Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

RAMBO WIRD GRAD OPERIERT!

Empfohlene Beiträge

@ Angelika:

Deine Geschichte hat mir die Tränen in die Augen getrieben, wie schrecklich!!! :(:(:( Wie schlimm muss dieses Ereignis besonders für deinen Sohn gewesen sein!

@ Manuela:

Ich freue mich riesig mit dir, dass deine Geschichte ein besseres Ende genommen hat. Hoffentlich verheilen bei Rambo neben den körperlichen Wunden auch bald die seelischen Auswirkungen.

Die Kettenhaltung ist definitiv verboten!!! Erlaubt ist nur die im Bild dargestellte Anbindung und diese auch nur unter bestimmten Bedingungen:

Tierschutz-Hundeverordnung vom 2. Mai 2001

§ 7 Anforderungen an die Anbindehaltung

(1) Ein Hund darf in Anbindehaltung nur gehalten werden, wenn die Anforderungen der Absätze 2 bis 5 erfüllt sind.

(2) Die Anbindung muss

1. an einer Laufvorrichtung, die mindestens sechs Meter lang ist, frei gleiten können,

2. so bemessen sein, dass sie dem Hund einen seitlichen Bewegungsspielraum von mindestens fünf Metern bietet,

3. so angebracht sein, dass der Hund ungehindert seine Schutzhütte aufsuchen, liegen und sich umdrehen kann.

(3) Im Laufbereich dürfen keine Gegenstände vorhanden sein, die die Bewegungen des Hundes behindern oder zu Verletzungen führen können. Der Boden muss trittsicher und so beschaffen sein, dass er keine Verletzungen oder Schmerzen verursacht und leicht sauber und trocken zu halten ist.

(4) Es dürfen nur breite, nicht einschneidende Brustgeschirre oder Halsbänder verwendet werden, die so beschaffen sind, dass sie sich nicht zuziehen oder zu Verletzungen führen können.

(5) Es darf nur eine Anbindung verwendet werden, die gegen ein Aufdrehen gesichert ist. Das Anbindematerial muss von geringem Eigengewicht und so beschaffen sein, dass sich der Hund nicht verletzen kann.

(6) Bei Begleitung einer Betreuungsperson während der Tätigkeiten, für die der Hund ausgebildet wurde oder wird, kann er abweichend von Absatz 1 nach Maßgabe der Absätze 4 und 5 an einer mindestens drei Meter langen Anbindung angebunden werden.

(7) Die Anbindehaltung ist verboten bei

1. einem Hund bis zu einem Alter von zwölf Monaten,

2. einer tragenden Hündin im letzten Drittel der Trächtigkeit,

3. einer säugenden Hündin,

4. einem kranken Hund, wenn ihm dadurch Schmerzen, Leiden oder Schäden zugefügt würden.

post-159-1406411017,3_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo nochmal, ich weiß, dass Kettenhaltung verboten ist. Auch, dass Laufleinen nicht verboten sind.

Aber versteht doch bitte: Ich müßte unser halbes Dorf anzeigen um etwas zu bewirken. Ich kann hier nicht solchen Ärger machen, wenn ich hier noch wohnen bleiben will. Mir tut das selber weh, den Hund hier immer so zu sehen.

Es ist auch nicht so, dass ich gar nichts tue. Durch mein Einwirken, wird er wenigstens ab und zu mal an der Leine ausgeführt.

Herrchen sitzt im Rollstuhl und dreht dann ne Runde durchs Dorf. Ist zwar selten, aber vielleicht passiert ja nochmal was.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.