Jump to content
Hundeforum Hundeforum
Cuina

Angst vor Giftködern??

Empfohlene Beiträge

Anja hatte mal irgendwo ganz klasse erklärt wie man es übt, das der Hund nichts vom Boden aufnimmt hat vielleicht mal jemand den Link???? :???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Auch bei uns um die Ecke wurden schon Giftköder ausgelegt. Und wir wohnen auch Ländlich...

Sandra hat ganz recht, dass einzige, was bleibt, ist üben, üben, üben und die Augen aufhalten.

Oder im Zweifel den Hund an einen Maulkorb gewöhnen und dann eben damit seine Runden zu drehen. Besser dumme Blicke als toter Hund...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei uns ist die Angst vor den Giftködern natürlich sehr präsent.

Leonie nimmt normalerweise nichts vom Boden. Aber wenn es etwas extrem Leckeres ist? Da bin ich mir nicht so sicher. Bei den anderen zwei Vielfräßen ist es eh gefährlich.

Natürlich hören sie auf Pfui und Aus. Aber oft bekommt man es zu spät mit.

Und das mit Freya muss auf unserem Grundstück passiert sein, da wir mit ihr nicht weit gegangen sind.

Wir haben ja insgesamt noch Hunde, und ich denke nicht, dass wir mit ihnen bei den Nachbarn negativ auffallen.

Wir gehen immer an der Leine, da es bei uns sehr viele Spaziergänger gibt, die sich schon genügend aufregen, dass man überhaupt einen Hund hat.

Wir gingen auch eher versteckte Waldwege, bis uns gestern ein Nachbar gesagt hat, dass man da erst recht aufpassen muss, da die Jäger Giftköder für Füchse auslegen.

So, wo kann ich da noch bedenkenlos spazieren gehen?

Dann doch lieber Ärger mit Spaziergänger.

Die Angst um die anderen drei bleibt natürlich.

Frustrierte und traurige Grüße,

Steffi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei mir ist natürlich aktuell die Angst sehr gross. :(

Hab ja in dem anderen Fred schon geschrieben, dass ich fast nen hysterischen Anfall bekommen habe, als Sammy was gefressen hat...

Vitamin K habe ich derzeit auch im Haus...

Momentan gibt es aber extrem viele Fälle, finde ich...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

vitamin k??? hilf das?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vitamin k??? hilf das?

Das frag ich mich auch grade! Meinst Du Konakion oder welches Präparat?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei dem Gift, was hier scheinbar grad im Umlauf ist- ja (gerinnungshemmendes Rattengift).

Vitamin K ist DAS Vitamin zur Blutgerinnung.

Um einen TA-Besuch kommt man natürlich nicht drumrum.

Aber als erste Massnahme schon sehr hilfreich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sollte man das eigentlich schon vorbeugend geben wenn man sieht das der Hund was undefinierbares gefressen hat?

Amy frisst meißt nur Sch****

Oder erst wenn die ersten Symptome auftreten?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich habe auch grosse Angst das Angel mal was fressen könnte da Sie auch gerne mal was vom Boden nascht :( aber denke mal man kann den Hund deswegen nicht nur an der Leine halten ! Man muss gut aufpassen aber befürchte so Spinner wirds ewig geben die sowas machen und denke man tut dem Hund auch keinen Gefallen Ihn nur an der leine laufen zu lassen, man sollte ja die Spinner bestrafen nicht die Hunde !!! Würde ich solche Leute erwischen, würde ich die glatt zwingen das selbst zu essen, kriege Wut !!!!! :(

Gruß

Susanne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Denke mal das Alle dagegen sind, finde das auch nicht gut aber die Trainerin der Welpenschule sagte mir wenn man das bei den Hunden mit Pfui und Aus nicht raus kriegt würde ein Sprüh bzw Vibrationshalsband helfen ? Sie sagt das tut nicht weh wäre aber effektiv !!! Hab auch immer Angst wenn Angel was von der Wiese futtert und bin besorgt was das wohl war :( ! Aber mit einem Maulkorb können die Hunde doch trotzdem kleine sachen futtern oder ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.