lassen gröhlend noch Böller los!

Ich habe nicht gedacht, dass Silvester sooo lange Nachwirkungen bei uns hat! :(

Hallo Renate,

ach nööööö ... das kann ja wohl nicht wahr sein. Denkt denn keiner an die armen Viecher. Ich kann Shelly irgendwie verstehen. Wenn das tagelang so geht ... wie soll sie da verstehen, daß es auch wieder vorbei geht. Kannst du die Jugendlichen nicht mal ansprechen? So ganz vernünftig bitten, damit aufzuhören ... wahrscheinlich ist ihnen das gar nicht bewußt.

Ich wünsche Euch möglichst schnell wieder normale Zustände.

LG Susanne + Sally

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Renate,

das tut mir echt leid für Euch. Das is ja der pure Alptraum, was die Knallerei bei manchen Hunden so anrichtet.

Bei uns war das ja letztes Jahr auch so, aber dieses Jahr bin ich dank Globuli und Bachblüten ganz stolz auf meine Maus.

Klar hat sie immer noch Angst, aber es viel besser geworden.

Hast Du vielleicht noch ein Fläschchen Rescue Tropfen im Haus ?

Wenn ja, würde ich Shelly davon was geben. Sonst kann ich Dir glaub ich keinen Tipp geben, wie ich das lese machst Du alles richtig.

Bei uns sind die Bekloppten auch immer noch am Ballern. Aber wie gesagt....toi toi toi, alles im grünen Bereich.

Ich hoffe es meldet sich noch jemand der Euch weiterhelfen kann.

Viele liebe Grüße Muck und Pepples

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)
Kannst du die Jugendlichen nicht mal ansprechen? So ganz vernünftig bitten, damit aufzuhören ... wahrscheinlich ist ihnen das gar nicht bewußt.

:( Hab ich versucht! :(

Antwort: *Wenn deine Töle so ne Angst hat, schmeiss sie aufen Grill und fress sie auf!* :o

Da ich dann mit Polizei gedroht habe, haben sie ihre Strategie geändert: Sie halten sich nicht mehr an einem Platz auf, sondern ziehen gröhlend durch den Ort! :[

Edit: Muck, Rescue sind bei uns noch im Dauereinsatz! :Oo

Zumindest hat der D.A.P.-Stecker sich bezahlt gemacht, hier im Haus sind beide Hunde relaxed, auch wenn draussen mal geknallt wird! :klatsch:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hast Du es mal mit dem Körperband versucht? Egal wie es aussieht, geh damit mal raus...

Bei uns sind die Kids in Ordnung. Ich habe denen mal erklärt, wieviel mehr ein Hund hört. Komme ich jetzt mit Hund, da hören sie sofort auf zu böllern und lassen uns vorbei. Bei Dany ist das Problem zum Glück eher, sie vom Apport der Böller abzuhalten, aber ich kenne die Probleme von meiner alten Hündin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh Renate, dass kenn ich auch... :(

Mittlerweile geht es wieder einigermaßen, aber so wie "vorher" ist sie noch nicht.

Am 1. Januar hat sie auf der Abendrunde ein Flugzeug gehört (dazu muss ich sagen, dass sie davor noch nie Angst hatte, im Gegenteil, sie hat sie nie beachtet) und ist sofort panisch geworden.

Dann hat sie sich mitten auf den Weg gelegt und war nicht zum weitergehen zu bewegen.

Als ich die Leine locker ließ, drehte sie ab und zog mich nach Hause. Erst da hörte sie dann auch auf zu zittern.. An dem Abend ging gar nichts mehr, auch in den Garten wollte sie nicht.

Wenn ich jetzt nachts die letzte Runde gehe, sind wir im Moment 3 mal so lange wie vor Silvester unterweges. Sie pinkelt einfach nicht und achtet dauernd auf die Geräusche um sie herum..

Ich hoffe, das hört bald wiede auf :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hast Du es mal mit dem Körperband versucht? Egal wie es aussieht, geh damit mal raus...

Hab ich nicht, aber Danke für den Tipp! :klatsch:

Wie es aussieht, ist mir wurscht, Hauptsache ich hab kein Häufchen Elend mehr neben mir laufen! :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oder ein ganz enges T-Shirt, schön lang, damit die Hinterläufe mit rein passen. Kannst Du auf dem Rücken mit Leukoplast befestigen, damit sie pischern kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hast Du es mal mit dem Körperband versucht? Egal wie es aussieht, geh damit mal raus...

Stimmt, das is echt toll.

Renate wickel Shelly mal ein das hat bei Peppples auch ganz prima geholfen.

LG Muck und Pepples

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Kannst du die Jugendlichen nicht mal ansprechen? So ganz vernünftig bitten' damit aufzuhören ... wahrscheinlich ist ihnen das gar nicht bewußt.

:( Hab ich versucht! :(

Antwort: *Wenn deine Töle so ne Angst hat, schmeiss sie aufen Grill und fress sie auf!*

Wir sprachen hier schön öfter über gewaltfreie Erziehung (in Bezug auf Hunde und Kinder). Ich bin auch dafür. Angesichts solcher Idioten habe ich allerdings wieder Zweifel. (Die hätten verdient, daß die "Töle" denen einen Knaller direkt unterm Hintern zündet.) Und dann frage ich mich auch: Wie mögen wohl deren Eltern drauf sein????

LG Susanne + Sally

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.