Jump to content
Hundeforum Der Hund
Mystress

Er hat einen Fluchttrieb

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Hallo alle zusammen!

Habe schon seit Jahren ein gewaltiges Problem mit meinem 4-jährigen Sturkopf und erhoffe mir hier vielleicht die nötige Hilfe...

Problem:

Wir haben Sam mit 10 Wochen von einem (leider zu spät gemerkt) fragwürdigen "Hobbyzüchter" gekauft und relativ schnell feststellen müssen, daß mit ihm ---Wesensmäßig--- einiges nicht so ist, wie es von einem Welpen erwartet wird...wen wunderts, die Welpen hatten seit ihrer Geburt lediglich 2x Kontakt zum Menschen...vom Tieraezt der zum Impfen kam und als sie vermittelt waren zu den neuen Besitzern.

Er war vom 1. Tag an scheu, wollte nichts von uns wissen...haben ihn mit Welpenschule und viiiiiieeeel leckerer Bestechung dann aber doch auf unsere Seite ziehen können...

Er wurde immer zutraulicher und war bald richtig anhänglich.

Außer draussen.............

Von Anfang an ---wir wohnen in einer netten Hundegegend mit vielen ruhigen Spazierwegen--- ließen wir ihn ohne Leine laufen, wollten das von Anfang an vereinfachen...aber Hustekuchen...

Leine war ab, Hund war weg...mit 10 Wochen...er rannte vor, machte seine Geschäfte, rannte rechts, links, querbeet...kam auf Ruf aber auch wieder zurück!

Wir haben es aber bis Heute, trotz Welpenkurs, später Hundeschule und Jahrelangem Training, von Schleppleine, über Richtungswechsel, Beinleine, Leckerchen, Spielzeug, bis hin zum Halti (nicht alles auf einmal!!! Jeweils für mindestens 2-3 Monate und hat das eine nicht angeschlagen, wurde das nächste versucht!!!) nicht geschafft, daß er ob mit oder ohne Leine, einfach mal locker neben einem her läuft...!

Selbst unsere Trainerin hat hinterher aufgegeben!!! Er kann alles!!! Nur nicht das...

Bin verzweifelt, weil man ihn fast nirgends mit hin nehmen kann durch seinen Drang immer nach vorn zu preschen...unsere Trainerin nannte das damals Fluchtrieb...aber was man dagegen machen kann, wusste sie auch nicht...und ich bis Heut leider auch nicht...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das kann man doch so garnicht beurteilen.

In meinen Augen kann das mehrere Gründe haben.

Evtl. rennt der Hund einfach nur gerne.

Wie wird er denn generell ausgelastet, wie ist der Tagesablauf, wie erhält er sich an der Leine oder an der Schleppleine, wie beurteilst du die Bindung an dich oder euch....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo und Herzlich Willkommen hier :)

Zu Deinem / Eurem Problem: Du schreibst, das ihr Sam mit viel Bestechung und Leckerlie auf Eure Seite gezogen habt, das klingt ein bisschen so als würde er nur auf Leckerlies, aber nicht so wirklich auf Euch abfahren. Ich denke, das ihr noch an der Bindung von Sam zu Euch arbeiten müsst damit er auf Zuruf draußen herkommt. Die Vorgeschichte ist natürlich nicht gerade förderlich um das erreichen, aber ich denke da ist schon was zu machen.

Am besten wäre, finde ich, das ihr Euch einen Tierarzt sucht der sich in Sachen Verhaltenstheraphie weitergebildet hat und mit ihm zusammen eine Strategie ausarbeitet damit die Bindung sich kräftigt.

Es gibt zwar auch Hundetrainer, da ist es nur leider so das sie ihre Qualifikation nicht nachweisen müssen, und somit könnt ihr da auch an jemanden geraten der sich eigentlich gar nicht sooooo toll auskennt. Kann, muss nicht passieren, aber bei einem Hund mit so mangelhafter Prägephase würde ich lieber auf Nummer sicher gehen.

