Jump to content

Schön, dass Du hier bist! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
jutti1357

Tessa im Büro in HH und Balou ...

Empfohlene Beiträge

Meine Kollegin will ja schon länger, dass ich meine Hunde mal mitbringe.

Nun war es heute so weit, dass ich Tessa mal mit nach HH ins Büro genommen habe.

Balou blieb zu Hause. Das wollte ich mir und ihm noch nicht antun.

Es sieht so aus, dass ich morgens von 5.15 bis 6 Uhr ins Moor mit beiden gehe.

Dann bin ich heute 6.10 zu Fuß zur Bahn - 30 Min. Fußweg /

6.45 in die Regionalbahn - dann in HH-Altona umsteigen in die S-Bahn und dann noch ca. 10 Min. Fußweg.

Meine Kollegin hatte für Tessa was mitgebracht und für Balou mitgegeben, damit er auch was bekommt.

Ich stelle wieder jeweils 3 Bilder rein.

post-130-1406411677,89_thumb.jpg

post-130-1406411678,14_thumb.jpg

post-130-1406411678,26_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Noch drei Bilder - als ich mir mittags nach einem kurzen Spaziergang beim Büro (Mini-Park) war,

liegt Tessa halt unter dem Tisch.

Büroschlaf ist der beste Schlaf ...

post-130-1406411678,3_thumb.jpg

post-130-1406411678,34_thumb.jpg

post-130-1406411678,38_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:klatsch: Klasse! :klatsch:

Steht sie wenigstens ab sofort auf der Gehaltsliste der Firma? ;):)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Als Tessa und ich im Büro waren, bekam ich von Frank eine Mail,

dass es Balou soooooo schlecht geht - erstes Bild.

das zweite und dritte hat Frank nachts gemacht, als er in der letzten Woche nachts mal hoch war sah er Balou so da liegen und musste es gleich mal fotografisch festhalten ...

post-130-1406411678,4_thumb.jpg

post-130-1406411678,48_thumb.jpg

post-130-1406411678,53_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
:klatsch: DAS kenne ich: Warum IM Körbchen pennen, wenn es auch halb daneben geht! :zunge:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)
Steht sie wenigstens ab sofort auf der Gehaltsliste der Firma? ;):)

Muss ich meinem Chef - sitzt in Weiden (Bayern) - sagen,

dass ein Wachhund Anspruch auf Gehalt hat und sofort soviel bekommen muss wie ich :motz:

Ich glaube aber, dass er als Gegenargument bringt, dass deren Bürohund (gehört seiner Schwester) in Weiden auch nicht auf der Gehaltsliste steht.

@ ... halb daneben schlafen - nur gut, dass das Körbchen keine harten Ränder hat...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Huhu :winken:

zunächst mal kurz zu Erdkunde...ich dachte Tornesch sei im östlichen

Teil unseres Landes und lese dann eben, dass du in Hamburg-Altona

umgestiegen bist :so

Dem "Wachhund" hat es dem Anschein nach aber Gefallen ;)

Das erste Balou Bild ist ja cool...da sieht man sogar seine beisserchen :)

.....daneben schlafen........DU musst auch mal nachts nach deinem

Hundchen schauen, nicht das ER es noch mit dem Rücken kriegt ...........tsssstt :zunge:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
zunächst mal kurz zu Erdkunde...

Tornesch liegt 30 km nordwestlich von HH (die Elbe runter zur Nordsee) in Schleswig-Holstein

wir haben sogar eine Autobahnabfahrt von der A23.

Tja - ich muss mir wohl einen Wecker stellen, um die Schlafpositionen zu überwachen -

was bin ich bloß nachlässig bei der Hundehaltung - oh oh -

wenn das man keine Folgen hat ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Unsicherheit in gewissen Situationen / Büro

      Hallo Zusammen,

      nachdem ich nun eine Weile mitlese, musste ich mir doch einmal selbst einen Account machen und um euren Rat fragen.
      Ich hoffe es wird ist nich zu lange, möchte jedoch das ganze recht genau beschreiben.

      Mein Rüde Coop, etwas über ein Jahr alt und ein Labrador, ist in gewissen Situationen unsicher und versucht dann mit Bellen und leiserem Knurren irgendwie aus der Situation zu kommen. Auf der Straße/Wiese etc. interessieren ihn Menschen recht wenig und zeigt das Verhalten auch überhaupt nicht. Wenn wir uns mit fremden Leuten unterhalten, ignoriert er diese erstmal aber danach geht er dann doch meistens hin und hat gerne Aufmerksamkeit und kurze Streicheleinheiten aber dann reicht es ihm auch. Bei bekannten Leuten ist er sofort dabei holt sich seine Streichler ab und geht dann wieder die Umgebung erkunden oder sitzt neben uns. Ansonsten geht er sehr selbstbewusst durch den Alltag. Laute Geräusche, Ungewohntes und fremde Hunde alles kein Problem und keine Unsicherheiten, haben da recht viel Arbeit in der Welpenzeit reingesteckt und er war auch von Natur aus recht unbeeindruckt von vielem.

