Jump to content
Hundeforum Der Hund
CharlotteStar

Hund trotz Job?!

Empfohlene Beiträge

Aber wenn du dir mal das Rasseportrait durchlesen würdest, dann würdest du auch lesen was ich genau damit meine. Er ist der perfekte "Wohnunghund" da er nicht so viel bedarf hat rauszugehen wie vielleicht ein dobermann...

Hmmmm also ich habe einen Mix, bei demmöglicherweise auch ein Rattler mitgespielt hat, und sie ist nicht weniger Zeitintensiv, als ein anderer Hund....

Diese Vorstellung bzw. diesen Vergleich kann ich null bestätigen...

und halte ich auch für ein leider noch immer weit verbreitetes Ammenmärchen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich kenne einige mit sehr kleinen hunden und da sind auch welche dabei die absolut garnicht nach draußen wollen, sobald es regnet oder kalt ist.

Es hat vielleicht nicht nur mit der größe zu tun sonder mit charakter, dennoch brauchen große hunde einfach mehr auslauf als kleine (wenn auch vielleicht unwesentlich)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
ich kenne einige mit sehr kleinen hunden und da sind auch welche dabei die absolut garnicht nach draußen wollen, sobald es regnet oder kalt ist.

:megagrins und was tun die dann mit diesen "kleinen Hunden"???? Katzenklo? Mein Hund ist klein und geht wie jeder andere Hund bei jedem Wind und Wetter seine nachmittags 2-3 Stunden Runde in den Wald :P

Kleine Hunde sind auch HUNDE :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Charlotte

Bei Wikipedia steht zum Prager Rattler

„ausgeglichener Charakter aus, dabei temperamentvoll, beweglich, aufmerksam aber konzentriert, spielfreudig und absolut gutmütig, bekannt für seine Treue, zutraulich zu Kindern, angenehm im Umgang.“

Anderer Charaktereigenschaften habe ich auf Anhieb im Netz nicht gefunden.

Wieso meinst du das „temperamentvoller, beweglicher, aufmerksamer aber konzentrierter, spielfreudiger“ Hund ein guter Wohnungshund ist bzw. vor allem ein guter Bürohund?

Bzgl. der Rasse: da würde ich ohnehin nicht auf die Züchterseiten schauen, sondern die Hundehalter fragen!

Von wegen raus wollen: Ich kenne RR´s, die auch nicht raus wollen, wenn´s regnet. Das heißt aber nicht, dass sie dann drin liegen und schlafen! Ne, sie wollen genauso drin Beschäftigung wie draussen! Und das geht im Büro genausowenig mit einem großen wie mit einem kleinen Hund. Und wenn Hund sich langweilt, fängt der große wie der kleine mit Unsinn an.

Gruß Trial

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

find ich nicht sonderlich gut wie ihr nur von euren hunden ausgehen zu scheint, und stellt mich hin als wäre ich ein kleines kind was gestern auf die idee gekommen ist sich einen hund schenken zu lassen.

Ich wollte bloß ein paar einfache antworten. sorry das nicht jeder so ein hundefachwissen wie ihr habt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke, dass dich hier keiner als Kind hinstellt.

Man zeigt dir andere Gedanken auf- und das willst du doch?

Es soll dich nur zum Nachdenken anregen.

Dir einen Hund mit der option braucht nicht viel Bewegung zu holen- ist nicht wirklich optimal.

Nimm den Tip auf und versuche Gassigeher zu werden, dann siehst du was dich tatsächlich erwartet.

Gruß,

Caro

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das sollte nicht "als Kind hinstellen" sein, aber es kommt einfach soooo oft vor, das sich Leute einen Hund unter Falschen Voraussetzungen anschaffen, das ein Forum wie dieses versucht im Vorfeld Aufklärungsarbeit zu leisten.....

