Jump to content
Hundeforum Der Hund
Tina+Sammy

Wird Sammy "erwachsen"? (lang)

Empfohlene Beiträge

Huhu Forie´s,

an Sammy fällt mir seit einigen Tagen ein Verhalten auf, dass er vorher NIE gezeigt hat.

Fing letzte Woche Montag in der Hundeschule an:

Ein Schweizer Schäfer/Golden Mix (9 Monate) kam auf ihn zugewackelt, schnupperte kurz und legte ihm die Pfote auf.

Bis dato hat Sammy in solchen Situationen beschwichtigt und ist ausgewichen, bzw. zu mir gekommen- egal, wie alt der Hund war, der ihn da "antestet".

Aber da: Zack- lag der Mix, der übrigens Knut heisst :D , auf dem Rücken, Sammy knurrend über ihm. Unsicher zwar, aber als Knut rumzappelte und versuchte aufzustehen, bellte er kurz, stellte sich wieder über ihn und knurte weiter.

So verharrte er dann, bis Knut ganz still lag.

Soweit, so gut.

Ich fand es okay.

Schliesslich war der Jungspung ganz schön frech ;)

Nachdem das dann geklärt war, haben die beiden miteinander gespielt.

Am nächsten Tag:

Wir treffen einen Deutschen Drahthaar, 8 Monate, namens Dog.

Der rast immer wie angestochen auf uns zu. Keine Begrüssungsrituale, sondern er rempelte Sammy SOFORT an, um dann um uns rum zu rennen. Für ihn ist das eine Spielaufforderung, wie mir scheint.

Das ist ein echter Wirbelwind.

Bisher hat Sammy immer abwartend neben mir gestanden, bis Dog seine ersten Runden um uns gedreht hat. Und ist dann losgerannt und die beiden haben getobt.

Am Dienstag: Dog kommt wieder an wie ne Dampfwalze. Ich leine Sammy ab.

Sammy rast los :o

Sammy knurrt :o

Dog liegt auf der Erde, Sammy knurrend über ihm :o

Sammy wartet wieder geduldig, bis Dog ruhig liegt und geht betont langsam runter.

Dog springt auf und rennt zu Herrchen ;)

Dann kam er wieder an, wendete sich von Sammy ab. Es war deutlich zu sehen, dass er schwer verunsichert war.

Hat er doch sonst jede Gelegenheit genutzt, auf Sammy aufzureiten.

Nachdem die beiden ein paar Runden gedreht haben, schnüffelt Sammy am Wegesrand und schon versucht Dog, aufzureiten.

Sammy stand ganz still- eine Lefze hob sich und ein Donnergrollen erklang.

Dog unternahm während der verbleibenden 10 Minuten keine Versuche mehr, Sammy zu besteigen oder ähnliches.

Gestern:

Dog schiesst wieder auf uns zu- und liegt 3 Sekunden später im Schnee ;)

Geklärt, es wurde getobt.

Nach einigen Minuten nimmt Sammy einen Stock vom Boden auf und legt sich hin.

DAS ist schon sehr ungewöhnlich, wenn ein anderer Hund in der Nähe ist.

Aber es ging noch weiter:

Dog geht gaaaaaanz *unauffällig* auf Sammy zu.

Sammy knabbert auf seinem Stock rum, hat Dog aber im Auge ;)

Als Dog sich bis auf einen Meter ranwagt, springt Sammy auf, stellt sich über den Stock und knurrt.

Dog sieht ein, dass dort nix zu holen ist.

Latscht wieder gaaaanz unauffällig um Sammy herum, bis dieser aufsteht- ohne Stock.

Dog nutzt die Gelegenheit und holt sich den Stock.

Knapp nen Meter weit ist er gekommen :D

Dann ertönte von Sammy wieder ein Knurren und Dog liess sofort den Stock fallen.

Bisher war es immer so, dass Sammy SOFORT jedes Spielzeug fallen gelassen hat, sobald ein anderer Hund auftauchte.

Ich hab ihn in diesen Tagen öfter knurren gehört, als jemals zuvor.

Er traut sich allerdings nur bei den Jungspunden, seine Meinung zu sagen.

Bei älteren Hunden zeigt er das gleiche Verhalten wie zuvor.

Sollte ich das unterbinden?

Wird Sammy zum Mobber?

Mein Bauchgefühl sagt: Sammy testet sich selber aus.

