Jump to content

Schön, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast !

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.

➡️  Hier geht's ruck zuck weiter

Hundeforum Der Hund
BobbysLaika

*Heul*, muss mich wahrscheinlich von meiner Maus trennen =(

Empfohlene Beiträge

hallo...

jetz ist das gekommen, was ich versucht habe zu verhindern... meine katze kommt mit laika nicht klar.. sie kommt kaum noch raus... und wenn sie rauskommt nur auf lauer..

genauso bobby, ihm ist das alles zu viel mit der kleinen..

heul ich weiß nicht was ich machen soll... vorallem, ich weiß nicht, wo ich laika hin geben soll :heul::heul::heul:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo "NAMENLOSE",

nun mal langsam...von WEM willst DU dich evtl. trennen???

Ist die Katze dazugekommen? .....was hast du denn schon

alles versucht???? BITTE nicht direkt die Flinte ins Korn werfen....

es gibt immer EINEN weg.............

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hallo..

ne also wir haben unsere katze schon seid 14 jahren und unseren dackelrüden seid 10 jahren.

nun haben wir uns eine welpin geholt (jetzt 13 wochen alt)

und ich merke, meinem dackel ist es einfach zu viel.. er bekommt wieder mehr epileptische anfälle meine katze will nicht mehr richtig futtern.. die beiden haben sich richtig dolle verändert...

liebe grüße

jenny

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hi dobgirl

also zum anfang haben wir sie einfach machen lassen..

als dies nicht klappte, haben wir es mit leckerchen versucht.. auch vergebens

meine katze haut einfach nur drauf.. und dann isse weg und man sieht se nicht mehr.

wir haben versucht, laika langsam an unsere katze ranzuführen.. auch vergebens

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hally Jenny (siehste geht doch ;) )

also der Dackel und die Katze gehören schon seit einiger Zeit

in eure Familie.

Nun habt Ihr einen kleinen Welpen hinzugenommen.

So ein kleines Wesen stellt natürlich das vorhandene Rudel

mächtig auf den Kopf.

Ich glaub eigentlich nicht, dass der Dackel dadurch Anfälle

bekommt...........nun gut....aufregend wird es für Ihn allemal

sein. Die Katzen sind auch sehr eigen.

Seit wann habt ihr denn das kleine Hundchen bei euch.....Es muss sich

doch erstmal jeder an jeden gewöhnen, oder meinste nicht??

Erzähl mal, was glaubst du denn passt dem ein oder anderen nicht??

Und WEN willst du evtl. abgeben????? WER ist die Maus Laika???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also das Probkem kenn ich auch.

Als ich am Anfang das erste mal mit Jorky zu meinen Eltern kam (habe 3 Katzen), haben sich die Katzen und der Hund auch nicht auf Anhieb vertragen.

Da ich damals noch bei meinen Eltern wohnte, haben wir am Anfang auch immer alle Türen zu den Zimmern zu gemacht wo der Hund drin war, wenn die Katze gekommen ist. Aber das hat nix gebracht. Jorky ist der Katze hinterher.

Irgendwann mal wars meinem Vater zu viel (mussten der Katze zu dem damialigen Zeitpunkt ne Woche Antibiotikatabletten geben, da sich sich mit ner fremden Katze grprügelt hatte). Auf jeden Fall hat mein Vater der Katze die Tabetten gegeben und ist an besagtem Tag mit nem Kratzer im Gesicht aus dem Badezimmer (da geben wir der Katze immer die Tabletten) gekommen.

Also haben wir die radikale Tour probiert: Wir haben Hund und Katze in die Küche gesperrt, alle Türen die in die Küche führen zugemacht (auch die Fenster geschlossen) und die Tiere machen lassen.

Hund hat gebellt, Katze hat gefaucht und geknurrt. Getan haben sie sich aber nix.

Heute kann es vorkommen, dass die beiden sogar zusammen liegen und schlafen, bzw der Hund verteidigt die Katze.

Hast du schonmal probiert, die Katze und den Hund so zu füttern, dass sie sich riechen (z.Bsp. verschlossene Türe dazwischen) und dann die Türe mal n Spalt breit offen lassen und das ganze langsam so weit steigern, bis schließlich nur noch n Handtuch als Sichtschutz dient.

Was vielleicht auch helfen könnte: Wenn du den Hund kämmst, kämm die Katze gleisch danach mit der selben Bürste (Haare von Hund dann in der Bürste lassen),, oder umgekehrt.

Ich wünsche dir dass es klappt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

und dein Bobby muss sich erst an die kleine gewöhnen.

Wie lange habt ihr Laika denn schon?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ja wenn ich jemanden weggeben dann laika..

ich hab sie jetz seid 5 wochen.

also so tun se sich ja nix, auch beim füttern nicht.. meine katze ist sehr sehr eigen.. wenn se nich mag, ignoriert se und kommt nicht mehr raus..

wenn wir andere hunde hier haben ist das immer so "entweder mag ich, ich bleib" oder "nö will ich net, 3 tage unterm bett weg"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also bei uns war das auch erst sehr chaotisch wo wir zu unserer Katze (13) den Welpen bekommen haben . Wir haben es so einfach gelöst das wir vor zwei Zimmern son Kindertürgitter angebracht haben wo die Katze durch kann der Hund aber nicht . So kann die Katze sich jederzeit dahin verkrümeln und Wauzi kommt nicht hinterher...... Ganz easy...

LG Janny

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

ich sage nur hab Geduld.

Das Euer Senior einige Zeit braucht ist klar und Katzen sind

oft auch sehr sensibel. Du darfst sie halt nicht vernachlässigen.

So schnell würde ich auch die Flinte niemals ins Korn werfen.

Habe Geduld, gönne dem Senior auch mal Ruhe vor dem Kleinen

und kümmer Dich um alle gleichermaßen bzw. den Senior nicht

vergessen und die Katze auch nicht.

Ist klar das ein Welpe viel Aufmerksamkeit braucht aber er ist

der Zweithund. Das heißt, er kommt immer als Zweiter drann,

beim Fressen etc. pp...damit sich Dein Ersthund auch nicht zurückgesetzt fühlt.

Wenn der Kleine den Senior nervt und Du merkst es, stoppe ihn.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.