Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Renate

DANKE! Mark, Sabine, Angela, Karl, Bärenkind u. Co.

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Ich möchte an dieser Stelle einmal unseren massgeblichen "Experten" Mark, Sabine, Angela, Karl und Bärenkind ein riesengrosses

[ALIGN=center]DANKE[/ALIGN]

aussprechen!

Mit eurem vielfältigen Wissen rund um die Hundeerziehung habt ihr schon manchem hier bei seinen kleinen oder grossen Problemen geholfen! :respekt:

Niemand von uns ist allwissend, aber von erfahrenen Leuten wie euch ist es immer hilfreich, ein paar Tipps zu bekommen.

Ich habe einiges hier gelernt, umgesetzt und war über mancherlei Erfolg erstaunt! :D

Es ist immer gut, verschiedene Meinungen zu hören und vielleicht einmal sein eigenes, eingefahrenes Verhaltensmuster zu überdenken und neu zu ordnen!

Vielfach entstehen hier interessante und rege Diskussionen, die aber alle das Ziel haben, Erfahrungen auszutauschen und Erfahrenswerte weiter zu geben.

Ihr habt massgeblich dazu beigetragen, dass so manch einer noch mal in sich kehrt und evtl. seine Fehler sieht und diese auch behebt!

Ich denke mal, ohne euch und eure Kommentare wäre es nur halb so interessant und lustig hier! :klatsch:

:danke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, Renate, da sprichst Du mir aus der Seele. Ich finde dieses Forum auch klasse und ganz besonders danke ich den von Dir genannten Personen, aber auch allen, die sich hier immer rege beteiligen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ich will hier raus

:megagrins

Ja kann mir nicht jemand mal mein leptop weg nehmen sonst komme ich hier auf Heiligabend gar nicht mehr weg. :Oo.

Ja ich ihr sprecht mir aus der Seele das Forum ist zum spannung steigt und zum Knuddeln hihi. Ich fühl mich hier buddel wohl und habe das Gefühl man müsste gewisse Leute wie Renate, Sabine, Tina24, Mark schon ewig kennen dabei kennt man sich bis jetzt ja nur übers Forum.

Schade das Hundetreffen ist doch in Bremen dat ist mir doch etwas zu weit mit Joys .

femke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kann mich da nur anschließen.

Was hätten wir nur ohne euch gemacht?

Eure Tipps und Tricks sind immer sehr interessant.

:respekt::danke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was hätten wir nur ohne euch gemacht?

Wir würden warscheinlich immer noch wie "Depperte" durch die Gegend laufen! :D

Vielleicht sollten die 5 sich mal zusammentun und ein Buch herausgeben, dann wär so manch einer schlauer und mancher Hund würde nicht im Tierheim landen, weil sein Herrchen zu blöd ist, mit ihm umzugehen und zu kommunizieren! :(

Wir hier im Forum sind natürlich die ersten, die eins kaufen würden, aber nur mit persönlicher Widmung, damit wir unseren Enkelkindern noch erzählen können: Guck mal, die fünf kenn ich! :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Liebe Renate,

vielen vielen Dank für die Blumen, ich komme in einigen Jahren noch mal darauf zurück, wenn ich darf.

Momentan befinde ich mich aus meiner Sicht noch am Anfang eines langen Weges des Lernens.

Ich vergleiche das immer mit einem Mosaik-Bild, das aus vielen Tausend einzelnen Steinchen zusammen gefügt wird.

Ich weiß zwar schon, wie das Bild aussehen wird, es ist ein Hundebild, aber ich habe erst ein paar Steinchen für das Bild zusammen.

Also will sagen, als Experte sehe ich mich noch lange nicht.

Habe hier gerade von den Menschen, die oben namentlich vor mir stehen, in den letzten Wochen hier auch ganz viel gelernt.

Möchte mich also auch bei diesen ganz ganz herzlich bedanken. Aber auch bei all denen, die die Fragen stellen, denn das Antworten und warten, was andere dazu meinen, trägt zumindest bei mir auch zum Lernprozeß bei.

Und nicht zuletzt zählt der Wohlfühlfaktor in diesem Forum. Die Wichtelaktion, der Gedanke, sich 2006 zu treffen, etc. etc.

Herzliche Grüße an alle

Anja und Bärenkind

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Momentan befinde ich mich aus meiner Sicht noch am Anfang eines langen Weges des Lernens.

