Jump to content
Hundeforum Der Hund
Bepe

Wolfskrallen entfernen??

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen!

Wie ist denn die Meinung und/oder Erfahrung zum Thema Wolfskrallen? Bei unserem SAM sind sie jetzt schon sehr ausgeprägt und wackeln schon beim laufen wie Fremdkörper an den Hinterläufen. Ihn selbst scheinen sie nicht zu stören und auch die Krallen selbst sind ja noch nicht zu lang.

Nun sagte man uns auf dem Hundeplatz schon zu Anfang: Die müssen ab wegen Verletzungsgefahr beim toben oder hängenbleiben im Gestrüpp etc. Nachfrage beim Tierarzt: Solange keine Verletzung oder Probleme vorliegen darf ich nichts machen und möchte es auch nicht. Gestern wieder beim Spaziergang einen langjährigen Hundebesitzer getroffen: Warum wurden die nicht schon lange entfernt, macht nur Probleme!? Was denn jetzt?? Hüh oder Hott?? Also aus kosmetischen Gründen würden wir das ablehnen, wollen aber auch keine späteren Komplikationen herausfordern. Wer weiss da Rat??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Eltern haben bei ihrem Hund damals auch die Wolfskralle entfernen lassen, allerdings mit der Kastration zusammen.

Extra wegen der Wolfskralle würde ich den Hund nicht in Narkose legen lassen, außer sie müßte entfernt werden weil er sich verletzt hat, aber das kann bei jeder anderen Kralle auch passieren.

Habt ihr vor euren Hund mal HD röntgen zu lassen? Dabei wird er ja sowieso in Narkose gelegt, da könnte man ja gleich die Wolfskralle entfernen.

Viele Grüße

Carmen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi werden hund bei jedem Röntgen in Narkose gelegt? Als bei Joys der Magendarm geröngt wurde haben die sie nicht in narkose gelegt.

Der tierarzt ist in den Röntgenraum und nach 5 Minuten kamm er auch schon wieder .

femke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Beim HD röntgen müssen die Beine in einer bestimmten Position liegen, das ist für den Hund oft unangenehm, außerdem dürfen die Bilder nicht verwackelt sein, deshalb werden die Hunde in Narkose gelegt.

Gino hatte beim ersten HD röntgen auch keine Narkose, aber es war auch nur ein vorröntgen ob man schon was sieht, da war er erst fünf Monate alt und die TÄ wollte es ohne Narkose versuchen.

Ben wurde nach dem Röntgen - als man gesehen hat dass die Bilder was geworden sind - gleich wieder wach gemacht und war topfit.

Viele Grüße

Carmen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Unser Boomer hatte auch an den Hinterläufen Wolfskrallen, die weder ihn noch uns gestört haben!

Weder beim Toben, noch im Gestrüpp oder beim Saubermachen ist da je was passiert.

Als Boomer dann kastriert wurde, hat die TAin, ohne mit uns zu sprechen und unsere Einwilligung, die Wolkskrallen entfernt! ?!?

Ich war so was von sauer und auf mein Nachfragen meinte sie dann, das hätte nicht schön ausgesehen! ?!?

Hallo! Das ist mein Hund und mir muss sein Aussehen passen oder nicht!

Ich wollte sie anzeigen, habe dann aber auf Rücksicht auf meinen Chef, (Tierarztpraxis ist einer unserer grössten Kunden! :( )davon abgesehen, haben allerdings sofort die Praxis gewechselt und sind jetzt bei einem Supertierarzt, der im Nachhinein auch nicht nachvollziehen kann, warum damals die Krallen einfach entfernt wurden!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also meiner hat die Wolfskrallen auch noch dran und Probleme gab es bis jetzt noch gar keine. Ich muss sie halt regelmäßig kürzen, da diese sich nicht ablaufen aber das ist eine Sache von 2 Minuten wenn es hoch kommt.

Früher haben die Züchter die Krallen sofort nach der Geburt der Welpen die Krallen weggeknipst. Jetzt ist es EIGENTLICH vom Tierschutz verboten worden. Der Tierartz darf dies im normalfall auch nur unter Narkose und falls Probleme vorliegen entfernen.

