Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Anni0504

Wieviel Futter am Tag

Empfohlene Beiträge

Liebe Forummitglieder!

Jetzt habe ich doch auch mal eine Frage zum Thema fütterung. Pita (Pointer) ist ja jetzt 7 monate alt und bekommt am Tag 800g Trockenfutter a400g einmal früh und einmal Abends, zwischendurch Leckerlis und fast jeden Tag bekommen die beiden noch Kauknochen. Patty als ausgewachsene ca 50cm hohe und 20kg schwere Hündin bekommt 300g am Tag. Meine Frage ist bekommt Pita zuviel???

Sie hat ja nach anfänglichen Schwierigkeiten jetzt ja ordentlich zugelegt. Sie ist jetzt ca 53cm und wiegt 18kg.

LG Anni, Patty und Pita

P.S. Die ersten beiden Bilder sind aktuell so wie sie jetzt aussieht und das letzte vom November wo sie noch Haut und Knochen war.

post-3179-1406411657,19_thumb.jpg

post-3179-1406411657,26_thumb.jpg

post-3179-1406411657,31_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Anni,

du brauchst dir keine Sorgen zu machen, heranwachsende Hunde brauchen mehr Futter als Erwachsene.

LG Manuela

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Huhu,

also ich würde das im Auge behalten und wenn sie "zu dick" wird, etwas ändern.

Shelly wiegt ca. 35 kg und bekommt ca. 400-450 g Trockenfutter am Tag.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu,

ich schließ mich mal Ricky an...mein Berner bekommt mit seinen knapp 36 kg auch so knappe 450g am Tag.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde sie so gut wie sie jetzt ist, auf dem 2. sieht sie sogar etwas "kugelig" aus :D

Ich würde gucken das sie das Gewicht hält, Pointer sind ja auch sehr schlanke Hunde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich find schon das 800 gramm am Tag zuviel sind. Du schreibst ja auch das da noch Leckerlie und Kauknochen dazu kommen.

Ich hab jetzt mal verschiedene Futter verglichen und bei allen bekommen Hunde im alter von Pita höchstens 420 gramm am Tag.

Was fütterst Du denn für ein Futter, wenn ich fragen darf ?

Auf den Fotos sieht sie ja jetzt schon super aus, also nicht mehr zu dünn.

Ich würde ab jetzt die Fütterrungsempfehlung des Herstellers beachten, nicht das die Kleine noch zu dick wird. ;)

Das wäre in dem alter nicht so toll, da ja auch die Knochen und Gelenke noch im Wachstum sind.

Viele liebe Grüße Muck und Pepples

e015.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

lucy ist sehr aktiv und bekommt eine ziemliche menge futter. sie wiegt 26kg und bekommt um die 450gr trockenfutter plus extra leckerlis.

800 klingt schon ziemlich viel, aber die kleine waechst ja auch noch und wenn sie nicht permanent dicker wird sondern ihr gewicht haelt dann ist doch alles cool.

und ganz nebenbei und off topic ich finde deine patti wunderschoen. ein kleiner kelpie wird irgendwann mein naechster hund werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also habe mal geschaut auf meiner Futterpackung da steht für die kilo die sie hat 250g aber steht ja für ausgewachsenen Hunde auf der Packung das Welpenfutter habe ich ja mit 6 monaten abgesetzt . Ich füttere Multifit sensitiv wegen Patty weil seitdem sie es 1 Jahr bekommt hat Patty keinen Ausschlag mehr und Pita bekommt es auch gleich mit. Ich weiß das in dem Multi Fit nicht viele Fleischanteile sind aber bin froh das Patty es verträgt. Also sollte ich vielleicht statt 800g bloß 500g geben? Ne Kugel isses ja schon geworden :D stimmt Pointer sind später eher schlank.

@Kamalii danke für Patty sie ist auch ein echter Traumhund.

LG Anni, Patty und Pita

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich würde die Futtermenge auf jeden Fall reduzieren, wenn du nich möchtest, dass aus der Kugel noch ne Tonne wird ;)

Ausserdem sind die Fütterungsempfehlungen des Herstellers meistens eh schon zu hoch!

