Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Dobilein

Dobi und die andern Tierchen

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

So hier mal die ersten Bilder von meinen Lieben:

Dobi

2002236415897139735_rs.jpg

2002208297284854221_rs.jpg

Die Kaninchen

2002297610614186072_rs.jpg

links Moppel und rechts Bunny

meine Agas

2002261037300328675_rs.jpg

2002218422068784148_rs.jpg

auf Beiden Fotos links Jack und rechts Coco (leider verstorben)

Die Rennmäuschen

2002269431581904577_rs.jpg

Jacky

2002219613842573791_rs.jpg

Krümel

2002253293287343436_rs.jpg

von links: Baby, Skip, Baby, FleckMaus

Die Nymphensittiche

2002215805724537333_rs.jpg

Woody und Sam

und zu guter Letzt, die Wellensittiche

2002279766364468113_rs.jpg

Limon und Piéro (französischer Name, kann auch falsch geschrieben sein :D )

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist ja ne knuffige Tierfarm die ihr da habt! :respekt:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Mary,

so lieben wir das....kaum nach Fotos gebrüllt....schon sind sie da.

Sind aber knuffig Deine Hausgenossen. Ist bestimmt ne gant schöne Arbeit denen allen gerecht zu werden. ;)

Viele liebe Grüße Muck und Pepples

e015.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ooh jaa, es ist nicht ne Sache von 2 Sekunden alle Tiere nicht nur zu versorgen sondern auch zu beschäftigen...

zumal meine Eltern eigentlich garnix machen...Gut bei meinen Tieren war das von Anfang an klar, dass ich mich alleine um sie kümmere, aber bei den andern...naja, was solls, es macht mir ja auch Spaß zu sehen, dass ich den kleinen was Gutes tue ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sehr löblich deine Einstellung. Klasse Rasselbande, Klaufaktor 100%...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ging ja fix :)

Bei Euch wuselt es ja ganz ordentlich. =)

Tolle Bilder.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde Deine Einstellung auch super.

Es macht ne menge Arbeit, aber dafür bekommst Du auch mehr als genung zurück, oder?=) =) =) =) =)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

freut mich, dass sie euch gefallen :)

@Felis geklaut wird nicht :D

@frecherHund ja ich bekomme ne ganze Menge zurück, von jedem einzelnen der kleinen, vom dem einen Mehr vom andern Weniger ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vor allem die Vögel finde ich sehr schön und beeindruckend :respekt:

Alle anderen Tiere auf Deiner Farm gefallen mir auch, ist schon was schönes :holy: .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Super süßer ZOO^^ :klatsch:

Meine Rennmaus hies auch Krümel...sah genauso aus!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Wobbler Syndrom bei Dobi

      Unseer Dobi Tyson ist 11 Jahre alt,nun wurde bei ihm das wobbler Syndrom festgestellt. Er hängt mit den Hinterbeinen stark nach unten und rutscht auch da er keinen richtigen Halt hat immer wieder aus. Was dann Aussieht als würde ein ein Spagat achen wollen.Wir waren bei mehreren Tierklinken und alle haben das gleiche gesagt, zusätzlich kommt noch hinzu das sein Herz nicht mehr richtig Arbeitet und eine Niere auch nicht,die Prostata vergrössert ist und er Kastriert werden musste da er eeinen Tumor im Hoden hatte der Bösartig war. Nun meine eigentliche Frage: er kann seinen Kot nicht mehr halten,er macht Urplötzlich einen Katzenbuckel und dann läuft es ihm hinten raus. Alles so gut wie dünnflüssig.Da er immer ein sehr sauberer Hund war,er machte seine Geschäft nur auf Rasen niemals auf Gehwege oder andere Plätze.nun ist es so das er wenn er raus geht seinen Buckel macht und Schnurstracks in die Wohnung rennt,was natürlich zur folge hat das der Kot in der ganzen Wohnung ist.Wir kommen aus dem Putzen nicht mehr raus. Sonst ist er gut drauf,er frist,er trinkt,er freud sich wenn es Gassi geht und hat sogar noch Anwandlungen zum Spielen. Kennt das jemand und kann uns einen Rat geben? Liebe Grüsse Isolde mit Tyson ( 11 ) und Cheyenne ( 4 )

