Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Renate Haebler

Uralter Hund / Cora, 17 Jahre

Empfohlene Beiträge

Liebe Forenmitglieder,

unsere alte Hündin Cora habe ich Euch schon vorgestellt.

Hier nun auch mal ein paar Bilder von unserem alten Mädchen.

Vorstellen möchte ich mich auch kurz.

Wir wohnen seit 4 Jahren in der Bretagne, direkt am Meer.

Cora, unsere beiden Katzen und 10 Landschildkröten.

Wir, die Dosenöffner haben Deutschland hinter uns gelassen und uns diese wunderschöne Gegend als "Altersruhesitz:klatsch:" ausgesucht.

Tiere sind ganz wichtig für uns und eigentlich dreht sich viel, nicht alles, um die Tiere.

Wir sind aktiv im Tierschutz engagiert und inzwischen auch in unserer Gegend dafür bekannt.

Besonders um die artgerechte Schildkrötenhaltung kümmern wir uns intensiv.

Mehr auf meiner Homepage.

Über Antworten freue ich mich sehr und werde ganz bestimmt auch antworten.

Gruß

Renate

post-3888-1406411677,67_thumb.jpg

post-3888-1406411677,85_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu,

herzlich Willkommen hier mit Deiner alten Lady.

Schöne Fotos. Das mit den Schildkröten habe ich auf Deiner

HP schon gesehen bzw. gelesen.

Wünsche Dir viel Spaß hier.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Jasmin,

auch Deine HP habe ich mir angesehen.

Ja, auf jeden Fall bekommen wir wieder einen Hund vom Tierschutz, das ist 100%ig sicher.

Im Moment geht das aber noch nicht.

Ich habe schon überlegt wie es wäre einen Welpen ( älteren Welpen ) zu Cora dazuzuholen.

Unsere Entscheidung war, Cora ist zu alt und ich möchte ihr diesen Stress ersparen.

Gruss

Renate

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Huhu,

das ist aber nicht meine HP sondern von dem Tierschutz, mit dem

ich in guten Kontakt stehe, wo ich den Monty herhabe.

Zu Scotty habe ich ja im letzten Jahr noch einen Welpen dazugenommen

und ich muss sagen, das war eine super Entscheidung. Da war Scotty aber

erst knapp 15. Jetzt im April wird er 16. So wie er heute drauf ist ist es auch noch top aber

ich bin ehrlich, Deine Cora hat schon zuviele Alterserscheinungen, das wäre

nicht gut.

Schau mal hier, das hatte ich vor einem halben Jahr mal geschrieben

Klickst Du hier

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

eine stolzes Alter hat deine Cora.

Und toll, dass sie noch relativ fit ist für das Alter.

Ich hoffe, dass ich mit meinen drei auch ähnlich viel Glück haben werde!

Übrigens, Herzlich Willkommen!

LG Steffi mit Leonie, Tina und Hasso

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Huhu,

das ist aber nicht meine HP sondern von dem Tierschutz, mit dem

ich in guten Kontakt stehe, wo ich den Monty herhabe.

Zu Scotty habe ich ja im letzten Jahr noch einen Welpen dazugenommen

und ich muss sagen, das war eine super Entscheidung. Da war Scotty aber

erst knapp 15. Jetzt im April wird er 16. So wie er heute drauf ist ist es auch noch top aber

ich bin ehrlich, Deine Cora hat schon zuviele Alterserscheinungen, das wäre

nicht gut.

Schau mal hier, das hatte ich vor einem halben Jahr mal geschrieben

Klickst Du hier

Hi Jasmin, Superteam Deine Hunde.

Wie gerne hätte ich auch noch einen zweiten Hund.

Für Cora würde der Himmel einstürzen, sie ist zu alt.

Ich freue mich aber immer über diese wunderbaren, spielenden Hunde.

lg

Renate

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Herzlich Willkommen hier im Hundeforum.

Ich wünsche Dir hier, viel Spaß. Und deine alte Lady, sieht zum liebhaben aus. Grüße an die Maus und noch weiterhin eine tolle Zeit für euch zusammen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Renate!

