Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
gast

Aufbaukurs Apportier- bzw. Dummy-Training 2006

Empfohlene Beiträge

Aufbaukurs Apportier- bzw. Dummy-Training

– nicht nur für Retriever!

22. - 23. April 2006

Aufgrund der Begeisterung der Teilnehmer am Einführungs-Workshop zur Dummy-Arbeit bieten wir nun den Aufbaukurs an.

Die Themen:

Theorie

Die Grundlagen des Apportierens bzw. des Dummy-Trainings (je nach Ausbildungsstand der teilnehmenden Hunde)

Die Auslastung rassespezifischer Verhaltensweisen über das Dummy-Training

Voraussetzungen im Grundgehorsam für die Arbeit

Markieren, Einweisen, Frei-Verloren-Suche

Praxis

zuverlässiges Bringen

Steadiness-Übungen

„bei Fuß” mit Dummy (je nach Ausbildungsstand der teilnehmenden Hunde)

Training zur Markierung, zum Einweisen und zur Frei-Verloren-Suche

Referentin: Veronika Buckel

Veranstaltungsort: Hundeschule DOG-InForm

Teilnahmegebühr: € 180,- / Person mit Hund; € 90,- / Person ohne Hund

http://www.dog-inform.de/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • PRINCE, Border Collie-Mix, geboren 2006, von CANI ITALIANI e. V., sucht ein Zuhause

      Prince, 12 Jahre alt. Sein Blick ist magisch, seine Augen faszinieren. Er scheint ein Border Collie-Mix zu sein, liebenswert, aber auch unabhängig. Unabhängig bedeutet, dass er kein Hund ist, der wie Pattex an seinem Besitzer klebt. Prince verlangt nicht ständig Aufmerksamkeit und Lob. Er ist einfach da, an der Seite der Menschen.  Vor 2 Jahren sollte Prince in eine Hundehölle deportiert werden und kam ins jetzige Tierheim.

      Der hübsche Rüde kann bereits - man sieht es auf dem Bild mit Vicenzo - recht gut an der Leine laufen. Leider ist über seine Herkunft nichts bekannt. Man weiß also nicht, ob Prince schon jemals in einer Wohnung oder einem Haus lebte, aber die Erfahrung zeigt, dass die Hunde sich nach einigen Tagen bis Wochen daran gewöhnt haben. Manchmal sind die Vierbeiner anfangs drinnen unruhig, manche gehen nicht gerne durch die Türe rein oder raus, manche müssen sich erst an eventuell rutschigen Bodenbelag gewöhnen oder daran, Treppen rauf und runter zu laufen. Doch wenn sie all das nach geraumer Zeit kennen, dann lieben sie es normalerweise auch 🙂

      Sein Pate im Tierheim sagt: "Prince ist ein wirklich entzückender Hund und er verdient Liebe und eine Familie."

      Wo ist die Familie, die einen eigenständigen Charakter bei einem Hund zu schätzen weiß?   https://www.cani-italiani.de/zuhause-gesucht/rueden/prince/    

      in Hunde suchen ein Zuhause

    • Tibet-Terrier - geboren: 14.05.2006 in Gangkofen in Bayern - sucht Wurfgeschwister

