Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Ich weiß nicht, ob ich das Thema hier jetzt richtig reingesetzt habe!

Ich habe vor ein paar Tagen im Aldi so'n Spieleset für Hunde gekauft. Da war unter anderem (ein elendig lauter Quietscheball!!!!!!!!!!!!!!!! :heul: ) ein Ball mit Schnur bei. Der Fun-Mot, den Joey zu Weihnachten bekommen hat ist nicht so sein Ding, hab' ich das Gefühl, er steht mehr auf Bälle!

Mit Schnur find ich aber besser, kann man besser werfen und auch für Zerrspiele gut geeignet (reagiert er wesentlich besser drauf als auf das Fun Mot).

Heute habe ich Böse den Ball auf ca. 1,40 m Höhe an einen Ast gehängt, damit Joey ihn sich durch einen kleinen Sprung holen konnte/sollte!

Aber er ist nur drunter herumghoppelt, hat sich gesetzt und das Ding hypnotisiert, gehechelt wie irre und auf den Hinterbeinen Männchen gemacht und 1-2cm hochgehopst, aber er ist nicht dran gekommen. Zu guter Letzt hat er mich mehr oder weniger zum Ball geschoben und hat dann versucht an mir hochzuklettern, um dran zu kommen!!! :o

Hab mich dann auf allen Vieren auf den Boden gekniet: Da ist er, ohne Aufforderung auf meinen Rücken gehopst und hat sich endlich den Ball holen können!!!

Ich dachte, Hunde können von Natur aus schon recht gut springen - sooooo hoch war das nicht, er hatte total den Terrier in sich vergessen! Oder muß ein Hund das Springen auch lernen? Er hat sich immer hingesetzt und alles angespannt, auf der Stelle getrippelt, sah aus wie 'ne gespannte Feder, aber er ist einfach nicht gesprungen, sondern nur auf den Hinterbeinen drunter hergetanzt!!

Der kleine Jackiemix, den ich mir damals zuerst im Tierheim ausgeguckt hatte, ist aus dem STAND in seinem Auslauf ca. 1,60m hoch gesprungen um aus dem Gehege (blickdicht) heraussehen zu können, und Joey der viel größer ist als der kommt nicht an den Ball! Fand ich schon ein wenig seltsam - aber auch lustig zu beobachten, wie er versucht hat, das Problem zu lösen (hochklettern an Frauchen, am Baum abstützen und leicht hoppeln! :D ).

Huch ist das jetzt lang geworden! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Grins vielleicht hat er sich auch nur gesagt wenn Mama den da rein hängt muss sie ihn auch wieder runterholen???? :prost::prost:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das Gefühl hatte ich allerdings auch! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Unsere Nasen sind schon gar nicht so blöd :P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Jutta,

das klingt echt süß. Deine Nase scheint nicht auf den Kopf gefallen zu sein ( hehehe, eher auf Deinen Rücken:klatsch: :klatsch: :klatsch: :klatsch:).

Vielleicht war er ja so auf den Ball fixiert, das er im ersten Moment vergessen hat, zu springen.

Er hat die Aufgabe mit Bravour gemeistert.

Wie würde er denn reagieren, wenn du den Ball irgendwie im " Flug" an den Ast gehängt hättest??? Vielleicht könnte er dann das Springen eher in verbindung bringen.

Ich hatte vor einiger Zeit auch ein Spielzeug in meiner Hand, so in Oberkörperhöhe gehabt, als ich mich plötzlich richtig erschrocken habe, weil Aimy aus dem Stand ca. 1,40 cm gesprungen ist:o :o :o :o :o :o :o

Aimy ist auch nur so ca. 45 cm hoch. :) :) :) :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie würde er denn reagieren, wenn du den Ball irgendwie im " Flug" an den Ast gehängt hättest??? Vielleicht könnte er dann das Springen eher in verbindung bringen.