Herzlich willkommen bei uns im Forum! :winken::winken::winken:

Du machst ja total interessante Sachen im Tierschutz, da muss ich bei Gelegenheit mal auf deiner HP stöbern gehen und mehr darüber erfahren!

Ich wünsch dir viel Spaß beim Lesen und Schreiben und freue mich auf viele interessante Beiträge von dir!

Viele Grüße, Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Reante und herzlich willkommen.

Toll das deine Hündin so ein stolzes alter erreicht hat und hoffentlich noch älter wird.

Na dann viel spass hier.

LG Sonja und Blacky

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Trick- und Dogdance Seminar mit Cora Czermak Nürnberg / Lauf am 09.06.2018

      Tricktraining und Dogdance als optimale Auslastung für den Hund   Man kann jedem Hund fast alles beibringen; sie müssen keinen „Hundini" als Partner haben, denn im Vordergrund stehen hierbei Spaß und das Miteinander Hund-Mensch. Das Tricksen begeistert vom Dackel- bis zum Doggenbesitzer gleichermaßen und kommt ohne Equipment aus. Der Platz zwischen Sofa und Fernsehgerät reicht für den Anfang aus. Auch während des Spaziergangs lassen sich Tricks einstudieren.   Beim Dogdance bewegen sich Hund und Mensch gemeinsam zum Rhythmus der Musik. Der Spaß steht beim Erstellen einer Choreographie aus verschiedenen Tricks und Bewegungen im Vordergrund. Da es keine Pflichtelemente gibt, kann absolut jeder Hund mit seinem Hundeführer tanzen.   Cora wird mit den Teilnehmern individuell arbeiten und verschiedene Tricks oder auch eine kleine Choreographie erarbeiten.   Voraussetzung für die Teilnahme ist ein aufmerksamer Hund, der evtl. gut mit Clicker oder einem anderen Marker arbeitet und vielleicht auch schon den einen oder anderen Trick kennt.   Seminar-Gebühr:    1 Hund-Mensch-Team 95,00 € Anmeldung und weitere Infos unter:  sabine.boehner@jgbr.de   Wo?               HSG Franken Schnauzen e.V.                        Ostendstraße 50, 91207 Lauf / Heuchling Wann?           Samstag, 09.06.2018 Mit wem?     Cora Czermak von „Cora and Dogs“ (zertifiziert, §11 TierSchG)   https://www.facebook.com/hsg.frankenschnauzenev/ http://www.franken-schnauzen.de

