Jump to content
Hundeforum Der Hund
Snoopy

Hund aufs Sofa?

Empfohlene Beiträge

Du solltest bedenken das der Welpe einmal größer wird .

Wenn es dich dann auch nicht stört , ist der Hund auf der Couch kein Problem.

Und was denkt Ihr wie groß ein 3 Sitzer werden kann, aber frieren tut da keiner mehr.

Meine 3 liegen gerne auf der Couch,und ich mag es.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also, unser Sofa ist für Shari tabu, sie will aber auch nicht drauf, hat noch nie einen Versuch gestartet. Das war bei Beverly genauso. :)

Am Wochenende springt sie ab und zu mal morgens, wenn sie merkt daß wir wach werden, ins Bett. Aber das auch nur wenn wir es ihr erlauben. Sie steht dann vor dem Bett und wartet auf mein *Hopp*, kommt es nicht dann springt sie auch nicht hoch. :)

Ich denke daß man den Hunden schon klar machen kann daß sie es manchmal dürfen und ein anderes Mal wieder nicht, Anita hat es hier im Forum mal als *inkonsequente Konsequenz* beschrieben.

LG Elke ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

Meine beiden Hunde dürfen weder ins Bett noch auf`s Sofa (dann hätten wir keinen Platz mehr :D )

Meine Hunde haben mehrere Schlafplätze (eine grosse, gut gepolsterte Liegematratze in der Wohnküche und für jeden Hund noch eine Kudde im Wohnzimmer) und trotzdem liegen sie manchmal lieber auf dem Korkboden oder auf den Fliesen (besonders im Sommer, wenn sie gerne kühler liegen wollen).

Zum Kuscheln setz ich mich auf den Boden bzw. wenn ich abends in meinem gemütlichen Schaukelstuhl sitze, kommen die Hunde von sich aus und holen sich ihre Streicheleinheiten.

Hunde, die gewohnt sind, nicht auf´s Sofa zu klettern haben den Vorteil, dass man sie, wenn man irgendwo auf Besuch ist, nicht ständig vom Sofa runterordern muss und sie kommen auch nicht auf die Idee, Besuchern im eigenen Haus das Sofa oder den Sessel streitig zu machen.

Cony

Das soll jeder für sich entscheiden - nur sollte man dann halt auch konsequent sein, damit der Hund die Entscheidung nachvollziehen kann.

Es bringt nichts, den Hund auf`s Sofa zu lassen, wenn man alleine ist und ihn aber runterjagd, sobald Besuch im Haus ist ?!?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also bei mir liegen abends alle 3 Wuffis auf dem Sofa und ich mittendrin :D

Das ist glaube ich wirklich geschmachssache, bzw hängt vom Wesen des Hundes ab.

Also wenn einer von meinen dreien diominant wäre, würde ich ihn nicht aufs Sofa lassen, aber das ist ja keiner von meinen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
sie hat es aber auch ganz gut verstanden' dass sie nur ins bett darf, wenn wir wach sind.

Das können Hunde in der regel leider nur sehr schwer unterscheiden. Ein Hund versteht nur "ich darf aufs Bett" oder "ich darf nicht aufs Bett".

Deswegen gilt auch hier als oberstes Gebot Konsequenz, denn ein Hund kann mit einem "du darfst nur aufs Bett, wenn...." Nichts anfangen!

Man sollte sich dann schon im Klaren darüber sein, ob der Hund in der Regel ins Bett darf oder nicht!

Meine Meinung....

Viele liebe Grüße Jessy mit Aysha und Pepples

Kann ich nicht bestaetigen. Lucy darf manchmal auf s Sofa und manchmal nicht. Kommt drauf an wie dreckig oder nass sie ist. Ins Bett und somit die Treppen hoch darf sie manchmal morgens zum kuscheln.

Ist doch toll wenn wir Menschen hin und wieder so tolle Privilegien verteilen koennen.

Wenn ich sie jemals ungefragt auf Sofa oder Bett finden wuerde dann wuerde ich sie einfach runter holen und Schluss.