Tja, da hapert es an meiner Koordination! ;) Im Flug an den Ast gehängt hab' ich ihn auch zweimal, aber dann so hoch, dass ich auch nicht mehr dran kam und erst mal 5 Minuten mit einem Stock danach werfen mußte, um ihn wieder runterzuholen. (Mit einem total durchdrehenden Hund an der Seite, weil er Stöckchenwerfen ja noch toller als Bällchenwerfen findet!! ;)

Also wenn der Ball aufspringt, dann springt er schon ein wenig mehr, um ihn aus der Luft zu fangen, aber auch nicht soooo dolle!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Joey ist doch recht clever. =)=)=)

Der kombiniert, analysiert und handelt dann sinnvoll. :rock::rock:=)=):respekt::respekt:

Er holt sich Mama zu Hilfe... :klatsch::klatsch:

Klasse gelöst...deine Aufgabe... mein schlauer Joey =):klatsch::sensation :sensation :sensation

Ute, wann kann ich denn nu`den Joey abholen?? :so

Grüßlies Anke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ute, wann kann ich denn nu`den Joey abholen?? :so

Grüßlies Anke

Wovon träumst Du nachts, Anke ;) ? Der bleibt aber so was von hier - aber wie wär's vielleicht mit der Lilli für Joey (er sitzt immer noch sabbernd hier am PC wegen der Frühlings-Lillifotos! ;) ?

Naja, gelöst hat er die Aufgabe schon auf 'ne recht schlaue Art, aber mit Springen wär es doch etwas schneller gegangen! Aber warum einfach, wenn es auch komplifiziert geht!?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie würde er denn reagieren' wenn du den Ball irgendwie im " Flug" an den Ast gehängt hättest??? Vielleicht könnte er dann das Springen eher in verbindung bringen.

Tja, da hapert es an meiner Koordination! ;) Im Flug an den Ast gehängt hab' ich ihn auch zweimal, aber dann so hoch, dass ich auch nicht mehr dran kam und erst mal 5 Minuten mit einem Stock danach werfen mußte, um ihn wieder runterzuholen. (Mit einem total durchdrehenden Hund an der Seite, weil er Stöckchenwerfen ja noch toller als Bällchenwerfen findet!! ;)

Also wenn der Ball aufspringt, dann springt er schon ein wenig mehr, um ihn aus der Luft zu fangen, aber auch nicht soooo dolle!!!!

:megagrins :megagrins :megagrins :megagrins :megagrins :megagrins :megagrins :megagrins :megagrins :megagrins :megagrins :megagrins :megagrins :megagrins :megagrins

Das hätte ich zu gerne gesehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Naja, gelöst hat er die Aufgabe schon auf 'ne recht schlaue Art, aber mit Springen wär es doch etwas schneller gegangen! Aber warum einfach, wenn es auch komplifiziert geht!?

Hi Ute,

sieh' es mal so ... er hat das Prinzip der Erziehung voll erkannt. Nicht erwünschtes Verhalten ignorieren, erwünschtes Verhalten belohnen.

"Da soll ich hochspringen? Neee. Ach, du hilfst mir und spielst die Trittleiter ... Na o.k. als Belohnung mache ich dann mit."

Coooooool. Kluuuuger Hund. *rofl*

LG Susanne + Sally

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Abhänge springen

      Hallo ich mal wieder Wenn ich abends mit Aijko meine runden am Kanal drehe (an der schleppleine) läuft er mit Vorliebe die Abhänge runter zum Wasser oder rennt sie mit einen Affenzahn wieder hoch. Nun stelle ich mir die Frage ist das mit 8 Monaten gesund für die Gelenke und Bänder.Oder sollte man in lieber austoben lassen da er so auch seine Grenzen testen kann. Danke für eure Antworten.

      in Junghunde

    • Ab wann darf der Hund springen? Junghund

      huhu... bin mit meiner 1jährigen Beardie-dame ja schon fleißig am trainieren... habe aber bis jetzt alle Hürden noch auf den Boden gelegt und eher das *Führen* trainiert... morgen gehts das 1. Mal zu den Fortgeschrittenen AGI-Profi´s in die Reithalle trainieren... meint ihr das ich meine Maus über die kleinste Stufe der Hürden jagen kann, oder doch erst noch runterlegen??? Die Agi-Tuniere dürfen ja erst ab 18 Monate gelaufen werden, nicht um sonst.. aber man muss ja irgendwann anfangen zu trainieren, oder??? irgendwelche Hundesportfanatiker unter uns?

      in Spiele für Hunde & Hundesport

    • Hilfe, meinem Hund geht es nicht gut - starke Schmerzen beim Springen oder Treppe laufen?

