Jump to content
Hundeforum Der Hund
CharlotteStar

Hund trotz Job?!

Empfohlene Beiträge

Hallo Charlotte ... jetzt klink ich mich hier auch noch ein! ;-)

Also, ersteinmal ist es natürlich positiv, dass Du Dir vorher einen "Kopf machst" ...

Aber meiner Ansicht nach, ist es ja nicht allein mit dem Auslauf getan. Obwohl ich mich da allen anderen anschließen muss: egal wie groß der Hund ist, braucht er Auslauf und vor allen Dingen AUSLASTUNG und dass, hat nicht unbedingt etwas mit Bewegung zu tun.

Aber jetzt überlege doch einmal: So ein Hund hängt an Dir, sieht Dich aber kaum, wenn Du 9 Std. außer Haus bist. Der oder die Kleine ist wirklich die ganze Zeit allein, muss sich mit sich selbst beschäftigen und eine Katze ist da nicht wirklich ein Ersatz. Ich weiß, wie schwer es Dir fallen wird, aber bitte ... entscheide Dich gegen einen Hund, solange Du nicht weißt, ob und wie Du dem Hund gerecht werden kannst. Und mal ganz ehrlich, ich glaube die Jobs, in denen man heut zu Tage noch einen Hund mitbringen darf, ... gibt es nicht bzw. sind ganz rar ...

Ich lese hier die ganze Zeit, nur etwas vom Auslauf und Gassi gehen ... Aber auch wenn ein Hund seinen Auslauf bekommt und Gelegenheit, seine Geschäfte zu erledigen, leidet das Tier, wenn es zulange allein ist. Ich arbeite "nur" an drei Tagen die Woche, gehe um ca. 12.15 aus dem Haus, um ca. 17.00 ist mein Mann zu Hause ... trotzdem habe ich ein schlechtes Gewissen!

Und, egal für welche Rasse Du Dich entscheidest, wird dem Hund das Wichtigste fehlen ...

LG

Cindy & Charlie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Guten Morgen,

also unsere Hunde waren früher auch oft 8-9 Stunden am Tag alleine,

jedoch max. 4-5 x in der Woche und hatten mittags regelmäßig für

ca. 1 Stunde eine Betreuung duch Gassi gehen und etwas spielen.

Heute sind es im Schnitt 4-6 Stunden, manchmal aber auch 9 bei

3-4 Tagen.

Ich habe/hatte kleine Westies aber auch die, wollten bei Wind- und Wetter

raus nicht anders als ein großer Hund.

Wenn man es gut organisiert kann man es hinbekommen, wenn man

sich Hilfe dazunimmt. 6 Tage ist allerdings schon wieder ein Arbeitstag

mehr, als normal (5 Tage Woche). Ich sehe sogar den einen Tag

mehr als schwierig an weil schließlich möchtest Du selber ja

auch was von Deinem Hund haben...

Gibt es niemanden wie Eltern, Verwandte, gute Nachbarn, die

auch mal den Hund in der Woche nehmen könnten?

Bei uns ist es so, wenn ich weiß das sie 9 Stunden alleine sind/waren

(mittags aber Gassirunde) hetze ich auch schon eher schnell nach

der Arbeit nach Hause weil ich ein schlechtes Gewissen habe..

Der Abend gehört dann aber auch komplett den Hunden mit Gassi,

spielen etc. pp.. habe somit auch wenig andere Freizeit.

Das muss man dann halt in Kauf nehmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich weiß jetzt echt nicht wer dich hier als Kind hingestellt hat.

Du hast gefragt und Antworten bekommen.

Ich finde es auch gut das du dir Gedanken machst.

Du solltest erst deine Umschulung zuende machen und dann was du für einen Job bekommst.Du kannst ja dann auch schon schauen ob der Hund mit ins Büro darf weil dann kann man einfach besser planen wie die Zukunft aussieht.

Lg Birgit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ihr habt alle recht... hab etwas gezickt weils schon schwer ist sich mit dem gedanken abzufinden keinem hund gerecht werden zu können :´(

ich danke euch allen für eure ehrlichkeit und Hilfe!!!

grüßt mir eure hunde ;)

CharlotteStar

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Charlotte,

schön, daß Du das nochmal so geschrieben hast.

Hier meint es niemand böse sondern man will Dich eben nur aufklären, damit Du genau weißt, worauf Du Dich einlässt.

Und da wäre es doch unfair zu sagen, daß die alle total gemein sind, nur weil sie Dich vor einem evtl. (!!) Fehler bewahren wollen.

Und es ist doch super toll, wenn man hier Erfahrungsberichte von Hundehaltern Deiner Wunschrasse (oder ähnlich) oder denen die sich etwas damit auskennen, lesen kann.

Das Leben mit einem Hund soll doch Freude bereiten und ein nicht geforderter oder nicht genügend ausgelasteter Hund kann u.U. auch eher wenig Freude verbreiten.

