Jump to content
Hundeforum Der Hund
-hundefreund-

Welpe morgens alleine

Empfohlene Beiträge

in den sommerferien will ich mir einen labradorwelpen anschaffen :D

wir haben einen garten am haus und sind schnell im grünen.

wir haben aber immer noch keine lösung gefunden da wir immer morgens weg sind, bis zu 6 stunden. ich weiß dass das viel zu viel für einen welpen ist. ich hätte ihn in den sommerferien bei mir zum eingewöhnen.wenns geht auch stubenrein bekommen.

könnt ihr mir helfen :???:???

dankbar für alle antworten

mfg david

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo David,

ersteinmal herzlich Willkommen heir im Forum=) =) =) =)

Einen Welpen zu sich ins Haus zu holen, bedeutet eine ganze menge Arbeit.

Du mußt mit ihm alle 2-3 Stunden raus, auch nachts.

Den Kleinen stubenrein zu bekommen, kann auch schon mal länger als sechs Wochen dauern.

Da Hunde Rudeltiere sind, finde ich es nicht ok, wenn ein Hund sechs Stunden lang am Tag alleine ist. Schon gar nicht bei einem Welpen. Das ist aber meine ganz persönliche Meinung.

Du mußt den Kleinen ganz, ganz langsam an das Alleine sein gewöhnen. Es ist so viel was da auf Dich zu kommt und da reichen sechs Wochen Sommerferien nicht aus.

Ich rate davon ab, einen Welpen zu holen. Warum wartest Du nicht, bis ihr eine geeignete Lösung gefunden habt??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

Für einen erwachsenen Hund finde ich 6 Stunden an der Grenze, aber geht noch. Bei einem Welpen finde ich es aber absolut inakzeptabel! Stubenrein könnte zwar in 6 Wochen klappen, aber auch nur, wenn man da ist, um auch rauszugehen, wenn der Welpe muss. Unsere Fanja konnte so mit 5 Monaten 4 Stunden einhalten, ab 6-7 Monaten dann auch 5 Stunden. Stuberein war sie schon sehr früh, sie hat sich gemeldet, wenn sie musste, aber dann musste man eben auch raus!

Was ich noch für viel problematischer halte, ist die Gewöhnung ans alleine sein. Das dauert m.E. länger als 6 Wochen, um auf 6 Stunden zu kommen. Schließlich sollte man mit ca. 3 Minuten anfangen und am Anfang nur minutenweise, später dann in 5-, 10- und dann 15-Minuten-Abständen steigern!

Könnt ihr denn nicht vielleicht eine Betreuung für euren Welpen organisieren, damit er nicht alleine sein muss?

Viele Grüße, Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

Lilli ist jetzt 15 Monate und kann max.!! 4 Stunden alleine sein. :klatsch:

Lilli kann auch länger...möchte ich aber nicht!! :prost:

Lilli hat aber auch immer die Wahl zwischen Wohnung und begrüntem Innenhof (kein Garten)... :so

Grüßlies L.A.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

für einen Welpen sind auch aus meiner Erfahrung 6 Stunden einfach zu lange.

Das hält mein 6jähriger Labrador jetzt zwar mal gut aus (obwohl ich da schon ein richtig schlechtes Gewissen habe), aber ein Welpe - neeeeee!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo :)

Also meine Meinung zu dem Thema schliesst sich im Grunde den Anderen an. 6 Stunden ist einfach viel zu lange! Hast du schon einmal darueber nachgedacht einen etwas aelteren Hund zu adoptieren sprich TH oder von privat? Auf Grund der gleichen Situation (bei mir geht es allerdings um max. 3 Stunden) habe ich Venga zu mir geholt. Er war 1 1/2 und hatte Dinge wie Alleine ein, Stubenreinheit und auch das Nichts-Ankau-Gebot gelernt. (Die weitere Erziehung war noch immer mir ueberlassen, da die Vorbesitzer nicht viel mit ihm gemacht haben). Waere das nicht evtl eine Alternative?

Lieben Gruss Vera+Venga

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo David,

ich muss mich den anderen anschließen. 6 Stunden sind verdammt lang...meine Beiden (5 +7 Jahre) sind im Moment morgens gut 5 Stunden alleine und das ist manchmal schon sehr heftig.

Ich denke solange ihr keine Betreuungsmöglichkeit für morgens habt könnte das ganz schön problematisch werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

6 Stunden allein für einen Welpen ist ein bischen zuviel. Auch wenn es für einen selbst sehr schön ist einen Welpen groß zu ziehen - wenn ein Hund länger als 4 Stunden allein sein können muss würde ich darauf verzichten und einen älteren Hund adoptieren.

Als ich mir Chicco als Welpen geholt hatte, war ich die meiste Zeit über zu Hause. Und zur Arbeit konnte ich ihn mitnehmen. Jetzt, wo er ein Jahr ist habe ich eine andere Stelle gefunden und er muss 3 x die Woche vormittags ca. 4 - 5 Stunden alleine bleiben. Als Welpe hätte ich ihm das nicht zugemutet. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich schließe mich da den anderen an.

Ich würde an deiner Stelle an einen Älteren Hund denken.

Es gibt soviele Mäuse die auf ein schönes zu Hause warten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich persönlich würde dir auch lieber von einem Welpen abraten...

Und dann noch so ein großer Hund der brauch eine gute Erziehung und das heißt viel

Beschäftigung.

Also sehe das ja jetzt auch mit unserer kleinen.

Die Stubenreinheit sehe ich da nicht so als Problem wenn du 6 Wochen Urlaub hast,

aber Junghunde bauen nunmal sehr viel mist wenn ihnen langweilig ist.

Und es dauert auch bis manche kapieren das sie bestimmte Dinge nicht dürfen.

Wenn ich so daran denke was vielleicht alles passiert wäre wenn unsere kleine so lange unbeaufsichtigt gewesen wäre.

Wir haben unsere jetzt seit ca. 3 Monaten und ist knapp 7 Monate jung.

Nachdem wir die kleine hatten mußten wir auch Beruflich etwas umstrukturieren,

Aber was die in dieser Zeit schon alles für einen mist gebaut hat, trotz ständiger Beobachtung.

Manches davon hätte auch für die kleine böse ins Auge gehen können, wenn niemand da gewesen wäre.

Und glaube mir du kannst zwar viele Dinge vorbeugen aber nicht alles.

Es kommen Situationen an die du nie denken würdest.

Außerdem wachsen Hunde wesentlich schneller als sie lernen, und so ein Labrador Junghund

kommt ja noch überall besser dran als unsere kleine Westie Hündin.

Also aus eigener Erfahrung kann ich dir nur sagen das mir das zu gefährlich wäre einen Welpen oder Junghund solange alleine zu lassen und schon gar keinen Labrador.

Also ich hätte da keine ruhige Minute mehr....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.