      in Gesundheit

    • Eure Einschätzung zu unserer jungen Dobi-Hündin

      Hallo an Alle,   wir haben eine fast 9 Monate alte Dobermann-Hündin, die wir als Welpen bekommen haben und über alles lieben  Natürlich haben wir uns vor dem Kauf ausreichend über die Rasse informiert und sind uns bewusst darüber, dass Dobermänner Powerpakete sind.   Nun haben sich bei uns die Lebensumstände etwas verändert – kurz, mein Mann war bis vor zwei Wochen rund um die Uhr zu Hause und Hauptbezugsperson für unsere Maus. Ich bin im 5. Monat mit unserem ersten Kind schwanger und hatte anfangs so sehr mit Übelkeit zu kämpfen, dass ich Februar bis April nur im Bett verbracht habe und für den Hund nicht mehr so präsent war. Glücklicherweise hört sie trotzdem noch halbwegs auf meine Kommandos. Mittlerweile geht es mir wieder besser, ich muss fast nicht mehr arbeiten und bin viel mit Hund zu Hause. Gleichzeitig hat mein Mann eine neue Arbeitsstelle in einer anderen Stadt angenommen und ist bis abends 19:00 gar nicht mehr zu Hause. Sprich, wir haben Rollen getauscht und das ist natürlich auch für unsere Dobi-Maus eine Umstellung. Hinzu kommt, dass sie mein erster Hund ist, während mein Mann viel Hundeerfahrung hat. Bei vielen Kleinigkeiten bin ich deshalb eher unsicher und würde mich freuen, wenn ich hier vielleicht ein paar Rückmeldungen dazu erhalte, was „normal“ ist und – auch mit Blick auf das kommende Baby – wo wir jetzt noch dringend dran arbeiten müssen.   -      Meine erste Frage wäre zum Thema Spazieren gehen, und zwar tanzt uns die Dame zurzeit etwas auf der Nase herum. Bis sie 8 Monate alt war ist sie im Wald immer frei gelaufen, Rückruf hat super geklappt. Dann ist sie plötzlich einem Reh hinterher (Rehe haben sie vorher nie interessiert). Seitdem kommt sie öfter an die (Schlepp-)Leine, woraufhin sie uns jetzt oft wegrennt, wenn sie merkt, dass sie wieder angeleint werden soll. Das Gleiche passiert, wenn sie erkennt, dass es sich um den Rückweg handelt, dann kommt sie auch nicht. Meine Reaktion darauf: noch mehr Schleppleine, damit ich sie eben auch heranziehen kann. Meint ihr, da gibt es ein grundlegendes Problem, oder ist das die Pubertät? Habt ihr weitere Verhaltenstipps? Leckerli interessieren sie draußen übrigens überhaupt gar nicht, höchstens ihr Lieblingsspielzeug, ein oranger Ball, zieht noch. Wenn sie den aber gerade sowieso schon im Maul hat habe ich gar keine Chance mehr, ich bin schon einmal 300m weit weggerannt und sie hat nur dort gestanden und mir hinterher geschaut. Verstecken geht etwas besser aber ist auch keine Garantie.   -      Meine zweite Frage bezieht sich auf ihr Verhalten im Haus. Hier schläft sie generell viel, dann ist auch alles gut. Allerdings schläft sie am ruhigsten/am längsten, wenn ich mich dabei auch ruhig verhalte (am PC bin oder so). Am besten schläft sie, wenn ich mich mit ihr auf unsere alte Hundecouch lege, und wir zusammen ein Nickerchen machen. Jetzt ist es aber ja auch so, dass noch andere Dinge anstehen: Sie ist so neugierig, dass ich immer eine Hundenase zwischen allem habe, in der Waschmaschine, beim Kochen etc. Manchmal hab ich das Gefühl, sie ist nur zufrieden, wenn sie Aufmerksamkeit kriegt. Gerade wenn sie müde ist, fängt sie sonst an, absichtlich verbotene Sachen zu machen (sie geht auf „unsere“ Couch, klaut Schuhe etc.). Mit geklauten Gegenständen rennt sie dann auch gern an mir vorbei, wie eine Spielaufforderung, und ich bin immer unsicher ob ich ihr hinterher soll (je nach Gegenstand ist das ja schon notwendig) oder ob ich ihr damit nur ihren Wunsch erfülle. Im Garten ist sie gern auch allein unterwegs, da muss ich aber wiederrum aufpassen, weil sie sonst auch mal Löcher buddelt, d.h. ich steh ganze Zeit am Fenster oder mit im Garten dann um zu schimpfen. Ab und an lässt sie sich mit einem Futterball beschäftigen oder kaut auf ihrem Geweih, dann ist auch Ruhe, sonst ist hier nur Action angesagt wenn sie wach ist. Wenn ich duschen gehe und sich gerade eine Wachphase hat, kann ich sicher sein, dass sie irgendwas klaut und zerbeisst, oder sie jault vor der Tür. Ist das normales Junghunde-/ Rasseverhalten, oder muss ich da aufpassen? Gerade wenn es mir nicht gut geht merke ich, wie ich manchmal den Weg des geringsten Widerstandes gehe und mich mit ihr auf die Hundecouch lege oder im Haus mit ihr spiele, damit Ruhe ist.   -      Die dritte Frage überschreitet wahrscheinlich etwas diesen Thread, aber: sie zieht so an der Leine  Mein Mann hat das Thema leider etwas vernachlässigt, beim Spazieren war es – solange der Rückruf noch gut klappte – oft ohne Leine einfacher, und auf dem Hundeplatz geht sie perfekt bei Fuß, so dass wir uns zu sehr in Sicherheit gewiegt haben. Ich übe seit zwei Wochen täglich mit stehen bleiben und Richtungswechsel, und sie korrigiert sich auch schon selbst immer besser. Dennoch ist es eher ein Stop-and-Go statt ein flüssiges Korrigieren im Laufen, dementsprechend kriege ich andauernd einen starken Ruck ab. Ich habe sowieso schon Rückenschmerzen und mache mir Sorgen, wie das im Laufe der Schwangerschaft noch werden soll  Sicherlich braucht alles seine Zeit, aber ich bin unsicher, erste kleine Fortschritte nach zwei Wochen, kann man da einfach so weiter üben wie bisher oder ist noch etwas neues nötig? Wir waren auch schon mit der Leiterin unserer Junghundgruppe auf der Straße um ihr das Problem zu zeigen, und da ging unsere Maus dann super gut mit (grrrrrrr, Vorführeffekt). Kinder, Bälle, andere Hunde oder Trecker sorgen im Alltag aber für Zieh-Attacken und generell zieht sie durchgehend, außer auf dem Rückweg vom Wald, wenn sie müde ist. Zudem gehe ich fast nur noch mit ihr am Hundegeschirr, weil das für mich besser zu halten ist als am Halsband. Gleichzeitig muss ich aufpassen, dann auch nicht selbst nachlässig zu werden...   Vielleicht kurz zur Auslastung: Wir lassen unsere Maus zum Pinkeln oft in den Garten und gehen sonst mind. zwei Mal täglich mit ihr raus. Vormittags meist für mind. 1h, manchmal länger, in den Wald. Dieser Spaziergang enthält dann auch Ball-Werfen und Übungen (Sitz, Platz, Pfötchen etc.). Nachmittags gehe ich mit ihr, seit ich zu Hause bin, für das Leinentraining nur noch durch (ruhigere) Wohngebiete. Wir brauchen Ewigkeiten für kurze Strecken, sind aber meist so 30-45Minuten unterwegs. Wenn sie mal sehr unkonzentriert ist, gehe ich früher nach Hause und werfe stattdessen im Garten nochmal Ball. Zudem spiele ich in der Wohnung mit ihr ca. 30-45Min pro Tag, und eine ausgiebige Kuschelstunde gibt’s natürlich auch immer. Einmal pro Woche verbringt sie einen Tag beim Hundesitting (4 Stunden spielen mit anderen Hunden, danach Ruhe im Körbchen), weil ich dann arbeiten muss. Außerdem besucht sie einmal die Woche die Junghundegruppe im Hundesportverein, dort macht sie super begeistert mit, ist aber bekannt dafür dass sie schnell aufgeregt/hibbelig ist und dann z.B. mehr hüpft als ruhig bei Fuß geht   So, das war ein ziemlich langer Text. Vielen Dank für alle, die das gelesen haben!!!! Insgesamt sind wir glücklich und zufrieden mit unserer Maus, sie macht auch vieles gut (mal 2-3 Stunden alleine bleiben, vor Geschäften warten, Auto fahren etc.). Da es sich um meinen ersten Hund handelt, freue ich mich einfach über ein wenig Austausch/Vergleiche/Tipps und Rückmeldungen!

