Jump to content

Schön, dass Du hier bist! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Flocke

Liebevolle Betreuung Hamburg

Empfohlene Beiträge

Hallöchen.

Ich nehme im Juni einen Welpen. Ich werde mir jede Woche ne Gemüsekiste schicken lassen und Getränke vom Getränkeshop, denn der kleine Kerl oder die Maus (je nach dem ob es Rüde oder Hündin wird) muß ja erstmal rund um die Uhr betreut werden und kann noch nicht alleine sein. Falls ich doch mal weg muß (ich lebe allein) wünsche ich mir eine erfahrene liebevolle Betreuung für den/die Kleine(n).

Ich wohne in Hamburg/Grindel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hast du schon mal bei Google Hundebetreuung Hamburg eingegeben? Vielleicht findest du da ja was?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das solltest du unbedingt vorher klar haben. Du kannst ja auch mal krank werden. Bist du sonst immer zu Hause? Ein Welpe muß ja wirklich in ganz kleinen Schritten ans Alleinsein gewöhnt werden.

LG Susanne + Sally

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kennst Du keine Hundehalter in Deiner Umgebung? Wir "tauschen" unter uns die Hunde, wenn sie mal untergebracht werden müssen. Da weiß ich wenigstens genau, wie es Dany dort ergeht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

probier's mal hier: http://www.gassi-gassi.de

Viel Erfolg wünscht Kathleen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

kann mir jemand private Hundepensionen/horte in Wedel oder HH-Rissen nennen zur tageweise Hundebetreuung?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo "Flocke"

schade, daß wir soweit auseinanderwohnen. Ich wohne zwar auch noch in Hamburg, aber am südlichen Stadtrand. Unter Haustierbetreuung müßtest Du aber fündig werden. Es gibt doch hier in der Stadt doch sicher auch in Grindelnähe Jemand der Lust hätte, Dich zu unterstützen.

Wünsche Dir viel Glück!!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hamburg/Norddeutschland

      Moin Moin!

      Ich wollt nur mal in die Runde fragen, ob es vielleicht Leute aus Hamburg (idealerweise sogar Harburg) gibt, die Lust haben, sich gelegentlich zum Gassigehen zu treffen

      Eddy ist recht unkompliziert, findet andere Hunde prinzipiell toll, ist nur manchmal etwas zu stürmisch und testet die Grenzen dann schon seeeehr aus (Jaja, die Pupertät verschont auch uns nicht ).

      Ich hab leider kein Auto, deswegen wäre es schon Optimal, wenn man sich in der Harburger Umgebungen treffen könnte, oder irgendwo, wo man gut mit den Öffentlichen hinkommt.

      Ich arbeite immer Unterschidlich, mal früh, mal spät, mal in der Woche, mal am Wochenende, so sollte es auf jeden Fall möglich sein, irgendwie einen passenden Termin zu finden.

      Wir hoffen auf ein paar nette Zwei- und Vierbeiner
       

      in Spaziergänge & Treffen

    • Betreuung für Notfälle im Kölner Raum gesucht

      Hallo,   es ist zwar noch gar nichts Konkretes und das Tier gibt's noch gar nicht, zumindest nicht bei mir, aber ich such trotzdem schonmal nach jemandem im Kölner Raum, der sich im Notfall um meinen zukünftigen Hund kümmern kann. Es soll ein Malamute werden, den Umgang mit diesen Tieren sollte sich der-oder diejenige dann auch zutrauen. Kann ja immer sein, daß man krank wird oder aus wirklich wichtigen Gründen irgendwo hin muß. Ich wohn im Kölner Norden, rechtsrheinisch, das zur Orientierung, infwiefern das auch entfernungsmäßig machbar wäre. Wie gesagt noch nichts Konkretes, kann bis dahin noch wochen- oder monatelang dauern.

      in Hundebetreuung & Hundesitting

    • Hunde zur Betreuung

      Hallo zusammen,   Ich habe schon seit 2006 mit Hunden, darunter auch mit schwierigen, zu tun aber stoße jetzt bei der Betreuung eher mit den Besitzern an meine Grenzen. Bei mir landen dann die Hunde, die aus körperlichen oder meistens Verhaltensgründen nicht in eine Pension gegeben werden können. Es sind alles nicht meine Hunde, ich kann die Besitzer weder zu etwas zwingen, noch etwas verbieten oder über deren Hunde entscheiden.    Aber wenn wirklich z.B. nötige Tierärztliche Behandlungen nicht vorgenommen werden, trotz darauf hinweisen und nahe legen, usw. Oder z.B. ein nierenkranker alter Hund so falsch ernährt wird das es ihm schadet, bin ich nicht in der Lage die Augen zu schließen und es einfach wissentlich zu ignorieren.  Wie würdet ihr euch als Betreuuer da verhalten? Und was, wenn die Besitzer trotz reden uneinsichtig bleiben?   Lg Marion.

