Jump to content
Hundeforum Der Hund
Osterhase

Welches Hundekörbchen?

Empfohlene Beiträge

Hallo,

wie groß sollte eigentlich ein Hundekörbchen sein? Was mögen die am liebsten?

Lieber etwas größer, mindestens so groß, daß er lang ausgestreckt auch noch locker reinpaßt, oder lieber etwas knapper, wo er nur eingerollt reinpaßt?

Und mögen die es kuschelig weich oder lieber etwas festeres?

Danke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also,wir haben für unsere beiden(Labbi und Aussi) jeweils ein Ridgi-Pad......

Eine super Sache,da es einfach zu reinigen ist!!!!!!

LG,Sandra :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kommt halt auch auf den Hund an. Sammy liegt am liebsten NEBEN den 2 Hundebetten auf dem Laminat, bzw. den Fliesen :D

Manche Hunde rollen sich lieber zusammen, andere (so wie meiner) liegen am liebsten lang gestreckt, auch gerne auf dem Rücken.

Du wirst doch sicher wissen, welche "Schlafstellung" Dein Hund bevorzugt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

also ... Empfohlen wird, die Größe des Korbes so zu wählen, daß sich der Hund darin ausstrecken kann.

Wir haben für Sally einen Kunststoffkorb ausgesucht. Ist zwar nicht so dekorativ, hat aber den Vorteil, daß man es gut reinigen kann, wenn mal irgend was daneben geht. Und ich denke, es reizt gerade im Welpenalter auch nicht so zum Rumknabbern wie ein Weidenkorb.

Wir haben dann ein ovales Kissen als Einlage gekauft. Hier habe ich darauf geachtet, daß der Bezug abnehmbar ist. So kann ich den Bezug bei Bedarf auch ohne das Innenleben waschen und kriege das Teil auch am gleichen Tag noch trocken.

Mein Mann wollte den Korb eine Nummer kleiner nehmen. Gut, daß wir doch einkalkuliert haben, daß sie noch wächst. Jetzt - 2 Monate später - sieht das schon ganz anders aus.

Sally hat ihren Korb von Anfang an geliebt - sie mag es weich und kuschelig. Toll findet sie auch, wenn sie abend zugedeckt wird. Zur Zeit mache ich das mit einem Handtuch, will aber nochmal eine kleine Fleecedecke dafür besorgen.

Das sind so meine Tipps und Erfahrungen...

LG Susanne + Sally

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein Hund fühlt sich am wohlsten wenn sein Schlaflager gerade so groß ist, das er sich austrecken kann. In Körben oder auf Schlafplätzen die größer sind als nötig kommt er sich anscheinend irgendwie verloren vor.

Ob hart oder weich zum liegen bervorzugt wird kann man pauschal nicht sagen, das kommt auf den Hund an. Meiner möchte zum schlafen nachts weich liegen, aber tagsüber liegt er viel auf seiner Decke, die liegt direkt auf dem Boden und dämmt aber die Wärme ganz gut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Kommt halt auch auf den Hund an. Sammy liegt am liebsten NEBEN den 2 Hundebetten auf dem Laminat, bzw. den Fliesen :D

Tagsüber - für's Wohnzimmer - hat Sally noch ein eckiges, gepolstertes Plüschkissen. Da läßt sie auch oft den Kopf runterhängen. Der Rest vom Hund liegt auf dem Kissen und der Kopf auf dem kühleren Linoleum. Die Schlafposition ändert sie ein paar Mal am Abend.

LG Susanne + Sally

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich hab für meine jeweils einen Weidenkorb gekauft, und zwar von der Größe so, dass der größte ausgestreckt drin liegen kann.

In den Körben liegen noch alte Decken und alte ausrangierte Kopfkissenbezüge, die ich mit so ganz kleinen Styroporkügelchen gefüllt hab.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

In den Körben liegen noch alte Decken und alte ausrangierte Kopfkissenbezüge, die ich mit so ganz kleinen Styroporkügelchen gefüllt hab.

Diese Styroporkügelchen fand ich auch total klasse. Ich habe dann aber bei Ebay gleich mehrfach gelesen "fast neu. Hund hat nur 1mal probiert und akzeptiert es nicht." Irgendjemand hat mir auch erzählt, daß seinen Hund wohl das Rascheln gestört hat. Deshalb habe ich von vornherein was mit Polyesterwatte gefülltes genommen.

:) Kommentar von meinem Mann :"Ich würde auch nicht auf so 'nem Raschelding liegen wollen."

Aber wenn deine Wuffels das mögen, ist es eine tolle Sache.

LG Susanne + Sally

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde sagen, dass der Hund im Körbchen schon die Möglichkeit haben sollte, sich auszustrecken.

Ob nun weich oder ehr fest, liegt an deinem Hund ;)

Dobi mag zum Beispiel biedes und bekommt deshalb auch bald zu seinem Körbchen noch ein Ridgi-Pad :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

also wir haben jetz ein korb bzw bett selber gebaut^^

einfach eine bodenplatte nehmen, dann noch drei andere bretter mit stoff bezogen. an die unterplatte festgenagelt und die bretter auch zusammen genagelt, vorne zum einstieg eine laminatpanele (hatten wir noch über) dran genagelt fertig..

nun noch eine schaumstoffmatte (5 cm dick) mit stoff bezogen und kissen rein.. schnulliwupp bettchen fertig.. und jetz liegen meine beiden nur noch da drinne..

haben es schön groß gebaut, weil sie sich beide gerne ausstrecken, hat jetz eine länge von circa 1, 20 x 0,80 m

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.