Jump to content

Schön, dass Du hier bist! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
gast

Welches Öl aufs Futter?

Empfohlene Beiträge

Ich lese hier immer wieder, dass Ihr Olivenöl ins Futter gebt. Ich habe bis jetzt für Joey immer Rapsöl genommen, habe dann gedacht, okay, nimmste mal Olivenöl! Tja, und jetzt rührt er sein Futter nicht mehr an. Selbst mit ein wenig Caesar vermischt, wo er normalerweise sonst was für gibt, wird der Napf nur einmal beschnuppert, verächtlich geschnaubt, vorwurfsvoller Blick in meine Richtung geworfen und dann beleidigter Rückzug ins Körbchen. Nach 1 Stunde habe ich den Napf weggestellt, das gibts jetzt morgen früh! Mal sehn, ob der Hunger es reintreibt!

Meine Frage: Ist Olivenöl das Nonplusultra, oder ist Rapsöl genauso gut? Ich will ihm ja nicht sein Futter vermiesen und wenn Rapsöl genauso gut geht, dann gibt's das auch weiterhin!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tja, oder vielleicht Distelöl? Das habe ich jetzt auf Empfehlung von einer Bekannten ausprobiert. Vom Geschmack her muß es gut sein. Sally mag es sehr, wenn auch nur ein gaaanz bißchen Öl dabei ist.

Aber vielleicht kann an dieser Stelle einer der Kenner nochmal ganz kurz sagen, warum überhaupt Öl, wie oft und worauf es beim Öl ankommt.

Ich muß gestehen, ich mach's zwar, weiß aber nix drüber....

LG Susanne + Sally

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein Tierarzt hat mir gesagt, jeden Tag einen Teelöffel kalt gepresstes Olivenöl übers Futter wäre gut fürs Fell, mehr Glanz und es soll verhindern das sie so viel Haare verlieren.

Mehr Glanz ja aber das mit dem Haare verlieren bezweifle ich bei Teddy.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das gibt Glanz aufn Köttel, wie mein Papa immer sagt! ;) Das Fell glänzt dadurch mehr, hab ich gehört, ob es auch noch für was anderes gut ist weiß ich auch nicht!

Ich finde, dass Joeys Fell seit er hier bei mir ist mit dem Öl viel weicher und glänzender geworden ist. Vielleicht liegt das aber auch an dem besseren Futter was er hier bekommt!?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mehr Glanz ja aber das mit dem Haare verlieren bezweifle ich bei Teddy.

Ich glaub, da könnte man jeden Tag 'ne ganze Flasche drüberkippen, Fell verliert er trotzdem ohne Ende! :P

Hmmm, kalt gepresst? Das Olivenöl ist kalt gepresst (steht drauf), aber das Rapsöl auch? Muß ich morgen mal gucken, bin ich jetzt zu faul zu, liege schon in der Falle!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Das gibt Glanz aufn Köttel, wie mein Papa immer sagt! ;) Das Fell glänzt dadurch mehr, hab ich gehört, ob es auch noch für was anderes gut ist weiß ich auch nicht!

Glanz aufn Köttel? Oder Tinte auf 'n Füller? ;)

Ja, ich schätze Glanz auf'n Köttel trifft es ganz gut. Wahrscheinlich hat es auch auf das Kötteln eine Auswirkung. Beim Menschen ja auch (Altes Hausmittel: Bei Verstopfung ein Teelöffel Öl, muß kein RhizinusÖl sein.).

LG Susanne + Sally

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also unsere bekommen das Rapsöl ins Futter. Da Aysha ja Probleme mit der Haut hat, haben wir auf Anraten einer THP umgestellt und ich muss sagen es bekommt ihr prima!

Die kleine Maus bekommt es auch und sie verliert seit dem keine Haare mehr. Liegt vielleicht auch an den Bierhefetabletten oder am Biotin, keine Ahnung. ;)

Viele liebe Grüße Muck und Pepples

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also wir nehmen Rapsöl oder Dorschlebertran.

Olivenöl , da scheiden sich die Geister , ich hab mittlerweile in diversen barf Büchern eben auch diverse Meinungen dazu gelesen.

Grüsslis

Martina mit Cleo & Yuma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Olivenöl gibt es ja auch in verschiedenen Geschmacks-Intensitäten. Bei Bertolli z. B. gibt es welches das recht stark nach Olive schmeckt und welches das sehr mild ist. Aber Olivenöl ist ja auch beim Menschen nicht jedermanns Sache.

