Jump to content

Hunde 🐾 Community
36.000 Mitglieder

Jetzt kostenlos ein Konto erstellen oder mit Deinem Facebook oder Google account anmelden.

✅  Registrieren Ι Anmelden

Hundeforum Der Hund
Brehmion

Rückenschmerzen?

Empfohlene Beiträge

Hallo allerseits,

ich bin ganz neu hier - vielleicht hat ja jemand einen Rat:

Unser Barnie (kleiner MIschling, 10 Jahre alt) läuft seit heute merkwürdig... Er wölbt den Rücken nach oben und tritt mit den Hinterbeinen ganz vorsichtig auf, die Hinterbeine zittern bei Belastung biede.... Hochspringen auf Bett oder sofa macht er nicht mehr, gefressen hat er nur nach mehrmaliger Aufforderung.. er ist allerdings eh ein schlechter Fresser und auch eher der wehleidige Typ..

Heute morgen wollte er nach dem Spaziergang (vorher ist er noch ins Auto gesprungen) nicht mehr in den Kombi springen - kann er sich etwas im Rücken verzerrt haben... ?

Eskam so plötzlich, am TAg vorher war er noch total fit...

Wenn mein Schatz krank ist, bin ich es auch....

Wer hat sowas schon mal erlebt ? Werde wohl morgen zum Tierarzt müssen, falls es nciht besser wird...

Marion

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Marion, magst du dich bitte unter *Sich besser kennen lernen* ein wenig vorstellen? ;)

Zu deinem Barnie: Kann es sein, dass er sich beim reinspringen ins Auto was verrenkt hat?

Hat er das schon öfter gezeigt oder heute zum ersten Mal?

Ich würde auf jeden Fall morgen mal zum Tierarzt gehen, aus der Ferne ist eine Diagnose immer bissl schwierig.

Ich drücke die Daumen, dass es deinem Barnie bald besser geht! :knuddel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Marion und Herzlich Willkommen :):):)

10 Jahre sind ja schon ein relativ stolzes Alter, sind es vielleicht einfach Verschleißerscheinungen?

Mein Hund (8 Jahre alt) hatte es auch eine Zeitlang im Rücken, das hat sich dadurch bemerkbar gemacht das er auf dem Rückweg von langen Spaziergängen nicht mehr so richtig laufen wollte. Ich hab mir dann zeigen lassen wie ich ihn massieren kann und das hat geholfen.

Was es allerdings mit dem Zittern der Beine auf sich hat kann ich Dir leider nicht sagen, damit würde ich auf jeden Fall zum Tierarzt gehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Marion,

es kann möglich sein, dass er sich beim ins Auto springen was verrengt hat (Hexenschuß, Bandscheibenvorfall).

Ich würd auf jeden Fall mit ihm morgen zum Tierarzt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Marion,

von uns erstmal ein herzliches Willkommen =)

Soweit man überhaupt Ratschläge über ein Forum geben kann, würde ich bei den von Dir beschriebenen Symptomen auch auf eine Wirbelsäulengeschichte tippen.

Ein aufgekümmter Rücken ist auch ein Symptom bei einem Bandscheibenvorfall...ich würde auf jeden Fall zum Doc gehen!

LG Steffi und Danu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielen Dank an Euch - ja wenn er ein Mensch wäre würde ich sagen, er zeigt Anzeichen einer Bandschiebengeschichte oder eines Hexenschusses (gibt es das auch bei Hunden, Hexenschuß meine ich..)

Ich gehe um 11 zum Tierarzt und mache dann mal Meldung...

Und das mit dem Vorstellen mache ich natürlich auch...

Marion

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu,

ich würde auch eher auf den Rücken tippen...wobei mein Berner sich auch immer so benimmt, wenn er mal wieder Bauchschmerzen hat.

Drück dir auf jeden Fall die Daumen für den Besuch beim TA!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Marion,

natürlich gibt es auch bei Hunden Hexenschüsse, d. h. Bandscheibenvorfälle. Auch Dackellähme entsteht so, durch Quetschung der Nerven. Auf jeden Fall würde ich zu einem Tierarzt gehen der sich mit dem Bewegungsapparat auskennt. Am besten einer mit einer zusätzlichen Physiotherapieausbildung.

Ich wünsche deinem Barnie gute Besserung!

Lieben Gruß, Karin!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:( Armer Barnie.

Wünsche ihm Gute Besserung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So Ihr Lieben...

es sind die Bandscheiben - eine nicht so dramatische Sache laut Tierärztin - er bekam eine Spritze (schmerzstillend und Cortison). Geröngt wurde nicht. Sie konnte sofort die Stelle oben am Rücken ertasten... Morgen muß er nochmals hin und darf den Rest der Woche nur langsam und vorsichtig Gassi gehen. Ins Auto und rausspringen ist ab sofort verboten....Also hab ich nun gleich mal eine Rampe bei Ebay erstanden - obwohl man ihn auch heben kann (12 kg) aber die Rampe kann ich ja evt. auch für den Aufstieg aufs Bett verwenden... Und eine Hundetreppe für den Aufstieg aufs Sofa...

Ich konnte sie nur leider nicht mehr fragen, ob das nune in leichter Bandscheibenvorfall war oder was sonst... es kam dann gerade ein blutender Notfall (Autounfall) herein...Der arme Hund tat mir so leid -

Vielen Dank an Euch alle...

Marion

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.