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Dobi - Safari

      Heute geht´s auf eine kleine Runde frühherbstliche Dobermann - Safari. Kommt Ihr mit?

      in Hundefotos & Videos

    • Sicheres Geschirr für Dobi-Mix gesucht

      Hallo,   Geschirrkaufen könnte so einfach sein, ist es aber nicht. Das Angebot ist unüberschaubar...   Ich suche für meinen Dobi-Mix (da haben noch einige andere Rassen mitgemischt, aber die Körperform passt in etwa) ein sicheres Geschirr. - am Hals verstellbar - ausbruchsicher, entweder ein Sicherheitsgeschirr oder ich ergänze einen Bauchgurt - sehr stabil (Hund springt auch mal in die Leine) - mehr als eine Öse zum Befestigen der Leine - gepolstert mit Neopren   Im Moment habe ich das Webmaster im Einsatz, aber das rutscht und verstellt sich von alleine.   Hat jemand eine Idee, was passen könnte? Das active Geschirr von Hurtta finde ich ganz nett, aber ich finde keinen onlineshop.    

      in Hundezubehör

    • Was ist das? Tierchen im Efeu

      Ich weiß ja, hier gibts einige Garten- und Pflanzenexperten.   Und nachdem nicht mal meine Mutter wusste, was das ist und nur sagte: "Schmeiß ihn lieber ganz schnell weg", hab ich das mal getan.   Dennoch würd mich interessieren, was das ist und wie das in meine Wohnung kommt.    

      in Andere Tiere


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.