Ich hab in einem anderen Thread gerade schon was dazu (so in der Art) geschrieben, da geht es auch um so einen ähnlichen "Fall".

Warte einfach den richtigen Zeitpunkt ab, damit Du das Leben mit DEINEM Hund geniessen kannst.

Lieben Gruß

Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Charlotte,

vielleicht wäre hja auch eine Lösung um nicht völlig auf einen Hund vetzichtern zu müssen: Werde Gassigängerin in einem Tierheim deiner Nähe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Charlotte :)

Schön, dass Du DIch nochmal meldest :respekt::respekt: Wie die anderen schon sagen, ganz auf gemeisame Zeiten mit einem Hund verzichten musst Du ja vielleicht gar nicht ;)

Wie schon die Vorschläge waren Gassigänger im TH oder vielleicht auch ältere Leute, die ihrem Hund nicht mehr ganz gerecht werden können freuen sich vielleicht auch über Deine Hilfe, und deren Hund gaaanz sicher auch :so

Melde Dich doch mal wieder, ob sich was ergeben hat würde mich freuen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Charlotte!

Ich denke auch, dass es jetzt - zu diesem Zeitpunkt - noch zu viele Unsicherheitsfaktoren gibt, aber WENN du dann deine neue Stelle vielleicht sogar in deiner Nähe hast und vielleicht z. B. über die Mittagspausenlänge verhandeln kannst, gibt es durchaus eine Chance. Lotte ist bei uns auch 8-9 Std. allein Zuhause (mit 2 Katzen), mittags geht mein Schatz aber mit ihr, er hat mittags 2 Stunden frei und freitags bin ich z. B. schon um 1 Uhr Zuhause.

Wir hegten auch den Wunsch nach einem Hund und konnten es uns wegen der Vollzeitbeschäftigung nicht vorstellen, somit ist aber für uns Lotte die perfekte Besetzung, sie lief uns im Internet über den Weg. Sie kommt aus dem Tierschutz, war auf einer Pflegestelle und wir wussten schon viel über ihren Charakter (faulster Hund der Welt! :zunge: ) und das sie gut (und gern) allein bleiben kann, sie mag nicht so den Trubel. Ich denke schon, dass man mit etwas Mühe den (schon existierenden) Hund finden kann, der dann "passt". Es gibt sie ja, die gemütlicheren (vielleicht auch älteren) Kaliber. Ein Welpe kommt bei Vollzeit-Berufstätigkeit ja eh nicht in Frage, denn zu Anfang kann man sie ja nicht so lange allein lassen!

Vielleicht ist die Tierheim-Gassi-Sache für's erste doch eine gute Alternative?

Wünsche dir viel Glück bei deiner Jobsuche und dem Hundewunsch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Charlotte

Tja, das mit dem Job mit Hund, dass ist sehr abhängig vom Beruf und natürlich von deinem Chef! Bei mir geht es in der Regel ganz gut, denn ich bin im "grünen" Bereich, also im Forst beschäftigt. Naja, im Augenblick bin ich so ein Fall für Hartz4, weil... naja, das gehört hier nicht hin.

Mein Hund ist mir in diesem Fall eine große Stütze, denn ohne ihn würde ich vermutlich irgendwo vergammeln. ANDERERSEITS: Jetzt graut es mir doch schon sehe davor, einen Job zu finden, in dem ich den Hund vielleicht doch nicht mitnehmen kann. Denn leider hat mein Tierheim-Hund ein Problem mit dem alleinebleiben... DAS musst du wirklich gut überlegen. Ich habe immerhin das Glück, dass meine Eltern mir den Hund abnehmen würden, damit ich nicht im Job sitze und mein armer Hund wieder ins TH muss. Oder ich auf den Job verzichte.... Also, wenn du es irgendwie vereinbaren kannst mit deinem Wunsch: versuch es wirklich lieber mit einem Gassihund. Und finde eine schönen job. Wenn du Glück hast, darfst du einen hund mitnehmen, aber verlass dich nicht drauf.

Und dann, wenn alles bei DIR so richtig angelaufen ist, DANN kannst du dir immer noch deinen Wunsch erfüllen. So ist es sicher am Besten für dich und deinen Hund. Ich bin aber sicher, wenn du dein Leben so richtig in einer BAhn hast, dann wird es ma Hund nicht scheitern. Eine Tagesbetreuung für deinen Vierbeiner lässt sich sicherlich finden. Die Kosten musst du dann eben in Kauf nehmen!

Ich wünsche dir wirklich alles Gute mit deinem Traum, einen guten Job und es wäre schön, zwischendurch mal wieder von dir zu hören.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich meine das deine Situation äußerst ungünstig ist für einen Hund.

9 Stunden am Tag und das 6 Tage die Woche....

Wie willst du dich den da auf deinen Hund konzentrieren?