      Nun zu dem eigentlichen Problem. Ich habe das Glück ihn mit ins Büro nehmen zu können. Mit den Kollegen und Kolleginnen mit denen ich in einem Büro sitze ist alles klein Problem, er ist freudig, hat Vertrauen etc. macht etwas seinem Alter entsprechend Unsinn im Büro und geht gerne auf Entdeckungstour aber das ist auch in guten Grenzen :D. Nur sobald er Kollegen die aus den anderen Büros zu uns kommen oder man sich in dem Aufenthaltsraum trifft ist ehr sehr unsicher und weiß nicht recht wie er reagieren soll. Meine Beobachtung bisher ist, dass er so neugierig ist und erst einmal hinmöchte und gerne mit den Kollegen interagieren würde, doch sobald er die Aufmerksamkeit bekommt ist er irgendwie zu unsicher mit der Situation und steht dann im Konflikt zwischen begrüßen, freuen und Überforderung, was derjenige denn jetzt von ihm wollen könnte. Dies kommentiert er dann mit Bellen und leiserem knurren/brummen und kommt irgendwie nicht aus der Situation von alleine raus. Meist passiert dies wenn die Kollegen an unserer Tür klopfen oder einfach öffnen und ins Büro kommen, eher weniger aber auch, wenn wir uns im Aufenthaltsraum treffen.
      Auf dem Gang oder draußen findet er es  manchmal sogar viel angenehmer die Begegnungen und freut sich dann. Ich hab das Gefühl dort weiß er eher wie er das ganze handhaben kann. Auch gegen Abends jetzt wo es dunkel wird findet er es auch manchmal gruselig, wenn jemand an der Bürotür vorbeiläuft (sind durchsichtig) und meldet dann, dass wird aber immer besser. Wenn wir in andere Büros gehen und er nicht wieder total im Fokus steht ist ihm alles egal, er schaut rum und kümmert sich nicht um die Kollegen.

      Nun frage ich mich,wie wir das ganze trainieren/verbessern können. Ich würde mir wünschen, dass er das Bewerten weniger als seine Aufgabe sieht und lernt wie ich ihn in den Situationen unterstützen kann. In letzter Zeit trainieren wir insgesamt recht viel um die Bindung noch weiter zu stärken und um das ganze als Junghund weiter zu festigen.

      Meine Idee war es die Kollegen etwas einzuspannen, mal jeden Tag etwas beim Training zu helfen, damit wir gezielt an dem Arbeiten können, was diese auch gerne machen würden.
      Nun stell ich mir Fragen wie, soll einfach jeder der Eintritt draußen ein Leckerli mit reinbringen und ihm zuschmeissen, oder ihn lieber komplett ignorieren und er darf nicht hin (und muss auf seinen Platz) oder ignorieren, er darf aber hin?
      Was mir dabei auch aufgefallen ist, dass beim Ignorieren die Unsicherheit manchmal recht schnell weicht und wenn derjenige sich dann setzt, all seine Neugier in Frust umschlägt und er dann durch eine andere Art Bellens Aufmerksamkeit fordert (aber das haben wir ihm Griff bzw. weiß er mittlerweile, dass er damit nicht weit kommt :D )   Eventuell habt ihr ein paar Tipps, wie ich hier noch weiter daran arbeiten kann oder eventuell ähnliche Erfahrung gehabt die ihr mit mir teilen könnt.
       

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Welpe im Büro ?

      Hey,    Ich habe meinen alten Job gekündigt und werde Anfang März mit samt den Hunden in einem Büro arbeiten.    Jetzt mache ich mir natürlich so meine Gedanken    Die Hunden können da frei herumlaufen. Es ist ein "offenes" Büro, alle sitzen da zusammen, es gibt also keine Tür die man schließen könnte.   Teetou ist Stubenrein und dem gefiel es da super Gedanken mache ich mir über den Neuzugang. Denn sie ist noch nicht Stubenrein.  Wir haben ja noch einen Monat Zeit daran zu arbeiten, aber solange das noch nicht 100% sitzt muss ich mir erstmal etwas überlegen.   Ich dachte also an einen Hundeauslauf so zum aufstellen, mit ner Folie am Boden oder so . Habt ihr Ideen, oder Erfahrungen dazu wie ihr das mal gelöst habt ?    Eventuell sogar Vorschläge was man da sinnvolles kaufen könnte ? Es ist noch Zeit, aber ich überlege mir sowas wenn möglich immer gerne im Vorfeld, damit ich nicht 2 Tage vorher in Panik einkaufen gehe weil irgendwas her muss *haha*     

      in Hundewelpen

    • Ist unser Balou einfach nur mäkelig oder liegt es am Zahnwechsel?

