Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Kaligula

Aggressives Verhalten eines Welpen gegenüber Fremden

Empfohlene Beiträge

:winken: halli hallo liebe Leute! Bin eine Border-Staffmixbesitzerin seit ca. 4 Wochen. Die Kleine ist jetzt nun 4 Monate und 2 Wochen alt. Gestern beim Spaziergang hat sie sich aus dem Halsband gezwiebelt da sie einen kleinen Jungen auf der Spielplatzwiese stehen sah. Stelle danach die Nackenhaare auf und ist mit geknurr und gebell auf den Jungen losgegangen, obwohl dieser starr vor Angst stehen blieb!! Meine Frage an alle die hier zu mehr Erfahrung haben!! Ist dieses Verhalten normal oder sollte ich meinen Tierarzt kontaktieren!! :???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hallo Kaligula.

Also unser Benjy ist im gleich alter wie dein welpe, ich glaube das deiner nur spielen möchte :whistle

Unser Benjy knurrt zwar nicht aber er macht auch immer einen Affen wen er jemanden sieht und unbedingt da hin will, Bellen und auf zwei Beinen stehen.

Aber er würde (Glaub ich zumindest) nie beissen.

LG Ingrid, Rütger und Benjy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo du!!! :winken:

Also normal ist dieses Verhalten sicher nicht. Wer weiß, was der kleine in den ersten Monaten seines Lebens durchgemacht hat und warum er so auf Kinder reagiert!

Ich weiß nicht, ob der Tierarzt hier helfen kann. Bestimmt jedoch eine gute Hundeschule oder ein Tierpsychologe:

Hört sich an, als hätte er da ein richtige Trauma, denn Spieltrieb ist das sicher nicht mehr!

Du solltest sofort etwas unternehmen, damit sich dieses Verhalten nicht weiter festigt. Daskann verdammt gefährlich werden, wenn er erst größer/ älter wird!!! :???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für eure schnellen Antworten!! Fühle mich jetzt nicht so ganz hilflos!! Werden mit dem Trainer von der Hundeschule sprechen, und dass dies auf Zeit gefährlich werden kann ist mir leider nur all zu sehr bewusst :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Kaligula,

wenn der kleine raus hat, sich aus dem Halsband herauszuwinden,

dann kaufe schnell ein Geschirr,

denn er wird es immer wieder versuchen, weil er Erfolg hatte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich glaube auch nicht, das er mit dem Jungen spielen wollte, das hätte anders ausgesehen.

Ein Tierarzt ist gar keine so schlechte Idee, wenn es einer ist der sich auf Verhaltenstheraphie spezialiesiert hat. Da müsstest Du mal die TÄ in Deiner Gegend abtelefonieren und fragen ob einer sich damit befasst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

vielleicht kennt er keine Kinder? Und dann werden die unbekannten Dinge verbellt und geknurrt, um sie in die Flucht zu schlagen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da bin ich noch mal :winken: Auf Kinder ist er sozialisiert da ich selbst Kinder habe und immer Freunde der Kids bei uns sind, dabei gab es noch nie probleme...sie dürfen auch nicht alleine mit dem Hund bleiben. Bis jetzt wurde er auch überall mit hin genommen um ihn an die Umwelteinflüsse und Gegebenheiten zu gewöhnen *schnieef* Aber die Aktion gestern war als hätte man einen Schalter bei ihr betätigt. Obwohl sie erst 4 1/2 Monate ist stellte sich die Situation sehr beängstigend für mich dar. Habe nur Angst dass dieses "Schaltet um Verhalten" wieder auftreten könnte und somit Menschen gefährdet sind!! Also Tierarzt und Hundetrainer !!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, sehr gut!

Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also unser Benjy ist im gleich alter wie dein welpe, ich glaube das deiner nur spielen möchte :

Entschuldigug, aber eine Spielaufforderung sieht anders aus,

das solltet ihr als Hundebesitzer eigentlich wissen!

@Kaligula, ich würde schnellstens kompetente Hilfe suchen, bevor sich dieses Verhalten verfestigt,

und würde sofort ein Geschirr besorgen!

Dein Hun ist eben auch ein "Überraschungsei"

Alles GUte!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.