Jump to content
Hundeforum Der Hund
Cony

Geeigneter Bodenbelag bei Hundehaltung?

Empfohlene Beiträge

Hallo!

Mein Mann und ich diskutieren gerade mal wieder darüber, in unserem Wohnzimmer einen neuen Bodenbelag zu verlegen, da unser alter Korkbodenbelag durch unsere 2 Hunde mittlerweile so traktiert aussieht, dass man an manchen Stellen minimal den Untergrund sehen kann. Der Korkboden ist aber auch schon vor 15 Jahren verlegt worden und unsere beiden Hunde sind sehr aktiv.

Ich möchte am liebsten Fliesen verlegen - mein Mann tendiert zu Laminat (mir ist Laminat zu laut, ausserdem zu rutschig (Merlin hat ja HD) und ich bezweifle, ob ein günstiger Laminat haltbar genug ist, wenn 2 Hunde inclusive Menschen die Nutzer sind.

Meinem Mann hingegen ist der Fliesenboden zu kalt (eine Fussbodenheizung haben wir nicht).

Teppich will und kann ich nicht in der Wohnung haben, da ich Hausstauballergikerin bin und Teppichboden bei Hundehaltung nicht gerade gut sauber zu halten ist.

Wie sind Eure Erfahrungen mit Laminat bzw. welcher Bodenbelag hat sich bei Mehrhundehaltung als praktisch erwiesen?

Liebe Grüsse

Cony

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

wir haben unten im Haus teils Parkett, teils Fliesen.

Das Parkett liegt im Wohnzimmer, und die Hunde kommen gut damit klar........natürlich sollte man da keine *wilden* Spielchen mit den Hunden veranstalten.........rutschen tun sie ansonsten schon, klar.

Fliesen wären mir persönlich auch *zu kalt*, ich habe lieber das wärmere Holz an den Füßen ;)

Wenn ihr Laminat nehmt, kauft nicht den allerbilligsten........... dann habt ihr bestimmt lange Freude daran!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde gutes Linolium super. Wir haben das gerade in Klickform (aehnlich wie Laminat) in unserer Kueche verlegt.

Unsere Kueche ist ein relaltiv kalter Raum aber seit der neue Boden liegt (vorher Fliesen) hab ich keine kalten Fuesse mehr.

Allerdings muss das auf ganz geradem Untergrund ausgelegt werden ansonsten gibt es Druckstellen wenn man was schweres drauf stellt.

Im Wohnzimmer haben wie billiges Laminat und viele Laeufer. Das laesst sich gut reinigen - staubsager/mop und die laeufer in die Waschmaschine - und mir ist es egal ob da Kratzer raufkommen.

Teppich hatten wir frueher und das war ziemlich eklig. Mein Hund ist dafuer nicht sauber genug.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi Cony,

wir haben in der Küche PVC ..ist scheisse sind Löcher drin vom spielen, hoch springen etc...

war aber leider ein etwas günstiger Boden, denke wenn man da etwas tiefer in die Tasche greift, gibt es gewiss was strapazierfähigeres.

Laminat haben wir im Wohnzimmer, sehr rutschig und laut, man hört ihn also gehen... :)

Teppich im Schlafzimmer - nie wieder, Haare überall..ätzend.

Laminat ist genauso Kalt wie Fliesen, denke da kann man bei einer Fließenfarbe mehr "optische Wärme" herstellen/erzeugen ;)

Wir bauen dieses Jahr und wir werden Fliesen nehmen! JIPPI =)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Laminat ist wirklich sehr glatt, hatten meine Eltern in ihrer Wohnung. Würd ich nicht empfehlen.

Ich habe leider viel Teppich außer Küche und Bad, da liegen Fliesen. Die find ich super. :)

Was ich auch nicht schlecht finde ist PVC-Boden, da muss man gucken das es dickerer ist und der ist i. d. R. nicht so rutschig und pflegeleicht.

Liebe Grüße

Sandra + Benni

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir haben auch Laminat, aber das es gerade optimal für die Hunde ist kann ich nicht behaupten.

Es läßt sich zwar gut reinigen, aber es ist sehr laut und die Hunde können darauf ausrutschen.

Aber meine zwei toben glücklicherweise nicht soviel im Haus, dafür haben wir den Garten :)

Fliesen wären mir zu kalt und meinen Dalmis auch. Aber vielleicht habt ihr ja eine Fußbodenheizung? Ich denke für die Hunde am angenehmsten ist immer noch die gute alte Auslegeware.

LG Katrin und das Dalmiduo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also mir würde auch spontan Lenolium einfallen, aber das ist eben nicht jedermanns Sache.

Allerdings gibt es da jetzt schon sooo viele verschiedene Sorten und Farben... nicht mehr nur diese "billig-aussehenden", die man aus dem Hausflur o.ä. kennt.

Einige haben auch eine "strukturierte" Oberfläche, sind also nicht mehr so glatt usw.

Ich denke vom Preis her ist das ne echte Alernative und wenn man nicht gerade das billigste nimmt, ist es sicher auch strapazierfähig.

Einige Arztpraxen haben z.B. welches, dass muss ja nun wirklich viel aushalten.

