Jump to content
Hundeforum Der Hund
Angel1981

Stärkung der Abwehrkräfte?

Empfohlene Beiträge

Hab mal eine Frage, da Angel häufiger "krank" ist also mal Durchfall mal erkältet jetzt hat Sie sich wohl die Blase erkältet nehme ich an das Sie keine starken Abwehrkräfte hat. Gebe Ihr schon eine Vitaminpaste. Wäre Hundelebertran sinnvoll ? Meine Eltern hatten ja auch schon immer Hunde dadurch ist es meinen Eltern auch aufgefallen das Angel häufig & schnell krank wird. War bei meiner Bekannten der Tierärztin, Sie sagt ich soll die Welpenschule meiden und Plätze wo sich viele Hunde aufhalten. Hab auch das Gefühl das Sie jedes mal danach was hat. Aber so langsam müsste das Immunsystem doch auch etwas arbeiten oder ? Die Bekannte sagte ich darf bei dem Wetter nur ganz kleine Runden machen, logisch mache ich ja auch. Aber was ist wenn Sie groß ist ? Dann ist Ihr das Wetter doch bestimmt egal und Sie will raus oder ? Kann ja dann nicht sagen nein Angel Du darfst nicht, Du hast ein schwaches Immunsystem. Und immer Welpen bzw später Hundeschule bei schlechten Wetter absagen geht ja auch nicht. Kann man da was zum Aufbau der Körpereigenen Abwehr geben ? Oder ist das in der Welpenzeit normal ? Wie gesagt meine Eltern meinen das ist nicht normal.

Danke schon mal für Eure Tipps !!!

Gruß

Susanne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich meine mich dunkel zu erinnern, dass Elvira da mal was zu geschrieben hat...

irgendein Rezept zum selber mischen, das ihre zum Aufbau bekommen... hab allerdings keine Ahnung mehr unter welchem Titel...

aber im Zweifelsfall würde ich ihr einfach ne PM schicken und nachfragen!

Helena

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Susanne,

Chicco war bis vor kurzem auch häufig krank. Dies hat sich aber mittlerweile gegeben.

Der ständige Durchfall war Ursache des Futters. Nach der Umstellung auf getreidefreies Futter hat sich das Problem gegeben. Gegen die häufigen Erkältungen habe ich meinem Hund eine Decke gegönnt, so daß auch Spaziergänge im Regen kein Thema mehr sind. :D Und auch die Erkältungen haben sich gelegt.

Ich schätze mal im nächsten Jahr entwickelt Angel so viel Fell, das du dann keine Decke brauchst. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

ich würde der zwei Dinge zur Stärkung der Abwehr vorschlagen.

Zum einen, viel rausgehen (auch wenn das Wetter nicht so toll ist). Frische Luft und auch mal schlechtes Wetter stärken die Abwehr. Wenn dein Hund nass wird, gut abtrocknen.

Zum zweiten gebe ich meinen Hunden Propolis (bekommst Du übers Internet oder beim Imker). Stärkt auch die Abwehr. Zu Anfang kannst Du es täglich geben (ca. 3 Tropfen aufs Futter) und dann nur noch 1x in der Woche (über die Erkältungszeit).

Liebe Grüße

Brigitte, Charly und Face

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
ich meine mich dunkel zu erinnern, dass Elvira da mal was zu geschrieben hat...
jo, ich erinnere mich auch. z.B. nach Meggies Gebärmutterentzündung hatte ich mal die gleiche Frage ins Forum gestellt und einige gute Tipps bekommen!

http://www.polar-chat.de/topic_11824.html

Ich habe die Empfehlung von Elvira mit der Bienchen-Apotheke befolgt,

Meggie scheint das bestens bekommen zu haben.

Die Propolis-Tropfen habe ich mir schon zwei mal nachgekauft (habe auch noch vier Kinder... :D )

LG

Rike mit Meggie.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich gebe für die Abwehrkräfte Lebertran und es hilft.

Es muss auch nicht der "spezielle" Hundelebertran sein, sondern Du kannst auch in die Apotheke gehen und dort welchen kaufen.

Ich hab mal die Preise verglichen, und für den Lebertran aus der Zoohandlung hätte ich 6 Euro bezahlt und in der Apotheke hab ich 50 ml für 1,60 bekommen. Ich geb es zweimal die Woche und die 50 ml haben von September bis Dezember gereicht.

