Jump to content

Schön, dass Du hier bist! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
gast

Sind Kennels gut oder schlecht?

Empfohlene Beiträge

Hallo

ich hab mal eine Frage, was haltet ihr von einem Kennel (Transportbox)? :???

Benutzt ihr sowas auch fuer eure Hunde?

Vorallem wenn ihr den Hund alleine lasst?

lg

krissy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

also eine transportbox benutzt ich fürs autofahren, hab da ne faltbare.

aber wenn ich weg bin, was soll ich da die hundis einsperren?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hat mir meine Tierarzt mal empfohlen, da er immer alles zerstoert hat.

Aber mein alter Hund, mit dem ich aufgewachsen bin, hat das auch nicht gebraucht.

Ich will ihn nicht einsperren!

Hab einen Kennel aber die Tuer ist draussen, dass wenn meine Tochter zu wild wird er eine Hoehle hat. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab seit kurzem auch eine Faltbox für meinen Goldi. Ich benutze sie aber nicht ständig oder wenn ich fort bin, warum auch? Juri macht nix kaputt wenn ich weg bin, also darf er frei in der Wohnung sein. Wäre dem so, müsste er wenn ich weg bin da rein. Ich nutze sie zurzeit garnicht, ab und zu bau ich sie auf damit er sich dran gewöhnt. Hab sie zum Campen und für Turniere angeschaft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie schaut so ne Faltbox aus? Aus welchem Material ist die?

Er zerbeisst einiges wenn wir nicht daheim sind.

Juri-Frauchen> wenn ich mal fragen darf, fuer was fuer Tuniere brauchst du ne Box? sorry bin neugierig. Hoff ist ok. ;)

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Yuma hatte seine RIESEN-transportbox mitten im Wohnzimmer stehen , da hat er seine Knochen drin gefressen und sich zurückziehen können.

Mittlerweile ist die im Auto - dafür hab ich jetzt keine Rückbank mehr drin :so und er hat seinen Platz im Schlafzimmer aus Ruheort akzeptiert und mag ihn.

Ich hatte anfangs die Idee, Yuma wegen seiner Wohnungsumgestaltung in den Kennel zu setzen , wenn ich weg bin , aber das wurde nix. ;) So dolle fand er die Idee nicht, dafür hab ich schicke , hand....äh hundgedrechselte Kommodenknöpfe , Schrankleisten , Stuhlbeine , Zeitungsständer und Beistelltische.

Bißchen Schwund ist halt immer. :so

Grüsslis

Martina mit Cleo & Yuma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)
Wie schaut so ne Faltbox aus? Aus welchem Material ist die?

Er zerbeisst einiges wenn wir nicht daheim sind.

ich kann grad den Link leider net reinsetzten, aber schau mal bei ebay, geb als suchwort "transportbox" ein und klick dann (weil er dir viele Kategorien bringt) "Hunde". Da kommen ganz viele Faltboxen drin.

Über ebay hab ich auch meine.

schau mal hier: Transportbox

vielleicht kann ja einer der mods den link anklickbar machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Jorky2001 habs mal für Dich gemacht

hier

Du mußt die Adresse zwischen die Anführungszeichen setzen und nicht in den Zwischenraum

(URL="")(/URL) Natürlich dann in den eckigen Klammern

Habs mal rotmarkiert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Krissy,

Dein Hund ist 8 Monat alt wenn ich mich richtig erinner oder? Das ist völlih normal der kleine Hund ist auf dem Stand eine Kleinkindes ;) was meinst Du was meine Maus so alles umgestaltet hat als sie kleine war :Oo aber auf den Gedanken, sie in einen Kennel zu sperren in meiner Abwesenheit wäre ich nie gekommen :???

Angefangen, dass sie die Raufasertapete von der Wand geholt hat, weiter zum rumligende Socken zerfressen, was mich sehr zur Ordnung erzogen hat (Danke Püüh :P ) weiter zum Schue zerfressen, bis Grünpflanzen ausbuddeln :wall:

Irgendwann war ihr Interesse an solchen Tätigkeiten total vorbei, man muss also erstens sehen, das der Hund noch Jung ist, und sich zweitens fragen, WARUM tut der Hund das.

Ist das Alleinsein richtig aufgebaut worden? Ist der Hund ausgelastet? all das sind Dinge, die zu bedenken sind, bevor ich so etwas in Erwägung ziehe.

Ich stell mir das vor, als wenn ich in einen klitzekleinen Raum über längeren Zeitraum eingesperrt wäre, das würde mir auch nicht gefallen, warum also sollte ich meinem Hund das zumuten? :???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

ich habe für Joey auch einen faltbaren Kennel, aber nur für's Auto. In der Wohnung brauch ich ihn nicht, weil Joey nicht zum Innenarchitekten mutiert, wenn er alleine ist.