Lucy versteht sehr gut das es etwas Besonderes ist und nicht die Regel.

Denn zu oft mag ich sie nicht auf dem Sofa haben weil sie doch von der etwas haarigeren Sorte ist und ich dann bald ein Schaefersofa plus einen toten Staubsauger haette.

:holy:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

Fanja darf sowohl aufs Sofa als auch ins Bett. Der Grund dafür ist allerdings nicht, dass wir ihr einen Gefallen tun wollen, sondern weil wir es so gerne mögen, dort mit ihr zu kuscheln.

Auf dem Sofa liegt Fanja gern und häufig, aber ins Bett kommt sie nur morgens zum Kuscheln. Zum Schlafen ist es ihr wohl zu eng und zu warm.

Allerdings sehe ich es auch so, dass immer klar sein muss, dass das ein Privileg ist. Haben wir z.B. Besuch, dann wird die Hundedecke vom Sofa genommen und dann hat Fanja auch nicht ihren Platz zu verteidigen. Ebenso, wenn ich abends ins Bett komme und Fanja liegt auf meiner Seite und kuschelt mit Matthias, dann nehme ich auch selbstverständlich meinen Platz ein.

Viele Grüße, Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

dog hat geschrieben:

"Mein Hund darf weder ins Bett noch auf's Sofa und er legt auch keinen Wert drauf.

Wenn ich es mal erlauben würde und dann mal wieder nicht würde ihn das völlig konfus machen.

Es mag Situationen gebe in denen es gehen würde, aber dann kann es mal sein das es gar nicht passt, z.B. wenn ich schlafe oder krank im Bett liege. Wie soll er diesen Unterschied erkennen?

Entweder er darf etwas, und das dann immer, oder er darf etwas nicht und das gilt dann auch immer."

Dem schließe ich mich voll und ganz an!

Ein Hund versteht entweder "immer" oder "nie" und nicht "Sonntag ja" und "Wochentags nicht".

Meine Maus darf auf Couch, aber nicht ins Bett. Allerdings hält sie es nie lange auf der Couch aus und legt sich dann sowieso auf die Fliesen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Buffy darf von Anfang an auf`s Sofa. Wir hatten damals noch Katzen und standen für uns vor der Frage: Wie soll der Hund verstehen, das die Katzen auf`s Sofa dürfen und sie nicht ? Gibt es dadurch evtl. Probleme mit dem Zusammenleben :???

Also war es erlaubt und total süß mit anzusehen, wenn alle zusammen harmonisch auf der Couch geschlafen und gekuschelt haben.

Mit dem Bett war es ganz anders: Die Katzen hatten absolutes Schlafzimmer- und Bettverbot.

Wir mochten einfach die langen Haare der Perserkatzen nicht im Bett..... :(

Ohne es Buffy beibringen zu müssen hat sie auch die Tabuzone akzeptiert :D

Inzwischen sind unsere Katzen aus Alters- oder Krankheitsgründen nicht mehr da. Ich wollte so gern, das Buffy nun auch ins Bett kommt ;) (keine Kommentare bitte :P )

Das war nun gar nicht so einfach. Probiert habe ich es, als mein Göga im Krankenhaus lag.

Buffy war sehr irritiert: Wie ich soll jetzt hier rein und auch noch ins Bett :o .

Es hat ziemlich lange gedauert, bis sie sich sicher war, das Schlafzimmer und Bett erlaubt sind :)

Im Winter sehr praktisch, weil mein Bett ganz bestimmt schon angewärmt ist...... =)

Manchmal will ich ins Bett und Madame liegt quer. Dann muss sie eben Platz machen, auch wenn ich dafür einen Blick ernte der herzerweichend ist: *Menno, ich liege doch grade so bequem* Dumm gelaufen........ ES IST MEIN BETT :P

Es gibt keinerlei Probleme, das sie das Feld räumt, wenn ich es ihr sage. Egal ob Bett oder Couch. Eagl, ob Göga oder ich uns setzen wollen oder Besuch. Buffy räumt das Feld.....