Ich denke, mit einem guten Pflanzenöl (kaltgepresst) macht man nix verkehrt. Ob jetzt Raps oder Olive oder Distel ... Raps ist natürlich prima, wenn's aus heimischen Gefilden kommt. Ich bin immer sehr dafür, die deutschen Bauern was verdienen zu lassen :) .

LG Susanne + Sally

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dann dankt Joey Euch, es gibt doch wieder Rapsöl - heute Morgen hat er das Futter schon wieder nicht angerührt (jedenfalls nciht viel davon gefressen!)! Hoffe nur, dass es wirklich am Öl liegt, dass er nix frisst und er nichts anderes ausbrütet!?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Mein Hund will kein Futter er frist nicht nur leckerli

      Hallo ich mache mir sorgen unser und ist erst 8monate und sie rührt kein Naßfutter an igal was ich brauche einen rat leckerli frisst sie 

      in Hundefutter

    • Wo kauft Ihr Futter

      für Euere vierbeinigen Lieblinge? (Kaufempfehlungen ; soweit hier im Forum erlaubt)   Ich lege großen Wert auf wirklich gutes Futter; auch Barf.

      in Hundefutter

    • Wer füttert oder fütterte hier Marengo oder Thetis Futter?

      Hallo,   erst mal frohe Weihnachten!   wer fütterte oder füttert längere Zeit das Futter Thetis Kreas Trofu oder Dose oder Marengo?   Gerne auch PN.   Möchte mich mit Gleichgesinnten austauschen und keine BARF Diskussion auslösen 😉

      in Hundefutter

    • Futter-Belohnungen auf dem Boden verstreuen?

      Macht Ihr das, Leckereien für den Hund auf den Boden werfen?   Ich mache das nicht, weil mein Hund sich nicht angewöhnen soll, ALLES vom Boden aufzusammeln, und auch weil ich es nicht so berauschend finde, wenn mein wahnsinnig gieriger Spock auf jedem Spaziergang bloß noch zu den Stellen rast, an denen vor drei Jahren mal ein Keks gelegen hat.   Muss natürlich jeder selbst wissen, wie er sowas händelt. Aber wirklich nervig sind hier einige Fachleute, die ihrem Hund Bröckchen werfen, wenn Spock und ich vier Meter daneben stehen. Auch nicht so toll finde ich, dass manche Hundehalter Belohnungen in einen der vielen Bäche hier werfen. Die finden nämlich viele Hunde nicht, die nasentrainierten Hunde hier Spock, Koko (Husky) und Nash (Riesenschnauzer) aber schon.   Sagt doch bitte mal was dazu.  

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Welches Welpen Erziehungsbuch?

      Hallo liebe Hundefreunde, ich bin auf der Suche nach einem Welpen Erziehungsbuch. Ich hatte als Favorit das Welpen Praxisbuch von Katharina von der Leyen. Doch in einem ihrer älteren Bücher soll sie als Erziehungsmaßnahme das Schütteln im Nacken empfohlen haben. Vielleicht ist das aber in ihren neueren Werken auch schon auf neusten Wissensstand... denn wir alle wussten früher auch nur das was Gang und Gebe war, und im Nachhinein habe ich erschreckenden Methoden vertraut.  Dann dachte ich, eventuell von Martin Rütter das Welpen Training. Allerdings soll er sich in diesem Buch sehr viel auch mit der Thematik Züchter und wo wie Welpen kaufen beschäftigen und wenig Praxis Tipps haben.... ich suche ein Buch das mich begleitet wenn ein Welpe ein zieht. Wie gestalte ich die erste Nacht, die ersten Tage? Wie beginne ich wann mit welchem Training/ Komando ohne den Welpen zu überfordern? Wie baue ich von Anfang an eine gute Bindung auf und kann meinen Welpen zu einer ausgeglichenen fröhlichen Persönlichkeit entwickeln? Wer von euch hat sich schon durch den Dschungel an Büchern gekämpft und kann was brauchbares empfehlen? Ich bin kein Hunde Anfänger. Aber in den letzten Jahren habe ich immer Senior Hunde adoptiert und einen schönen Lebensabend bereitet. Deshalb wollte ich mein Wissen nochmal auffrischen, falls ein Welpi bei uns einziehen sollte... ( ich und mein Partner schauen uns gerade im Tierschutz um und suchen von 3 Monaten bis 3 Jahre )   und weil ich schon beim Thema Bücher bin: kennt jemand das Buch  Die zweite Chance. Von Katharina von der Leyen? Ist das vernünftig und mit Verstand?   Ich wünsch euch einen schönen Abend und bis dann🙋🏻‍♀️

      in Hundefilme / Reportagen & Hundebücher


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.