      in Seminare & Termine

    • Uralter Junghund oder junge Omi mit Jagdtrieb? Besorgniserregend

      Hallo, ich bin eher eine stille Mitleserin und hoffe sehr auf eure Ansichten und Vorschläge. Es geht um meine mittelgroße Hündin. Sie war 4 Monate alt als ich sie vor 1 Jahr aus dem Tierschutz zu uns holte. Sie ist ein Mix und es wird vermutlich auch alles drin sein was die Natur zu bieten hat. Ich würde euch gern ein Foto zeigen, aber irgendwie scheint es mit der Technik nicht zu funktionieren. Sie ist jetzt 1,5 Jahre alt und war eigentlich die ganze Zeit schon ein sehr merkwürdiger Hund. Es fing schon damit an, das sie nach ihrer Ankuft nicht von der Couch runter ging. Sie schlief dort, blieb dort und pinkelte auch dort. Dieser Zustand dauerte beinahe 5 Tage.... Als sie endlich angekommen zu sein schien, wollte sie nicht raus. Sie war unglaublich unsicher. Draussen gemacht hat sie 8 lange Monate nicht. Selbst nach langen Spaziergängen kam sie rein und machte halt drin. Zum Glück haben wir das seit letztem Frühwinter in den Griff. Was nicht heissen soll das sie jetzt sauber ist. Sie macht tagsüber draussen und wenn es dunkel wird geht sie in die Waschküche. Im Oktober letzten Jahres fand ich in einem spanischen Parkhaus einen ausgesetzten kranken Rüden. Ich nahm ihn mit auf unsere Finca und pflegte ihn. Überflüssig zu erwähnen das ich ihn dann nicht in eine Perrera bringe; ich nahm ihn mit nach Deutschland. Er wird jetzt schätzungsweise 1 Jahr alt sein. Dieser kleine Rüde verdeutlicht mir jeden Tag, wie anders die Hündin ist. Aufgrund ihrer Unsauberheit war es von Anfang an etwas schwierig mit den Spaziergängen. Glaubt mir, ich habe alles versucht....irgendwann liess ich sie dann von der Leine damit sie sich löst, denn es gibt ja genügend Hunde, die dabei allein sein wollen. Nun...diesen Freigang nutzte sie aber eher zum Buddeln, gucken und schnüffeln. Das war so wichtig für sie das sie noch nicht einmal merkte, wenn ich mich entfernte. Ich las irgendwo, das ihr Verhalten mit fehlender Bindung zu mir zu tun haben soll. (Heute weiss ich, das das purer Schwachsinn ist) Aber vor 1 Jahr war ich ratlos und saugte jede Information auf die ich bekam. Um die Bindung zu stärken machte ich allerhand Spielchen mit ihr. In diesem einen Jahr ist sie -ohne anzugeben- DSDS-reif. Sie bringt mir Schlüssel und Schuhe, klingelnde Telefone, Leine, Spielsachen, Fressnapf, macht Licht an und aus, springt durch den HullaHupp-Reifen quer über den Wohnzimmertisch u.v.a.m. Versteht mich nicht falsch - mir bedeuten diese ganzen Kunststückchen nichts, -wegen mir braucht dieser Firlefanz kein Hund- aber es trägt letztendlich wohl doch dazu bei, das Beschäftigung die Bindung fördert. Nur eben zum Vergleich: der kleine Rüde kann gar nix! Der ist noch nicht einmal zuverlässig abrufbar, kann kein Platz und Sitz -und ist trotzdem kein Sorgenkind. Er hat hingegen Charakter, macht alles gern und ist absolut entspannt. Die Hündin hat nachts mehr Termine als Angela Merkel.... Aber mittlerweile konnte man mit den Hunden prima durch die Wälder ziehen. Ich war glücklich. Wir spielten viel, warfen Stöckchen, spielten Verstecken, kugelten uns die Abhänge runter und steckten 3 Nasen in Maulwurfshaufen. Wir hatten Spaß! Da war die Hündin ca 8 Monate alt. Bis dahin wusste ich noch nicht einmal das sie eine Stimme hat. Sie hat nie gebellt, sich auch nicht ausgiebig gefreut wenn man kam, war nicht traurig wenn man ging. Sie spielte wenig, kaute statt dessen lieber auf Kaminholz rum. Als der kleine Rüde kam wurde es etwas besser. Er forderte sie oft zu einem kleinen Spiel auf. Draussen spielte sie viel viel zu wild mit ihm. Da er ja körperlich behindert ist, musste ich häufig Einhalt gebieten. Auch mit anderen Hunden spielte sie zwar sanft bis normal, jedoch immer laut knurrend dabei. Die Hundebesitzer wollten das meist nicht und gingen mit ihren Hunden schimpfend weiter.... Ich fand das nie schlimm, denn ich weiss das an diesem Hund nix Böses dran ist und sie eben dieses Geknurre beim Spiel braucht. Draussen widmete sie sich unnatürlich lange weiter mit ihrer Buddelei. Sie buddelte und buddelte - trotz monatelanger Bindungsarbeit achtete sie dann weiterhin nicht auf mich. Ich musste sie immer von ihren Buddellöchern