Jump to content
Hundeforum Der Hund
lexen2000

Pupertäres Nervenbündel

Empfohlene Beiträge

Huhu Caro!

Sehr rücksichtsvoller Beitrag (weil kurz :so )

Aber ich bin mir sicher, dass du Alex ein paar sehr hilfreiche Tipps geben könntest - so von begeistertem aktiven SchH-ler zu begeistertem aktiven SchH-ler :D

Hast sicher auch erstmal den richtigen Weg finden müssen ;)

Hab eigentlich bei den Thema schon die ganze Zeit an dich gedacht, aber irgendwie warst du nicht da :D

Aber jetzt ja doch! =)=)=)=)

LG

Winnie mit Jaik und Jimmy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, Winni habe das Thema irgendwie überlesen *schande über mich*

Gruß,

Caro

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So meine lieben :winken:

Ganz kurz: Wehrtrieb und Beutetrieb stecken in jedem Hund drin. Im Schutzdienst sollte eigentlich komplett über Beute gearbeitet werden. Trieb fördern beginnt in der regel schon im Welpenalter. Ein Lappen schwingen ,damit er "Beute machen kann" - die beute wegnehmen und verbellen lassen, um Wehrtrieb zu fördern. Wenn in einem Hund schon genug wehrige Eigenschaften stecken, muss ich sie nicht noch fördern - aber genau das hab ich aber gemacht :wall: . und jetzt habe ich einen Hund, der nur blöd verbellt um den Arm zu bekommen. Hab ich ihm schließlich so beigebracht. Bellen und du bekommst den ball. Ist in der Ausbildung ja auch erwünscht......... :???:???:??? Typisch SV

:kaffee:

Aber : Seit einiger Zeit lasse ich diese spiele schon weg. Den Schutzdienst lasse ich auch schon ein schleifen, weil er auf der Straße bei Dunkelheit anfängt, die Leute anzuwuffen. Lui soll sozial verträglich bleiben, soll im Büro nicht die Kunden angehen.

Ich hab mich schon umgestellt... In letzter Zeit mach bloß noch Unterordnung mit Futter und Ball (auf der Wiese im Park), lege kleine Fährten und spiele mit Ihm. Er legt die Ohren nur in der Wohnung und im Büro an, draußen nicht- weder beim Schutzdienst noch in der Unterordnung.

Als Lui noch kleiner war, habe ich mich mit meiner Freundin darüber unterhalten, in wie weit wir in der Ausbildung mit Lui gehen wollen. Ich wollte die BH, und SchH3. Wenn der Hund dabei auch Spaß hat, gerne. Hat er ja auch- der will vom Platz gar nicht mehr runter. Schutzdienst ist für "IHN" ein Spiel, Bellen -Beissen und mit der Beute vom Platz rennen. Da macht der richtig vollgas. Lui beisst wirklich gerne. Vielleicht sollte ich Ihm das Spiel gönnen, ohne etwas davon zu erwarten. Ich besorge mir einen eigenen Arm, dann kann er beißen bis der Arzt kommt. rein als Beutespiel - oder eine Lunte...

Das funktioniert aber so nicht. Ich glaube Ihr habt alle zusammen recht. Ich werde die Ausbildung zurückstellen und erst mal das Verhältnis zwischen Lui und mir korrigieren.

Schwierige Aufgabe, bei dieser menge an Tips werde ich mir tatsächlich mal die Beiträge zu Herzen nehmen und mir eine Strategie erarbeiten. Er hat zu viel Druck...

Ich bin echt dankbar

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also wirklich Caro!!! Wie konntest du nur????

Ab ins Eck. In irgendeiner Hundehütte wird schon noch eins frei sein für dich :D:D:D

Wenn die Hunde so ein böses Frauchen wie dich da reinlassen :klatsch:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh Gott Alex :D:D:D

Ich verneige mich hochachtungsvoll vor dir :respekt:

Du bist genial!!! Lui wird sich sowas von freuen!!! Und du dich auch!!!

Bring Ruhe in euer Verhältnis, achte auf einen freundlichen Ton und auf deine Körpersprache, damit er sich nicht bedroht fühlt.

Deshalb kannst du genauso konsequent sein! Nur dass es eben ganz anders bei ihm ankommt und er sich nicht mehr vor lauter Angst ins Fell macht!

Mal ehrlich: Wer würde schon seinen Wuffel mit ihn die Arbeit nehmen, wenn er ihn nicht wirklich lieb hätte? Und DU nimmst ihn ja mit!!! Also wär diese Sache schon mal geklärt :D :D :D

Tut mir leid, dass ich dir das jetzt so unverblümt sagen muss, aber: Du hast deinen Wuffel lieb!

