Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Agi-Lea

STAUB

Empfohlene Beiträge

Hallo an alle,

also ich habe eine Frage, seit ich meinen zweiten Hund habe, kann ich wirklich jeden Tag Staub wischen, am besten wäre noch mehrmals am Tag?

Kennt Ihr auch das Problem?

Wenn ja, hab ihr Tipps wie ich das eindämmen könnte oder muss ich mich mit täglichen wischen abfinden?

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Den Dreck übersehn oder den Hund in ne Tüte packen ;);););):megagrins :megagrins

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Mit Hund muss man auch "Dreck" akzeptieren.

Wenn es dir Spaß macht, kannst du aber auch jeden Tag Staub wischen.

Uns macht es keinen Spaß und bei zwei Hunden kommt einiges zusammen.

Wir leben mit mehr Staub, Hundehaare, Dreckpatzen auf dem Teppich -

alles wird mal weggemacht - aber niemals nicht täglich - da habe ich werder Lust drauf noch Zeit für.

Und mein Mann, der eigentlich ein Oberpingel ist, hat sich auch damit abgefunden.

Denn täglich - nö - muss nicht sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu,

Also bei uns ist das schon mit einem Hund so ;)

Mach dir keine Sorgen das ist ganz normal *lach* Ich denke du musst dich entscheiden obs dir etwas egaler ist (ich finde es nicht schlimm, das gehört zu Haustieren dazu, jeder der mich deswegen blöd anmacht, kann weg bleiben) oder du zur Superhausfrau mutierst ;)

Ich selbst hab mich für jeden 2. Tag Staubsaugen entschieden... Letztlich ist mein Staubsauer mein größter Feind :Oo

Lg Lucy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Wir wohnen ja auf dem Land , also derzeit mitten in der Matsche. Der Staub ist ja meistens getrockneter Lehm.?? Oder ?

Nach dem Gassi geht es bei uns in die Wanne , Pfoten abbrausen , gegebenenfalls auch den Bauch.

Meine Wohnung ist sauber und staubfrei , ich putze einmal täglich und die Küche meist 2 mal , weil da

alle fressen.

Staubwischen einmal die Woche ...reicht. ;) Ich hab meine Ansprüche ein bißchen der Tatasache

angepasst ,daß ich nun mal Tiere habe.

Grüsslis

Martina mit Cleo & Yuma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also, bei mir im Haus ist auch Staub ohne Ende, aber ich nehme nur einmal in der Woche das Tuch in die Hand

zum Staubwischen. :Oo

Meine Wohnung ist sauber und staubfrei , ich putze einmal täglich und die Küche meist 2 mal , weil da alle fressen.

Echt Martina? :o

Nee, einmal die Woche putzen muß reichen. Shari wird draußen hinterm Haus nach dem Spaziergang immer gut gesäubert, so wie es nötig ist mit Wasserschlauch oder nassen Lappen, dann kommt sie fast *wie neu* wieder ins Haus. :D

LG Elke ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir haben drei Hunde. Da kommt natürlich auch allerhand Dreck zusammen.

Das Grobe wird bei uns schon täglich weggemacht.

Aber der Rest.. kann auch mal liegen bleiben.

Da ist mir die Zeit mit den Hunden wichtiger. Und mein Mann arbeitet eh den ganzen Tag, so dass ich alleine mit den Hunden bin.

Ich denke, wenn man Tiere hat, muss man mit etwas anderen Maßstäben leben, oder wirklich zur Superhausfrau mutieren.

Liebe Grüße, Steffi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei uns sieht es schon mal aus wie beim Hundefrisör! :redface:whistle

Boomers lange Haare knuddeln sich zu ganzen Wolken zusammen, Shelly`s kurze Haare finde ich überall, auch schon mal in der Kaffeetasse! :Oo

Da wir hier alles Laminat und Fliesen haben, kehre ich mindestens einmal am Tag alles durch, geputzt wird meist einmal die Woche, es sei denn, draussen ist *Mistwetter* und die beiden schleppen mir die Matsche vom Garten direkt ins Wohnzimmer, dann muss der Feudel öfter geschwungen werden! :P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hihi, ich wohne auch "Rustikal".

Einmal die Woche hole ich das Staubtuch raus und gönne ihm "Auslauf". :P

Saugen muss ich leider jeden Tag da ich, außer Küche und Bad, überall Teppich liegen habe.

Wer mich kennt weiß das ich nicht "Steril" lebe, dafür aber Glücklich mit Hund =)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Echt Martina? :o LG Elke ;)

Öhm ja ....hier leben ja noch 4 Teenager , das ER und 8 Katzen :Oo - ich hab überall Fliesen und Laminat , richtig gut saugen und 1 x putzen = maximal 60 min.

