Jump to content
Hundeforum Der Hund
Anni0504

Ist das Dominanz bei Pita???

Empfohlene Beiträge

Liebe Forummitglieder!

Und schon wieder eine Frage zu Pita :D

Ich kenne das von Patty nicht sie hat sowas bei mir noch nicht gemacht.

Seit ca 2 Wochen will sich Pita an meinem Bein vergnügen ist das ein Dominanzverhalten, hat das was mit Rangordnung zu tun oder macht es ihr Spaß??? Sie macht es auch nur bei mir bei mein Freund macht sie das nicht und Besucher die kommen macht sie es auch nicht.

Wenn ich sie wegschupse kommt sie direkt wieder an was sie auch noch bei mir gerne macht ist mir an den Haaren zu ziehen :( nicht gerade sehr toll auch da kann ich sie wegschupsen und sie kommt wieder an das geht dann soweit das ich sie in den Flur in das Körbchen setze.

Also könnt ihr mir sagen was das soll nimmt sie mich nicht als Alphatier an sondern nur als Spielkamerad???

LG Anni, Patty und Pita

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin kein Experte auf dem Gebiet, aber für mich klingt das mit dem nur bei Dir aufreiten ein wenig so wie.. Du gehörst mir ;)

Mein erster Hund Nicki hat das auch immer bei mir gemacht, sobald mich jemand in Arm genommen hat. Ich würde es strikt unterbinden. Wegdrehen, ignorieren, auf den Platz schicken und zur Not, wenn er/sie nicht aufhört kurz beim Körbchen anbinden.

Aber wie gesagt, ich bin kein Experte, vielleicht sehen andere das anders wie ich :)

LG Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke es sind einfach nur die Hormone bei einem Junghund.

Denke nicht das es ein Dominanzverhalten oder Besitzverhalten ist.

Viele Hunde machen das, nicht nur wenn sie jung sind.

Oft im Spiel in Verbindung wie Du auch schreibst mit Beißen, Haare ziehen etc.

Mache es so wie Tanja beschrieben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das mit den Haaren ziehen ist nicht immer im Spiel auch wenn ich auf der Couch sitze oder am PC dann kommt sie hinter den Stuhl hoch und zieht mir von hinten an die Haare.Ich bin auch die einzige die sie anbellt und anknurrt und mit der Pfote auf den Tisch haut wenn ich was esse mein Freund der neben mir sitzt schaut sie nicht einmal erst an beim Essen da weiß das liebe Fräulein nicht wo ihre Grenzen sind anscheinend.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich bin auf dem Gebiet "Hundeerziehung" bestimmt kein Experte, aber wenn das Haareziehen nicht im Spiel passiert, geht es für mich eindeutig zu weit. Und wenn sie schon mit der Pfote auf dem Tisch ist, wenn du isst, würde ich dringend was unternehmen. Der nächste Schritt ist wahrscheinlich, daß sie dir das Brot aus der Hand klaut.

Du sagst ja selbst, daß sie das bei deinem Freund nicht macht. Überleg' mal, was er anders macht im Umgang mit ihr.

Ich würde es auch mit "auf den Platz schicken", "Spiel abbrechen", "wegdrehen" usw. probieren.

So rein gefühlsmäßig ... ;)

LG Susanne + Sally

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Das mit den Haaren ziehen ist nicht immer im Spiel auch wenn ich auf der Couch sitze oder am PC dann kommt sie hinter den Stuhl hoch und zieht mir von hinten an die Haare.Ich bin auch die einzige die sie anbellt und anknurrt und mit der Pfote auf den Tisch haut wenn ich was esse mein Freund der neben mir sitzt schaut sie nicht einmal erst an beim Essen da weiß das liebe Fräulein nicht wo ihre Grenzen sind anscheinend.

DU gibst DIR eigentlich die Antwort schon selber!! Der Hund testet und DU reagierst :motz:

KONSEQUENZ ist angesagt und ganz klare Regeln, dann klappt es auch

mit Hundchen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke, das deine Pita im Moment einfach nicht weiß, wo ihre Grenzen liegen. Ich denke, das du da vielleicht nicht eindeutig genug die Regeln festgesetzt hast.

Ob es Dominanz ist kann ich schlecht beurteilen, dafür müsste ich das Verhalten sehen. Ich denke aber, das es schon was mit austesten zu tun hat. Wie die anderen schon gesagt haben ist es sicherlich nicht verkehrt das Spiel abzubrechen und sie auf ihren Platz zu schicken. Beim Essen würde ich auch dafür sorgen, das sie auf ihrem Platz bleibt, um ihr klar zu machen, das du ihre Nähe beim Essen nicht duldest. Wird vielleicht die erste Zeit recht anstrengend sie immer wieder auf ihren Platz zu bringen, aber damit zeigst du ihr die Grenzen ganz deutlich und sie wird es dann auch bald verstehen. Beim Haare ziehen sofort Spielabbruch mit Raumverlassen und Tür schließen. Wenn du einige Minuten später wieder zum Spielen aufforderst, verlässt du wieder den Raum. Das ganze Spielchen dann so 3 bis 4 mal durchgezogen zeigt ihr schon sehr klar, was Sache ist.