GLG und ganz viele Knuddels von mir an deinen Lui

Winnie mit Jaik und Jimmy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
So meine lieben :winken:

Ganz kurz: Wehrtrieb und Beutetrieb stecken in jedem Hund drin. Im Schutzdienst sollte eigentlich komplett über Beute gearbeitet werden. Trieb fördern beginnt in der regel schon im Welpenalter. Ein Lappen schwingen ,damit er "Beute machen kann" - die beute wegnehmen und verbellen lassen, um Wehrtrieb zu fördern. Wenn in einem Hund schon genug wehrige Eigenschaften stecken, muss ich sie nicht noch fördern - aber genau das hab ich aber gemacht :wall: . und jetzt habe ich einen Hund, der nur blöd verbellt um den Arm zu bekommen. Hab ich ihm schließlich so beigebracht. Bellen und du bekommst den ball. Ist in der Ausbildung ja auch erwünscht......... :???:???:??? Typisch SV

Sorry, Alex da muss ich dir wiedersprechen. Das was du meinst ist Aggression oder Beute.

Mit beiden wird auch im Schutzdienst gearbeitet.

Wehrtrieb bringen die wenigsten Hunde mit- ich habe so einen hier- glaube mir das ist nicht witzig.

Es ist ein kleiner Teil der Hunde, der das genetisch mitbringt.

Dem anderen Teil wird es hmmm... nennen wir es eingetrichtert.

Wenn du Beute wegnehmen und verbellen meinst- dann ist das Aggression.

Oder wurde dein hund schonmal irgendwo angebunden und musste lernen sich zu wehren?!?

In deinem Text lese ich schon den ersten Denkfehler... du willst BH bis SchH3 machen.

Damit baust du dir deinen Druck doch schon selber auf...

Ich habe selber einen Leistungshund zu Hause mein Ziel ist die BH, wenn die geschafft ist setze ich mir mein nächstes Ziel.. ich sage nicht jetzt schon ich will SchH3 laufen...

Weißt du was ich meine??

Gruß,

Caro

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja Winnie, ich hab angefangen... waren nur zu viel Buchstaben... Ist das erste mal, das ich einem Forum schreib.

Um so mehr ich lese, um so mehr wird mir klar!!

Übrigens: meine Firma beschäftigt sich mit dem Verkauf von Immobilien (Wohnungen in Berlin), die vermietet sind. Schau mal rein: www.awicon-berlin.de - und meine Freundin und ich sind die Bosse.

Gruß

alex

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

meine Frage war nur eine Frage, kein Vorwurf. Ich finde Schutzhundesport interessant. Durch diese, ja sagen wir mal, Deppen die Forderungen stellen, welche von HH dann unwissentlich mitgemacht werden, gerät diese Sportart in Verruf.

Find ich Schade. Darum sollte darauf viel sensibler Reagiert und Agiert werden. Um diesen Sport in Bahnen zu lenken in denen er wirklich Sport bleibt.

Die Tochter meiner Cousine hat einen super DSH. 8 Monate alt und völlig unterfordert. In einem sehr guten Verein wäre Schutzhundesport sicherlich nicht das schlechteste für ihn. Aber da was zu finden. Halte ich für Schwierig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Angelika

Das schlimme ist noch nicht mal die "Deppen" die dir etwas erzählen sondern einer selbst.

Man kommt einfach mit der Zeit in Zugzwang- ich denke dass es dem größten Teil so geht sich selbst Druck aufzubauen.

Und anstatt selbst Wege zu finden ( man kennt ja seinen Hund selbst) kommt man nicht mehr weiter und geht unbewusst auf "Härte "über.

Gruß,

Caro

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Das funktioniert aber so nicht. Ich glaube Ihr habt alle zusammen recht. Ich werde die Ausbildung zurückstellen und erst mal das Verhältnis zwischen Lui und mir korrigieren.

Schwierige Aufgabe, bei dieser menge an Tips werde ich mir tatsächlich mal die Beiträge zu Herzen nehmen und mir eine Strategie erarbeiten. Er hat zu viel Druck...

Ich bin echt dankbar

:klatsch: Klasse, finde ich echt gut! :klatsch:

Und ich denke, wir alle hier würden uns freuen, wenn du uns weiterhin über euren Werdegang berichten würdest! ;):)

Vielleicht sogar mit dem ein oder anderen Foto untermalt? ;):klatsch:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.