abholen. Das andere Drama fing auch mit ca. 8 Monaten an. Sie haute im Wald einfach ab! Einfach so! Ohne Vorankündigung - ohne Reh oder Wild - einfach so! Sie gab Versengeld und pirschte einfach los. Nach 1 Minute war sie wieder da. Ich war einerseits stumm vor Schreck, andererseits stumm vor Staunen. Was ich da sah, vermisste ich an diesem Hund seitdem er bei uns ist: Ich sah zum aller ersten Mal einen wirklich glücklichen Hund!!! Ich tröstete mich selber, redete mir ein das das sicher nur eine Ausnahme war und überhaupt...jeder Hund rennt gerne durch die Wälder. Und ich hatte ja auch gar kein Wild gesehen - sie ist bestimmt nur des Rennens wegen abgehauen. Tja...was soll ich sagen, ich sollte mich geirrt haben. Von nun an haute sie nur noch ab wann immer sich eine Möglichkeit bot. Wir haben hier kein eigenes Grundstück, kann zum Pipi machen aber die Wiese meines Nachbarn nutzen. Selbst hier am Haus ist es nicht mehr möglich, sie einfach nur zum Pipi machen raus zu lassen. Ich muss sie tatsächlich an die 5-Meter Leine nehmen. Im Wald ist sie nur noch angeleint.Auf Feldern auch. Praktisch hat sie gar keine Auslaufmöglichkeit mehr. Es gibt eine einzige große Wiese hier; dort schmeissen wir Frisbee oder Bälle. Sie spielt 2-3x mit. Sie kann auch apportieren. Mittlerweile fängt sie den Ball, legt sich hin und beisst ihn kaputt. Wir haben monatelang richtig gespielt - jetzt hat sie keine Lust mehr. Ganz bitter ist diese Scannerei. Der Hund kommt auf unseren Spaziergängen nicht zur Ruhe. Sie scannt nur noch. Da sie ja perfekt erzogen ist, springt sie aufgrund der Konditionierung nicht in die Leine. Sie lässt sich auch korrigieren - aber ich habe mittlerweile keine Lust mehr dazu, da ich sie in 1 Stunde bestimmt 500x korrigieren muss. Ich kann mich auch nicht beliebt machen. Lenke ich sie ab indem sie über einen Baumstamm laufen soll, (was sie perfekt beherrscht) stürzt sie über ihre eigenen Beine bloss weil sie zwischendrin scannen muss. In einem anderen Post wurde vorgeschlagen, das ich mich wichtiger machen soll. nur- was ist wenn ich dem Hund einfach nicht wichtig genug bin? Mein Hund liebt mich sehr, mutmasse ich zumindest, ( das zeigt sie mir auch hier zu Hause) Sie nimmt auch sicherlich gerne Leckerchen an; aber wenn sie keine bekommt ist es ihr eben auch egal. Somit scheidet die Freude bei der Dummyarbeit schon aus. Führarbeit, im Sinne von geistig-bei-mir-sein funktioniert praktisch tadellos, - theoretisch erinnert mich das Laufen an der kurzen Leine eher an gelangweiltes Mittratschen. Ich vermisse Eifer, Freude,Wille und Spaß. Außerem passiert es mir immer öfter das sie sich einfach hinsetzt und gar nicht mehr weiter laufen möchte. Eigentlich ist sie nur beim scannen hellwach und begeistert bei der Sache :-( Hier zu Hause ist es ähnlich. Sie macht alles was ich ihr sage. Aber genauso schleppend und bocklos wie sie draussen auftritt. Einzige Ausnahme: wenn sie dürfte würde sie mit Leidenschaft unseren Kater jagen. Wache Augen und einen aufmerksamen Blick hat sie nur, weil sie vermutlich denkt: "wo/wann kommt der Kater? Sie darf ihn nicht jagen und tut es auch nicht,-von daher ist es ja die beste Übung der Impulskontrolle. Aber sie liegt den ganzen Tag auf der Lauer und wartet darauf das er endlich um die Ecke biegt. Und das schon seit 1 Jahr.... Mein Rüde ist so begeisterungsfähig, hündisch neugierig und geistig immer bei mir. Auch wenn er nur ein Bruchteil der Kommandos beherrscht als wie die Hündin, ist er doch deutlich "mehr Hund" und mir immer zugewandt. Auch er läuft manchmal weg, meist zu anderen Hunden um zu spielen, doch habe ich bei ihm den Eindruck, das jedes Korrigieren oder Konditionieren Früchte trägt. Und ich könnte mit Leckerlis Purzelbäume schlagen,- meine Hündin würde nur gähnen und artig weiter scannen.... Ich finde dieses Verhalten belastend und es besorgt mich. In dem anderen Post schrieb Anja, das der Hund super konditioniert ist, aber nicht lebt. Das hat leider meine schlimmste Ahnung untermauert... Jetzt zum Beispiel liegt sie ganz alleine oben im Schlafzimmer. Sie ist immer da wo ich bin - warum geht sie alleine rauf? Habt Ihr Ideen? Habt Ihr Trost und Zuversicht ob sich das noch einmal legt? fragt mit ganz lieben Ostergrüßen eure Paula

