Jump to content
Hundeforum Der Hund
Cony

Geeigneter Bodenbelag bei Hundehaltung?

Empfohlene Beiträge

Laminat ist genauso kalt wie Fliesen und ausserdem rutschig und laut.

Wir haben in der Küche einen (teuren) Kork, schon seit 14 Jahren, ausser einigen Gebrauchspuren immer noch ok.

Unser WZBoden wird heuer auch ausgetauscht, sind uns auch nicht einig.

Mein Mann möchte wieder Holz, nur gewachst,

aber ohne mich!

Man wird ja nicht jünger und das wachseln ist sehr viel arbeit!

Wir werden warscheinlich Holz (Lärche) geölt nehmen!

Im Flur haben wir Fliesen mit Fussbodenheizung, da hält sich unser Hund auch viel auf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

Nein - Korkboden möchte ich keinen mehr, habe mich inzwischen daran abgesehen und wie gesagt, ist der Korkboden mittlerweile gerade an den Durchgangsbereichen durch die Krallen der Hunde sehr abgenutzt.

Ausserdem hatte ich vor zwei Jahren eine Pflegehündin, die mir sogar Teile vom Korkboden rausgeknabbert hat, das ist zwar ausgebessert worden, hat mir aber die Lust auf Kork verdorben. :o

Cony

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe in der Küche Fliesen, im Flur Laminat und ihn Wohnzimmer und Schlafzimmer einen dicken PVC-Boden.

Den dicken PVC finde ich klasse, der hält meinen beiden Hund stand, selbst beim Springen und Spielen. Allerdings sollte man (wenn keine gute Unterlage, wie bei mir) nicht mit hohen Schuhen drüber laufen, gibt von den Absätzen hässliche Löcher :(

Vom Laminat bin ich persönlich nicht begeistert. Meine Eltern haben bis auf Küche, überall Laminat und die Hunde rutschen ständig. Spielen ist nur selten drin und wenn, dann nur kurz.

Fliesen sind auch noch eine Lösung, denn mein Laminat ist genauso kalt wie die Fliesen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

wir haben Fliesen und Laminat. Laminat ist sehr rutschig und nicht

spielfreundlich. Außerdem sieht man darauf noch mehr die Tapsen als

auf Fliesen, laut ist er auch, man hört jeden Schritt, das ist auf den Fliesen

nicht der Fall.

Ich würde Fliesen wählen.

Außerdem haben wir dort wo wir sitzen noch Brücken, da ich

nicht so gerne meine Füße auf den nackten Boden stelle...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir haben Parkett, das man auch 3x abschleifen und neu versiegeln lassen kann. Wenn Laminat Kratzer von Krallen bekommt, ist es richtig kaputt, weil es ja letztlich nur eine Folie ist, die oben drauf ist. Das wird schnell hässlich an den stark beanspruchten Stellen. Echtes Holz sieht immer noch besser aus, selbst wenn es verkratzt ist.

Die Hunde rutschen mehr, wenn man ihnen die Pfoten nicht pflegt. Also wenn man die Büschel zwischen den Ballen stehen lässt. Auf Fliesen rutschen sie auch und ich finde Fliesen ungemütlich, weil ich viel mit Sherlock auf dem Fußboden sitze zum Kuscheln und Spielen, da er eben nicht auf Sofas oder Betten geht.

Ich würde wieder Parkett nehmen, allerdings kein versiegeltes, sondern ein geöltes oder gewachstes, das kann man selbst besser nachpflegen.

Es gibt auch Linoleum oder PVC mit Fliesen- oder Holzoptik. Angeblich kaum mehr vom Original zu unterscheiden... ist Geschmackssache. Für eine Küche oder einen Hobbyraum kann ich mir das vorstellen, aber als Wohnraumbelag wäre es für mich persönlich nichts. Aber eine rutschfeste, pflegeleichte Alternative ist es in jedem Fall.

