Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Bester Trick?

Empfohlene Beiträge

Hmm.. da muß ich mal überlegen. Kleos schönster Trick?? Ich finde es gut, das sie mir Socken auszieht, Jacken aufmacht und das Cappi abnimmt. :D Achja und das mit dem Hatschi und dann Taschentücher bringen kann sie auch. :D

@ Tina und Sammy

Das mit dem spanischen Schritt ist sehr gut erklärt, das werde ich auch mal probieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der Schnuller *gröööööööööööööhl*

Und das "Fletschen" kann man bei dem Blick garnicht böse auffassen. :D

Fionas Lieblingstrick: Erd-Männchen! Das war der erste den sie lernete und den bietet sie ständig an...

Mein Lieblingstrick: Schoßhund: Sie springt mir mit vollem Anlauf in die Arme.

An komplexe Tricks trau ich mich nicht ran. Fiona überdreht so dermaßen schnell, dass es keine Freude mehr ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das in die Arme springen find ich so toll, aber Noah ist total Unsicher und für den ist das Nix.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dobi springt auch in die Arme.

Nicht gezielt, er springt einfach auf mich zu in der Hoffnung ich fang ihn :Oo

Seine Lieblingstricks sind Männchen, drehen und rückwärts einparken :D

Meiner ist wohl der Aport, ist halt sehr praktisch, wenn mir was hinfällt :D

Tür zu lernt er auch grade, den werde ich auch mögen.

Und ich mag sein Rückwärts laufen.

Am längsten hat er für's Robben und für Slalom rückwärts durch die Beine gebraucht bzw. braucht er immernoch für.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Noah hebt auch alles auf was mir runter fällt nimmt mir die Capy vom Kopf und zieht meine Jacke aus.

Wo Noah sich sehr scher tut was er nicht so gerne macht ist Rolle.

Slalom durch die Beine macht er auch gerne.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Lilli ist eine Tricksiebiene...die kann mittlerweile ca. 40 Tricks. Die macht sie auch aus dem *ff* =) ...nach 2 Jahren....

Ihr ureigenster Trick ist der *Spanische Schritt*

Den kann Lilli schon seit Welpenalter (angeboren und gefördert) ...da ich dann immer oder auch nicht immer *Step* gesagt habe...läuft Lilli sogar im Fuß wie ein *Zirkuspferdchen*... oder auch wenn sie nur schlendert... :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Fionas Lieblingstrick: Erd-Männchen!

Guckt mal auf Sandras Homepage - da steht ein Erdmännchen auf der Startseite :klatsch:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ginas Lieblingstrick ist das Totstellen. Das macht sie immer, wenn wir was Neues anfangen :) Oder Bellen, das liebt sie auch.

Ich mag am liebsten den "Knurr"-Trick :D

Am längsten haben wir fürs Rückwärtslaufen gebraucht, ganze 2 Tage, weil sie da immer sehr schnell hochgefahren ist und sich nicht mehr konzentrieren konnte.

Das Schnellste war Pfote: Ich hab ihr die Hand hingehalten und sie hat ihre Pfote drauf gelegt :D Sie arbeitet im allgemeinen sehr gern mit den Pfoten :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ich finde es gut, das sie mir Socken auszieht,

Den Trick haben wir auch, müssen ihn aber unbedingt verfeinern.

Als wir Raiko das Ausziehen der Socken lernten, hatten wir alle einen riesigen Spaß -

alles war toll, wir begeistert, Hund begeistert - ein lustiger Abend.

Ein paar Tage später kam ein befreundetes Pärchen zu Besuch. Zuerst eine herzliche

Begrüßung, auch Raiko wurde nicht vergessen, danach gemeinsames Abendessen.

Auf Raiko achtete niemand - er wollte aber unbedingt zeigen was er kann (Langeweile)

Während des Essens versuchte er partout uns einschließlich unserer Gäste

die Socken auszuziehen - war auch ein lustiger Abend nur nicht Raiko -

der landete im Kernel, weil er sich nicht mehr bremsen ließ.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich finde es Klasse, dass Balou Naschis auf der Nase liegen läßt.

Ich glaube er findet "Tipp Tapp" und "Rolle" toll.

Tipp Tapp ist Pfote recht und Pfote links abwechselnd geben -

das macht er immer so schnell.

Rolle macht er machmal einfach so und guckt dann - war doch toll - oder?

Scheint ihm Spass zu machen.

Tessa springt gern auf Steine und Baumstämme unterwegs und guckt dann ganz wichtig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Trick- und Dogdance Seminar mit Cora Czermak Nürnberg / Lauf am 09.06.2018

      Tricktraining und Dogdance als optimale Auslastung für den Hund   Man kann jedem Hund fast alles beibringen; sie müssen keinen „Hundini" als Partner haben, denn im Vordergrund stehen hierbei Spaß und das Miteinander Hund-Mensch. Das Tricksen begeistert vom Dackel- bis zum Doggenbesitzer gleichermaßen und kommt ohne Equipment aus. Der Platz zwischen Sofa und Fernsehgerät reicht für den Anfang aus. Auch während des Spaziergangs lassen sich Tricks einstudieren.   Beim Dogdance b

      in Seminare & Termine

    • Trick: Pfote apportieren- wie beibringen?

      Hi, ab der 45s ist in diesem Video https://www.youtube.com/watch?v=tJPojPfZOo8&feature=channel  der Trick " Pfote apportieren" zu sehen. Habt ihr eine Idee wie ich meinem Hund das beibringen? Wäre echt dankbar...   LG Arak

      in Lernverhalten

    • Dog Trick Turnier 27.09.2015 in 25462 Rellingen

      Hallo Ihr Lieben, Wir laden Euch herzlich zu dem Dog Trick Turnier ein!Teilnehmen kann jeder Hund ab 8 Monaten. Adresse:  Hundeschule Dog Aktiv, Hamburger straße 61, Rellingen Termin:   27.09.2015 Anmeldung: vom 01.04.2015 bis zum 27.08.2015 Startgebühr: 20 Euro pro Team  Richter:  Britta Kalff und Nadine Krei Wir freuen uns auf jeden Teilnehmer und Zuschauer !   Weitere Informationen: http://www.hundeschule-dogaktiv.de/Turniere/004-Dog-Trick-Turnier-2015.php    

      in Seminare & Termine

    • Trick "Laut" - ich brauche Hilfe

      Ich würde Yoshi gerne beibringen, "Laut" zu geben, also auf Befehl zu Bellen. Mir ist theoretisch auch klar, wie ich es machen sollte: Warten, bis Yoshi bellt, bestätigen. Das immer wieder, dann den Befehl einführen. So ungefähr Mein Problem: Yoshi bellt nicht! Also, er kann es. Aber er tut es fast nie. Ich wüsste nichts, was ihn auch nur halbwegs zuverlässig zum Bellen bringen würde. Hat jemand kreativen Input?

      in Lernverhalten

    • Mein bester Freund ist tot...

      ....ich bin so unsagbar traurig:   am 1. Weihnachtstag ist er plötzlich gestorben.   Er war Epileptiker, hatte anfangs alle drei Tage einen Anfall, so dass keine andere Möglichkeit blieb, ihn medikamentös zu behandeln. Anfang des Jahres war dann klar, dass die Nieren und die Leber schon einen Schaden hatten und ich fand dann eine TÄ, die die Anfälle homöopathisch relativ in den Griff bekam (hätte ich das mal vorher versucht und ihm nicht diese harten Sachen gegeben-aber ich hatte Ang

      in Regenbogenbrücke

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.