Ihm ist deutlich anzusehen, dass er stolz (?), zufrieden(?) ist, wenn er Knut oder Dog in die Schranken gewiesen hat.

Ich find es okay, wenn er sich nicht von jedem Hund anrammeln lässt.

Habe aber klitzekleine Bedenken, was passiert, wenn er im Umgang mit jüngeren Hunden sehr sicher geworden ist.

Ob er sich dann auch an älteren Hunden austestet?!

Was, wenn es dann zu Beissereien kommt?

Mach ich mir einfach mal wieder zu viele Gedanken? ;)

Freue mich auf Eure Gedanken hierzu :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meiner Meinung nach ist das ok.. und manche Dinge sollte man die Hunde einfach unter sich klären lassen. Es ist ja nichts schlimmes passiert. Sammy muss sich nicht alles gefallen lassen.. Meine Meinung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Tina,

so ungefähr lief es mit Kenay damals auch.........wie alt ist Sammy jetzt übrigens?

Finde Sammys Reaktion und Zurechtweisung der anderen Hunde vollkommen korrekt.....irgendwann kommt der Tag an dem sie sich solche Dinge wie aufreiten oder Pfote auflegen nicht mehr gefallen lassen (von jüngeren Hunden), aber ich bin mir sicher das Sammy ältere Hunde *erkennt*, ihnen vielleicht auch aus dem Weg geht...........und keinen Streit sucht!

Erzähl mal darüber wie er reagiert bei anderen (älteren) Hunden..........ich denke da wird alles im Lot sein ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sammy ist Ende Dezember 2 geworden.

Sein jetziges Verhalten finde ich absolut okay.

Habe auch nicht eingegriffen (weder verbal noch körperlich).

Bei älteren Hunden zeigt er das für ihn übliche Verhalten:

Interessiert schnüffeln, aber ablassen, wenn der andere anzeigt, dass es nicht erwünscht ist.

Er kommt dann meist zu mir, so nach dem Motto: Lass uns weitergehen- der/die ist doof. ;)

Bei aufdringlichen älteren Hunden wartet er auch, dass ich ihn *rette*.

Alle von mir beschriebenen Situationen sind im Freilauf erfolgt.

Nur mal so zur Info für die, die Sammy an der Leine kennen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Er scheint erwachsen und selstbewußter geworden zu sein und das ist doch toll wenn es so abläuft wie du es beschrieben hast.

Ich finde sein verhalten völlig ok und würde es auch nicht unterbinden wenn es dabei bleibt.

Lg Birgit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Klingt für mich völlig in Ordnung. Mobben würde er nur, wenn der Jungspund aufgegeben hätte, Sammy aber pausenlos weiter machen würde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Genau Tina, Sammy entwickelt sich doch gut und das er dann bei älteren Hunden anders ist, beruhigt mich ja schon mal, gelle?? Meiner ist kein Stänkerbolzen, sag ich Dir schon mal im voraus, im Gegenteil ich wäre froh gewesen, wenn er so reagiert hätte wie dein Sammy. Der hat fast alles gefallen lassen, aufreiten, minuten langes Gebell vom anderen Hund in sein Ohr, hat nur die Zähne gefletscht, etc.

Hat sich sofort immer untergeben, somit hatte ich auch selber nie streß, gestänkert hat er nur, wenn sein Ziehvater da war ein Malamut.

Aber genug von mir.

Ich finde es toll, das er so selbstbewußt wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich glaube auch, dein Sammy wir erwachsen. So ging das bei unserem Butsch auch, etwa auch in dem Alter (marlowe war schon als Welpe Chef!)

Völlig normal, und tolles Verhalten von deinem Kleinen. So wie es in allen Hundebüchern steht über Rangordnung, und all das. Hast du sie ihm oft vorlesen müssen???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für Eure Antworten :)

Heute hat Sammy die 7-jährige Nachbarshündin angeknurrt- als sie mal wieder aufgeritten hat :Oo

Frauchen dann immer: Ach Amy... Du bist doch ein Mädchen :wall:

*seufz*

Amy war auf jeden Fall schwer überrascht :D

Hat es aber dann gelassen :)

Friederike:

Ich hab mir den Mund fusselig geredet :D

Jetzt lese ich ihm grade das Buch vor: Wie vertraue ich meinem Frauchen? :P:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ist doch ein klasse Verhalten, was er zeigt. Er zeigt deutlich genug, wenn es ihm reicht, übertreibt aber auch nicht. Schön, wenn dein Hund so souverän ist/wird!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...