Deshalb die Info von mir : Ein kleiner Hund ist auch ein Hund, und will GENAUSO wie ein grosser Hund auch Bewegung haben, und das ist nicht zwangsläufig weniger als ein grosser Hund will....

Was für einen Hund hattet Ihr denn?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ob ein Hund viel Auslauf braucht oder wenig hat eigentlich überhaupt nichts mit der Größe zu tun, sondern ist allein Rasse- bzw. Persönlichkeitsabhängig.

Unsere Freunde haben einen kleinen Jackrussel Terrier, der lief in jungen Jahren gut 20 km am Stück - obwohl kleiner Hund! Andere haben einen Bernersennen, der die Gemütlichkeit pur ist und wirklich nur dann weit geht, wenn er muss.

Aber auch die Persönlichkeit des Hundes spielt eine große Rolle: die Bernerhündin meiner Schwester war dagegen der reinste Wirbelwind - schier nicht zu bremsen.

Wäre eine Alternative nicht vielleicht ein Dogsitter? Als ich noch ganztags berufstätig war, hatte ich eine ältere Schülerin, die gern mit unserem Hund ging und sich dabei ein kleines Taschengeld dazu verdiente. Soviel war mein Hund mir wert. Denn ich hätte ein schlechtes Gewissen gehabt, ihn solange allein zu lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Charlotte,

es möchte Dich hier NIEMAND wie ein Kind behandeln. Hier steht das Wohlergehen des Hundes im Vordergrund.

Was ich gerne wiisen würde, ist warum Du ausgerechnet JETZT einen Hund haben möchtest, wobei Du doch schon im Endeffekt selber weißt, das Deine momentane Situation nicht geeignet ist.

Schau mal Charlotte, Du weißt doch nicht ( falls ich mich irre, bitte korrigiere mich) wo Du nach Ende deiner Umschulung anfängst zu arbeiten.

Natürlich gibt es Arbeitsplätze an denen es kein Problem ist, den Hund mitzubringen.

Das ist aber nicht die regel. Was machst Du denn, wenn eine neue Kollegin anfängt ( dort wo du den Hund mitnehmen darfst ), die dann auf Hunde allergisch ist.

Du aber vielleicht merkst, das der derzeitige Arbeitsplatz doch nicht der rcihtige ist usw.

Es gibt soooo viele hunde, die nur darauf warten, geliebt zu werden.

Fahre doch mal bei Euch im örtlichen Tierheim vorbei und fange dort an, mit einem der vielen spazieren zu gehen.

Es wäre schön,wenn Du mal wieder etwas von Dir hören lässt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Charlotte,

niemand greift dich an. Es ist wirklich nur gutgemeint und soll dir helfen.

Ich finde auch, daß 9 Stunden an 6 Tagen wöchentlich eine lange Abwesenheit ist. Außerdem weißt du ja offensichtlich noch nicht genau wie es nach der Umschulung weitergeht. Umzug steht evtl. auch noch an. So ohne weitere Kenntnisse deiner Lebenssituation (bist du Single oder würde sich noch jemand um den Hund kümmern; Wohnsituation usw.) läßt sich das schwer beurteilen.

Ich weiß seit Oktober - Hund läuft nicht so eben nebenbei - ! Die ersten 2 Wochen war ich froh, daß meine Mutter relativ oft für uns mitgekocht hat, sonst hätte es bei uns nix Warmes gegeben.

Außerdem hat man ja außer Arbeit und Hund auch noch eigene Bedürfnisse, die Zeit brauchen (einkaufen, Frisör, Arztbesuch, Besuche bei Freunden und Familie, Taxidienst für die Kids, Nahrungszubereitung, Hausarbeit ... usw.,usw.). Das muß ja auch noch alles irgendwie funktionieren. Und ich bin Nur-Hausfrau (heißt nicht, daß Nur-Hausfrauen nix zu tun haben, wollte damit nur sagen, daß ich's mir weitgehend einteilen kann.).