Die Sache mit dem Bein umklammern können sehr wohl die Hormone sein. Aber wie du es beschrieben hast, damit umzugehen ist vom prinzip her nicht verkehrt. Lege dabei einfach eine etwas ignorantere Art an den Tag, also nicht angucken, nicht ansprechen, wenn du sie wegschiebst oder auf ihren Platz bringst. Vielleicht solltest du sie auch gleich beim ersten Versuch auf ihren Platz bringen, und sie immer wieder dort hinbringen, wenn sie dieses Verhaten erneut zeigt. Einfach um ihr klar zu machen, das du diese Art der Kontaktaufnahme nicht wünscht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Das mit den Haaren ziehen ist nicht immer im Spiel auch wenn ich auf der Couch sitze oder am PC dann kommt sie hinter den Stuhl hoch und zieht mir von hinten an die Haare.Ich bin auch die einzige die sie anbellt und anknurrt und mit der Pfote auf den Tisch haut wenn ich was esse mein Freund der neben mir sitzt schaut sie nicht einmal erst an beim Essen da weiß das liebe Fräulein nicht wo ihre Grenzen sind anscheinend.

Also ich bin auch kein Experte, aber ich glaube du hast schon zulange zugesehen! :Oo

Es kann nicht sein, daß dich dein Hund anknurrt, an den Haaren zieht usw.

Sowas würde ich schon im Ansatz abstellen und den Hund z.B. nicht in das Zimmer lassen, indem ich esse, wenn er sich nicht benimmt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Dominanz/Unsicherheit/Vertrauen?

      Hallo liebe Forengemeinde, seit langer Zeit bin ich ein stiller Mitleser und habe mir hier jede menge Informationen vorab eingeholt,nun ist es an der Zeit,auch einige passende Fragen zu stellen. Ich hatte den klaren Entschluss gefasst und auch umgesetzt,mir einen Hund aus dem Tierheim zu nehmen.Ein Cattledog-Mix,4 Jahre alt. Zu meinem Charly, Gassigänge sind überhaupt kein Thema,dort verhält sich der Hund jederzeit,wie ich es verlange,führt die Kommandos durch,löst allerdings teilweise selbs

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Dominanz und Rudelführer: kurze Erklärung der heutigen Sichtweise

      Es ist mir heute wieder einmal passiert: ich gehe mit drei Hunden durch den Wald und begegne einer Frau mit Hund an der Leine. Ich rufe meine zu mir und nehme Phoebe hoch. Da komme ich mit der Frau ins Gespräch über Hundeverhalten allgemein und in Bezug auf meine Hunde und schon kommt von ihrer Seite: "Da sind sie wohl der Rudelführer oder ist das die kleine Hündin? Weil sie die hochnehmen? Wenn die so andere Hunde angeht, ist sie wohl die dominate in ihrem Rudel?" Usw.   Jet

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Dominanz

      Entstanden in einem anderen Thread, kamen unterschiedliche Aspekte zur Thematik "Dominanz" auf.   Dabei entstand die Aussage, Dominanz würde allgemein grundsätzlich ein negativer Inhalt zugesprochen werden. Diese grundsätzlich negative Inhalt wäre aber in Frage zu stellen.   Wie üblich bei mir, zunächst eine allgemeine Definition:   "Dominanz beschreibt de Überlegenheits- Unterordnungs-Beziehung zwischen Individuen. Dabei misst jedes Individuum dem Partner eine

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Agression? Schutzverhalten? Dominanz?

      Hallo erstmal , habe eben wieder eine sehr unangenehme Erfahrung mit meiner 3 1/4 Jahren alte Boxer -Schäferhundmischlingsdame gemacht,ich bin ziemlich ratlos und verliere auch das Vertrauen in meinen Hund,Seit ca. 3 Monaten stürmt sie wie ein Berserker ohne Vorwarnung auf entgegenkommende Hunde zu und macht sie regelrecht platt.d.h.sie legt sich so über die Hunde das sie auf dem Rücken liegend sich ergeben.Bis jetzt waren es nur kleine bis mittlere Hunde ...Dieses Verhalten zeigt sie

      in Hundeerziehung & Probleme

    • "Dominanz"probleme?

      Hallo ihr Lieben!   Ich wende mich hier mir einem recht "frischen" Problem an euch. Vor knapp einem Jahr haben mein Freund und ich einen pubertären Stafford-Rüden aus dem Tierheim übernommen. Wir haben beide Erfahrung mit Hunden, auch mit Problemhunden, und trotzdem hat der kleine Stinker uns vor völlig neue Herausforderungen gestellt. Die generelle Problematik würde ich mal kurz umreißen, falls es in irgendeiner Form relevant ist: Er reagiert stark aggressiv auf andere Hunde, hat

      in Aggressionsverhalten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.