Das geht, da sämtliche anderen Arbeiten wie spülen oder trocknen von Maschinen verrichtet werden . ;)

Grüsslis

Martina mit Cleo & Yuma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Meine Hunde sind Staub- äh Nahrungsmittelsauger

      Hallo, Vielleicht könnt ihr mir bei meinen Erziehungsproblem helfen. Ich wohne in der Innenstadt und unsere Parks und Naherholungsgebiet sind von Hundemenschen so wie Nichthundemenschen gut besucht. Da gibt es je nach Jahreszeit die verschiedenen Gattungen zu bestaunen Griller , Familien mit Kindern Obdachlose, normale Sparziergänger Schüler auf dem Heimweg und vieles mehr. Leider hinterlassen all diese Mitgeschöpfe, mit denen wir ansonsten in der Regel gut klarkommen aus Hundesicht lauter Futterquellen. Da ist alles dabei von Obdachlosenexkremente in den Büschen über verlorene Butterkekse oder liegen gelassene halbe Döner. Oh und nicht zu vergessen die Folgefutterterroristen die die Gebüsche zusätzlich mit Haferflocken und Brotkanten bestücken. Wenn ich so eine Futterminen rechtzeitig eindecke oder Vermute reicht es wenn ich zu Abby und Luthien Aus sage und sie gehen dann vorbei, aber wehe ich übersehe etwas dann verschwindet es schneller als ich ich gucken kann in deren Maul den sie wissen sonst nehme ich es ihnen weg. Ich habe Angst das sie mal etwas gefährliches verschlucken und vielleicht sogar daran sterben. Es gibt ja nicht nur nette Menschen, man liest so oft von Giftködern , oder was ist wenn sie mal vor mir die Reste eines Kentucky Fried Chicken Menüs finden. Wie kann ich sie dazu bringen draußen unaufgefordert Nahrungsmittel und Exkremente zu ignorieren außer ich gebe sie ihnen oder Sage such?

      in Lernverhalten

    • Staub in Hundenasen - wie kommt der raus?

      Erstaml Sorry, ich finde leider keine bessere Kategorie - falls doch bitte verschieben. Wir hatten gestern eine kleine Überlegung, zu der wir keine Antwort finden, ich würde die Überlegung gerne mal mit Euch teilen. Wir leben auf dem Land und anhand der Fenster, die nach 3 Tagen nach dem putzen wieder aussehen wie vorher kann man erahnen wieviel Staub, Pollen und Dreck wir in der Luft haben. Bei uns leben 3 Hunde - eine hat immer eine trockene Nase und nieset eigentlich nie - die zweite niest regelmässig, wenn wir zur Tür rausgehen (dehalb heißt sie auch York-Schiiiiii) und die dritte kann sich noch nicht entscheiden - am ehesten hat sie nach dem Gassigehen etwas Nasenausfluß. Hunde haben ja glauben wir keine Nasenhaare, die den Dreck wieder rausfiltern. Wir vermuten eigentlich, dass der ganze Staub mit Nasenausfluß wieder rausgespült wird. Aber ist das so? Hunde buddeln und wühlen ja mal in der Erde, aber ausgerechnet die größte Buddelsau bei uns hat eigentlich nie Nasenausfluß - zumindest nicht nach vorne. Wie reinigt sich eine Hundenase von all dem Staub und den Pollen? Und so ganz nebenbei, irgendjemand hat mal behauptet dass gerade die Jagdhunde eher mal eine trockene Nase haben - wäre das für die Sucharbeit nicht kontraproduktiv? Ich kann dieser Behauptung nicht so recht Glauben schenken, ist eine feuchte Nase nicht besser für die Riechleistung? Unsere Große (Boder-Münsterländermix) hat immer eine trockene Nase laut Tierarzt aber nicht unnormal oder besorgniseregend - ich kann mir aber irgendwie nicht vorstellen, dass ausgerechnet auf Nase selektierte Hunde eine trockene Nase haben sollen. Gibt es Rassen die eher zu trockener Nase neigen als andere?

      in Gesundheit

    • Mein Feind, der Staub ... oder auch "Forum statt putzen"

      Auch wenn böse Zungen etwas anderes behaupten, ich HASSE putzen, sehe aber die Notwendigkeit, es dennoch ab und an zu tun. Dafür besitze ich schon allerlei von meiner Schwiegermutter (echter schwäbischer Putzteufel) als "Faulweibergeräte" bezeichnete Hilfsmittel, um möglichst schnell in der Freizeit von der Pflicht zur Kür zu kommen. Sozusagen vom Putzen ins Forum. Meine neueste Errungenschaft möchte ich Euch nicht vorenthalten, da ich VÖLLIG begeistert bin. GENIALSTER STAUBWEDEL VON WELT Dieses Teil lungert nun seit einer Woche hier rum und fand heute seine erste Anwendung erst zaghaft, dann heftigst, quer durch unsere Bude. Er ist wie ein Magnet und nimmt beim leichten Drüberfahren ALLES an Staub mit sich auf. Wie viel es dann war, sah ich regelmäßig draußen, wenn ich in einer Wolke stand, um das Teil wieder zu entstauben. Bin völlig begeistert und kann es nur wärmstens empfehlen. Let's putz! Anja

      in Plauderecke


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.