LG Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

huhu,

deshalb haben wir ja auch noch Brücken/Teppiche liegen und

Fußbodenheizung.. nix kalt am Boden, ich finde Laminat wesentlich

kälter und glätter, kommt sicher aber auc auf die Fliese drauf an.

Angenehm, wenn es gut

und richtig eingestellt ist. Die Hunde hatten im übrigen noch nie

Probleme mit Fußbodenheizung (gibt es hier ja auch ein Thema zu)

falls jemand dannach fragt ode sich fragt.

Echtholzparkett wäre natürlich auch noch eine Alternative...

Das hatte ich allerdings noch nie.

Aber eine Freundin hatte mal einen sehr schönen Linoleum, das könnte

ich mir sonst auch noch vorstellen, finde es in jedem Fall besser

als Laminat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Naja, mit Brücken/Teppichen hast Du als Allergiker wieder das Problem wie bei Teppich und auch ewig den Dreck da drauf.

Fußbodenheizung im Nachhinein zu verlegen ist nicht einfach. Sherlock HASST Fussbodenheizung. Der legt sich da nie drauf. Wir haben es in der Küche und im Bad, weil dort auch gefliest ist.

LG Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bin auch am überlegen Teppich raus/glatten Belag rein.

Finde Fliesen am pflegeleichtesten.

Und die Temperatur unterschiede bildet man sich, hab ich im Fernsehen (Wissen macht AH, glaub ich, also nicht gesponsert vom Fliesenfachgeschäft) gesehen, Thermometer auf Teppich und Fliesen, Temp. identisch, weil die Sachen die Umgebungstemperatur annehmen!

Ich war jetzt bei mehreren Leuten zu Besuch, die Fliesen in der ganzen Wohnung haben, habe dort nie kalte Füße bekommen und die sagten, dass sie es auch nicht als zu kalt empfinden.

Laminat wäre mir zu laut und da muß man auch mit der Feuchtigkeit beim Wischen aufpassen, oder? Also nicht zu nass!

Wie ist das denn bei Laminat/Holzparkett, wenn der Hund da nachts mal draufpillert (Inkontinenz im Alter, etc.) oder rückwärts frühstückt, solche Nettigkeiten eben, und das mehrere Stunden einzieht, gibt das ein Problem?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

in dem Haus, wo ich vorher gewohnt habe, waren OSB-Platten verlegt. Diese werden auch nach Nut und Feder-Prinzip verbunden und anschliessend mit Lack versiegelt.

Wenn man guten und matten Lack verwendet, rutscht der Hund auch nicht darauf aus. Es wirkt warm und gemütlich und ist obendrein noch pflegeleicht. Durch die Lackierung kann auch nichts ins Holz eindringen, wenn mal ein Unfall passiert.

LG Manuela

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi

Meine Eltern haben beim Boden-neu-machen mal tief in die Tasche gegriffen und sehr gutes Linoleum gekauft. Das lässt sich in Plankenform kaufen, war in Holzoptik "Eiche" und ist absolut toll!! Fast wie unser altes Holzparkett, gibt den Hunden guten Halt und macht nicht so einen Lärm wie Laminat.

Zusätzlich hat es meinen (sehr hohen) optischen Ansprüchen als Holzfreund entsprochen und war einfach auf den alten Boden zu legen. Die Hunde finden es gut.

Lanimat mag ich nicht so, einmal weil es ziemlich rutschig ist, und zum anderen weil die Haare und der Staub sich darauf immer n so Wolken ansammeln und die beim kleinsten Lufthauch unter die Möbel verschwinden...

In meiner Wohnung sind halb Kacheln, halb Fliesen. Mit einem schönen Teppich im Wohnzimmer ok, aber doch eher fußkalt.

Teppiche lassen sich übrigens hervorragend mit Birkenstocklatschen oder Gummibesen von Hundehaaren befreien, indem mann mit diesen Hilfsmitteln darüberstreicht und nachher die Fell- und Staubwürste aufsaugt :klatsch:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.