Wir haben unten Fliesen... sie sind zwar in der Reinigung suuuper und durch die Fußbodenheizung auch nicht kalt. Aber wenn Shelly mal "beschleunigt", weil es an der Tür klingelt o.ä., dann muss ich jedesmal die Zähne zusammenbeißen und die Augen zumachen.

Ebenso wie Parkett. Klar siehts schön aus... aber für unsere mit ihren Gelenken ist das auch nix dickes. Natürlich toben die Hunde in der Regel nicht den ganzen Tag durchs Haus... und wenn sie nicht rennen (wie z.B. zur Tür) ist das sicher auch kein Problem. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

Ich tendiere halt auch zu Fliesen, weil die eine längere Lebensdauer haben. Ich selbst habe immer Hausschuhe in der Wohnung an und bekomme deshalb auch keine kalten Füsse :D

Meinem Mann könnte ich ja einen Läufer unterlegen :kuss: Ich denke, er hat einfach keine Lust, die Arbeit in Angriff zu nehmen :???:kaffee:

Ist ja auch ein ganz schöner Aufwand, alles auszuräumen, rauszureissen und neu zu fliesen.

Tine Wi*tler wird wohl auch nicht zu uns kommen wollen, wobei mir bei diesen Sendungen immer Angst und bang wird, weil die ja wirklich auch Einrichtungsgegenstände rauswerfen, die andere Leute noch gut gebrauchen könnten!!! :wall:

Cony

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Conny,

seid Ihr mit dem Korkboden nicht zufrieden gewesen?

Wir haben in der gesamten Wohnung Kork und ich finde den ideal. Er ist immer fußwarm und man kann ihn gut sauberhalten. Für unseren Sammy ist er auch nicht zu glatt.

Es gibt ihn doch inzwischen in den verschiedensten Variationen z.B. auch als Klickboden.

Wir würden uns immer wieder dafür entscheiden. Unser Korkboden ist inzwischen 16 Jahre und nur in der Küche an einigen Stellen nicht mehr so gut.

LG

Lydia und Sammy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wegen der Temperaturunterschiede:

Meine Hunde können sich ja aussuchen, ob sie in der warmen Kudde oder auf dem Boden liegen, das wäre das kleinere Problem. ;)

Cony

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hundehaltung + Eigentumswohnung

      Hallo zusammen,    ich habe mir überlegt eine Eigentumswohnung zu kaufen und diese an eine Freundin zu vermieten die zwei große (aber ruhige) Hunde hat.   Kennt sich jemand damit aus ob die anderen Wohnungseigentümer innerhalb des Hauses auf die Hundehaltung in "meiner" Wohnung Einfluss nehmen können?    Gruß Silke 

      in Rechtliche Fragen & Hundeversicherungen

    • Hundehaltung

      Hallo,    Ich habe mal eine Frage. Und zwar haben wir uns einen Hund im November gekauft. Ihn in Raten abbezahlt. Er ist jetzt auch komplett "bezahlt". Nun ist es jetzt aber so, dass unsere Tochter eine allergische Reaktion zeigt. Ich habe den Züchter darüber informiert, dass wir unseren kleinen Liebling in befreundete Hände geben möchte vorerst. Da ich nicht möchte das unsere Tochter weiterhin Kortison nehmen muss. Wir suchen natürlich nach einer Alternative, um ihn bei uns zu halten.

      in Rechtliche Fragen & Hundeversicherungen

    • Hundehaltung

      hallo, meine Eltern und ich wollen uns ein Hund anschaffen. In unsrem Mietvertrag steht darin das die Erlaubnis eines großen Tieres dem Vermieter vorbehalten ist. Auf anfrage beim Vermieter begründete er das er keine Hunde mag und angst vor Hunden hat. Wohnen in einem Mehrfamilienhaus , aber in dem nur wir leben und keine Wohnungen mehr vermietet werden (Vermieter hat eine Werkstatt im WG des Hauses). meine frage: Kann ich mir ein Hund holen und kann der Vermieter unser Mietverhältni

      in Rechtliche Fragen & Hundeversicherungen

    • Hundehaltung im Keller

      Hallo Community, und zwar holen wir uns bald einen Hund. Er ist ein Weißer Schweizer Schäferhund und ist 2 Monate alt. Meine Familie ist dagegen dass ich ihn in der Wohnung halte (da ich einen 1 Jahre alten Bruder habe) und wollen dass ich ihn in unserem Hobbyraum(es gibt auf Fenster) im Keller halte. Meine Frage ist : findet ihr das artgerecht ? Ich werde die erste Monate dort schlafen damit er Kontakt zu mir hat. Wenn ich morgens in der Schule bin, ist mein Vater morgens für ihn da u

      in Der erste Hund

    • "Zu tierliebe" Vermieter und Hundehaltung

      Hallo ihr lieben, Ich bin neu hier im Forum und brauche euren Rat. Ab August arbeite ich auf Teilzeitbasis 6 Stunden täglich und möchte mir damit einhergehend einen Hund zulegen. Zuerst war alles toll, meine Vermieter freuen sich, dass ich einen Hund möchte. Schließlich haben sie auch einen und wohnen direkt unter mir. Nun aber das Problem: sie möchten nicht, dass mein Hund dann 7 Stunden alleine ist. Das ginge doch nicht. Da täte Ihnen der Hund leid.... und ihr kleiner muss

      in Der erste Hund

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.