Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Renate

Heute nur "Hundeprofis" getroffen ...

Empfohlene Beiträge

Habe dieses Problem eher nicht.

Schäferhunde sind Böse :o ,wenn sie dann auch noch eine schwarze Maske haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Oh Renate, wie oft soll ich dir noch vorschlagen doch endlich hierhin zu ziehen, so etwas kommt hier sehr selten bis gar nicht vor, konntest dich ja letztes Jahr schon persönlich eine Woche lang davon überzeugen! :)

Nun ist Shelly doch schon groß und schwarz, da sollte man doch meinen daß die meisten Leute, sei es mit Kindern oder Hunden, ein wenig Abstand halten würden. :Oo

Ich sag´es ja immer wieder: Bei euch im Westerwald ist irgendwie alles anders! :P

Wünsche dir auf jeden Fall die nächste Zeit nicht mehr so viele *tolle* Begegnungen.

LG Elke ;)

Idioten haben wir hier aber auch genug rumlaufen und es scheint so als wenn bestimmte Leute und dazu zähle ich mich auch die anziehen :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hm,

also hier fragen die Kinder eigentlich immer, ob sie den Hund streicheln dürfen, meine Antwort ist dann immer: Wenn es deine Eltern erlauben, ja.

Gabs das ok, darf gestreichelt werden oder auch mal ein Leckerchen mit "Anleitung" verfüttert werden.

Wenn ich nicht möchte, das ein Kind oder eine Person meinen Hund angrapscht, hat dieser einen höchst ansteckenden und hartnäckigen Hautpilz, da sind alle Hände schnell zurückgezogen...................

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Wenn ich nicht möchte, das ein Kind oder eine Person meinen Hund angrapscht, hat dieser einen höchst ansteckenden und hartnäckigen Hautpilz, da sind alle Hände schnell zurückgezogen...................

Das ist eine Super Idee, hört sich doch gleich viel besser an als wenn man sagt der würde Beißen :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

solche "Hundeprofis" gibt's hier bei uns auch massenweise (größeres Wohngebiet mit vieeeeelen Hunden). Ich bin die böse Frau deren Hunde nie spielen dürfen - meine haben ständig husten und sind bissig. ;) Meine Hunde dürfen eben keine Hunde sein....... das sind ja schon Maschinen die nur noch funktionieren müssen!

Einmal (besonders schön)rief mir ein Mann hinterher (er hat 3 kleine unerzogene kläffende Mischlinge die er nicht mehr einfangen konnte) ich solle mir doch lieber Kannichen anstatt Hunde halten-hätte ja keine Ahnung davon was Hunde brauchen.

Na jedenfalls habe ich Ahnung davon was ICH NICHT brauche und zwar genau SO WAS!

Tja....man hat es nicht immer so einfach....

LG,

Kaen mit Bonny + Isa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Och Mensch muss nicht unbedingt im Westerwald leben, um unschöne Erlebnisse zu machen!! Kommt mal nach Mannheim !!!!

Heute morgen bin ich mit beiden Fellnasen unterwegs, Honey grad am Pieseln ( an der Flex ) Max schnuppert zu meinen Füßen ( an der normalen Leine )

Von jetzt auf gleich bellt Max und steigt in die Leine! Honey pieselt weiter!

Zwei Meter hinter uns ein Schäferhund ( der uns öfter auffällt, weil immer, wenn wir an dem Haus vorbei gehen, der Hund bellt, Gebrülle zu hören ist, der Hund anfängt zu jaulen und zu winseln!!! ) mit Stachelhalsband an einer Gliederleine ca 30 cm lang!!!! mit seinem Herrchen!!

Die müssen aus dem Haus gekommen sein, als ich mit beiden ne kurze Schulungseinheit eingelegt habe und das muss Hewrrchen mitbekommen haben!! Er hätte locker an uns vorbei gehen können, oder die andere Strassenseite benutzen können, wenn er gewollt hätte!!

