Jump to content

Schön, dass Du hier bist! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
gast

Schonkost aber was?

Empfohlene Beiträge

Seit 3 Tagen bekommt Lucy nur Reis, seit Gestern Reis und Huehnchen und das in kleinen Portionen 3 mal am Tag. So langsam gehts ihr wieder besser. ABer ich mach mir Sorgen das sie durch die fade Ernaehrung nicht die Naehrstoffe bekommt, die sie braucht.

Der Tierarzt sagt ich soll weiterhin noch ein paar Tage Schonkost geben und erst ganz langsam auf ihr normales Futter umstellen.

Aber nur Reis und Huehnchen ist mir nicht gut genug. Ausserdem hat sie wohl ziemlich Hunger! Sie hat heute zum ersten Mal seit 3 Tagen ihr grosses Geschaeft erledigt und es war fest!! =)=)

Ich will ihren Magen und Darm auf gar keinen Fall ueberfordern so das wir vielleicht einen Rueckfall erleiden. Deshalb hier meine Frage was kann/sollte ich noch dazu geben das sie 1. vertraegt und 2. braucht?

Hatte schon an gekochte Moehren gedacht? Ich weiss nicht ob jegliches Oel vielleicht noch zu viel ist fuer ihren Magen?

Jeder noch so kleine Tipp hilft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Möhren, Hüttenkäse, Kartoffeln sind ebenfalls Schonkost. Dazu etwas geriebenen Apfel - die Pektide bekommen den Hunden gut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Kathi,

mach doch statt Reis (der sättigt ja auch nicht richtig) lecker Kartoffeln gemust mit etwas Halbfettmargarine und Hüttenkäse.

Beim Hühnchenfleisch würde ich erst mal noch ein paar tage bleiben. Und sonst gib doch auch ein bißchen bröselig Schwarzbrot mit unter. Die Idee mit den Möhrchen finde ich auch gut.

Vel Glück ds bald alles wieder i.O. ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kohlrabbi kannst Du auch noch geben und Nudeln, wenn sie deine Maus verträgt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mit Möhren und Kartoffeln machst du bestimmt nichts falsch. Sally liebt Kartoffeln. Ich matsche die dann immer mit etwas Wasser zu Kartoffelbrei. Du kannst aber auch Fleischbrühe nehmen (vorzugsweise selbstgekocht mit nur gaaanz wenig Salz). Wenn du statt Kartoffelpü aus der PfanniTüte selbst Kartoffeln kochst, ist das bestimmt auch gesund.

LG Susanne + Sally

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu,

Sammy bekommt als Schonkost immer Kartoffeln, mit Hüttenkäse oder Schellfisch :) und auch mal Möhren ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Instant Couscous ist auch zu empfehlen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ute, was ist das :???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ Heike: ist aus Hartweizengrieß , sind ganz kleine feine Körnchen welche einfach mit heißem Wasser eingeweicht werden. Steht meistens beim Mehl und so im Regal.

Ich weiß nicht so richtig wie ich es sonst noch erklären kann.

Auf der Packung steht Couscous aus Hartweizengrieß von der Fa. Kattus.

Hat mir mein Tierarzt mal empfohlen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Couscous Büddeschön Heike ;)

Ouuppps ich war zu langsam ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hund erbricht Blut mit Schleim - TA sagt Schonkost, was tun?

      Hallo,   anbei ein Bild von dem was unser Junghund Marley heute morgen erbrochen hatte. So groß wie ein Autoschlüssel. Einmalig. Davor hatte er Galle erbrochen. Gestern vor dem fressen - aber nach dem Spaziergang hatte er Gras mit anderen undefinierbaren Dingen erbrochen und gestern roch es nach Kot.   Er kann ganz normal Kot absetzen. Hat dabei keinerlei Probleme. Kot ist normal, dort ist kein Blut dabei, es ist auch nicht mit Schleim überzogen, nur das ganze Gras was er frisst kommt eben auch dort mit raus.   Er frisst ja leider immer noch alles. Gras, Holz, Kot - nicht immer sind wir schnell genug mit unsrem Abbruchkommando. Manchmal riecht es scheinbar auch einfach zu lecker, als das er auf unser Abbruchkommando hören würde.   Ansonsten ist er fit, will spielen usw.!!! Ist auch nicht unruhig oder sonstiges. Nach Anruf beim TA wurde uns gesagt, wir sollten ihm Schonkost geben, als mal wieder.   Er bekam heute morgen auf die schnelle Hühnchenfleisch welches wir überbrüht haben. Sonst nix mit dabei.   Weil bis wir Kartoffeln gekocht hätten und diese ausgekühlt wären, hätte er bis jetzt noch kein fressen gehabt. Hunger bzw Appetitt hat er wie immer sehr großen.   Bisher hat er auch sein essen ansonsten drinnen behalten - und pennt derzeit seelenruhig. TA meinte nur, sollte er nochmals erbrechen mit Blut drinnen, dann sollten wir eben zu ihr kommen heute Nachmittag. Oder aber wenn er morgen früh nochmals erbricht. Ich weiß es halt nicht, mein Mann ist ebenso ratlos.  

      in Hundekrankheiten

    • Umstellung von Schonkost auf normale Nahrung- Rückfall?

