Jump to content
Hundeforum Der Hund
CharlotteStar

Hund trotz Job?!

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich denke seit ewiger zeit darüber nach mir einen hund zu kaufen, leider wird das jedoch wohl kaum möglich sein, da ich bis zu 9 stunden am tag arbeite und das 6 Tage die woche...

Aber es kann doch nicht sein das man sich erst einen Hund kaufen kann wenn man in Rente ist?! gibt es Jobs indem man das Tier mitnehmen kann?

Ich habe noch zwei Katzen, das heißt der Hund wäre nie "vollkommen" allein, aber das ist wohl auch kaum die Lösung.

Wie macht ihr das??

Lieben Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi Charlotte

ich habe einen home-office-Job. Früher habe ich meinen Hund im Außendienst auch immer mitgenommen, seitdem ich zwei Hunde habe, lasse ich sie aber zusammen zu Hause.

9 Stunden Hund alleine ist sicher nicht das, was sich ein hochsoziales Lebewesen wie der Hund 6 Tage die Woche vorstellt - auch nicht mit Katze.

Inwiefern man seinen Hund auf den Job mitnehmen kann, ist nicht nur eine Frage des Jobs, sondern auch der Umgebung des Jobs (Kunden, Chef...).

Gruß Trial

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

;) Wäre schön, wenn du dich unter *Sich besser kennen lernen* ein wenig vorstellen würdest! ;)

Erzähl doch einmal etwas mehr über deinen Tagesablauf, deine Arbeit, deine Wohnsituation, dann kann man eher einen Rat geben! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Machbar ist es, die frage ist wie du es einteilst.

Arbeitest du 9 Std. durch?

ich arbeite 8 Stunden am Tag d.h

morgens wird eine große Runde gelaufen

in der Mittagspause komme ich noch Hause und dann wird ne halbe Stunde Gassi gelaufen

und wenn ich dann Feierabend mache sind wir gleich unterwegs.

Wichtig ist, dass du den Hund ausgelastet bekommst.

Wenn du die Zeit, Motivation und Energie hast - geht nicht gibts nicht! :so

Gruß,

Caro

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also 9 Stunden find ich auf jeden Fall zu lang, auch für nen Erwachsenen! Das würd ich keinem Hund zumuten.

Mit in die Arbeit nehmen? Wird bei vielen Berufen nicht möglich sein. Was wirst du denn mal arbeiten und als Angestellte od Selbstständig Machen?

Wenn einem das Geschäft od Büro selbst gehört, hast du denk ich das Recht, zu bestimmen, dass dein Hund mit auf der Arbeit dabei ist, aber so genau weiß ich das auch nicht. Meine Trainerin arbeitet im Fressnapf und ihr Hund ist auch oft im Geschäft dabei; im Zoobecker sind auch immer Hunde der Geschäftsinhaber.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja da hast du wohl recht, allerdings bin ich in einem jahr fertig mit meiner umschulung und habe dann vor umzuziehen. Es soll ja Büros geben indem man die Hunde mitnehmen kann, und da ich mich für eine Rasse entschieden habe die nicht allzuviel auslauf benötigt, dafür aber auch sehr anhäglich ist (Prager Rattler) wäre das eine Lösung, jedoch hab ich keine ahnung wo es solche Büros gibt....

Vielleicht denke ich auch zu Naiv und ich sollte meinen Traum erstmal begraben :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja gut, Renate, dann mache ich das mal ;) wenn ich diese Rubrik finde...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
und da ich mich für eine Rasse entschieden habe die nicht allzuviel auslauf benötigt, dafür aber auch sehr anhäglich ist (Prager Rattler) Vielleicht denke ich

Hallo Charlotte,

Du glaubst, weil diese Rasse klein ist, brauchen die Hunde nicht viel Auslauf. Da muss ich Dich leider enttäuschen. Jeder Hund braucht genügend auslauf, egal wie groß.

Aber mit Auslauf ist es nicht getan, er sollte auch geistig , also vom Kopf her , ausgelastet werden.

Ich hab hier sone kleine Ratte, wenn die nicht wenigstens 2x am Tag so richtig die Sau rauslassen kann, ist die unausstehlich. ;)

Dazu kommen natürlich noch die "normalen Gassirunden".

Also stell Dir das nicht zu einfach vor. Ich finde es natürlich toll, das Du Dir im Voraus Gedanken machst. Wie wäre es denn, wenn Du Dir erstmal bei Euch im Tierheim einen Gassi-Hund holst?

Das machen einige hier im Forum.

Viele liebe Grüße Muck und Pepples

e015.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Charlotte

Ja da hast du wohl recht, allerdings bin ich in einem jahr fertig mit meiner umschulung und habe dann vor umzuziehen. Es soll ja Büros geben indem man die Hunde mitnehmen kann,....

Vielleicht denke ich auch zu Naiv und ich sollte meinen Traum erstmal begraben :(

Ich denke, deine oberste Priorität sollte sein, nach der Umschulung überhaupt einen Job zu finden. DANN kannst du dir Gedanken um den Hund machen.

Wenn du deine Jobwahl von vorneherein durch Anhang Hund einschränkst, kannst du vielleicht bald Bekanntschaft mit Harz IV machen.

Zu Bedenken ist auch, dass "Job mit Hund" stark von Hund abhängig ist: der eine Hund liegt ruhig unter dem Schreibtisch, der andere (der gleichen Rasse) hat Hummeln im Hintern; der eine Hund liebt Autofahren, der andere erträgt es bestenfalls….

Gruß Trial

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich weiß was es heißt einen hund zu haben, wir hatten 17 (!!) Jahre einen hund, und ich musste jeden tag 3 mal rausgehen, also so ist das ja nicht.

Mir ist das sehrwohl bewusst, sonst hätt ich mir wohl schon längst einen geholt.

Aber wenn du dir mal das Rasseportrait durchlesen würdest, dann würdest du auch lesen was ich genau damit meine. Er ist der perfekte "Wohnunghund" da er nicht so viel bedarf hat rauszugehen wie vielleicht ein dobermann...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.