Ich hatte ihn zum Gewöhnen hier oben stehen - Joey fand die Höhle Klasse, aber für die Wohnung fand ich das Teil zu groß! Und um ihn dort längere Zeit drin einzusperren, dafür ist sie zu klein. Als Rückzugsort, um seine Ruhe vorm Kind ;) zu haben, dafür ist er bestimmt sehr gut, da hast Du ja schon einen, wenn ich das richtig verstanden habe!?

Mein Kennel ist von zooplus , unter Hunde/Hundebox&Autozubehör/Transportbox/Transporthütte TCamp de Luxe

avgpv7o998bgks42q.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Welpe kommt schlecht zur Ruhe

      Hallihallo :) Vor zwei Wochen ist ein kleiner Vierbeiner (Spitz) bei uns eingezogen. :) Jezt lese ich immer wieder, dass ein Welpe rund 20-22h am Tag schlafen sollte. Was für mich heißt, er ist nur wach zum Essen und um sein Geschäft zu machen? Das kann ich von unserem kleinen Puper nun gar nicht behaupten. Er schläft etwa 1-2h nach jeder Mahlzeit. Mit dem Nachtschlaf kommt er auf knapp 15h. Mittlerweile.. In 2-4h wach sein, die Haptsächlich aus essen und pinkeln bestehen, ist eine Unterforderung ja schon sehr schwer zu erreichen finde ich. Dann las ich wiederum, dass Überforderung den Kleinen aufdrehen kann. Haben daher so wenig wie möglich gemacht, neue Eindrücke gibts für das Baby ja auch erstmal genug zu sammeln. Doch er wirkte immer gelangweilter. Habe daraufhin die Aktivität wieder angehoben, weit kommt man mit den kleinen ja eh nicht, dass man sich wegen der Strecke Gedanken machen müsste. Also ihn richtig ausgepowert und er schläft seitdem immer nach dem Essen. Aber immernoch keine 20 oder 22h. Muss ich mir da jetzt iwelche Sorgen machen? Menschen brauchen ja auch nicht alle gleich viel Schlaf um wieder fit zu sein. Aber weil überall steht wie wichtig es für die Entwicklung des Hundes ist, bin ich doch ein wenig besorgt. Oft kommt er auch zur Ruhe und wird durch ieinen Impuls wieder angestachelt (ein Flusen der plötzlich entdeckt wurde und sofort verzehrt werden muss oder manchmal auch die Rute die entspannt die Seite wechselt und zum Spielen auffordert). Ich habe schon alle Spielsachen weggeräumt aber er sieht fast immer irgendwas. Ich nehme an das ist normal in dem Alter aufgrund seiner Verspieltheit? Oft hält er sich auch wach weil er nach Essen bettelt (bekommt natürlich nur zu seinen festen Zeiten etwas und hin und wieder wenn er ganz entspannt ist ein Leckerchen, mit dem Leckerchen wird dann aber erstmal gespielt, sodass es auch wieder vorbei mit der Ruhe ist). Ich setze ihn dann einfach in sein Bettchen da er meist auch Mist macht wenn er bettelt (oder er beschnüffelt den Boden der dann genüsslich abgeleckt wird). Nachdem er dann alles immer wieder ohne Erfolg ausprobiert hat und verstanden hat, dass er immer wieder in seinem Bettchen landet, bleibt er auch drin liegen und meistens schläft er dann auch ein (wenn der Kampf nicht so lang andauerte dass er schon wieder raus muss und alles von vorne beginnt. Er steht dann immer wieder auf sobald ich mich auf die Couch setze). Das Bettchen zum Ruhen und Schlafen soll dabei als entspannende Alternative gelten, aber wird es so für ihn vielleicht zur Strafbank? Möchte ja auch nicht dass er sein Bettchen als etwas negatives ansieht. Ihn zu ignorieren wenn er Mist macht fällt mir wirklich schwer da er natürlich noch nicht Stubenrein ist. Mir ist auch aufgefallen, dass ein Lob für richtiges Verhalten ihn oft dazu animiert wieder aufzuspringen um Mist zu bauen, jedenfalls wirkt es so. Wenn dem so sein sollte, mache ich da vllt iwas falsch oder ist das schlicht und weg sein Charakter? Über ein wenig Klarheit was nun richtig ist und eventuelle Tips wie man ihn - falls nötig (ein Kleinkind ist ja auch lebendiger als ein Erwachsener) - Ruhe beibringen kann würde ich mich sehr freuen. Einfach zwingen den ganzen Tag zu schlafen möchte ich ihn ja auch nicht. Soll dem Kleinen ja auch gut gehen bei uns. Achja wenn er ganz "schlimm" drauf ist bleibt er (am Ende) zwar im Bettchen aber "verprügelt" es regelrecht, deshalb auch meine Sorge mit der Strafbank, aber es wirkt schon eher nur quängelig. Ich gebe dann den Befehl Platz auf den er natürlich eher selten hört. Jetzt habe ich gelesen, dass man einen Befehl nie mehr als zweimal wiederholen soll bevor man Konsequenten walten lässt. Den Welpen auf den Boden zu drücken kann ja nicht die Lösung sein!? Bisher fiel mir da aber nichts anderes ein, sodass er meinen Befehl quasi jedesmal ignoriert da nichts passiert. Schade ist, dass wenn er quängelt er natürlich auch seinen Willen nicht bekommt. Er gibt einem sozusagen wenige Möglichkeiten mit ihm schöne Dinge zu tun. Draussen ist er auch an ganz neuen Orten ausschließlich auf Futtersuche. Dass das Baby alles in den Mund nimmt ist ja verständlich aber permanent gezielt nach etwas zu suchen verdirbt allen leider iwo auch den Spaß am Spazieren gehen. :( Bin mir sehr sicher dass er genug zu Essen bekommt. Ist das auch nur eine Charaktereigenschaft dass er einfach ein Fresssack ist? :D Oder gehört das auch nur zu einer Phase? Er versucht in seiner derzeiteigen Phase ja auch seine Grenzen auszutesten, stimmt das? Wenn ja, werden die wirklichen Fortschritte erst nach dieser Phase bemerkbar? Mich zwickt er mittlerweile auch nicht mehr in die Beine wenn er so ist, aber auf meinen Freund geht er immernoch los auch wenn ich ihn ins Bett setze. Muss mein Freund sich da zwangsweise selbst durchsetzen? Er verzweifelt da manchmal ein bisschen weil ihm die Geduld fehlt.^^ Soo.. Eine Menge fragen und viele Sorgen die vielleicht (oder hoffentlich) übertrieben sind. Hoffe trotzdem, dass hier jemand mein Gemüt beruhigen kann. :) Freue mich zu hören wie ich etwas besser machen kann.