Und selbst wenn du ihn mit ins Büro nehmen kannst, glaube ich nicht das es auf Dauer

besonders Spaßig für den Hund ist ständig im Büro zu sitzen.

Der Vorteil wäre vielleicht das dein Hund ständig deinen Chef verjagen würde, weil dein

Chef in sein Revier eindringt *ggggggg*

Ne also das würde ich nicht machen damit tust du dem Hund und auch dir nichts gutes mit.

Wenn dann will man seinem Hund ja auch was bieten können.

Und mal ehrlich nach 9 Stunden arbeit, ist man schon etwas kaputt selbst bei einem Bürojob.

Danach kann man nicht immer die Zeit nachholen die man fürs liebe Geld verdienen verschwendet hat.

Also bis 4 Stunden am Tag würde ich sagen ist vollkommen ok wenn der Hund alleine ist oder mit ins Büro kommt.

Damit kann man dann noch leben.

Man sollte schon in einer Partnerschaft leben um sich einen Hund zulegen zu können.

Oder halt viel Geld haben, sodaß man nicht Arbeiten gehen brauch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Tierheim Manresa: OBI-WAN, 8 Monate, Podenco Andaluz - hat trotz seines Alters ein eher mittleres Energielevel

      OBI-WAN: Podenco Andaluz (Talla Grande) , Geb.: Oktober 2018 , Gewicht: 14 kg , Höhe: 52 cm (im Wachstum)   OBI-WAN kam als Fundhund zu uns und der Besitzer konnte weder ermittelt werden, noch hat er nach OBI-WAN gesucht. OBI-WAN ist ein wahrer Sonnenschein…er hat mit absolut niemandem Probleme. Egal, ob Mensch oder andere Hunde, OBI-WAN liebt sie alle. Kinder (die in einem schon verständigen Alter sind) sind für ihn das Größte…mit ihnen kann man so wunderbar spielen und toben.

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Hündin lockt seit 1 Monat Rüden an (trotz Operation als Gebärmutterentzündung hatte). Ist das noch normal?

      2009 legten wir uns einen Hund(weiblich) zu.   Da mein Vater strikt gegen eine Kastration war, kam es ihn gelegen das der Tierarzt (der selbst meinte eine OP sei überflüssig) Spritzen vorschlug.   Also ließen Wir unseren Hund vier Jahre lang Spritzen damit er keine Kinder bekommt (der Arzt hat nicht genau darauf geachtet das es in regelmäßigen Abständen ist -auf den Tag genau). In diesen Zeitraum lockte sie keine Hunde an.   Im August 2013 blutete sie schließlich (w

      in Hundekrankheiten

    • Schilddrüsen Unterfunktion: TU-Wert steigt immer weiter an, trotz immer niedriger Dosierung!?!

      Hallo zusammen!   Ich habe ein großes Problem mit meinem 9 Jahre alten Dobermann-Rüden und brauche Eure Ratschläge und Erfahrungen zum Thema Schilddrüsen Unterfunktion:   Mein Hund wiegt 32 Kg und bekommt seit 7 Jahren Thyroxin. Angefangen haben wir mit einer Dosis von 0,6mg. Dann haben wir die Blutwerte regelmäßig kontrolliert und die Dosis wurde auf 0,8mg morgens und 0,7mg abends erhöht. Der TU-Wert pendelte sich bei 3,2 ein (ich lebe im Ausland, der Minimalwert liegt bei 1

      in Hundekrankheiten

    • Hund macht die Wohnung voll, wenn ich weg bin, trotz Mitbewohner

      Hallo ihr Lieben,   da ich langsam am Rande der Verzweiflung bin starte ich hier mal einen Versuch.   Ich habe einen 5-Jahre alten Bologneserrüden. (Kastriert) Er war noch nie gerne alleine und hat allein immer schon viel gebellt, allerdings nie in mein Zimmer gemacht.   Ich wohne mit drei Mitbewohnern zusammen und normal gab es keinerlei Probleme, wenn einer von Ihnen da war. Dann darf er auch zu ihnen und hat bis vor circa zwei Monaten keinerlei Probleme gema

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Wunsch: Hund /Trotz Beruf? Quälerei?

      Hallo!   Ich bin mit Hunden großgeworden.. Jetzt habe ich einen Beruf und eine eigene erste Wohnung... Da wir damals immer Hunde hatten, wünsche ich mir auch jetzt gerne einen.. Aber das Problem ist, das ich wohl zu lange Arbeiten bin, ich möchte den Hund schließlich nicht quälen. Es soll kein Welpe sein, ich habe einen Hund gefunden, der nun fast 9 Jahre alt wird und seitdem nur im Tierheim lebte. Aber die Frage ist, ob er es bei mir dann wirklich besser hätte? Um mal meinen

      in Kummerkasten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.