Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Hündin riecht nach Läufigkeit noch gut - eine Zumutung auf dem Hundeplatz?

Empfohlene Beiträge

Hi Fories,

Meggie war zum zweiten mal läufig.

also drei Wochen Läufigkeit plus eine Woche "Sicherheitsabstand", macht vier Wochen Pause auf dem Hundeplatz. So habe ich das die beiden Male gehandhabt.

Aber eine Hündin duftet meist ja noch ein Weilchen länger gut... (und das letzte Mal wegen einer Gebärmutterentzündung noch ein extra Weilchen länger...)

Ich verstehe, dass mir in Wald und Wiese die unterschiedlichsten Rüden (mitsamt teilweise fragwürdigen Frauchen/Herrchen) begegnen und dass ich öfter zwischen gehen muss um Meggie abzuschirmen...

Aber mich würde mal interessieren, wie das bei Euch auf den Hundeplätzen gehandhabt wird, wenn eine Hündin zum Training erscheint die noch gut riecht und der ein oder andere Rüde ständig drauf los stürmen will?

(Ich rede nicht von Spielgruppen oder -zeiten, sondern von Unterricht und Trainingsstunden!)

Ist es bei Euch mehr das Problem der Hündinnenbesitzer ihre Hündin zu abzuschirmen und dazwischen zu gehen

(oder notfalls halt fern zu bleiben),

oder werden die Rüdenbesitzer aufgefordert auf ihre verliebten Tiere aufzupassen und notfalls an der Leine zu lassen?

LG

Rike mit Meggie.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei uns gibt es da keine Probleme- sollte es Probleme geben würde ich diese auch nicht einsehen.

Ich erwarte, dass Hundebesitzer ihre Rüden im Griff haben.

Sollten sie das nicht- haben sie ohne Leine auch nichts auf dem Platz zu suchen.

Zur Erleichterung trainiere ich allerdings am Schluß einer Unterordnung, damit es Anfänger nicht soo schwer haben.

Gruß,

Caro

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

eine bessere Übung für Rüden gibt es kaum

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Bei uns gibt es da keine Probleme- sollte es Probleme geben würde ich diese auch nicht einsehen.

Erklär mir doch bitte mal den Satz :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi Rike!

Ich war überrascht, wie locker das in meinen Kursen gehandhabt wurde. Im Junghundekurs musste ich 3 Wochen pausieren, aber sobald Fanjas Läufigkeit vorbei war, war ich wieder da. Im Dummykurs musste ich nur einmal aussetzen, und zwar während der Stehtage, obwohl in unserem Kurs außer Fanja nur Rüden sind (allerdings nur ein unkastrierter). Unsere Trainerin meinte Ähnliches wie Caro, nämlich, dass die Rüdenbesitzer ihre Hunde auch in diesem Fall im Griff haben müssten bzw. die Rüden das auch lernen könnten, trotz einer läufigen Hündin auf dem Platz zu gehorchen. Beim RH-Training war ich sogar die ganze Zeit. Die einzigen Einschränkungen waren, dass ich Fanja donnerstags zur Theorie im Auto gelassen habe, statt sie mit in den Unterrichtsraum zu nehmen, und dass ich während der Stehtage beim Suchtraining als letzte dran war. Das war's dann auch schon. Die vorherrschende Meinung war, dass ein Rettungshund auch diese Ablenkung abkönnen muss. Meines Wissens laufen bei uns auch läufige Hündinnen Prüfungen, allerdings dann immer als letzte.

Wie das nun bei uns überall gehandhabt wird mit Hündinnen, die noch gut riechen, kann ich dir nicht so genau sagen, Fanja scheint zumindest ziemlich schlecht gerochen zu haben, es hat sich auch auf den Spaziergängen kein Rüde für sie interessiert. Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass sich da irgendjemand beschwert hätte, nachdem alle schon während der Läufigkeit so locker waren!

Viele Grüße, Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kenne einige Besitzer die sich darüber aufregen.

Das sind diese Besitzer die ihren Hund nicht im Griff haben.

Wäre ich in einem Verein, bei der sowas an der Tagesordnung wäre( leider gibt es immer noch Vereine, bei denen man nicht trainieren darf wenn die Hündin läufig ist) würde ich dies nicht verstehen und meine Konsequenz daraus ziehen einen anderen Verein zu finden.

Gruß,

Caro

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oups... bei uns ist es absolut normal, dass läufige Hündinnen nicht trainieren. Wir arbeiten ausschließlich in Gruppen.

Ich bin auch sehr wohl der Meinung, meinen Hund vernünftig führen zu können, aber wenn Hormone im Spiel sind, habe ich in manchen Fällen auch schon einen Sherlock an der Leine gehabt, den ich nicht wieder erkannt habe. Der heftigste Fall war vor Jahren Cassidy, die Golden Retriever Hündin von Engelchen/Angela, die scheinträchtig war und dabei gemäß Tierärztin auch eine Art Sekret verlor, auf das manche Rüden, so auch meiner, völlig abartig reagierte. Ich musste eine Wanderung abbrechen, weil es nicht möglich war, normal zu gehen.

Für mich wäre es normal, wenn ich eine Hündin hätte, 3 Wochen zu pausieren.

LG Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Oups... bei uns ist es absolut normal, dass läufige Hündinnen nicht trainieren. Wir arbeiten ausschließlich in Gruppen.