Probleme kann es nur mit Verletzungen geben, falls die lose Kralle irgendwo hängen bleibt, was ich jedoch noch nicht erlebt habe oder es gibt auch Krallen, die ein richtiges Gelenk mit Knorpeln und allem drum und dran haben. Diese sind etwas gefährlicher, da diese steiff sind und auch den Menschen (beim Anspringen) oder andere Hunde verletzen können. Diese weg zu machen ist jedoch um einiges aufwendiger, da das gesamte Gelenk aus dem Bein geholt werden muss, d.h. es wird ein ziemlich großer Schnitt gesetzt. Wenn die Kralle jedoch lose ist, dann wird sie mit einem Laser mit einem Schnitt entfernt. Jeodch würde ich das nur machen lassen, sollte der Hund schon in der Narkose liegen. Anders ist die Narkose gefärhlicher als die Kralle.

Zum HD-Röntgen: Der Hund wird in Narkose gesetzt, da sich durch diese irgendwelche Muskeln lockern, wenn diese steiff sind kann man HD nicht zuverlässig feststellen und es wird auch nicht vom Zuchtverband anerkannt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Zum HD-Röntgen: Der Hund wird in Narkose gesetzt, da sich durch diese irgendwelche Muskeln lockern, wenn diese steiff sind kann man HD nicht zuverlässig feststellen und es wird auch nicht vom Zuchtverband anerkannt.

Wenn man es nur wissen möchte wegen des Hundesports denke ich schon man sieht es auch ohne Narkose. Gino hatte ja schon mit 4 Monaten einen etwas "anderen" Gang, deswegen war ich beim TA. Züchten kann ich mit ihm nicht da man beim röntgen (ohne Narkose) gesehen hat dass es nicht so ist wie es sein sollte. Er hat sich das super gefallen lassen. Von dem her werde ich ihn vielleicht auch ohne Narkose röntgen lassen wenn er ein Jahr alt ist, solange er keine Schmerzen hat werde ich deswegen sowieso nichts machen (außer Radfahren, schwimmen und Sandhügel rennen).

Ben habe ich in Narkose legen lassen weil ich vielleicht mal einen Wurf mit ihm haben möchte. Und da er wegen dem Agility sowieso geröngt wurde habe ich es gleich richtig gemacht damit es nicht nochmal gemacht werden muss.

Viele Grüße

Carmen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Wolfskralle ist bei manchen Hunden so arg, dass die Gefahr der Verletzung sehr hoch ist.

Wenn einer meiner Hunde eine hätte würde ich sie auch wegmachen lassen, allerdings nur - wie schon vorher geschrieben - wenn er sowieso in Narkose gelegt wird oder wenn er sich ständig daran verletzt.

Viele Grüße

Carmen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Werde beim nächsten Impftermin genau nachfragen. Vielleicht meinte der Doc ja: Momentan nicht notwendig - wenn Gelegenheit dann....!?

Wie gesagt SAM stört es bislang nicht und uns schon garnicht. Wir wollten nur sicher gehen und auch Alternativmeinungen hören. Mal sehen wie sie sich entwickeln. Jetzt wo das Fell an den Hinterläufen noch sehr kurz ist, fällt es halt sehr ins Auge.

Was uns stutzig machte war eigentlich die erschrockene Reaktion anderer Hundebesitzer darauf. Wie gesagt, der Doc sieht das völlig undramatisch.

Wen es interessiert, habe gerade noch einen interessanten Link gefunden:

http://www.a-a-h.de/forum/viewtopic.php?TopicID=401

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo ihr,

also bei Nico haben wir auch überlegt ob die Wolfskrallen weg sollen oder nicht habe dazu 2 Tierärzte befragt: 1 würde es sofort machen und der andere sagte das darf er nur wenn gute Gründe vorhanden sind:??? Ich werde sie ihm lassen da es ihn nicht stört und solange nix passiert gehören sie einfach zu ihm:)

Gruß

Yvonne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.