Jump to content
Hundeforum Der Hund
Cuina

Begraben oder "da lassen?"

Empfohlene Beiträge

Mich beschäftigt eine Frage was ihr mit euren verstorbenen Tieren gemacht habt?

Egal ob Hund, Katze, Vogel, Ninchen usw.?

Habt ihr sie vom Tierarzt mit nech Hause genommen und zu Hause begraben?

Beim Tierarzt gelassen?

Was habt ihr mit den Tieren gemacht die zu Hause verstorben sind?

Ich mußte leider schon einige Tiere gehen lassen.

Die erste war unsere Dackel-Cocker-Hündin Polly die wegen Dackellähme eingeschläfert werden mußte, leider wurde ich nach der Einschläferung vor vollendete Tatsachen gestellt und konnte mich nicht verabschieden. :(

Da war ich 10 und mein Vater brachte sie tot vom Tierarzt mit nahc Hause und wir begruben sie im Garten an ihrem Lieblingsplatz wo sie immer lag.

Dann unser Kater Timmy den ich einschläfern lasste mußte als meine Eltern im Urlaub waren, er hatte laut Tierarzt Katzenaids und war erst 10 Jahre alt geworden. Ich war glaub ich 18.

Ich nahm ihn auch mit nach Hause und begrub ihn unter einem Magnolienstrauch im Garten.

Nachdem dieser Traum von einer katze gestorben war hab ich mir geschworen nie wieder eine Katze zu haben, so einen wie Timmy würde es nie wieder geben.

Mein Kaninchen Bobby, leider an Kokzidiose verstorben und morgens tot im Käfig gefunden obwohl es augenscheinlich Bergauf ging. Ich begrub ihn zusammen mit meinem Mann im Wald.

Und mein geliebter Benny, den ich von Welpe an mit 6 Wochen hatte, ich ließ ihn bei meinen Eltern als ich auszog.

Ich fuhr 250km weit nach Hause zu meinen Eltern um ihn zu verabschieden und auf seinem letzten Weg begleiten zu können als er 13 Jahre alt war und er nicht mehr gegen seine zahlreichen Krankheiten ankämpfen konnte.

Auch er wurde im Garten begraben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So,

meine letzte Hündin haben wir mitgenommen.

Diese Entscheidung werde ich nicht nochmal wiederholen.

Beim nächsten Mal werde ich meinen Hund beim Tierarzt lassen.

Für mich war mein Hund danach einfach nur noch die Hülle.

Es war nicht mehr mein Hund.

Gruß,

Caro

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Anni,

das ist aber ein trauriges Thema, aber leider immer Allgegenwertig! :(

Wir hatten vor unsern Beiden, schon 3 Hunde eine Katze und zig Vögel!

Unsere Hunde haben wir alle beim Tierarzt gelassen, was sehr schwer war! Wir haben leider keinen Garten, aber die die noch dannach kommen werden, werden verbrannt und die Urne wollen wir dann in die Vitrine stellen - mit nem Bild dabei!

Unsere Katze war ein Freigänger und kam irgendwann nicht mehr wieder - Gott haben wir ihn gesucht!

Die Vögel, die wir hatten, haben wir allerdings am Haus begraben!

Aber trotzdem hoffen wir, das Max und Shaya gaaaaaaaaaaaaanz alt werden und noch lange bei uns sind!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab zum Glück noch keine Erfahrung in der Richtung machen müssen und denke und hoffe, dass es bei Bacardi auch noch sehr sehr lang dauern wird.

Ich würde ihn aber mitnehmen und zu Hause im Garten begraben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde meinen Hund nicht beim Tierarzt lassen. Ein ordentliches "Begräbnis" im Garten ist ein MUSS für mich!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

ich habe mich auch vor kurzem "intensiv" mit dem Thema ausseinander gesetzt, wenn blacky gehen muss und habe beschlossen das er auf einem Tierfriedhof begraben werden soll (was noch hoffentlich viele Jahre dauert.)

Als unser Kater Sam mit elf Jahren eingeschläfert werden musste, haben mein Freund und ich ihn abends im Wald begraben, da wir kein eigenes Grundstück haben.

Meine Beiden Kater vorher, Leo und Felix, ich weis nicht mehr wie alt ich war, brachten wir ebenfalls zum TA.

Und meine Meerschweine welche mich in den letzten Jahren verliessen, haben wir bei meinen Eltern auf einem Feld begraben.

Mein erster Hund Sparki, ich war 9 als er starb, brachten wir ebenfalls zum TA.

Was mit unseren Tieren passiert die wir jetzt haben, darüber will ich einfach noch nicht nachdenken.

LG Sonja und Blacky

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir haben unseren 1sten Hund einen Dackel beim Tierarzt gelassen. Das mache ich nie wieder !

Wenn meine beiden über die Regenbogenbrücke gehen werden, nehme ich sie mit und lasse sie einäschern. Oder sie werden wenn wir bis dahin unser Haus haben im Garten vergraben mit nem schönen Stein ...

Ich hoffe das ich noch viele , viele Jahre mit meinen beiden verbringen darf....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ehrlich gesagt könnte ich meinen Hund oder mein Tier nicht beim Tierarzt lassen, man weiß nicht was mit ihnen geschiet und wenn ich sie selber begrabe ist das für mich nochmal ein Zeitpunkt des entgültigen Abschieds.

Und ich habe eine Stelle wo ich immer hinkann wenn ich in der Nähe von meinem Hund sein möchte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe sie alle im Wald begraben. Nur bei einem ging das nicht. Der Boden war tief gefroren. Arak musste beim Tierarzt bleiben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir habe sowohl schon Tier (auch Hunde) mein Tierarzt gelassen als auch mitgenommen.

Die Hündin haben wir damals auf einem Gelände von Bekannten begraben.

Wenn ich meine Hunde gehen lassen muss, dann würde ich sie nicht beim Tierarzt lassen...ich würde sie mitnehmen und an einem für mich besonderen Ort begraben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.