Ich bin auch sehr wohl der Meinung, meinen Hund vernünftig führen zu können, aber wenn Hormone im Spiel sind, habe ich in manchen Fällen auch schon einen Sherlock an der Leine gehabt, den ich nicht wieder erkannt habe. Der heftigste Fall war vor Jahren Cassidy, die Golden Retriever Hündin von Engelchen/Angela, die scheinträchtig war und dabei gemäß Tierärztin auch eine Art Sekret verlor, auf das manche Rüden, so auch meiner, völlig abartig reagierte. Ich musste eine Wanderung abbrechen, weil es nicht möglich war, normal zu gehen.

Für mich wäre es normal, wenn ich eine Hündin hätte, 3 Wochen zu pausieren.

LG Anja

Wieso sollte ich mit meiner Hündin deswegen drei pausieren/nichts arbeiten?

Klar, Stehtage kann ich verstehen.

Rücksicht auf Rüdenbesitzer nehme ich auch soweit, dass ich als letzte arbeite.

Ich erwarte von meinen Rüden, dass sie damit klar kommen, dann kann ich doch ein paar Minuten dass auch von anderen erwarten?!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ich kenne einige Besitzer die sich darüber aufregen.

Das sind diese Besitzer die ihren Hund nicht im Griff haben.

jo, klar sind das die Leute die sich am meisten aufregen... :Oo

Und wie reagieren dann Eure Trainer, wenn ein Rüdenbesitzer sein Tier nicht in Griff hat?

Werden die dann also aufgefordert ihren Hund an der Leine zu lassen, verstehe ich das richtig?

LG

Rike mit Meggie.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das sind komischerweise die Leute, die selbst mit ihren Hunden nichts machen- sondern machen lassen... :so

Wenn einer seinen Hund nicht im Griff hat- kommt er an die Leine.

Gruß,

Caro

PS: Ist bei dir in dieser Richtung was vorgefallen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Kastrationsbedingte Inkontinenz bei Hündin - Behandlungsmöglichkeiten?

      Hallo ihr Lieben, wir brauchen mal ein bisschen Unterstützung in Form von Erfahrungswerten. Mein Minchen hat eine kastrationsbedingte Inkontinenz, die je älter sie wird, immer mehr zunimmt. Waren es zu Beginn nur Tröpfchen, die sie während des Schlafens verlor, ist es jetzt jeden Morgen ein großer nasser Fleck. Hinzu kommt, dass sie auf viele Medikamente mit einer Unverträglichkeit reagiert. Als sie einzog, wurde von meinem Tierarzt Canephidrin verschrieben. Folge davon war eine starke Unruhe

      in Hundekrankheiten

    • Hündin bellt mich an

      Meine Tierschutz/Hütehündin hat die ersten Monate überhaupt nicht gebellt. Gar nicht. Ganz langsam ging es los mit kurzem Bellen und Knurren beim Spielen mit anderen Hunden. Seit ein paar Wochen bellt sie mich an, wenn ich sie abgeleint habe und sie ein paar mal auf- und abgerannt ist. Erst bellt sie beim Rennen - vor Freude, nehm ich an. Dann stellt sie sich vor mich hin, schaut mich an und bellt unablässig, so als wollte sie mir etwas sagen. Richtig laut und lange. Hat jemand ei

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Agression: Einst ängstliche Hündin wird übermütig

      Hallo zusammen,   wir (mein Partner(lernbereiter Hundeanfänger) und ich (der 4. Hund in meinem Leben)) haben Ende Dezember 2018 einen Straßenhund von einer Organisation aufgenommen.   Kurz zu ihr: Piña wurde uns als einjährige Hündin abgegeben, wobei der Tierarzt sie später eher auf etwa 4 Jahre geschätzt hat anhand der Zähne. Sie hat in der Organisation Welpen aufgezogen und wurde dann kastriert. Sie war etwa 6 Monate dort. Sie ist vom Wesen zunächst zurückhaltend, taut aber

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Urin riecht merkwürdig

      Hallo zusammen,    Ich brauche nochmal euer Wissen und Ideen.  Mein alter Junge(16 Jahre und kastriert) hat seit heute morgen wieder den Penis entzündet. Das hatte er vor einen Monat zuletzt, da bekam er Antibiotikum, weil er Spülungen nicht duldet.  Montag werde ich also wieder zum Arzt mit ihm gehen um zu schauen wie die Entzündung wieder weg geht.    Jetzt gerade ist ihm aber ein Versehen im Flur passiert, er lief förmlich aus. Ich habe natürlich nicht geschimpft

      in Hundekrankheiten

    • Tierheim Manresa: LLUNA, 4 Jahre, Schäferhund-Mix - eine absolut menschenfreundliche Hündin

      LLUNA: Schäferhund-Mix, Hündin, geb.: März 2015, Gewicht: 31 kg, Höhe: 63 cm   LLUNA kam mit ihrem Bruder Tro und ihrem Vater Chow ins Tierheim. Bisher lebten sie wohlbehütet bei älteren Menschen in einem großen Landhaus. Leider mussten die Besitzer aufgrund ihres Alters ins Seniorenheim uns so mussten sie sich schweren Herzens von ihren Hunden trennen. LLUNAs Vater starb einige Wochen später mit seinen 14 Jahren im Tierheim. Und so blieben LLUNA und TRO übrig. LLUNA kennt bi

      in Erfolgreiche Vermittlungen

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.