Aber nein er blieb hinter uns stehen, ich konnte nicht weiter, da Honey grad am Pieseln!! Also Max ins Fuß genommen, hat super geklappt =)=)=) sogar ohne Frolic!! Als Zickchen fertig war, hat sie natürlich nachgebellt, war aber sofort bei mir und die Flex natürlich sofort auf Stop!!

Habe dann versucht dem guten Herrn mitzuteilen, dass es nicht besonders gelungen war, zwei Meter hinter uns stehen zu bleiben! Ja und dann ging es los:

" Ich tret Dir gleich in die Eier ( hatte meine Batschkappe auf ), mach dass Du von hier verschwindest, Du mit Deiner scheiß langen Leine, Ich hau Dir gleich eine drauf "

als er dann gemerkt hatte, dass ich weiblich bin:

" Du blöde Kuh, mach, dass Du Land gewinnst; ich kann meinen Hund auch losmachen, dann weisst Du, wie ein Hund sein kann; ich hau Dir gleich eine rein........ "

Um ehrlich zu sein, ich war völlig perplex und sprachlos und das will bei mir wirklich was heissen!! Habe dann nur gemeint, er solle doch aufhören, mich zu beschimpfen, habe meine beiden geschnappt und bin weg!! Hinterher habe ich mich sehr über mich selber geärgert, habe sogar überlegt, ob ich den Typen anzeige, wegen Beleidigung und Gewaltandrohung!!

Wenn ich ihn oder seine Frau wieder sehe, werde ich ihm sagen, dass ich ihn das nächste Mal anzeigen werde!! Wenn der so mit dem Hund umgeht, dann tut mir der Hund richtig leid!! Ich habe in Gedanken, dass ich die Stadt das nächste Mal informiere, wenn ich auf der Straße mitbekomme, dass der Hund bellt, gebrüllt wird und der Hund dann winselt und jammert!! Das sind für mich in der Reihenfolge absolut Zeichen dafür, dass dem Hund gegenüber Gewalt angewendet wird!!

Es war eine furchtbare Gassirunde!!!!!! Und das nicht im Westerwald, sondern in Mannheim!!

LG Janet

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)
Hinterher habe ich mich sehr über mich selber geärgert, habe sogar überlegt, ob ich den Typen anzeige, wegen Beleidigung und Gewaltandrohung!!

Ich bin der Meinung das Du das tun solltest, aber ohne es vorher bei ihm anzukündigen. Das braucht man sich weder mit noch ohne Hund gefallen lassen.

Auch Deinen Verdacht das der Hund von ihm geschlagen wird würde ich zur Sprache bringen, das ist auch ein Unding.

Und obendrein versucht er noch seinen Hund als Waffe zu benutzen, was auch nicht erlaubt ist. Also Gründe für eine Anzeige wären da genug vorhanden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ Dog

Ja Du hast sicher Recht, aber was passiert mit dem Hund?? Der ist meiner Meinung nach ein " Problemhund " er kann nicht so einfach vermittelt werden!! Er ist überhaupt nicht sozialisiert und hat schlechte Erfahrung gemacht!! Noch ein Tierheimhund?? Sein Frauchen ist mir auch bekannt und die gibt sich wirklich Mühe, ist aber mit Herrchen verheiratet!! So einfach ist es dann doch wieder nicht!! Wenn der Typ nicht wäre, ginge es dem Hund wahrscheinlich besser und der gesamten Umgebung!!

LG Janet

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sicher wäre es nicht gerade optimal für den Hund im TH zu landen, aber besser als dauernd geschlagen zu werden wäre das allemal.

Mit großer Sicherheit wäre er auch schwierig zu vermitteln, aber auch den schlimmsten Problemhunden konnte in fachkundigen Händen schon geholfen werden.

