Jump to content

36.794 Hundefreunde !

Jetzt kostenlos ein Konto erstellen oder mit Deinem Facebook oder Google account anmelden.

 

〉Registrieren Ι Anmelden

Hundeforum Der Hund
charly.fan

Zu großes Herz

Empfohlene Beiträge

Hallo!!!

Am Donnerstag war Charly mal wieder beim Tierarzt zum Impfen.

Normalerweiße sind wir immer in einer Tierklinik, etwa 10 -15 km entfernt von uns.

Da wie diesmal aber nicht so weit fahren wollten, sind wir zu einem Tierarzt bei uns im Ort gegangen, wo wir früher mal waren.

So die Tierärztin hat Charly dann erst mal abgehorcht und dabei festgestellt, dass sich das Herz etwas komisch anhört. Also wurde sie geröntgt. Dabei hat man dann festgestellt, dass Charly ein viel zu großes Herz hat und das scheinbar schon seit längerem. Es drückt schon auf die Leber und auf die Nieren, etc..

Die Tierärztin hat dann gleich mal gefragt, ob Charly irgendwelche Probleme momentan hat. Aber sie hatte in unseren Augen nichts. Wie waren zwar letztes Jahr schon oft beim Tierarzt, weil sie öfter mal Probleme hatte, die hatte aber nie was festgestellt. Außer ziemlich am Anfang des Jahres das Nierenversagen, welches auch behandelt wurde.

So die Tierärztin am Donnerstag hat uns dann mitgeteilt, dass es durchaus sein kann, dass das Nierenversagen ganz allein davon kam, dass das Herz auf die Niere drückt.

Ich habe mich dann natürlich gefragt, wie es sein kann, dass das vorher nie einer festgestellt hat, obwohl Charly im letzten Jahr oft genug abgehorcht wurde und auch geröntgt wurde.

Jetzt bekommt Charly Tabletten, die das Herz entlasten. Ganz wird es aber nicht mehr weg gehen.

Hätte man das jetzt aber nicht festgestellt, dann hätte es sein können, dass Charly in der nächsten Zeit bewusstlos geworden wäre und man hätte sie dann nicht mehr retten können.

Hat von euch schon mal jemand Erfahrung mit so was gemacht?

Liebe Grüße

Karin

PS: Bin froh, dass wir uns dazu entschieden haben bei uns im Ort zum Tierarzt zu gehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Karin!

Da kam der Tierarztbesuch ja gerade rechtzeitig :(

In letzter Zeit habe ich schon des öfteren gehört, dass ältere Hunde Probleme mit einem zu grossen Herzen haben, diese aber mit den entsprechenden Medikamenten recht gut zu behandeln sind.

Selbst habe ich diesbezüglich noch keine Erfahrungen machen müssen *GsD* sage ich mal.

Ich wünsche Deiner Charly alles alles Gute und dass Ihr noch gaaaanz lange eine schöne Zeit mit ihr habt :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Karin, lange nichts mehr von Dir gelesen!!!!

Das klingt ja nach einem guten Zufall, dass das mit dem Herzen erkannt wurde. Hab mich schon öfter mal gefragt, wie es Charlie denn geht, denn Du hattest immer mal von Probleme erzählt. Wenn das nun die Lösung ist und es mit Tabletten behandelbar ist, ist es ja nicht hoffnungslos.

Liebe Grüße

Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Puh,da seid ihr ja gerade noch rechtzeitig zum Tierarzt gegangen.

Und gut dass die Tierärztin erkannt hat was Charly fehlt. :)

Mit den Medikamenten bekommt ihr das bestimmt gut in den Griff.

Ich wünsche deiner Fellnase gute Besserung und dass ihr noch eine lange,schöne Zeit mit ihr verbringen könnt. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Huhu,

mein Skipper hatte im alter ein altersbedingt zu großes Herz

und Scotty auch. Beide Hunde wurden/werden mit Herztabletten

behandelt und es geht Ihnen prima damit.

Welche Tabletten bekommt Charly und auch Wassertabletten oder

nur die Herztabletten?

Sehe ich das richtig, das Charly Ende des Jahres 16 wird?

Bei Skipper begann es mit 16 und bei Scotty mit 15 Jahren.

Dein Charly kann mit den Tabletten sicher noch ein altersgerechtes Leben

führen.

Bei Scotty stellten wir es auch erst nach einer Bronchitis fest,

nachdem die Lunge oft agehört wurde und dann auch ein Röntgenbild

erstellt wurde. Er hatte anfangs etwas Wasser in der Lunge und

bekam den ersten Monat auch die Wassertabletten.

Die Herztabletten nimmt er jetzt im Februar 1 Jahr schon und sie

helfen ihm prima.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

wir hatten das Thema hier schon mal im Forum....ich finde es nur gerade nicht.

Meine Mischlingshündin hat ein sogenanntes "Sportlerherz". Leider macht es ihr solche Problem (drückt auf die Lunge), das sie kein Agility mehr machen darf. Sie bekam es mit ca. 6 Jahren (genau kennen wir ihr Alter nicht weil sie aus dem Tierheim und ihre Vergangenheit ziemlich unklar ist).

Das mit dem kranken Herzen kam bei einer Routine-Untersuchung beim Tierarzt raus - die Herztöne hatten ihm nicht gefallen und so wurde geröngt und dann ein Ultraschall gemacht.

Sie bekommt ein Medikament: "Fortekor5" und es geht ihr damit sehr gut! Nur im Sommer wenn es so richtig warm draußen ist hat sie ziemliche Probleme..... da gibt es nur eins: Schonung!

LG,

Karen mit Bonny + Isa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Karin,

da ist euch wirklich der Zufall zur Hilfe gekommen!

Drück euch die Daumen, dass die Tabletten jetzt schnell anschlagen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Karin,

bei Nelly (und sie ist noch keine 5 Jahre) wurde das Gleiche auch bei der letzen Routineuntersuchung festgestellt .... :(

Wir haben morgen einen Termin bein einem Spezialisten ....... :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein ehemaliges Pferd hat ein Sportlerherz. Dem gehts aber noch immer gut, und das ohne Herztabletten!!

Och kenn mich da aber ncht aus. Vielleicht ists da auch nicht so schlimm

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Katja,

wird ein Ultraschall gemacht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.