      Hallo Ich versuche jetzt auf diesem Wege Wurfgeschwister von unserem Tibet-Terrier Oskar zu finden. Er wurde am 14.05.2006 in Gangkofen in Bayern geboren. Wir haben auf eine Internet-Annonce geantwortet. Wir holten ihn ab, als er etwa 11 Wochen alt war. Zu diesem Zeitpunkt waren von dem Wurf noch er und ein Bruder da. Leider wissen wir nicht, wie viele Geschwister er insgesamt hat. Oskar und sein Bruder waren sehr ängstlich, aber wir haben ihn trotzdem mitgenommen, weil er so süß war. Heute weiß ich, dass das falsch war und ich würde bei solchen "Züchtern" nie wieder einen Hund kaufen. Diese züchteten nämlich gleich mehrere Rassen und auch die Mutter war sehr ängstlich. Allerdings fanden wir die Züchter eigentlich ganz nett und sie hatten auch ältere, ausgesetzte Hunde. Und so haben wir Oskar eben mitgenommen, auch weil wir sehr weit gefahren waren... Na ja, heute bin ich schlauer. Ich denke mal die Welpen sind überhaupt nicht sozialisiert worden. Dass sie geschlagen, oder andersweitig misshandelt worden sind, will ich den Züchtern nicht unterstellen, weil ich es nicht weiß... Jedenfalls bin ich froh, dass ich meinen Oskar habe. Ich liebe ihn sehr und er mich auch. Die Angst haben wir zwar noch nicht ganz aus ihm rausbekommen, aber es wird immer besser. Wenn er einen Menschen gut kennt, fasst er mit der Zeit auch Vertrauen. Vor fremden Menschen hat er aber Angst und lässt sich nicht anfassen. Das muss er aber auch nicht unbedingt. Er ist sehr sensibel, aber ich hab ihn lieb, so wie er ist. Mit Hunden hat er aber kein Problem und würde sich ganz bestimmt freuen seine Geschwister wiederzusehen. Er hat sich zu einem tollen Hund entwickelt, mit dem wir viel Spaß haben. Wir lernen gerne gemeinsam Tricks und bald wollen wir mit Agility anfangen. Er war zum Glück auch noch nie ernsthaft krank. Ich würde mich sehr freuen, wenn sich jemand melden würde, um zu sehen, wie sich seine Geschwister so entwickelt haben und vielleicht auch um sich mal zu treffen. Auf diese E-Mail Adresse könnt ihr mir schreiben: nici.oskar@googlemail.com Und jetzt kommen ganz viele Bilder von unserem Oskar: Am ersten Tag: Am zweiten Tag: Mit mir zusammen Kuscheln mit Simon (meinem Bruder) Mit 5 Monaten beim Skateboard fahren Rumalbern mit meinen Brüdern Mit 6 Monaten Und so sieht er heute aus: Dreckspatz Kleines Fotoshooting In Action

      in Wurfgeschwister

    • Halten beim Dummytraining/Apportierspiel

      Vielleicht bekomme ich hier ein paar Tipps. Meine Hündin apportiert ihr Spielzeug super zuverlässig. Ich werfe, sie bringt es. Soweit so gut. Legt sie es zu weit von meinen Füßen entfernt ab, sagte ich bisher, "gib mir das mal richtig" Darauf left sie mir ihren Ball direkt an meinen Füßen ab.   Nun möchte ich, dass sie das Spielzeug/den Ball nicht einfach "ausspuckt", sondern hält, bis ich ihn mit dem Kommando "aus" aus ihrem Maul nehmen kann.   Habt ihr Tipps für mich? 

      in Spiele für Hunde & Hundesport

    • Bea und Amber - Cattlemixe *2006 und 2008

      Bea und Amber - Cattlemixe *2006 und 2008   Alter:           2006 und 2008 Geschlecht: weiblich Kinder:        unbekannt Hunde:        unbekannt Katzen:        unbekannt Standort:    38440 Wolfsburg     Bea (ca. 6 Jahre) und Amber (ca. 8 Jahre) sind zwei zuckersüße Mischlingsmädels, die aus sehr schlechter Haltung kommen. Bea ist etwas schüchtern, taut aber durch Spielen schnell auf. Bei Amber braucht man ein bisschen mehr Geduld, da sie Menschenkontakt bisher nicht kennengelernt hat. Hat man das Herz der Beiden aber erst einmal  erobert, sind sie die besten Freunde. Da Amber sich sehr an Bea orientiert, müssen die beiden zusammen bleiben.   Man ist sich nicht so ganz einig, ob es sich tatsächlich um Cattle-Mixe handelt, aber da sie vom Tierheim als solche geführt werden, stehen sie weiterhin bei uns auf der Seite   Kontakt über info@acdinnot.de oder hier im Forum über mich   Helena

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Xhena - Cattle Mix *2006

      Xhena - Cattle Mix *2006   Alter:            2006 Geschlecht: weiblich Kinder:         sehr stürmisch, nur zu standfesten Jugendlichen Hunde:         je nach Sympathie Katzen:         verhält sich am Katzengehege ganz neutral Standort:      71522 Backnang     Als Fundhund kam ich ins Tierheim, meine Besitzer haben sich zwar gemeldet, wollten mich aber auf keinen Fall mehr haben. Ich bin eine selbstbestimmte Hundedame, die nicht jeden gleich  ins Herz schließt. Da ich so meine Vorstellung habe wie alles so laufen soll, müssten meine neuen Menschen schon über Hundeerfahrung verfügen, um ein harmonisches Miteinander zu realisieren.  Ich bin aber trotz allem eine recht verschmuste Hundedame solange ich es eben mag. Vertrauen ist eine wichtige Grundlage und Beschäftigung die zweite, um mit mir gut zurecht zu kommen.     Kontakt über info@acdinnot.de oder hier im Forum über mich   Helena

      in Hunde suchen ein Zuhause


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.