Was aber auch wahr ist, das so eine Anzeige immer einen Riesen - Rattenschwanz nach sich zieht, und vieles nicht so verläuft wie gedacht. Ach, es ist einfach zum verrückt werden mit einigen Zeitgenossen :heul: .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach, wenn ich das so lese ... dann wohne ich wohl im Tal der Glückseligen.

LG Susanne + Sally

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Tierheim Gießen: ROCK, 1 Jahr, Malinois-Mix - wo sind die Hundeprofis?

      Malinois-Mix Rock ist ein Hund mit einer besonderen Geschichte. Er wurde als Welpe (er ist nun fast 2 Jahre alt) von seinem Besitzer mit der Flasche groß gezogen und hatte zu diesem eine enge Bindung. Als dieser Mensch aus seiner Heimat flüchten musste, hat er Rock selbstverständlich nicht zurück gelassen. Hier aber konnte er ihn nicht weiter behalten, denn Rock ist kein Hund, der in der neuen Lebenssituation glücklich gewesen wäre. Rock ist nämlich wachsam und zeigt sich ziemlich gestresst im Umgang mit fremden Menschen und in einer lauten, hektischen Umgebung. Gerät der hübsche Rüde, der eigentlich einen ruhigen Grundcharakter hat, in Stress, so reagiert er leider mit einem aggressiven Verhalten. Bei einer ruhigen und klaren Führung seiner Bezugsperson, lässt er sich aber auch wieder beruhigen und kann dann auch mal Besuch aushalten. Mit Hunden, Katzen und auch Ziegen versteht er sich gut, neigt aber anfangs bei unklarer Führung durch seinen Menschen dazu, seine Ressourcen zu bewachen. Rock ist ein Hund für sehr hundeerfahrene Menschen, die ihm Ruhe vermitteln können und ihm durch Souveranität den nötigen Halt geben können. Rock kennt den Clicker und so konnte mit diesem auch schon viel mit Rock erarbeitet werden. Rock wird über das Tierheim Gießen vermittelt, lebt aber in einer Pflegestelle, um ihm den stressigen, lauten Tierheimalltag zu ersparen und um an seinem Problem arbeiten zu können. Dort kann er aber nicht mehr so lange bleiben, so dass wir dringend einen „Hundeprofi“ suchen, der sich seiner annimmt. Wer Rock diese Chance gibt, wird sicher einen zuverlässigen Wachhund an seiner Seite haben.   Kontakt über Astrid Paparone: 0160-98776138          

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Finja hat heute Atti und Faro getroffen...

      ... und ich die liebe Conny (Joco).   Nachdem wir unser Treffen mehrmals wegen diversen Zwischenfällen verschieben mußten, hat es heute endlich geklappt.   Getroffen haben wir uns auf für uns beide mehr oder weniger unbekannten Terrain, ungefähr in der Mitte.   Es war ein schöner Spaziergang mit Euch und ich hoffe wir wiederholen das nochmal   Jetzt kommen meine Bilder:   Gruppenbild mit Dame: Finja, Atti und Faro (Conny, ich hoffe, ich habe die Namen richtig zugeordnet, wenn nicht, korrigiere mich bitte, ich bin mir auf einmal nicht mehr sicher)   Viele Aktionbilder dürft Ihr nicht erwarten. Es gab nur eine "Dampflok"   dann kam der schwarze "Bummelzug"     "Her mit den Leckerchen!"   Faro hatte schwer zu tun   "Mensch...der muß doch mal kaputtgehen..."   "Kann ich auch"     und wieder Stock zerlegen   "Und was macht Ihr lahmer Verein so?"                  

      in Spaziergänge & Treffen

    • Die Münchner haben sich getroffen...