      Hallo, ich lese schon seit einer Weile hier mit und fand viele Threads sehr interessant und/oder lehrreich. Ich hoffe das Thema ist jetzt keine Doppelung, aber ich habe nichts gefunden, was genau "das" beschreibt. Ich war jetzt auch nicht ganz sicher in welches Unterforum es am besten passt ( da die aktuelle Tierärztliche Deutung zu einem Infekt tendiert, dachte ich, dass ich mich danach richte).   Mein Freund und ich haben vor zwei Monaten eine kleine Hündin (zur Zeit ca. 50cm und 13 Kilo) aus Rumänien aufgenommen. Sie ist jetzt 6 Monate alt und scheint ein sehr terrierlastiger Mix zu sein. Ich bin mit Hunden aufgewachsen, für meinen Freund ist es der erste Hund. Die ersten zwei Monate hatte sie keinerlei Probleme mit dem Futter (außer, dass sie von Anfang an extrem darauf fixiert und permanent hungrig wirkt). Sie hat bei uns getreidefreies Junior-Nassfutter und in anderen Mahlzeiten (also nie zusammen) getreidefreies Trockenfutter mit aufgekochtem Trockengemüse und abwechslungsreicher Beikost (Reis, Kartoffeln, Nudeln, Hüttenkäse, diverses Obst und Gemüse,  Hühnerherzen) bekommen. Mitte Dezember bekam sie an einem Freitag Nachmittag Bauchschmerzen und Durchfall. Samstag Mittag schien sie damit durch zu sein, weshalb wir nicht zum Tierarzt gegangen sind, sondern dass auf einen leichten Magen-Darm-Infekt geschoben haben.  Am Donnerstag darauf sind wir mit ihr weggefahren. Während der Autofahrt erbrach sie, was wir zuerst auf das Autofahren an sich geschoben haben. Wir haben sie dann nüchtern gelassen, und da sie über Nacht weiterhin erbrechen musste und Durchfall bekam, außerdem matt und abgeschlagen wirkte, sind wir mit ihr zu einer Tierärztin gefahren.  Die Tierärztin gab ihr ein Schmerzmittel, etwas gegen Übelkeit, und ein Antibiotikum. Außerdem sollte sie bis Weihnachten Schonkost bekommen.  Der Kleinen ging es schnell besser, und die Schonkost ( Reis mit Hühnchen) wurde gut vertragen und gerne genommen. Am 26. habe ich angefangen ihr ein wenig Trockenfutter unter die Schonkost zu mischen. Nach der zweiten Mahlzeit erbrach sie wieder und bekam auch wieder Durchfall.  Am 27. waren wir also wieder beim Tierarzt, diesmal in unserer Heimat. Die Tierärztin hier vermutete, dass der Magen-Darm Infekt wiedergekommen sei (das kann wohl passieren), zur Sicherheit wurden aber Bluttest und ein Röntgenbild gemacht.  Der Bluttest war sehr gut (Elektrolyte gut, nicht dehydriert, keine erhöhten Entzündungswerte). Beim Abtasten von Hals und Bauch konnte sie nichts feststellen, außer das der Bauch hart ist, und das Röntgenbild zeigte nur, dass viel Luft im Darm war. Sie bekam nochmal Schmerzmittel, was gegen Übelkeit, etwas für die Darmflora und wieder Schonkost verordnet.  Direkt am nächsten Tag war sie fit und wirkte als wäre nie was gewesen.  Heute hat sie unter ihre Schonkost einen Löffel Nassfutter gemischt bekommen- und erbrochen und scheinbar auch wieder Bauschmerzen.  Natürlich gehen wir morgen wieder zum Tierarzt- aber ich weiß gerade echt nicht weiter. Sind Magen-Darm Infekte so hartnäckig und ein Ausbrechen so spezifisch auslösbar? Oder kann sie so plötzlich Unverträglichkeiten gegen ihr Futter entwickelt haben? Hat jemand von euch schon Erfahrungen mit sowas gemacht?   Vielen Dank und Liebe Grüße  

      in Hundekrankheiten

    • Trockenfutter Nieren-Schonkost abzugeben

      Hallo,   ich gebe 12 kg Trockenfutter Nieren-Schonkost von alsa zum reduzierten Preis ab 40 € incl. Versand. Der Listenpreis ist 53,90 €. Der Futtersack ist ungeöffnet und das Futter wurde erst vor 14 Tagen gekauft. Da mein Hund eingeschläfert werden mußte wegen eines Milztumors habe ich leider keine Verwendung mehr für das Futter.   Meldet Euch per PN, falls Ihr Interesse daran habt!   Danke   Cony

      in Suche / Biete

    • Schonkost, oder wie jetzt?

      Hey Leute,  nach einer unruhigen Nacht, hat meine kurze mir nun endlich den Übeltäter ihres Unwohlseins präsentiert: einen erdnussflip. Hatte gestern Besuch und das Ding muss wohl unbemerkt auf dem Boden gelandet sein. Meine Dame hat sich das Ding wohl mit einem Happs runtergewürgt und grade in einem Stück auch wieder hoch gewürgt.  Jetzt ist für mich die Frage wie geht es weiter. Sie hat mehrmals gewürgt und dreimal erbrochen bis das Ding draußen war. Sie ist nun wieder putzmunter und scheint froh zu sein das Ding losgeworden zu haben. Im Internet steht, dass ich nach Erbrechen 24h lang kein Futter geben soll und danach mit Schonkost beginnen kann. Für mich ist jetzt die Frage ob ich wirklich nichts füttern soll, muss, kann oder ob ich Schonkost ruhig geben kann. Sie wird normalerweise gebarft (also auch kein gekochtes Gemüse oder Fleisch) und ich ,ach mir Gedanken ob Schonkost jetzt wirklich das richtige ist oder ob ich lieber auf Hühnchen und magenfreundliches Gemüse zurück greifen soll. Wäre dankbar für Tipps   

      in Gesundheit

    • Entstehung von Allergien durch Schonkost bei Durchfall

      Es besteht ein Zusammenhang zwischen Durchfall, Schonkost (?) und Allergien? Magst du uns aufklären? Davon hab ich noch nie gehört, interessiert mich aber.

      in Hundekrankheiten


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.