      Hallo,mein Hund Mütze(4 Jahre alt) wollte heute Mittag auf unser Sofa hüpfen,er nahm Anlauf,doch plötzlich hielt er inne und ging weg,was mich sehr wunderte aber ich dachte mir nichts weiter dabei,kurz zeit später trat er zurück und quickte auf.Er lang ungefähr 2 stunden in seinem Körbschen und schlief.Als ich hin ins auto heben wollte,berührte ich ihn am Oberschenkel oder Brustkorb und er quickte wieder auf.Ich war vorhind kurz mit ihm Gassi und er läuft normal.Nur die Treppen läuft er bzw kriecht er hoch.Ich habe den Verdacht das er irgendwas an der Hüfte hat,ich mache mir sehr Sorgen Ach ja man sieht ihm seine Schmerzen an er ist sehr still und hüpft auch nicht mehr Und während der Fahrt hat er gezittert! und als ich gerade nochmal mit ihm eine Runde gehen wollte zitterte er wieder. Ich denke morgen gehts zum Tierarzt oder soll ich lieber heute Abend nochmal zum Notdienst? Helft mir bitte,was hat er?

      in Hundekrankheiten

    • Henry muss ins kalte Wasser springen

      Hallo ihr lieben Foris, hier schreibe ich mir nun mal meine Sorgen und Kummer vom Leibe. Vllt. kann jemand hilferiche Tipps geben oder mir seine Einschätzung mitteilen. Oder einfach was Nettes schreiben. Seit Freitag liegt mein lieber Mann, unfallbedingt (nichts Gefährliches!) im Krankenhaus. Henry konnte und musste bislang nicht alleine bleiben. Hab hier im Forum schon mal darüber geschrieben. Nun ist es aber so, dass ich mir ja wegen des Hundes beruflich nicht gänzlich frei nehmen kann und niemanden habe, der ihn nehmen oder sitten kann und so muss Henry nun ins bitterkalte Wasser springen und von 0 auf 6 Stunden Alleinesein "beschleunigen" Unsere liebe Nachbarin, die er kennt und mag besucht ihn zwischendurch immer wieder, füttert ihn und lässt ihn raus und spielt mit ihm im Garten. Das hat am ersten Tag ganz gut funktioniert, so dass ich dachte. "Super! Er schafft das!!" Mit zunehmender Dauer schaffte er es aber immer schlechter. Ich merke es, wenn ich das Haus verlasse, da liegt er normalerweise immer noch ganz entspannt im Korb und hat nur mal gegrunzt und einen Augendeckel gelupft. Jetzt verfolgt er mein gesamtes morgentliches Tun argwöhnisch und angespannt. Ich glaube er leidet sehr und wenn ich heimkomme höre ich ihn schon von Weitem Bellen und Heulen. Natürlich ist auch seine Auslastung im Moment entsprechend schlechter, da ich es einfach nicht schaffe mit ihm so viel zu laufen, wie er es gewohnt ist und auch braucht. Alleine schaffe ich das nicht, denn da sind ja auch noch Kinder (Haushalt, liegt weitestgehend brach) und Beruf und eigene Grenzen. Möglicherweise und auch nicht zu unterschätzen, vermisst er sein Herrchen, welches sein Hauptmensch ist. Fazit! Es geht ihm hundeelend!!!!! Und nun hat er angefangen sich an einer Pfote den Ballen blutig zu lecken und zu beißen. Meine Angst ist, dass er jetzt echt einen Knacks bekommen hat und das chronisch wird. Meine Hoffnung ist, dass es wieder besser wird und auch bald besser wird, weil er nur noch morgen vormittag alleine bleiben muss und am Samstag Herrchen wieder heimkommt. Ich hätte ihm das so gerne erspart und er tut mir so leid. Aber es geht nicht anders. Schei.... Kreissäge! tigrib mit Henry

      in Hundekrankheiten

    • Hund ins Bett springen lassen

      Hey zusammen, ich habe mal eine Frage und zwar wie bringe ich es Susi bei (7 Monate alte Chihuahuahündinn) das Sie selber aufs Bett springt. Warum ich Ihr das lernen möchte: Sie schläft nachts immer im Bett bei uns. Ab und an hört Sie aber die Katzen und sprintg einfach runter. Dann bellt Susi mehrmals das sie wieder aufs Bett möchte. Ich möchte das bellen nachts echt gerne vermeiden. Sie kann sehr sehr gut springen und würde es auch locker schaffen. Wir haben einen tiefen Stuhl nur ein paar cm kleiner als unser Bett da ist Susi schon 2 mal von alleine reingesprungen. Ich habe den Stuhl soga schon neben das Bett gestellt damit sie erst auf den Stuhl springt und dann ins Bett. Kann man Ihr das mit leckerlies beibringen? Oder irgendwie anders? Danke schonmal Vanessa

      in Hundeerziehung & Probleme


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.