      in Der erste Hund

    • Schilddrüse Blutbild - welche Werte sind wichtig?

      Hallo, da wir am Donnerstag bei unsrem kleinen ein Blutbild machen müssen, wollte ich nochmal nachfragen, worauf ich achten muss, welche Werte geprüft werden sollen?!    Die Tierärztin meinte am Telefon das wäre ein "spezielles Blutbild" + T4 und TSH Wert würden geprüft werden.    Manchmal lese ich aber auch, es müssten mehr Werte geprüft werden um eine aussagekräftige Diagnose zu bekommen. Möchte ihn natürlich nicht ständig zum Tierarzt schleppen und demnach lieber direkt alles gleich richtig machen.    Daher die Frage, welche Werte sind wichtig, um eine evtl. Unterfunktion feststellen zu können?  Reichen die zwei o.g. Werte aus, oder müssen mehr Werte geprüft werden. Wäre um hilfreiche Antworten sehr dankbar. 

      in Gesundheit

    • Zecken-Alarm! Füchse sind schlagkräftige Verbündete im Kampf ...

      Auch wenn jetzt nicht ganz die Jahreszeit für Zecken ist, bin ich aber trotzdem eben über diesen sehr interessanten Artikel gestolpert und stelle ihn deshalb auch ein:   http://www.rotorman.de/zecken-alarm-fuechse-sind-schlagkraeftige-verbuendete-im-kampf-gegen-die-borreliose/   Jetzt müsste man nur noch aufhören, Füchse zu bejagen, was ohnehin total blödsinnig ist, denn sie regulieren ihren Bestand immer noch am Besten selbst.     

      in Andere Tiere

    • Hund schluckt leer und schlecht alles ab

      Hallo Community,  mein Hund fängt seit einiger Zeit plötzlich an komisch zu schlucken. Dabei drückt er seinen Kopf beim schlucken nach vorne. Dann fängt er plötzlich an alles ab zu lecken was nur geht. Den gesamten Boden, sein Kissen usw.    Beim Tierarzt waren wir bereits. Sie konnte keine genaue Ursache feststellen und vermutet das es leichte Anfälle, wie eine Art Epilepsie, sein könnten.    Sie hat uns auch Tabletten dagegen mit gegeben die aber bisher nicht helfen.    Hat jemand mit sowas bereits Erfahrung gemacht und kennt vielleicht eine Lösung? 

      in Hundekrankheiten

    • Was sind die merkwürdigsten Dinge, die ihr je gehört habt?

      Guten Abend

      Durch einen anderen Thread kam ich heute auf eine Frage. Im Laufe des Hundelebens bzw. des Lebens mit Hund hört man ja so vieles. "Rohes Fleisch macht Hunde aggressiv." und so.   Was ist das lustigste oder auch seltsamste, was ihr euch je anhören musstet?   Mir wurde mal gesagt, dass man einem Welpen(Hund?) in den Mund sabbern sollte, damit dieser angeblich die Rangfolge erkennt. Ja, sehr tolle Vorstellung, muss man auf jeden Fall gemacht haben... nicht.   So, was habt ihr denn so gehört? Egal ob Hund oder andere Tiere, was sagt man bei euch so?

      in Plauderecke


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.