Und zu dem Futter sach ich jetzt lieber mal nischt ;)

Viele liebe Grüße Jessy mit Aysha und Pepples

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde es auf jeden Fall auch senken.

Meine bekommt bei 30kg 300 g Fleisch am Tag und 400 Flocken.

Aber nachdem du ja Vollnahrung hast, ist das noch besser dosiert also noch kleinere Mengen.

Gruß,

Caro

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Mein Hund will kein Futter er frist nicht nur leckerli

      Hallo ich mache mir sorgen unser und ist erst 8monate und sie rührt kein Naßfutter an igal was ich brauche einen rat leckerli frisst sie 

      in Hundefutter

    • Wo kauft Ihr Futter

      für Euere vierbeinigen Lieblinge? (Kaufempfehlungen ; soweit hier im Forum erlaubt)   Ich lege großen Wert auf wirklich gutes Futter; auch Barf.

      in Hundefutter

    • Wer füttert oder fütterte hier Marengo oder Thetis Futter?

      Hallo,   erst mal frohe Weihnachten!   wer fütterte oder füttert längere Zeit das Futter Thetis Kreas Trofu oder Dose oder Marengo?   Gerne auch PN.   Möchte mich mit Gleichgesinnten austauschen und keine BARF Diskussion auslösen 😉

      in Hundefutter

    • Futter-Belohnungen auf dem Boden verstreuen?

      Macht Ihr das, Leckereien für den Hund auf den Boden werfen?   Ich mache das nicht, weil mein Hund sich nicht angewöhnen soll, ALLES vom Boden aufzusammeln, und auch weil ich es nicht so berauschend finde, wenn mein wahnsinnig gieriger Spock auf jedem Spaziergang bloß noch zu den Stellen rast, an denen vor drei Jahren mal ein Keks gelegen hat.   Muss natürlich jeder selbst wissen, wie er sowas händelt. Aber wirklich nervig sind hier einige Fachleute, die ihrem Hund Bröckchen werfen, wenn Spock und ich vier Meter daneben stehen. Auch nicht so toll finde ich, dass manche Hundehalter Belohnungen in einen der vielen Bäche hier werfen. Die finden nämlich viele Hunde nicht, die nasentrainierten Hunde hier Spock, Koko (Husky) und Nash (Riesenschnauzer) aber schon.   Sagt doch bitte mal was dazu.  

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Wieviel Freilauf?

      Mich beschäftigt zur Zeit die Frage nach der Länge von Mottes Freilauf.    Auf Grund einer gesundheitlichen Zwangspause von 3 Tagen war Motte beim Gassi gehen wieder in alte Verhaltensweisen verfallen. Sprich sie ist wieder an uns hoch gesprungen, hat in die Leine gebissen und wie wild dran rum gezerrt und geschüttelt. Dank unserer Erfahrung in so einer Situation sind wir recht schnell wieder da raus gekommen und wissen das ganze mittlerweile deutlich besser einzuschätzen.    Was ich aber nun festgestellt habe ist das Motte, als sie wieder Freilauf hatte, nach einer Stunde etwa nicht mehr ansprechbar war. Das soll heißen, sie hat nicht mehr auf den Rückruf reagiert, sondern war total auf das rum fliegende Laub fixiert und war wie im Tunnel. Ich war froh das die Schleppleine noch dran war, denn sonst hätte ich gestern Ewigkeiten warten können bis Motte zu mir gekommen wäre.  Bevor Motte so abgeschalten hatte, hatte sie ganz viel Spiel und Spaß mit ihren Hundekumpels.    Kann es sein, daß das mit dem Blätter jagen eine Übersprungshandlung war? Also das die raschelnden und rum fliegenden Blätter einfach ein zu starker Reiz war? Wie gesagt gepowert hatte sie schon mit ihren Kumpels und auch mit einem fremden Hund.    Wäre es sinnvoll den Freilauf zeitlich etwas einzuschränken je nach Reizlage?  So das es auch ein positives Ende für mich hat? Oder soll ich mir nicht schon wieder soviel Gedanken machen und Motte einfach machen lassen?    Mir ist schon klar, daß jeder Hund anders ist und das es dafür keine Pauschalregel gibt, aber mich würde es interessieren wie ihr das handhabt. 

      in Hundeerziehung & Probleme


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.