      Heute fand ein wunderschönes kleines Treffen der Münchener statt. Wir, das waren kaedschn, gatil, chibambola, Eva1960 und meine Wenigkeit, die wir uns ziemlich spontan im Forstenrieder Park, zu einem schönen Spaziergang, getroffen haben. Pünktlich um kurz nach 9:00 waren wir alle am Treffpunkt und es passierte ....nichts...kein gekläffe, kein brummen, kein doof anmachen, einfach nur entspannt, so dass wir uns alle kurz vorstellen konnten. Ich muss zugeben, dass ich, was die Namen angeht heute wohl unter (Hitze-) Alzheimer leide, denn so richtig kriege ich sie nicht mehr zusammen. Es waren eindeutig die Chis in der Überzahl, hinzu kamen noch Gatils schwarze Rennsemmel  nebst ruhiger Partnerin, die liebe Paula und Louis. Eine schöne Truppe, alle verträglich miteinander uns so ging es dann los...  


















            Fortsetzung folgt..

      in Spaziergänge & Treffen

    • Gestern ists passiert ... Pepples ist auf den Akita getroffen

      Hallo zusammen. ich bin heute noch total sauer. Einige haben es evtl. Mitbekommen.. wir haben hier nen Akita in der Nachbarschaft, deren ersthund, über den Hund und die Halter ärgere ich mich schon ne ganze weile. Zwischen den beiden Hunden sind mMn auch einige Rechnungen offen. nun das spiel ist auch Tag täglich das gleiche. Egal wann wir raus gehen, urplötzlich sind auch Akita und dessen Frauchen irgendwo um uns herum, laufen uns nach, k.a. wollen uns ärgern. Mittlerweile hab ich schon den 'obligatorischen' Blick aus dem Fenster ob sie irgendwo rumrennen und versuche dennen aus den Weg zu gehen. Bis dato war Pepples immer abrufbar wenn sie offline war. gestern hab ich abends meinen Menne mit Pepples raus geschickt. Der ging ohne kucken und ohne Leine raus. Plötzlich standen besagter Hund und Halter mitten im Feld, pepples vor ihnen. Mein Menne hat einfach nicht aufgepasst ansonsten hätte er Pepples frühzeitig abrufen können. Ich sah das ganze spektakel aus dem Küchenfester und war wie gelämt. Pepples versuchte Kontakt aufzunehmen, freundlich, machte gesten zur Spielaufforderung. Der Akita schnappte nach ihr, Körpersprache war eindeutig. Halterin des Akitas stand blöd daneben, schaute belämmert und machte rein ga nix, mein Menne lief wie von der Tarantel gestochen richtung Hunde. Wider - Pepples versuchte den Hund mit Spielaufforderungen zu animieren, dieser machte einen Satz nach vorne, Schnappte in die Luft und da war zum Glück mein Menne da und hatte Pepples am Halsband, die in diesem Moment vermutlich auch durch den Griff ins Genick nach vorne wollte um den Akita anzugreifen. es ist zum Glück nix passiert und ich ärgere mich derart über meinen Mann, er weiß das mit dem Köter ganz genau und trotzdem passt er nicht auf. Und ja ich ärgere mich auch über die dumme Kuh mit ihrem Akita die uns ja schon fast transalieren! so. Ich habe fertig.

      in Kummerkasten

    • Uns hat es auch getroffen - Giardien

      Wir haben jetzt endlich Gewissheit, was unsere Maus hat. Sie kam schon mit " einem empfindlichen Magen " zu uns, so hat es der Vorbesitzer beschrieben. Nachdem dann in einem Abstand von 4 - 5 Wochen sie zwischendurch Durchfall hatte und die Konsistenz des Kotes auch sonst nicht so optimal war, haben wir neben einem großen Blutbild auch ein großes Labor gemacht und wissen jetzt endlich was sie hat. Haben jetzt mit der ersten Tablettenbehandlung begonnen und Schonkost verschrieben bekommen. Ich hoffe sie kommt mit einer Tablettenkur aus und der Spuk hat dann endlich ein Ende.

      in Hundekrankheiten


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.