      Hallo ihr,   ich hoffe ihr wisst weiter, denn ich bin mit meinem Latein am Ende.   Unser Balou ist jetzt knapp 5 Monate alt und seit zwei Wochen erkenne ich ihn nicht wieder. Zum einen hat sein Zahnwechsel begonnen, aber auch die Pubertät. Er verhält sich, was das Fressen angeht, wie ein anderer Hund.   Balou war nie besonders mäkelig, mal abgesehen davon, dass er das Trockenfutter nicht mehr wirklich mochte, seit wir angefangen haben, ihn zu barfen. Er war sogar bisher eher verfressen und nahm wirklich alles.  Aber seit knapp zwei Wochen frisst er immer schlechter und rührte in den letzten Tagen sein Barf sogar gar nicht mehr an. Seitdem steht dort den ganzen Tag etwas Wolfsblut Trockenfutter, von dem er über den ganzen Tag verteilt immer mal etwas frisst.  Jetzt meinte mein Freund vorgestern, ihn einfach mal von der Hand aus zu füttern. Das Barf verschmäht er weiterhin, aber Trockenfutter, angebratene Hähnchenbrust oder Wurst frisst er. Sobald man sie jedoch in den Napf tut, rüht er sie nicht mehr an. Heute Abend hat er etwas an der Hähnchenbrust geleckt, aber sofort nachdem er sie ganz im Mund hatte, spuckte er sie wieder aus und wollte sie nicht mehr.  Seine Kauknochen und Schweineohren kaut er weiterhin genüsslich und sogar verstärkt. Auch ansonsten ist er immernoch verspielt und aktiv.   Wisst ihr weiter? Wir überlegen echt schon, zum Tierarzt bei uns im Ort zu fahren.    Beste Grüße Anna

      in Hundefutter

    • Hund im Büro - Einwilligung vom Vermieter erforderlich?

      Hallo, da es jetzt dann doch ernst wird bei uns mit dem Hund, hab ich eine Frage.    Muss ich meinen Vermieter fragen bzw. ihn informieren, wenn ich den Hund ab und zu mit ins Büro nehmen will?    Ich hab irgendwas im Hinterkopf, dass Tierhaltung inzwischen nicht mal in Mietwohnungen grundsätzlich verboten werden kann.    Mein Vermieter wohnt hier im EG- ich seh ihn aber selten. Im zweiten Stock ist eine Mietwohnung und im DG hab ich mein Büro.    Ich kann mir keinen echten Grund vorstellen, warum er was dagegen haben sollte- wenn dann könnte eher die Mieterin unter mir was sagen, falls der Hund viel rum läuft oder bellt. Und ich muss halt schauen, dass ich den Dreck, den wir dann ggf. ins Treppenhaus schleppen, weg mache.    Aber bellen habe ich sie noch gar nie gehört - fällt mir grad auf - und rumlaufen sollte sie auch nicht zu viel.    Gruß Sabine 

      in Rechtliche Fragen & Hundeversicherungen

    • Balou - gut erzogener Mini-Aussie 53 cm, 2 Jahre - er darf bleiben

      Dieser Hund liegt mir sehr am Herzen. Ich veröffentliche ihn hier im Auftrag der bisherigen, sehr liebevollen Halter.   Von Welpe an ist er mit seiner Familie bei mir im Unterricht. Er muss nun leider dringen seine Familie verlassen, da diese auseinander bricht. Dieser Fall macht mich sehr traurig. Für alle Beteiligten. Es wurde hin und her überlegt, wie er doch bleiben könnte, aber sie wollen ihm das lange Alleinesein nicht zumuten. Die Trennung geschieht also zu seinen Gunsten.

      Ich empfinde Balou als einen äußerst angenehmen Aussie. Er ist sehr gut erzogen, kennt einige Ausbildungs-Elemente wie Tricks, Agility, Gegenstandssuche, und ist ein wirklich ruhiger Vertreter. Wie in der Natur der Rasse normal, kann er eine gewisse Schutzmotivation an den Tag legen, und braucht, obwohl er eine tolle Grunderziehung hat, auch eine klare Führung durch seine neuen Menschen, sonst wird er Jobs übernehmen, die in der heutigen Gesellschaft nicht erwünscht sind.   Eines ist vielleicht noch wichtig: Er verträgt kein Industrie-Futter und wird daher gebarft.   Erzogen und geführt wurde der Hund übrigens überwiegend von einem jungen Mädchen von 14-16 Jahren.

      Nach meinem Empfinden ein großartiger Hund!       Text von Balou's Herrchen:   Ich suche ein liebevolles neues Zuhause.   Ich heiße Balou und bin ein Mini Australian Shepherd Rüde in Black-Tri. Mein Geburtstag ist der 16.02.2013, ich bin nicht kastriert. Rückenhöhe ca. 53 cm, Gewicht ca. 20 kg Für einen Hütehund bin ich sehr genügsam und gelassen. Ich bin kinderlieb,folgsam und verstehe mich mit Artgenossen und anderen Kleintieren sehr gut.   Bei Interesse bitte PN gegen Telefonnummer von Herrchen!      

      in Erfolgreiche Vermittlungen


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.