Ich vergleiche das immer mit einem Mosaik-Bild, das aus vielen Tausend einzelnen Steinchen zusammen gefügt wird.

Ich weiß zwar schon, wie das Bild aussehen wird, es ist ein Hundebild, aber ich habe erst ein paar Steinchen für das Bild zusammen.

....und aus meiner Sicht kann ich dazu sagen, dass dieses Bild wahrscheinlich niemals fertig wird, denn es werden immer weitere tausend Steinchen auf den Markt kommen. Dafür wird das Bild viel größer als anfangs gedacht!

Wenn wir für neue Ansätze, Ideen, Meinungen und Forschungsergebnisse offen sind, lernen wir alle nie aus.

Ich bin vor 23 Jahren auf einem IRV-Übungsplatz angefangen und habe seitdem meine eigenen Ansichten zum Thema Hund, Erziehung und Ausbildung immer wieder überdacht und verändert und das wird sicher auch in Zukunft immer mal wieder so sein.

Auch ein Danke für die netten Worte von mir, Renate!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schliesse mich da den anderen an. Bin zwar noch nicht sooo lange hier. Aber ich fühle mich hier super wohl, viele viele nette Menschen und Hunde :-))))

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir wollen auch Danke sagen!!!!!! Vielen Dank für eure Unterstützung auf ALLEN Gebieten!!!!! Und auch vielen Dank für eure "Menschlichkeit" und selbstlose Hilfsbereitschaft!!!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich pesönlich fühle mich sehr unwohl und unpassend in dieser Experten-Aufzählung, da ich ganz sicherlich in keinster Weise ein Experte bin, es sei denn Experte für Chaos....

Aber so isse unsere Renate, sie nimmt dann immer gleich alle in den Arm.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Danke für die Aufnahme hier im Forum

      Seit August 2017 lebt Nala, eine kleine Mischlingshündin aus dem rumänischen Tierschutz bei mir. Nala soll ca. 5 Jahre alt sein und hat in Rumänien an der Kette gelebt. Zuletzt wurde sie dort an einem privaten Tierheim ausgesetzt mit einem Welpen, der nach kurzer Zeit verstoben ist.Sie hatte noch einen eingewachsenen Strick am Hals, deshalb die Annahme, dass sie an der Kette gelebt hat.  Kein guter Start ins Leben. Entsprechend schwierig war die erste Zeit für sie hier bei mir. Viele ihrer Ängste haben wir ganz gut in den Griff bekommen, aber einiges ist noch schwierig, z.B. ihre Geräuschangst hier in der Wohnung. Sie hat Angst vor Geräuschen, die sie nicht einordnen kann, so z.B.  Wind, starker Regen, Gewitter usw. Wenn wir draußen sind, interessiert sie das alles wenig. Alles, was ich bis jetzt zu den Thema Geräuschangst gelesen habe, bezieht sich vorwiegend auf Geräusche, die man beeinflussen kann. Wir hatten auch schon zwei Hundetrainer hier, aber so richtig hat das auch nichts gebracht. Vielleicht erfahre ich ja hier im Forum noch einiges zu dem Thema. Ich freue mich auf regen Austausch. Ach so, ich hatte vor Nala schon drei Hunde (nacheinander), aber sie ist der erste Hund aus dem Tierschutz.

      in Vorstellung

    • Abarbeitungsliste für Mark - Fehlermeldungen

      1. Signatur fehlt 2. Es wird nicht angezeigt, wer einen Beitrag geliked hat 3. Der Zeilenabstand mit üblicher Enter-Taste ist arg groß. 4. Anmeldeproblem bei polar-chat.de    

      in Aktuelles zum Hundeforum

    • Hybridzucht- nein danke. Über Doodles, Puggles, Aubos...

      Sehr schöner Artikel:   http://www.bestehunde.de/hybridhunde.html

      in Hundezucht - Prägung - Sozialisierung

    • Hier pinkeln? Nein, danke...