      in Lernverhalten

    • Cora, was für eine Mischung!?

      Hallo zusammen, Mich würde ja mal Interessieren was alles in meiner Hündin stecken könnte. Eckdaten: ca. 50-55cm hoch, 24kg schwer. So was sagt ihr? Soll ich noch ihren Charakter nennen? Bin mal gespannt, Liebe Grüße Tanja und Cora

      in Mischlingshunde

    • Cora stolz nach Hundevertreibung

      Heute ist uns beim Gassi gehen folgendes passiert: Wir laufen auf einem Feldweg, Cora ist frei. Vor uns kreuzt ein weitere Weg und eine Frau mit zwei Hunden Rottweiler und Rauhaardackel läuft auf diesem. Rotti an der Leine. Cora schaut zwar und stellt leicht den Kamm, aber ich gebe den Befehl da zu bleiben. Sie bleibt auch bei mir. Wir treffen nicht aufeinander, aber die Halterin der beiden Hunde zerrt den Rotti weiter, der immer wieder in unsere Richtung zieht. Plötzlich sehe ich ein Rotti auf uns zurennen, ich denke nur hoffentlich geht das gut. Hatte Angst um Cora. Die 3 Hunde kennen sich vom Gassigehen aber da Pöbeln sie sich an der Leine immer lautstark an, daher wusste ich nicht was der Rotti nun macht. Die Besitzerin hat zwar halblaut kurz nach ihm gerufen aber der kam immer noch auf uns zu. Cora ist dann mit aufgestelltem Kamm dem Rotti entgegengelaufen. Rotti hatte auch einen Kamm und den Kopf gesenkt. Sah also nicht sehr auf stunk aus. Rotti und Cora stehen mit etwas Abstand gegenüber und auf einmal macht Cora einen (ich will spielen) satz auf den Rotti zu und knurrt. Der Rotti dreht um und rennt zurück zur Besitzerin. Cora kommt zurück zu mir gelaufen mit dem Ausdruck," pah der hab ichs gezeigt". Hehe ich glaub mein Hund war da stolz auf sich... sie ist ja sonst ängstlich und verteidigt sich nur wenn ihr die Hunde wirklich auf die Pelle rücken. Geht euch das auch manchmal so, das euer Hund "stolz" und "pah dem hab ichs gezeigt" wirken? Ich fands irgendwie lustig und war auch froh das nichts passiert ist. Grüßle Tanja und Cora

      in Plauderecke

    • Cora, du fehlst mir

      Der Tag ist gekommen und alles war wie immer. Der Tag ist gegangen, und Nichts ist mehr wie zuvor. Der Tag ist gekommen und gegangen, Er hat eine grosse Lücke hinterlassen. *29.01.2000 +4.12.2011 Traurig verabschiede ich mich von meiner besten Freundin Cora (Border Collie x Spitz) Völlig unerwartet ist mein Sonnenschein am Sonntag Morgen um 6.00 Uhr über die Regenbogenbrücke gegangen. Ich bin geschockt und fassungslos, doch auf ewig dankbar für die Zeit mit ihr. Cora war ein gutes Mädchen, tapfer und weise - vom ersten Tag an. Sie war das grösste Geschenk auf Erden, kein Tag mit ihr möchte ich missen. Es zerreisst mir das Herz... Sie hätte gewollt, dass auch ich jetzt würdevoll und stark bin... aber ich werden nie so gut sein wie mein Mädchen es war. Mario

      in Regenbogenbrücke


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.