Ob man den Hunden das erlaubt, muss jeder für sich entscheiden.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Emma darf auf die Couch und ins Bett.

Ohne würde mir was fehlen :D

Wo sie nicht hin darf ist das Bett meiner Tochter und das akzeptiert sie ohne wenn und aber.

Am Anfang hat sie es ein paarmal versucht wurde dann immer weggeschickt, heute interessiert es sie gar nicht mehr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Irgendwo hab ich hier mal gelesen, daß es überhaupt nichts ausmacht, wenn man den Hund z.B. mal auf Sofa lässt und mal nicht,

da in einem Rudel der Chef auch nicht immer gleich handelt,

er frisst z.b. mal als erster und wenn er nicht so grossen Hunger hat, erst später.

Man muss einfach klar ausdrücken und konsequent einfordern, was man möchte.

Wenn sich der Hund weigert, das Sofa zu verlassen, würde ich ihn allerdings gar nicht mehr drauflassen.

Meine "Expertenmeinung"! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hündin markiert aufs Bett meines Mannes

      Hallo ihr Lieben,   wir haben da ein Problemchen. Wir haben im September die 3 jährige Schwester unserer ersten Hündin aus der Zucht frei gekauft, alles soweit prima sie verstehen sich prächtig. Romy, die neue Hündin ist sehr sehr dominant gegenüber anderen Hunden und draußen generell immer. Sie verhält sich exakt wie ein Rüde, es wird alle 2 Meter beim Spazieren markiert draußen, im Geschäft, bei meinen Eltern im Haus, beim Tierarzt. Gesund ist sie vollkommen, sie hebt sogar das Bein

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Nach 6 monaten wieder aufs Pferd....

      Tja nun geht es mal nicht um den hund sondern ums pferd... ich hoffe mir kann jmd mut machen oder von seinen erfahrungen berichten... mein pferd hatte sich im oktober 2018 eine verletzung an der sehne zugezogen, diese ist aber "nach schulbuch" geheilt, 6 wochen 20min schritt führen auf asphalt und boxenruhe zeigten wirkung, ein kontroll ultraschallbild zeigte nach den 6 wochen das die löcher in der sehne bereits am zuwachsen sind und ich nach weiteren 6 wochen führen auf asphalt wieder aufs pfer

      in Andere Tiere

    • Hund will sich Sofa nicht mit mir teilen

      Hi, mein Hund liegt gerne auf dem Sofa oder dem Bett rum. Aber sobald ich mich dazu setze verlässt er (genervt) den Raum, selbst dann, wenn ich mich 2m weiter aufs Sofa setze.   Warum tut er das?   MfG

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Junghund rennt über das Sofa

      Hallo ihr Lieben Ich habe da mal ein Problem, wo ich nicht weiss wie in den Griff bekommen. Meine Labrador Hündin ist 24 Wochen alt und eine ganz Liebe. Sie macht uns viel Freude und ist sehr gelehrig.  Von Anfang an haben wie sie nicht aufs Sofa und nicht aufs Bett gelassen. Zum Kuscheln haben wir eine Matraze auf dem Boden, wo wir immer mal mit ihr liegen und kuscheln. Nun in Ausblick auf die Zukunft und unsere Knochen haben wir im Hinterkopf, ihr evt eines Tages das Sofa auf hochbit

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Aufmerksamkeit und das Sofa...

      Hallo Zusammen,   wir haben einen 14 Wochen alten Entlebucher Sehnenhund Rüden. Er ist nun schon einen Monat bei uns und hat sich gut eingelebt. Und da gibt es nun ein Problem.   Er darf weder aufs Sofa noch aufs Bett. Wenn wir nun aber auf dem Sofa/Bett sind und ihn nicht beachten, springt er mit den Vorderpfoten rauf. Wir schicken ihn sofort runter. Und dann geht das Gekläffe und erneute Raufspringen los. Würde er nur kläffen, könnten wir es ja ignorieren. Er

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.