Ich wünsche Euch viel Erfolg.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo, und herzlich willkommen hier im Forum :)

Wäre schön, wenn Du Dich HIER vorstellen könntest, Fotos von Deiner Fellnase sind auch immer gern gesehn :prost::prost:

Nun zu Deinem Problem: Sabine hat sicher recht, es ist erstens so schwer zu beurteilen, und es könnte genauso eben auch die von Sabine genannten Gründe haben.....

Wäre klasse, wenn Du uns ein paar mehr Infos zu Gute kommen lassen könntest: Zum Beispiel, wie habt Ihr die Leinenführigkeit aufgebaut? Wie lastet Ihr den Hund aus, welche Aktionen unternehmt Ihr mit Eurem Hund,.... usw.

Habt Ihr es denn mit einer Trainerin versucht, oder Euch auch mal nach einer vielleicht für Euer Mensch-Hund-Team besser geeigneteren umgesehen???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

HAllo

Du schreibst, er kommt auf Ruf zurück? Das ist doch schonmal das Wichtigste. Läuft er denn die ganze Strecke so weit vor?

Für mich klingt das nicht unbedingt nach Fluchttrieb - hab aber den Hund nicht gesehen, kann es daher nur aus der Ferne beurteilen. Mir scheint das auch eher auf Unausgelastetheit hinzuweisen. Geht ihr auch mit anderen spazieren und spielt er dann mit den HUnden?

Wenn er vorausläuft - Nase am Boden oder vorgetreckt und hauptsache weg?

Mein Labrador-Terrier läuft auch gerne weit vorweg, kommt auf Zuruf und ist dann wieder vorne. Der schaut immer, ob man nicht was spannendes finden kann. Rehe, Hasen oder Mäuse eben. Hat bei mir sicher nichts mit Fluchttrieb zu tun, sondern eher mit Jagdtrieb. Vielleicht ist dein Sam ja auch ein Jäger.

Aber ehrlich gesagt: ausser der Methoden, die du schon erwähntest weiß ich auch nichts. Wenn er denn auf Ruf zuverlässig kommt, vielleicht braucht er den Raum einfach. Habt ihr es schon mit Fahrradfahren ausprobiert? Dann kann er laufen - in einem schnelleren Tempo als zu Fuß - und er muss immer achtgeben, dass er mitkommt. Kann also gar nicht so ewig abwesend sein, sonst ist sein Rudel weg. Vielleicht fehlt ihm einfach etwas Lauferei..

Gruß

Friederike

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei Luno ist das aber auch so, wenn ich ihn los mache, rast er auch erst mal los wie ein Bekloppter.

Kommt aber auf Zuruf wieder :respekt: , außer er hat was zu fressen gefunden :heul:

Macht er aber immer, egal wielang ich mit ihm vorher Fahrrad gefahren bin... :o

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Bei Luno ist das aber auch so, wenn ich ihn los mache, rast er auch erst mal los wie ein Bekloppter.

Das macht mein Püüh auch ist bei ihr einfach die grossen Freude am rennen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Bei Luno ist das aber auch so' wenn ich ihn los mache, rast er auch erst mal los wie ein Bekloppter.

Das macht mein Püüh auch ist bei ihr einfach die grossen Freude am rennen ;)

Würde ich auch sagen, also das es nur Freude am rennen ist!!! :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja so denke ich das auch, ich mein ich hab den HUnd nicht gesehen, und weiss nicht, WIE und OB die Leinenführigkeit aufgebaut wurde.... und das er einfach riesengrossen Spass am flitzen hat :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kenne eine junge Frau mit einem Labrador - und da sieht es genauso aus...

Rechts, links, nach hinten, wie eine Flipperkugel. Und das alles im Eiltrab.

Vielleicht kannst du mal beschreiben wie euer Tagesablauf so aussieht und was ihr mit eurem Hund macht um ihn auszulasten. Dass er auf Ruf zurückkommt finde ich schon absolut toll, da wäre mancher Hundeführer froh drum das erreicht zu haben :)

Lieben Gruß, Karin!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.