      Hallo ihr lieben, anlässlich eines relativ ähnlichen Threads ("wählerisch beim kacken") dachte ich, ich versuche mit meinem "Problem" ebenfalls mein Glück. padme ist nun seit September letzten Jahres bei mir und wir haben ziemlich viele Erfolge zu verbuchen. Wir gehen stressfreier durchs Leben, genießen ausgiebige Spaziergänge und das kennenlernen von hundefreunden.  Zu Hause können wir super entspannen und auch alles andere ist wirklich ziemlich großartig in unserem Zusammenleben.  Was mir seit der Ankunft meiner kleinen auffällt, sind die Eigenarten bezüglich des Wasser lassens oder auch kot absetzens.    Soweit ich das mitbekommen habe, ist meine dalmi-Dame nicht allein mit ihrer wählerischen Art. Stört mich auch nicht, wenn es die dritte Wiese nach der zweiten Ecke, an der fünften Laterne sein muss. Die wird halt bei jedem Spaziergang mitgenommen (danach kann man immernoch variieren) und es kann sogar vorkommen, dass es dann auch mal die siebte Wiese ist. Ohne Leine gibt es gar kein Problem, da geht die Sache ziemlich schnell. Was also ist nun das Problem?    Bin ich nicht zu Hause und nehme den Hund zu Freunden, oder bekannten mit ist alles super (ebenfalls ein großer Erfolg). Wollen wir dann, aber gassi gehen (im unbekannten Terrain) wird weder das große noch das kleine Geschäft erledigt. Ausnahme: die Blase ist wirklich, wiiiirklich voll. Ableinen erweist sich natürlich zwischendurch auch als schwierig (nicht überall kann ich den Hund mal eben laufen lassen) und das macht es nicht wirklich einfacher. Letztens bin ich zwei Stunden durch die Gegend gelatscht (erfolglos, obwohl sie bei den Zeiten ziemlich zuverlässig ist) und nach zwölf Stunden einhalten ging es dann.  Nun ist es so, dass es weder für den Hund noch für mich eine schöne Sache ist. Jede Stunde rauszulaufen um zu schauen ob der Hund nun muss, stresst mich genauso wie das Tier. Andererseits will ich ihr die Möglichkeit ja auch nicht vorenthalten und wer kann schon ahnen ob die Blase wirklich voll ist oder nicht (da sie bei der Vorbesitzerin bis zu 15stunden allein in der Wohnung war, hat sie wohl auch nicht gelernt anzuzeigen ob sie muss. Bei mir ist es wohl nicht nötig, weil ich da sehr hinterher bin dem Hund die Möglichkeit zu bieten sich zu entleeren)    mir wurden schon so großartige Tipps gegeben wie, warte doch einfach immer bis sie gar nicht mehr kann und geh dann. So lernt sie: es ist egal wo, Hauptsache entleeren. Solche Tipps möchte ich ehrlich gesagt nicht mehr hören, denn mal abgesehen davon, dass es wohl gesundheitlich nicht wirklich der Knaller ist, will ich nicht meinen Hund zwingen zwölf Stunden einzuhalten, damit sie lernt, dass sie überall pinkeln kann.   um mir zu helfen könnten vielleicht folgende Angaben noch wichtig sein: sie ist sehr reinlich, hat mir noch nie ins Haus gemacht. Sie ist zwei Jahre alt. Bald ein Jahr bei mir. Sie ist schnell gestresst (hat sich zwar schon sehr gebessert, aber vor allem in ungewohnten Umgebungen kann sie nicht einfach entspannen), was ein Faktor sein könnte der dazu führt, dass sie woanders nicht pinkelt? Bei anderen pinkelt sie ebenfalls nicht (bei den Hauptsittern geht es mittlerweile, aber auch nicht immer (Vertrauensfrage?) es wird immer bei mir gesittet, dass heißt in diesem Fall macht sie auch in gewohnter Umgebung nicht immer). Ausnahme ist ohne Leine, da ist es überall möglich (abgesehen von Gärten, die sie besser kennt. Da wird scheinbar grundsätzlich nicht hingemacht, auch in meinem nicht)   ich würde mich freuen, wenn es Ideen gibt wie ich der kurzen das Wasser lassen in "fremden" Gegenden erleichtern könnte.  Lg Becki

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Angela ...

      ... wollte sich ja eigentlich noch bei euch allen, die Schmuck bei ihr gekauft haben und sie bei Floppys Weg zum Assistenzhund unterstützen, bedanken.

      Leider wurde ihr Beitrag ja extrem schnell gelöscht.

      Ihr ist es wichtig, dass ihr alle wisst, wie dankbar sie euch ist.

      Ich hoffe sehr, dass es bei allen ankommt, dass sie nicht einfach so hier verschwunden ist.

       

      in Plauderecke


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.