Jump to content
Hundeforum Der Hund
Cuina

Begraben oder "da lassen?"

Empfohlene Beiträge

Da wir (noch) kein Haus haben sondern zur miete wohnen würde ich einäschern vorziehen und die Urne aufbewahren. Sobald unser Traum von Haus und Garten wahr wird würde ich im Garten ein schönes Fleckchen suchen und das Tier dort begraben mit Gedenksteinchen.

Trauriges Thema aber leider nicht abzuwenden :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da ich ein Praktikum beim Tierarzt und auch in einem großen Tierheim vor einiger Zeit mal gemacht habe, würde ich jedem raten, wenn die Möglichkeit besteht den Hund selbst zu beerdigen (einäschern oder versuchen bei Bekannten dem Tier ein Grab geben zu können.

Im TH wurden die toten Tiere in einem kühlen Nebengelass gesammelt und bevor sie von der Tierverwertung abgeholt wurden in eine oder mehrere schwarze Tonnen gesteckt . Beim Tierarzt wurde das Tier auch vom Tierverwerter abgeholt

Ich würde und habe bisher keinen von meinen Hunden dagelassen.

TG

Regenbogen3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir haben einen kleinen Garten wo jedes unserer Haustiere so Plätzchen findet

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein erster Hund starb zu Hause sie lag tot da sie wurde im garten beerdigt.Sie hatte ich von welpen an und ist ca 9,5 Jahre geworden (Blasenkrebs)

Mein Dobermann den ich beim Tierarzt spontan erlösen lassen musste habe ich auch beim tierarzt gelassen:er ist 10 Jahre geworden hatte ihn aber nur 2,5 Jahre

Unser Dackelmix ist 17 Jahre gworden und wurde auch beim Tierarzt auf Grund seinen erblindung und taubheit eingeschläfert er kam damit nicht emrh zu recht auch ihn hatten wir 2,5 Jahre..habe ihn auch beim Tierarzt gelassen.

Ich will kein Tier wieder beim arzt lassen ist irgendwie ein ganz komisches Gefühl und die gedanken sind immer bei ihnen :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hier eine Info aus unserer Homepage:

Wenn ich mein Tier nicht bestatten lasse, was passiert dann?

Soweit Sie keine Bestattung wünschen und Ihren Tierarzt mit der Entsorgung beauftragen, wird Ihr Tier, den gesetzlichen Bestimmungen nach, der Tierkörperverwertung (TBA) übergeben.

Eine Verbrennung von ganzen Tierkörpern findet in der TBA nicht statt.

Die Haustiere werden zusammen mit Schlacht- und anderen Abfällen der Material-Kategorie 1 von der TBA mit Sammelfahrzeuge beim Tierarzt abgeholt. In der TBA werden diese "Abfälle" gemäß den gesetzlichen Bestimmungen in 5 cm Stücke zerkleinert und bei 133 Grad und 3 bar Druck, 20 Min. gekocht und dabei sterilisiert. Aus diesem Prozess entsteht das Tiermehl und Tierfett.

Hier erfahren Sie Näheres und erhalten weitreichende Infos über die Arbeitsweise, Prozesse und Abläufe in einer Tierkörperverwertung. : Werbung entfernt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Keiner meine Hunde wurde bisher beim Tierarzt gelassen. Ich habe für Beide nette Menschen gefunden, in deren Garten sie jetzt in Frieden ruhen dürfen.

Leider musste ich meine Katze dalassen, da sie im tiefsten Winter gestorben ist und ich auch noch in einer Mietwohnung wohnte. Im Sommer hätte ich sicher einen schönen Platz für sie gefunden.

Aias werde ich einäschern lassen und dann wird er in unserem Garten beerdigt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Kaninchen habe ich im Garten beerdigt und meine junge Katze, die vor unserer Haustüre vor meinen Augen überfahren wurde letztes jahr hat einen schönen Platz unter unserem Kirschbaum bekommen mit einem Lämpchen, das nachts leuchtet, wenn die Sonne es aufgeladen hat! ;)

Und mit den anderen Katzen und unserer Hüpndin würde ich es NIE anders machen, sie bekommen alle ein schönes Grab mit Beerdigung im eigenen Garten, wo sie immer herum gestreunt sind!!! Hoffentlich dauert es noch EWIG LANGE!!!

:winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Unser Mädchen Trixie,unser Sonnenschein ,mussten wir leider beim TA,lassen.Denn es ging bei besten Willen nicht anders.