Ich finde die Idee mit dem Gassigehen für ein Tierheim auch gut. Oder mal ein paar Wochen bei einer Tierpension mitarbeiten. Oder evtl. mal 'ne Urlaubsbetreuung?

LG Susanne + Sally

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Tierheim Manresa: OBI-WAN, 8 Monate, Podenco Andaluz - hat trotz seines Alters ein eher mittleres Energielevel

      OBI-WAN: Podenco Andaluz (Talla Grande) , Geb.: Oktober 2018 , Gewicht: 14 kg , Höhe: 52 cm (im Wachstum)   OBI-WAN kam als Fundhund zu uns und der Besitzer konnte weder ermittelt werden, noch hat er nach OBI-WAN gesucht. OBI-WAN ist ein wahrer Sonnenschein…er hat mit absolut niemandem Probleme. Egal, ob Mensch oder andere Hunde, OBI-WAN liebt sie alle. Kinder (die in einem schon verständigen Alter sind) sind für ihn das Größte…mit ihnen kann man so wunderbar spielen und toben.

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Hündin lockt seit 1 Monat Rüden an (trotz Operation als Gebärmutterentzündung hatte). Ist das noch normal?

      2009 legten wir uns einen Hund(weiblich) zu.   Da mein Vater strikt gegen eine Kastration war, kam es ihn gelegen das der Tierarzt (der selbst meinte eine OP sei überflüssig) Spritzen vorschlug.   Also ließen Wir unseren Hund vier Jahre lang Spritzen damit er keine Kinder bekommt (der Arzt hat nicht genau darauf geachtet das es in regelmäßigen Abständen ist -auf den Tag genau). In diesen Zeitraum lockte sie keine Hunde an.   Im August 2013 blutete sie schließlich (w

      in Hundekrankheiten

    • Schilddrüsen Unterfunktion: TU-Wert steigt immer weiter an, trotz immer niedriger Dosierung!?!

      Hallo zusammen!   Ich habe ein großes Problem mit meinem 9 Jahre alten Dobermann-Rüden und brauche Eure Ratschläge und Erfahrungen zum Thema Schilddrüsen Unterfunktion:   Mein Hund wiegt 32 Kg und bekommt seit 7 Jahren Thyroxin. Angefangen haben wir mit einer Dosis von 0,6mg. Dann haben wir die Blutwerte regelmäßig kontrolliert und die Dosis wurde auf 0,8mg morgens und 0,7mg abends erhöht. Der TU-Wert pendelte sich bei 3,2 ein (ich lebe im Ausland, der Minimalwert liegt bei 1

      in Hundekrankheiten

    • Hund macht die Wohnung voll, wenn ich weg bin, trotz Mitbewohner

      Hallo ihr Lieben,   da ich langsam am Rande der Verzweiflung bin starte ich hier mal einen Versuch.   Ich habe einen 5-Jahre alten Bologneserrüden. (Kastriert) Er war noch nie gerne alleine und hat allein immer schon viel gebellt, allerdings nie in mein Zimmer gemacht.   Ich wohne mit drei Mitbewohnern zusammen und normal gab es keinerlei Probleme, wenn einer von Ihnen da war. Dann darf er auch zu ihnen und hat bis vor circa zwei Monaten keinerlei Probleme gema

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Wunsch: Hund /Trotz Beruf? Quälerei?

      Hallo!   Ich bin mit Hunden großgeworden.. Jetzt habe ich einen Beruf und eine eigene erste Wohnung... Da wir damals immer Hunde hatten, wünsche ich mir auch jetzt gerne einen.. Aber das Problem ist, das ich wohl zu lange Arbeiten bin, ich möchte den Hund schließlich nicht quälen. Es soll kein Welpe sein, ich habe einen Hund gefunden, der nun fast 9 Jahre alt wird und seitdem nur im Tierheim lebte. Aber die Frage ist, ob er es bei mir dann wirklich besser hätte? Um mal meinen

      in Kummerkasten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.