Nur weil auf der anderen Flasche ein Hund abgebildet war kauf ich das noch lange nicht, wenn ich in der Apo das gleiche für weniger Geld bekomme.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das Problem habe ich mit Pebbles auch. Das ist oft das erste Jahr. Ich bin nicht mehr in die Hundeschule, aber auch weil sie halt sehr friert, und sitz und Platz geht gar nicht bei kaltem Boden.

Zur Stärkung nehme ich Echinacea und Propolis. Das klappt sehr gut, sie war schon lange nicht mehr krank.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Tierheilpraktikerin schwört auf *Gladiator Plus*, sie sagt daß sie bisher nur super Erfahrungen bei ihren Patienten damit gemacht hat. Ist zwar nicht gerade günstig (500ml kosten ca. 53 Euro), aber bei Angel kommst du knapp zwei Monate damit aus. Für eine kurmäßige Anwendung reicht der Zeitraum auf jeden Fall. :)

Hier ist der Link dazu : http://www.gladiatorplus.com/_de/hunde.php

LG Elke ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für die zahlreichen Tipps !

Werde das mal ausprobieren...

Gruß

Susanne :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

wir nehmen auch Echinacin und haben wenig Probleme mit der Abwehr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • "RodiCare Immun" zur Stärkung des Immunsystems - auch bei Hunden?

      Da bei unserer kleinen Elli (Jack Russel-Mix Zwerg, 4,5 Monate alt) die Augen leicht gerötet sind und ab und zu etwas "sotten" (leichte Bindehautentzündung, an die man noch nicht mit härteren Mitteln müsse), hat unsere Tierärzin mir das pflanzliche Mittel "RodiCare Immun" zur Stärkung des Immunsystems sehr ans Herz gelegt und mitgegeben. Sie meinte, ich solle nicht lachen, weil es eigentlich für Nager gedacht sei, aber sie habe bisher damit auch bei Hunden beste Erfahrungen gemacht. Nun habe i

      in Hundekrankheiten

    • Stärkung des Immunsystems

      Hallo ihr Lieben, Ich benötige mal euren Rat. Wir haben unsere Lia jetzt seit Mitte Juni und lieben sie über alles. Sie entwickelt sich toll, ist jedoch sehr anfällig. Wir hatten bisher eine Ohrenentzändung, eine Erkälrung mit Mandelentzündung, eine Blasenentzündung und jetzt eine Gastritis und erneute Mandelentzündung. Wir sind also Dauergast beim Tierarzt und das kann ja nicht der Sinn der Sache sein. Habt ihr einen Vorschlag womit ich ihr Immunsystem ein bisschen auf Fordermann bringen kann?

      in Hundekrankheiten

    • Stärkung des Immunsystems

      Hallo, Hannah hat ja ein sehr schwaches Immunsystem, Barney schreit ja leider auch gerne "hier" wenn es um Erkrankungen geht... Was kann ich tun? Gibt es irgendein Hausrezept zur Stärkung? Ich würde die beiden gerne unterstützen, aber ich weiß nicht wie. Momentan gibts wieder Schonkost wegen Durchfall, aber das haben wir unter Kontrolle. Doch es sollte kein Dauerzustand werden. Also mit Tipps, hierher :-)

      in Hundekrankheiten

    • Mittel zur Stärkung der Blase gesucht

      Hallo, ich suche auf diesem Weg für eine Bekannte und ihre Hundeomi ein Mittel das die Blase stärkt ohne zu stark auf de Organe zu schlagen. Da wir uns immer ab und an bei unseren Gassirunden treffen fände ich es schön ihr evtl den ein oder anderen Tipp geben zu können. Es handelt sich um eine Airdale-Terrier-Hündin die fast 14 ist. Sie war beim Tierarzt wegen einer Blasenentzündung und beim Ultraschall wurde festgestellt das die Leber auffällig ist. Da die Omi wie gesagt schon 14 wird und a

      in Hundekrankheiten

    • Stärkung des Selbstbewusstseins...

      Hallo, ich hab mal wieder eine Frage zu meinem Hund... Balou ist ja mehr der ängstliche und zurückhaltende Typ Hund.. Heute war es wieder mal soweit das ein 11 Monate alter Labradorjungrüde auf Balou "los ging". Er fing heftig an zu pöbeln und auch als Balou sich wimmernd auf den Rücken lag und nichts machte lies er ihn nicht mehr aufstehen. Er stand direkt über ihn und knurrte heftig, die Besitzerin war selbst überrascht weil ihrer das zuvor noch nie gemacht hat und wir musste ihn da wegho

      in Der erste Hund

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.