      in Tierschutz- & Pflegehunde

    • Betreuung gesucht Geilenkirchen/Mönchengladbach

      Hallo zusammen, da ich jetzt schon einige tolle Erfahrungen hier machen durfte, dachte ich es wäre ein Versuch wert hier nach einer Betreuung für meinen Hund zu suchen. Da meine jetztige Hundebetreuung bald nicht mehr auf Bangy aufpassen kann, suche ich nun jemand neues der ihn Montag bis Freitag von 7-18Uhr betreut. Ich bin zwar schon auf der Suche nach einem Job bei dem Bangy wieder mit kommen darf, aber das ist ja leider alles nicht so leicht Ich fahre täglich zwischen Geilenkirchen und Mönchengladbach-Hardt hin und her, sodass ich ihn auf der Strecke am liebstens bringen und wieder holen würde. Er ist ein recht alter (genaues Alter weiß ich nicht aber sicher 13/14Jahre) und leider kranker kniehoher Senior (Herz stark vergrößert, Wasser in der Lunge, Arthrose uvm.) der all seine Krankheiten aber durch sein liebevolles Wesen wieder ausgleicht. Er wäre super geeignet für ältere Menschen, die vielleicht selber gerne einen Hund hätten aber sich dies nicht leisten können oder auch die Verantwortung nicht mehr übernehmen möchten. Er liebt es auf dem Sofa zu entspannen (das ist aber kein Muss, ein Körbchen ist auch toll), möchte keine Stunden mehr spazieren gehen (mehrmals kleine Runden gerne), ist total unkompliziert, liebt es zu kuscheln und auch so einfach nur lieb. Einzig andere Hunde mag er nicht immer, draußen ist alles kein Thema, drinnen aber findet er die meisten nervig. Katzen kennt er und tolleriert er, solang die ihm nichts tun. Kleine Kinder sind mit Vorsicht zu betrachten, er schnappt leider sobald man ihm weh tut oder er sich bedroht fühlt und nicht weg kommt. Daher wären kleine Kinder besser nicht im Haushalt. Treppen sollten er auch nicht laufen müssen, vor denen fürchtet er sich zum Teil ungemein. Zuletzt wäre noch zu erwähnen, dass er jetzt im Alter leider nicht mehr allein bleibt. Er fährt aber liebendgerne Auto und im Auto bleibt er auch brav allein. So, ich glaube ich habe die wichtigsten Punkte erwähnt. Natürlich werde ich dafür auch etwas bezahlen, nur leider kann ich nicht mega viel geben, da ich durch die ganzen Medikamente die er nehmen muss finanziell schon sehr stark eingeschränkt bin. Wenn jemand Interesse hat oder jemanden kennt würde ich mich sehr freuen!

      in Hundebetreuung & Hundesitting

    • Junghund bellt plötzlich, wenn in Betreuung

      Hallo an Alle,   nachdem ich hier schon einmal viele hilfreiche Anregungen bekommen habe, wollte ich einmal eine Situation beschreiben, bei der ich nicht weiter weiß. Unsere Dobermannhündin (1 Jahr alt) besucht seit Welpenalter 1-2 Mal pro Woche eine Hundebetreuung, in der sie für einige Stunden auf einem Platz mit anderen Hunden spielt. Sie geht (oder "zieht" ) sehr gerne auf das Gelände und powert sich dort richtig aus, insgesamt benimmt sie sich eher unterwürfig den anderen Hunden gegenüber.   Nun wurde vor 3 Wochen eine Scheinträchtigkeit bei ihr festgestellt, seitdem steht sie generell etwas neben sich. Ungefähr zu der Zeit hat es auch angefangen, dass sie nach etwa 2 Stunden in der Betreuung am Zaun auf und ab geht und ununterbrochen laut bellt, was natürlich für die Betreuerin unglaublich anstrengend ist. Jeweils nach etwa 3 Stunden Betreuung insgesamt habe ich sie abgeholt, eine Zeitspanne, die sie vorher immer gut und gerne ausgehalten hat. Die Betreuerin meinte, dass das Spiel zu Beginn normal verläuft, unser Hund dann aber nicht wie alle anderen zur Ruhe kommt und sich hinlegt, sondern stattdessen Theater macht.   An sich kann unser Hund auch gut zu Hause alleine bleiben, ich nutze die Betreuung aber für Hundekontakte und zur Auslastung da ich zurzeit schwanger bin und an terminreichen Tagen selbst nicht mehr so kann wie ich gerne möchte und die Füße immer wieder hochlegen muss.   Das gleiche Verhalten ist - nur viel schneller - außerdem am Wochenende bei einer Bekannten aufgetreten. Da wollten wir die Hunde im Garten spielen lassen und sind ins Haus gegangen um einen Kaffee zu trinken (es sollten nicht alle Hunde mit). Unsere hat daraufhin (sie hat uns wahrscheinlich gehört) ein riesiges Gebell veranstaltet, weil sie zu uns wollte. Immer wenn Ruhe war, haben wir von innen gelobt und uns gezeigt, woraufhin das Bellen wieder von vorne losging (unsere Absicht war es, sie nicht damit zu belohnen dass sie für das Bellen reingeholt wird, es war aber kaum möglich einen ruhigen Augenblick zum reinholen abzupassen...) Es wäre - mit Hinblick aufs kommende Baby - ein großes Problem für mich, wenn ich den Hund plötzlich nicht mehr für einige Zeit woanders unterbringen könnte.   Hat jemand Tipps oder Erklärungsversuche?    

      in Junghunde


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.