Jump to content
Hundeforum Der Hund
Söckchen

Panik im Garten

Empfohlene Beiträge

Hallo Fories

Muß mal loswerden was und gestern im eigenen Garten passiert ist :heul:

Ich hätte platzen können :[

Emma ist im Moment heiß was ja nicht weiter schlimm ist.

Gestern sind wir in den Garten zum spielen gegangen, wunderte mich schon das sie direkt zum Zaun ( Nachbargrundstück) lief.

Das Nachbargrundstück liegt ca 2,5 m unter unserm Garten.

Ich also nach zum Schauen und was seh ich einen Staffrüden. :o

Normalerweise ist da gar kein Hund. Dachte naja nicht schlimm Herrchen ist ja dabei.

Ich informierte ihn dann das sie Heiß wäre, da man bzw Hund wenn man will locker an einer Stelle über die Mauer kommt.

Der Staff hat natürlich gerochen was los ist und als herum gesaust um einen Weg zu finden.

Dabei auch mehrere nebenliegende Gärten durchforst. :o

Alles rufen vom Herrchen hat nicht geholfen der Hund hörte gar nicht. :heul:

Man hörte nur noch Schreie , Gebelle und Hundeknurren.

Herrchen dann ganz aufgeregt " da gibts eine Beißerei und weg war er.

Ich stand dann da und überlegte schon ob wir wieder reingehen sollten, da kam der Staff wieder zurück.

Kein Herrchen in Sicht HILFE, Emma mußte dann erstmal auf den Arm.

Erst als ein anderer Nachbar nicht mehr wußte wie er seinen Hund ( kleiner Mischling) schützen sollte und er mit einer Leuchtpistole in den Himmel geschossen hat ( ca 3x) kam Herrchen wieder.

Hat dann noch gut 10 Min. gedauert bis er ihn mit Locken und Flehen bei sich hatte und im Haus verschwand.

Ich kann euch sagen mir ging vielleicht mal die Klammer.

Unverständlich für mich wie man

1. seinen Hund der nicht die Bohne hört frei laufen lassen kann ( wo nicht alles Eingezäunt ist)

2. mit so einer Rasse keine Hundeschule besucht.

Frage mich wie die den Wesenstest bestanden haben bzw ob die den gar gemacht haben.

So ist jetzt doch etwas länger geworden, mußte ich aber mal los werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tja,

sowas kann passieren.

Wir haben ja im Sommer den Zaun vom Nachbarn (2 Gärten weiter zwischen

unserem Nachbarn und der mit dem Hund der rübergekommen ist) auf eigene

Kosten höher gemacht, damit wir von dem Hund nicht mehr belästigt werden,

da er nicht gerade gutmütig ist.

Ich hatte damals als es passierte erstmal meine Hunde sofort reingebracht

und bin mit dem anderen bei uns im Garten geblieben bis Herrchen ihn

rausholen konnte.

Das nächste Mal würde ich Deine Maus sofort reinbringen wenn sowas

passiert.

Unabhängig davon ob der Rüde nun böse also verträglich reagiert auf andere

Hunde oder nicht, da sind Hormone im Spiel, wundert mich nicht wenn

er nicht auf Herrchen hörte auch wenn er gut erzogen wäre.

Aber das war ein Schreck für Alle, kann ich mir gut vorstellen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hi Ute,

schwitz...

da hast Du ja ne heiße Zeit mit Deiner heißen Hündin... :Oo

Meggie war ja nun auch schon zwei mal läufig und so ein paar heiße Erlebnisse

hatten wir auch schon... (zum Glück nicht mit fremden Staff-Rüden ...)

Wenn Meggie heiß ist, dann versuche ich frühzeitig die Rüdenbesitzer in unserer Nachbarschaft zu informieren - zumindest die, die gerne ihre Hunde (mit bescheidenem Gehorsam) in unserer Straße frei rumlaufen lassen! Das klappt eigentlich relativ gut, die nehmen ihren Romeo dann mehr an die Leine und passen besser auf.

Ehrlich, ich kenne wirklich supergut erzogene Hunde, aber wenn eine hochläufige Hündin in unmittelbarer Nähe ist sind die Ohren auch schnell auf Durchzug...

Eigentlich kenne ich nur einen Rüden, der so im Gehorsam steht dass der auf Kommando sogar direkt vor einer Hündin in der Standhitze wegdreht!

Dass der Staff so reagiert hat muss also noch lange nicht heißen dass die keine Hundeschule besuchen und er völlig unerzogen ist!!

Wohnt der Rüde in Eurer Nähe?

LG

Rike mit Meggie.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab auch die Erfahrung gemacht das wenn bei Rüden Hormone im Spiel sind, die Erziehung völlig aussetzt. Dabei ist es völlig egal ob es ein Staffrüde oder ein Zwergdackel ist.

Was man dem Staff - Besitzer höchstens vorwerfen kann ist, das er nicht herkommt und seinen Hund anleint und mitnimmt. Ich glaube nicht das der Hund grundsätzlich nicht erzogen ist, denn mein Lukas hat sich in jüngerern und unkastrierten Jahren auch völlig vergessen wenn es um läufige Hündinnen ging, da wäre er sicher auch über Tische und Bänke gegangen wenn ich ihn gelassen hätte.