Wir wollten es anders machen,auf den Tierfriedhof,oder mit Urne zu Hause.Leider ist hat das Schicksal,uns einen Strick gedreht.

Manch einer sieht das anders,aber leider ist das leben eben so.Verursacht durch einen Bauträger .Da bleibt nicht viel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine geliebte "Lela" konnte ich nach dem Einschläfern nicht beim Tierarzt lassen,dann hätte ich nicht trauern können,heute nach 19 Monaten gehe ich immer noch in ihrem geliebten Wald,wo ich sie in einem Hartschalenkoffer mit Utensielien begraben hatte. Zwischen zwei Bäumen an dem ich ihre Hundemarke nagelte zieht es mich jede Woche hin,um ihr zu gedenken.

Die Tierärztin hat mich noch darauf hingewiesen,dass ich nicht versuchen sollte ihre Augen zu schließen,da Hunde im Tod die Augen auf haben!

Auch wurde mir mitgegeben,daß sie noch Flüssigkeit verliert,wenn die Organe erschlaffen,so war es auch,als ich meine Wohnung betrat.Das war mir

vollkommen egal,sie verlor Urin und Körperflüssigkeit,mir war es als wenn jetzt erst die Seele den Körper verließ und bin heute noch froh instinktiv so gehandelt zu haben!gen

Anmerken möchte ich noch,daß meine Hündin schon eine Woche vorher wußte,dass sie mich verlassen wird.Sie legte den Kopf mit der Seite auf meine flache

Hand,was sie noch nie so gemacht hat! Ich hatte sofort die Vermutung das sie gehen muss.Ich hatte sie nur noch zur Wiese getragen,damit sie Gassi machen konnte.Dann hat sie auffallend lange Gerüche aus der Luft aufgenommen und in der Wohnung auf eine Wand geblickt,als wenn sie das mitnehmen will.

Alles dies habe ich wie einen Albtraum im Kopf,werde aber diese Hündin nie vergessen können.Sie war mein allerliebstes was ich je besessen habe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Habe meine beiden ersten Hündinnen in Urnen bei mir stehen - ich dachte immer, ich verteile sie mal dort, wo wir immer gelaufen, gebadet und Urlaub gemacht haben.

Allein bei dem Gedanken muss ich heulen.

Doch nun gefällt es mir, sie auf dem Schrank stehen zu haben. So sind sie immer noch da.

 

Ob die geschredderten Reste in den Urnen wirklich vollständig von diesem meinem Hund sind - da bin ich mir nicht so sicher. Beide Urnen sind gleich randvoll, obwohl die Hunde doch etwas unterschiedlich groß waren.

Aber das verdränge ich lieber.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Da sind unsere Hunde begraben

      Das menschliche Leben ist halt einiges länger als das der Hunde. Zwangsläufig verlieren wir so unser treuen Gefährten viel zu oft, manchmal schnell hintereinander. Jedenfalls liegen die jetzt im Garten Ich weiß das die mich eine Tages abholen und über die Regenbogenbrücke begleiten werden.   So eng wie auf dem foto liegen die nicht nebeneinander, sind halt große Hunde gewesen und sollten auch entsprechend Platz haben    

      in Regenbogenbrücke

    • Wo der Hund begraben ist!

      Unsere Hunde werden ja immer im Garten begraben, mitlerweile sind es 2. Als kleines Gedenken habe ich heute mal so was graviert, schon eingelassen in den Boden. N richtiges "Grab" wollte ich nicht machen. So komm ich mit dem Rasenmäher gut drüber und ich weis auch wo der Hund begraben ist.

      in Plauderecke

    • VIER PFOTEN-Protestaktion gegen "Schweine in Tirol lebendig begraben!"

      Fordern Sie die Verantwortlichen auf, die grausamen Versuche nie wieder zu starten! Im Tiroler Ötztal wurden Schweine von „Wissenschaftlern“ grausam zu Tode gequält: 29 unschuldige Tiere sollten nacheinander über 14 Tage hinweg lebendig im Schnee begraben und dabei beobachtet werden, wie sie langsam erfrieren oder ersticken. Es sollte getestet werden, welche Auswirkungen ein Lawinenunfall haben kann. Doch VIER PFOTEN konnte gemeinsam mit anderen Tierschützern und großer Unterstützung der Medie

      in Aktuelles & Wissenschaft

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.