Läufigkeit ist für beide Seiten nicht leicht, da kommt man glaube ich nur durch gegenseitige Rücksichtnahme und Geduld weiter.

Und bitte, mach die Liebestollheit dieses Hundes nicht an seiner Rasse fest, damit hat das doch gar nichts zu tun.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Warum sollte man mit so einerRasse die Hundeschule besuchen`????? Der Wesenstest ist kein Gehorsamstest, sondern ein Wesenstest.

Da reicht ein Grundgehorsam. Und sehr viele Rüden hören nicht bei läufigen Hunden. Ich kenne auch einen Staff, derhat nie die HuSCHu besucht, aber einen 1a Wesenstest.

Ich finde es nicht gut diese Rassen anders zu bewerten, schlimm sind die Besitzer, nicht die Rassen. Ein Schäferhund z.B. hat ein höheres Aggrssionpotential, ist also schneller scharf zu machen.

Es fällt natürlich mehr auf ein Staff nicht hört. Schade eigentlich

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)
Warum sollte man mit so einerRasse die Hundeschule besuchen`?????

Vor allem wenn man dann an so eine total schlechte Hundeschule gerät wo nur inkompetente "Trainer" am Werk sind, kann das auch total nach hinten losgehen.

Dann geht man da vielleicht eine Zeitlang hin, glaubt unbesehen alles was man da erzählt bekommt und was dabei rauskommt ist ein Hund, mit dem nirgends mehr hingehen kann, weil man ihn im Glauben das beste zu tun, total verkorkst hat.

Das Thema Hundeschule genieße ich jedenfalls mit großer Vorsicht, solange jeder Hans Wurst eine eröffnen darf, ohne Qualifikation.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde es nicht gut diese Rassen anders zu bewerten, schlimm sind die Besitzer, nicht die Rassen. Ein Schäferhund z.B. hat ein höheres Aggrssionpotential, ist also schneller scharf zu machen.

War das ironisch gemeint?!

Wieso bist Du denn nicht mit Emma rein, bis der Staff-Halter seinen Hund eingesammelt hat? :???

Sorry... Aber so gross kann die Angst ja dann nicht gewesen sein...

Dass ein Rüde die Ohren auf Durchzug stellt, wenn er eine heisse Hündin SO dicht vor der Nase hat, ist eigentlich ziemlich normal.

Die Nachbarshündin, die auch grade läufig ist, kam gestern durch die Hecke gerast, als ich mit Sammy rauswollte.

Der Dicke war glücklicherweise an der Leine- die Kurze ist in der Standhitze und hat Sammy wieder und wieder "aufgefordert".

Meine Nachbarin kam zwar direkt rübergerannt, um sie wieder einzusammeln- aber wenn Sammy nicht an der Leine gewesen wäre, hätte ich nicht garantiert, dass ich ihn hätte wegrufen können...

shit happens, und zum Glück ist ja nix passiert :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kenne Rüden die wirklich Top erzogen sind aber dann wirklich hin und her überlegen ob sie zum Halter oder dem Geruch nachgehen :Oo

Ich würde einfach zusehen das du entweder mit dem besitzer sprichst, ihn informierst wenn deine Hündin Läufig ist oder den Zaun so absicherst das da kein Hund mehr durchkommt.

Lg Birgit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Puh :redface jetzt hab ich mein Fett weg.

Verstehe euch ja , hab wahrscheinlich nicht richtig verständlich geschrieben.

1. Wollte ich auf keinenfall abwertend oder sonstiges über Staffs schreiben. Hätte es genauso über jede andere Rasse getan. Es war aber gestern ein Staff und kein Pudel.

2. ist mir schon klar das ein Rüde wenn eine läufige Hündin da ist nicht mehr sehr gut hört.

3. Hatte ich auf der einen Seite Angst um Emma und auf der anderen Seite wenn ich mit ihr reingegangen wäre hätte mir niemand garantieren können das der Staff nicht in dem Moment den einzigsten Weg in unsern Garten gefunden hätte und er schneller bei uns wäre wie wir im Haus.

Und ich dachte in dem Moment nur wennh ich hier stehen bleib kann ich dies vielleicht verhindern.

4. Die Aussage das er gar nicht hören würde hab ich vom Besitzer, er sagte :" Er hört zwar nicht läuft aber nie weit weg und kommt immer wieder zurück.

Das jetzt erstmal dazu. Hoffe ich hab es jetzt verständlicher rüber gebracht.

Heute hab ich mit anderen Hundebesitzer die auch in mitleidenschaft gezogen wurden geredet. Der Mischling (dessen Herrchen mit der Leuchtpistole geschossen hat) wurde verletzt. Zwar nicht schwer da der Besitzer gleich zur Stelle war aber immerhin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
4. Die Aussage das er gar nicht hören würde hab ich vom Besitzer, er sagte :" Er hört zwar nicht läuft aber nie weit weg und kommt immer wieder zurück.
:o:o:o:o:o:o

tolle Einstellung um seinen Hund von der Leine zu lassen...

(ganz unabhängig von der Rasse!)

LG

Rike mit Meggie.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.